1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Nach Onyx super langsam...

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von sweepy75, 08.02.07.

  1. sweepy75

    sweepy75 Morgenduft

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    167
    ...hallo...
    habe mit Onyx eine vollständige Optimierung durchgeführt und das MacBook wird langsamer als je zuvor...
    Wie kann das sein? Wird es auch wieder schneller?
     
  2. schall&rausch

    schall&rausch Jonathan

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    82
    ja, es wird wieder schneller... du hast damit z.b. auch spotlight's gedächtnis gelöscht... das muss sich erstmal wieder rappeln.. lass ihn einfach laufen - der fängt sich wieder.. aber warum onyx? - mac noch nie einen mac gepflegt - bist du aus dem windows-lager???
     
  3. sweepy75

    sweepy75 Morgenduft

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    167
    Ja... quasi auch switcher

    Vielen Dank für die schnelle Antwort...
    Was heißt er fängt sich wieder? Mir hat man gesagt, wenn man keinen Dauerbetrieb hat, sollte man zwecks Defragmentierung Onyx laufen lassen...
    FALSCH?
     
  4. Cachedateien sind dazu da um das System zu beschleunigen. Wenn Du die alle löschst müssen die wieder neu aufgebaut werden und das dauert halt.

    Ich persönlich halte nichts von Onyx. Man braucht es einfach nicht und man kann damit das System auch komplett unbrauchbar machen.

    EDIT: Ich habe auch keinen Dauerbetrieb und mache am System NICHTS. Mein Rechner rennt (oller G4 PCI) wie am ersten Tag.
     
  5. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Windowsuser - definitiv, beide :)

    Onyx defragmentiert übrigends nicht. OS X defragmentiert mit jedem Schreibzugriff die relevanten Dateien.
    http://osx.realmacmark.de/osx_auto-clean.php
     
  6. Ultrasonic

    Ultrasonic Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    417
    Ich würde es lassen. Das was Onyx macht, macht OS X zu größen Teil hin und wieder automatisch. Ich kümmere mich darum schon lange nicht mehr und der Mac läuft und läuft und läuft und so weiter und so gut. Zur Beginn meiner Mac Zeit war ich regelrecht paranoid. Hilfte was kann ich optimieren oder wo ist hier der Dreck versteckt??? Falsch gedacht. Ein Mac läuft um so besser, wenn man ihn einfach in Ruhe lässt.
     
  7. sweepy75

    sweepy75 Morgenduft

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    167
    Kurz zur Wiederholung.

    Ich soll jetzt nix mehr machen, außer mit dem Ding normal arbeiten und dann wird er von alleine wieder schneller?
     
  8. Ultrasonic

    Ultrasonic Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.12.06
    Beiträge:
    417
    Naja schneller wird er nicht unbedingt, nur führt Mac OS X die meisten Servicearbeiten zu meist Nachts selber durch. Ein Mac ist so wie man ihn bekommt und so ist er auch gut. Wichtig finde ich ist nur, dass man sein eigenes Dateisystem sauber hält und bei installieren & deinstallieren sorgfältig handelt. Der Rest... also ich kümmere mich da echt nicht mehr drum. Läuft.
     
  9. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Davon gehe ich aus.

    Und laß die Mausclicks von Utilities, deren Funktion Du nicht verstehst. Betrachte sie als Trojaner, also Programme, die Dir Nutzen versprechen, aber Blödsinn machen könnten.
    Und wenn Du dahinterkommst, was diese Utilities machen, wirst Du sie auch nicht mehr einsetzen, sondern allenfalls im Terminal den einen oder anderen gut ausgesuchten Befehl tippen. Aber OS X einfach in Ruhe lassen ist schon mal richtig gescheit.
     
    Ultrasonic gefällt das.
  10. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Das war in früheren Versionen so, 10.x - 10.2.
    Bei Tiger optimiert, defragmentiert das OS von alleine.
    Durchlaufen in der Nacht, war früher wegen den
    Cronjobs nötig, auch dies macht Tiger (auch tagsüber)
    wenn es ihm langweilig wird und der User längere Zeit
    keine Eigaben macht.
     
  11. sweepy75

    sweepy75 Morgenduft

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    167
    Installation/ Deinstallation

    Reicht es beim Mac ungewünschte Programme einfach in den Papierkorb zu ziehen oder ist es ähnlich wie bei Windows, daß man Deinstallationprogramme aufrufen muß?
     
