• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

[MacBook Pro] neues 16 Zoll Macbook Pro - Erfahrungen, Konfigurationen, Windows Umsteiger ?

FuAn

Pomme Etrangle
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
896
Ich habe auf Youtube etwas Interessantes gefunden. - Louis Rossmann, wer ihn nicht kennt: LR hat einen "Third Party Repair Shop for Apple Products", und ist in der Scene eine echte Größe.

Sein neuestes Video zum 16" MB pro, bzw den Nebenwirkungen vom T2 Chip, sollte man sich wirklich ansehen.

Titel "What musicians need to know before buying a new Mac."
Louis' agenda ist eine ureigene kommerzielle. Die Argumentationskette ist ebenfalls nicht ganz schlüssig. Zum Einen moniert er, dass USB 2.0 Audio Interfaces an Macs mit T2 Chips nicht mehr problemlos funktionieren, mit der Argumentation, Künstler seien notorisch Pleite, was im Zusammenhang mit Macs durchaus etwas ambivalent ist. 3000$ Macbook aber keine 30$ (nein nicht wie von ihm behauptet 2-300$) fuer einen powered Hub oder immer noch mit USB 2.0 Geräten zu hantieren ist mal wieder eher konstruiert.

Der T2 Chip mag man moegen oder nicht, angefangen hat das im Übrigen, zum wiederholten Male, in der Windows Welt mit den TPM Chips. Auf der einen Seite möchte man gerne die Sicherheit und regt sich über jede gefundene Lücke auf, zum Anderen, ist es aber auch nicht Recht wenn etwas getan wird. Der T2 ist da, es wird in auch in Zukunft geben, jetzt kann man sich Entscheiden ob man einen Mac möchte oder auch nicht.

Was Louis allerdings betreibt is reines bashing, weil ihm Apple mit den Sicherheitseinrichtungen sein Reperaturgeschaeft kaputt macht. Er hat ein kommerzielles Interesse daran, dass sich Leute keine Apple Produkte kaufen, sondern Produkte, die er reparieren kann und darf. Und im übrigen wurden durch den US Zoll auch schon Sendungen an die Rossman Group mit gefaelschten Apple Ersatzteilen aus China beschlagnahmt.
T2 hin oder her, aber die Frage der Reparatur durch 3. stellt sich fuer mich in der Form nicht, denn, ich möchte keine Ersatztastatur aus zweifelhafter Herkunft verbaut haben, aber wer das unbedingt möchte, der will eben auch kein T2 chip...
 
  • Like
Wertungen: FrankR und ottomane

Reemo

Rheinischer Bohnapfel
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.435
Der T2 Chip mag man moegen oder nicht, angefangen hat das im Übrigen, zum wiederholten Male, in der Windows Welt mit den TPM Chips.
Nur das bei Windows der Nutzer die Wahl hat. Bei Apple nicht.

Und die kommerzielle Agenda ist natürlich genauso Apple vorzuwerfen, welche finanziell die einzigen sind, die von ihren "Sicherheitsfeatures" und der unreparierbarkeit profitieren. Auch Apples gängige Praxis die verwendeten Chips exklusiv produzieren zu lassen um damit eine Reparatur aktiv zu verhindern, kann man hier nennen. Warum sollte ein Macbook auch für 25€ reparierbar sein, wenn Apple für die gleiche Reparatur (bei Apple quasi IMMER austausch des Logicboards) einen vierstelligen Betrag verlangen kann.

Klar, Louis Rossmann ist sicherlich auch nicht neutral, viele seiner Vorwürfe sind aber mehr als gerechtfertigt.
 

errorlog

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
719
Was Louis allerdings betreibt is reines bashing, weil ihm Apple mit den Sicherheitseinrichtungen sein Reperaturgeschaeft kaputt macht. Er hat ein kommerzielles Interesse daran, dass sich Leute keine Apple Produkte kaufen, sondern Produkte, die er reparieren kann und darf. Und im übrigen wurden durch den US Zoll auch schon Sendungen an die Rossman Group mit gefaelschten Apple Ersatzteilen aus China beschlagnahmt.
Zitat: "reines Bashing"? - Wenn es das wäre, hätte ich den Link nicht gepostet.

