1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nach der Schule ... Studieren? Ein Jahr "Pause"? ...?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von iFall, 24.04.09.

  1. iFall

    iFall Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    336
    Hi Apfelktalker...

    da es hier ja einige Schüler, Studenten und Berufstätige gibt, wollte ich mal folgende Frage stellen:
    Vorrausgesetzt man muss nach dem Schulabschluss kein Zivildienst (bw. Wehrdienst) absolvieren - würdet ihr gleich mit dem Studium beginnen oder ein Jahr frei gestalten (z.B. Praktika, Ausland usw.)?

    Bzw. wie habt ihr das gemacht oder wie werdet ihr das machen? Warum?

    iFall
     
  2. Tommy*

    Tommy* Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    15.03.08
    Beiträge:
    620
    Mach doch. Bisken jobben, viel Freizeit. Geilo.

    Außer du weißt ganz genau was du studieren willst.

    Ansonsten kommste in dem Jahr schon drauf.
     
  3. fufL

    fufL Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    14.05.08
    Beiträge:
    538
    Kannst ja schon mal ein Jahr in dem Berufsfeld arbeiten, in das du mit deinem Studium einsteigen willst.
    Das vermeidet, dass du eine "falsche" Wahl triffst, die du bereust.
    Das kann man ja evtl auch im Ausland machen...
    Kommt doch auch auf deine Neigungen an. Ob du weggehen willst etc pp
    Aber generell würd ich dir empfehlen ein wenig zu schnuppern. Berufserfahrung kommt immer gut an!
     
  4. JJ1308

    JJ1308 Raisin Rouge

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    1.191
    Naja...vielleicht eine kleine Weltreise einschieben. Oder als auch ein bisschen arbeiten im Ausland...ist sicher auch eine Erfahrung...

    Wenn dir das nicht zusagt, dann kannst du ja auch sofort ins studieren anfangen. Aber ich würde nicht schon arbeiten anfangen, da es dann passieren kann, dass du dann dort bleibst, und dann wird es nichts mehr mit dem studieren...
     
  5. alekra

    alekra Granny Smith

    Dabei seit:
    01.01.09
    Beiträge:
    15
    was auch immer du da machst, sollte nur evtl. im lückenlosen Lebenslauf irgendwann mal möglichst interessant/spektakulär/... aussehen, damit die Personalchefs irgendwann mal nicht auf falsche Gedanken kommen ;)
     
  6. timschlimm

    timschlimm Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.09.08
    Beiträge:
    149
    hatte das gleiche "problem" wie du..
    habe direkt angefangen zu studieren
    weil:

    ich einmal sitzengeblieben bin und ich das dadurch ausgleichen konnte
    ich genau wusste was ich wo studieren wollte

    wenn du dir nicht sicher bist kannst du dich ja auch einfach immatrikulieren und schaust dir das erstmal an.. du kannst nach 2 wochen immernoch sagen das du jetzt lieber ein jahr oder ein halbes pause machen willst.
    wenn du weisst was du machen willst, go for it.. arbeiten und lebenserfahrung sammeln kannst du auch während des studiums mehr als gut
     
    Berk gefällt das.
  7. valli_corleone

    valli_corleone Querina

    Dabei seit:
    27.08.07
    Beiträge:
    183
    also mir gings so... war leider ein ziemlich fauler hund... hab s abi nicht fertig gemacht sondern mittlere reife und dann lehre... jetzt dann doch abi gemacht... und dann, wer hätts gedacht, kommt auch noch vadder staat und brauch UNBEDINGT meine hilfe... also was solls, zivi machen... bin jetzt dann fertig am ende des monats und schaff dann noch 3 monate für tariflohn bei meiner stelle weiter! danach geh ich studieren weils jetzt langsam mal zeit wird für mich ;) die sache mit dem jahr im ausland is halt auch immer ne geldfrage... und ob man ne freundin hat zuhause... denn die n jahr lang nich sehn is ja auch immer so ne sache...

    ach ja und studienfächer sind eigentlich relativ leicht gewechselt, aber halt nur jedes halbe jahr... und auf n halbes jahr kommts ja nich an oder? ;)
     
  8. prevail

    prevail Starking

    Dabei seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    214
    ich will wohl nachm abi 8-12monate work and travel mit ein paar kumpels innen usa machen, wenn das nichts wird dann wehrdienst.
     