  12. Corny

    Corny Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    681
    Bei den einfachen Programmen (die wirklich in "Programme" installiert werden, und das sind die meisten) reicht es, das Programm in den Papierkorb zu werfen.
    Wenn du wirklich alles von dem Programm löschen willst, lass mal Spotlight nach dem Programmnamen suchen. Du wirst dann eventuell einen Ordner in "Application Support" finden, vielleicht auch eine .plist-Datei. Das sind die Einstellungen dieses Programms und nehmen normalerweise nich so viel Platz weg, aber wenn du das Programm wirklich loswerden willst, schmeißt du die am besten auch weg.
     
  13. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    vielleicht sollte Apple beim Start von OSX ein Hinweis Fenster einprogrammieren:

    Ist dies ihr 1. Mac?
    ja :

    "OSX kümmert sich selbständig um die Systempflege und die Defragmentierung der Festplatte.
    Falls Sie einen DSL Router besitzen, benötigen Sie keinen Virenscanner.
    Nutzen Sie eine Software namens ONYX nur, wenn Sie wissen, was sie tun.
    Arbeiten Sie einfach mit dem Computer und vergessen Sie Ihren Angewohnheiten aus früheren Windows Zeiten...."

    Ich hab die erste Zeit auch mal ONYX probiert und ne zeitlang YASU genutzt - mittlerweile mache ich nur noch wöchentlich ein Backup, nachdem ich OSX neu gebootet habe
     
  14. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    wenn du dein system trotz aller automatischen funktionen hin und wieder selbst "beschleunigen" willst, solltest du DAS

    http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/25902

    verwenden.

    top programm, freeware, weitaus einfach und schneller als onyx, integriert sich in die menüleiste.

    und vielleicht noch zusätzlich- zum überwachen von funktionen, bzw zum sammeln der meldungen von programmen- DAS

    http://growl.info/

    mfg, martin
     
    marcozingel gefällt das.
  15. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Bitte nicht! Das löscht genau wie Onyx die Caches usw. So etwas ist nur nötig, wenn Programme _nicht_ funktionieren (in manchen Fällen).
     
  16. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    aber nur, wenn man es auch anklickt:oops: ....ich hab ja nicht gesagt, dass er alles aktivieren oder durchlaufen lassen soll, was da so steht:cool: ....sollte man vermutlich bei keinem programm...:innocent:

    mfg, martin
     
  17. Das Problem ist nur, wenn dort Knöppe sind, die man anklicken kann, dann kann soetwas verführen die auch anzuklicken.

    Ich habe vor gar nicht allzulanger Zeit dem MacMark auch nicht glauben wollen, bis ich mich mal informiert habe, was diese "Tools" wirklich machen und was Apple selbst für Tips gibt. Mein Motto "lesen hilft".
     
  18. Seismo

    Seismo Gast

    Also ich werd mich hier gleich mal in meinem Post als Dau outen. ;) Ich hab leider auch einem Kollegen geglaubt daß mit Onyx das System wieder schneller werden soll. Nun, nachdem ich Onyx durchlaufen liess bemerke ich zwar keinen grossen UNterschied zu vorher. Allerdings zeigt sich ein anderes Problem. Spotlight findet nämlich nur mehr sehr wenige Dateien. Es "lernt" zwar anscheinend dazu und zeigt mir zumindest die Programme und Dateien an, die ich seit der "Systemoptimierung" geöffnet habe, aber das kann ja nicht der Optimalzustand sein. Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen und mir vielleicht einen Tipp geben was ich jetzt machen kann. Wäre schon toll wenn ich Spotlight wieder normal nutzen kann da es ja sehr praktisch ist, und ich es eigentlich auch sehr viel verwende.
     
  19. Das Problem mit Spotlight läßt sich auch mit "Hausmitteln" ohne Terminal beheben. Du gehst in die Systemeinstellungen unter Spotlight und wählst dort "Privatsphäre" aus und ziehst per Drag&Drop die Festplatte da rein. Dann wird der Spotlight Index gelöscht. Danach entfernst Du die Festplatte wieder aus der Liste und dann lass den System ein wenig Zeit die Platte (oder Platten, je nachdem) den Index neu erstellen zu lassen.
     
  20. Seismo

    Seismo Gast

    Danke, das werd ich gleich mal ausprobieren. Hoffentlich klappt das.
     

Diese Seite empfehlen