Und selbst, wenn Deine Argumente zumindest ansatzweise richtig sein mögen, muß ich mich dann den Worten von LR in Zukunft verschließen?

Klar, er redet auch eine Menge Müll in seinem Channel. Aber wenn es um Know How und Skills geht, steht er zumindest auf meiner persönlichen Hitliste ganz vorn.

Ich sehe es eher als eine Möglichkeit an wirklich wichtige Infomationen zu kommen, die nicht so easy zugänglich sind.

Werten kann das dann wohl jeder für sich selbst.

Apple selbst ist in solchen Dingen wohl kaum die richtige Adresse?!?
 

FuAn

Pomme Etrangle
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
896
Zitat: "reines Bashing"? - Wenn es das wäre, hätte ich den Link nicht gepostet.
Bist du jetzt die Instanz die Ansichten im Forum bewertet? Und was du postest darf man dann nicht Bewerten, in einen Kontext stellen und gar Wiedersprechen? Ich bleibe bei meiner Einschätzung, Louis einzige Agenda ist es aus eigenem kommerziellen Interessen zu bashen und das Thema T2 so aufzulassen, da es ihn daran hindert seinen kopierten Schrott in Laptops zu verbauen.

Und selbst, wenn Deine Argumente zumindest ansatzweise richtig sein mögen, muß ich mich dann den Worten von LR in Zukunft verschließen?
Ich habe nicht geschrieben was du musst! Ich habe es lediglich das Video von Louis in einen Kontext gesetzt, der durchaus an seiner Neutralität und Intention zweifeln lässt.

Klar, er redet auch eine Menge Müll in seinem Channel. Aber wenn es um Know How und Skills geht, steht er zumindest auf meiner persönlichen Hitliste ganz vorn.
Deine Meinung sei dir ja nicht genommen, manch Anderem ist der Kontext zur Bewertung seiner Aussagen aber nicht egal, auch die Tatsache, dass es sich um ganz spezifische Fälle geht, "Timing von von USB 2.0 Audio Interfaces", ich glaube schon, dass das eine sehr geringe Minderheit ist.


Ich sehe es eher als eine Möglichkeit an wirklich wichtige Infomationen zu kommen, die nicht so easy zugänglich sind.

Werten kann das dann wohl jeder für sich selbst.

Apple selbst ist in solchen Dingen wohl kaum die richtige Adresse?!?
Was ist nun die wichtige Information? Dass Rossmann ein Macbook mit seinem kopierten Ersatzteil Müll nicht reparieren darf, er das echt doof findet und, dass es beim Anschluss von älteren Audio Interfaces ein paar Dinge zu beachten gibt, damit man keine Probleme hat...

Man kann ja alles in Frage stellen und kritisieren, ich kann auch verstehen, wenn jemand es nicht gut findet, dass gewisse Dinge nicht mehr repariert werden können. Dennoch frage ich mich, weshalb einige durch die Welt laufen und bei jeder Gelegenheit versuchen das Haar in der Suppe zu finden und Apple Boshaftigkeit zu unterstellen. Und natürlich war Apple die "unauthorisierte" Reparatur ein Dorn im Auge, natürlich versuchen sie zu verhindern, dass Ersatzteile aus fragwürdiger Herkunft eigebaut werden. Das tun aber Hersteller anderer Produkte ebenfalls. Und mitunter, wenn vielleicht auch nicht immer im Sinne Geldbörsen von Verbrauchern, zu Recht. Im Fall Rossmann ging es naemlich unter Anderem um kopierte Macbook Batterien, man stelle sich vor, die werden Reihenweise in Geräte verbaut und nur einer fängt irgendwann, im schlimmsten Falle in einem Flugzeug, an zu kokeln... dann heisst es erstmal Appels MacBooks brennen ab, keine MacBooks in Flugzeugen... und genau die Gleichen, die immer über Apple schimpfen machen genau dann wieder ein Fass auf...
Es gibt keine Einfache Antwort auf solche Fragen, alle wollen Sicherheit, keiner will die Einschränkungen, mobil aber bitte Desktop PC Leistung, der Eine wills dick, der Andere dünn...
Das ist wie, alle wollen sauberen klimaneutralen Strom, keiner möchte jedoch, die Windturbine in seiner Umgebung, die Stromtrasse von der Nordsee soll bitte auch nicht durch das eigene Bundesland verlaufen, der Staudamm wird durch eine bedrohte Tierart verhindert...
 