  9. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    Ich kann dir nur nen Zivi oder ne andere Sache empfehlen wo du mit Leuten zu tun hast. Hat mir damals sehr viel gegeben, weil ich vorher noch nie in nem richtigen Arbeitsverhältnis stand. Da merkt man erst was man kann und mag - hat mir auch bei der Wahl des Studiengangs geholfen.

    Ich bin dafür dass die Wehrpflicht abgeschafft wird, dafür Zivildienst auch für Frauen eingeführt wird.
     
  10. Broen

    Broen Roter Delicious

    Dabei seit:
    27.03.07
    Beiträge:
    95
    So ein "leeres" Jahr macht bei zukünftigen Arbeitgebern einen relativ schlechten Eindruck.
    Also ein Jahr Pause ist nicht wirklich zu empfehlen, zumal man nach dem Abschluss ja eh genügend Zeit hat, mal die Sau rauszulassen.
    Wenn du aber schon einen Plan hast, zum Beispiel ein einjähriges Praktikum im Ausland oder Ähnliches zu machen, dann spricht da nichts dagegen. Und in der Zeit wird man sich normal dann schon über seine weiteren Lebenspläne sicher sein, somit ersparst du dir den Studienabbruch.
    Also einfach mal nach Alternativen umsehen, in Vorlesungen reinsetzen und zur Not einfach ein freiwilliges soziales Jahr einschieben, Sprachen lernen, ...
     
  11. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    "Ein Jahr Pause" ist jedenfalls nix. Glaub mir, das wird schon nach ein paar Monaten langweilig. Ob du nun viele Praktika, eine gut geplante Weltreise oder ein FSJ machst, oder doch gleich studierst, musst du selbst wissen. Aber entscheide dich für etwas, bevor dir der Großteil der Möglichkeiten wegbricht, was schneller geschehen ist, als man glaubt.
     
  12. Stiffler

    Stiffler Cripps Pink

    Dabei seit:
    18.04.09
    Beiträge:
    153
    Ja, nach einem Jahr wird dir da sicher sehr langweilig. Aber die Abiturprüfungen sind ja recht früh und dann bleiben noch 2-3 Monate, falls du ein FSJ machen willst.
    Achja, falls du sportlich bist kann man auch ein Freiwilliges Sportliches Jahr machen. Da hat man eine Menge Freizeit und man kann oft Sport treiben.
    Aber...nichts für Couch Potatoes.
     
  13. GreenApple

    GreenApple Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    20.05.07
    Beiträge:
    412
    Ich werde nach der Schule meinen Zivildienst machen. Ein Jahr Pause ist viel zu viel. Ich brauch höchstens 4 Wochen Pause.
     
  14. iFall

    iFall Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    336
    Ja bitte das mit der "Pause" nicht falsch verstehen. Mir würden diese Monate nach dem Abitur auch zur Erholung (!) reichen. Aber "Erholung" ist ja nicht mein Anliegen für ein weiteres Jahr.
    In dem hatte ich eigentlich vor
    - mein Englisch aufzufrischen, da es durch die Abwahl in der Oberstufe den Bach runterging
    - in die Arbeitswelt reinschnuppern (sowohl als Praktikant als auch als "Ferienjobber")
    - das Ausland erkunden ;)

    Das waren eigentlich die drei wesentlichen Punkte. Aber dennoch reizt das "Sofortstudieren". Man ist früher fertig. Der Lebenslauf ist geradliniger bzw. "frontaler". Etc.
     
  15. Conny

    Conny Starking

    Dabei seit:
    13.01.08
    Beiträge:
    215
    Also ich halte von einem Praktikum vor dem Studium nicht sehr viel. Man hat dort einen sehr kleinen Aufgabenbereich und kann sich dann eh kein Bild von dem Beruf machen, wie man ihn nach dem Studium sieht.
    Auch wirst du es später vielleicht bereuen weil man dann schon sehr stark den Anschluß verlierst.
    Wenn du jedoch das Gefühl hast nach dem Abi eine Pause zu brauchen dann muss ich dir sagen das so ne Abiprüfung im Vergleich zum Studium ein Witz ist. Kommt natürlich drauf an was du studieren willst. Aber gerade im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich sind alle Prüfungen härter als eine Abiprüfung. Aber das ist ja dann auch Gewöhnungssache.
    Also wenn du wirklich weißt was du studieren willst, dann fang gleich damit an. Richtig stressig ist ein Studium auch meistens nur zur Prüfungszeit. Also auch dort sind die ersten Monate noch eher locker.
    Wegen der Sprache, die lernst du ja auch erst wenn du ne längere Zeit in einem anderen Land verbringst..also wäre es ja schade wenn du deswegen den Studienantritt wieder verschieben musst. Geh doch an die Volkshochschule in der Zwischenzeit oder such dir mal ein paar Leute die nicht aus Deutschland kommen. In der Uni kannst du dann auch noch Kurse machen...
    was willst du denn studieren? Dann kann man irgendwie besser sagen ob es sich lohnt gleich weiter zu machen.
     
  16. Insider

    Insider Jamba

    Dabei seit:
    16.11.06
    Beiträge:
    59
    Eine einjährige Lücke zwischen Abitur und Beginn des Studiums ist nicht weiter schlimm, vor allem wenn du später im Bewerbungsgespräch etwas tolles zu diesem Jahr erzählen kannst.
    Nach dem Studium solltest du keine Lücken mehr haben, und man möchte, sobald man das Diplom hat, sowieso so schnell wie möglich anfangen zu arbeiten. Und wenn du erstmal arbeitest und 25 Tage Urlaub im Jahr hast, wirst du die Welt nicht mehr bereisen können, bis du mit 65 in Rente bist. Dann machst du höchstens noch ne Kreuzfahrt oder fährst mit dem Wohnmobil zur Nordsee.

    Lange Rede kurzer Sinn: Tu es! Mach ein Jahr frei, Australien, Asien oder USA, egal. Lerne Menschen, ihre Sprache und Kultur kennen. Das wird dich sowohl im Studium, als auch im außeruniversitärem Leben bereichern.
     
  17. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Ich werde ein Jahr oder ein halbes Jahr in die USA gehen und dort Praktikum bei Apple machen...
     
  18. iFall

    iFall Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    336
    Das denke ich mir auch immer. Zwar kann mann auh während des Studiums ins Ausland oder ähnliches tun - aber trotzdem ist es immernoch ein Studium.
    Ich denke später kommt es nicht wirklich arg drauf an, ob man nun mit 25 fertig ist oder mir 26.

    Eine Ingenieurwissenschaft. Elektrotechnik oder Maschbau.
    Wir auf jeden Fall lernintensiv. Daher wäre eventuell einmal "tief Luft holen" nicht schlecht. :D
     
  19. alex_neo

    alex_neo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    26.04.05
    Beiträge:
    965
    Das stimmt so nicht, sondern das hängt davon ab, wie man das Jahr nutzt. Wenn man in diesem Zeitraum irgendwelche Sachen macht, die die eigene Persönlichkeit weiterentwickeln und die nicht jeder macht, kann das im Bewerbungsgespräch sogar von Vorteil sein, weil man sich leichter von anderen Bewerbern abheben kann. Es hängt halt davon ab, wie man dieses Jahr füllt.
     
  20. Tommy*

    Tommy* Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    15.03.08
    Beiträge:
    620
    Und wenns nicht klappt bleibt dir ja immer noch ein Praktikum bei Subways... schön Gemüse schnippeln! Gute Arbeit.

    Ich würd jedem empfehlen, 1 Jahr Pause zu machen und so viel Freizeit wie möglich sammeln. Man lebt nur einmal und ob man mit 19 oder 20 anfängt zu studieren ist ****egal. Bei Leuten, die dir da nen Strick draus drehen, möchtest du garnicht arbeiten ;)
     

Diese Seite empfehlen