Zuletzt bearbeitet:

errorlog

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
719
Man kann ja alles in Frage stellen und kritisieren, ich kann auch verstehen, wenn jemand es nicht gut findet, dass gewisse Dinge nicht mehr repariert werden können. Dennoch frage ich mich, weshalb einige durch die Welt laufen und bei jeder Gelegenheit versuchen das Haar in der Suppe zu finden und Apple Boshaftigkeit zu unterstellen. Und natürlich war Apple die "unauthorisierte" Reparatur ein Dorn im Auge, natürlich versuchen sie zu verhindern, dass Ersatzteile aus fragwürdiger Herkunft eigebaut werden. Das tun aber Hersteller anderer Produkte ebenfalls.


Bashing hast Du ja inzwischen ausreichend demonstriert. Whataboutism dann jetzt auch.

Wenn Du irgendwann bei den "Nebenwirkungen vom T2 Chip in den aktuellen Apple Devices" angekommen bist, sag Bescheid.

Das wäre die eigentliche Botschaft des Videos gewesen.

Zitat von anderer Stelle: "The problem happens whenever the T2 tries to sync time and location, trainer Abid Hussain informed CDM. Toggling off "set date and time automatically" in System Preferences will reduce incidents, as will disabling location sync in the Time Zone tab, but neither setting will fix the glitch completely."

Und nein, das hat absolut nix mit L. Rossmann vs. Apple zu tun.
 
  • Like
Wertungen: saw

FuAn

Pomme Etrangle
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
896
Bashing hast Du ja inzwischen ausreichend demonstriert. Whataboutism dann jetzt auch.
Ich weiss nicht, was dir ueber die Leber gelaufen ist, dass du mich so angreifen musst. Ich finde dass der Kontext in dem Louis Rossmann steht durchaus eine entscheidende Relevanz hat. Dass ich deshalb seine Beiträge zu einem ganz grossen Teil als nicht relevant und irreführend betrachte ist meine Meinung und diese habe ich auch begründet. Das hat damit nichts mit Whataboutism zu tun, auch wenn du verlinkst. Ich habe nicht die rethorischen Mittel eines in Verhaeltnis setzten zu Taten anderer genutzt um den Standpunkt Rossmanns in Frage zu stellen, sondern ganz konkret, seine kommerzielles Interesse, sein eigenes Verhalten / das seiner Firma etc. Der Kontext ist durchaus relevant bei der Beurteilung eines Themas in seiner Relevanz und Bedeutung und diese werden imho durch Rossmann offensichtlich aufgeblasen um seine eigene Agenda zu verbreiten.

Ich habe dir zu keinem Zeitpunkt meine Meinung aufgezwungen, ich habe dir nicht abgesprochen Louis Rossmann gut zu finden. Ich habe da eine andere Meinung die habe ich kund getan und auch durchaus begründet, falls das aus deiner Sicht nicht ausreichend geschehen ist, können wir uns gerne darüber unterhalten. Und natürlich gehen Diskussionen hin und her, weil man unterschiedlicher Meinung ist, aber deshalb muss man ja nicht gleich so beleidigt sein, weil jemand anderer Ansicht über einen verlinkten YouTuber ist?
 
  • Like
Wertungen: tobiasgt

errorlog

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
719
Werten kann das dann wohl jeder für sich selbst.
Ich zitier` mich als Antwort einfach mal selbst. Es ging in dem Video um eine Aussage, eine Botschaft, ein Problem, nicht um den Protagonisten.

Man braucht aber halt solche Menschen wie LR um die Dinge zu beleuchten.

Was er außerhalb dieser Geschichte macht, ist mir wirklich Wumpe.

Du hast noch nicht über seine zig Katzen gesprochen. Das ist auch nicht jedermanns Ding.