1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MP3-Ripper für Mac?

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von tobyx, 03.01.08.

  1. tobyx

    tobyx Bismarckapfel

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    147
    sorry wenn ichs vllt ins falsche forum haue aber ich wollte nur ma schnell von euch die auskunft über einen gut funktionierenden mp3-ripper... am besten natürlich mit so nem datenbank-feature, damit man die ID3-tags net eingeben muss...!

    DANKE!! :)
     
  2. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
  3. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    iTunes?
     
  4. oller_switcher

    Dabei seit:
    02.10.07
    Beiträge:
    57
    Wie wäre es mit iTunes?
    Damit lesen sich CD´s ruckzuck ein! und du kannst aus verschiedenen Formaten wählen MP3 oder aac wie du willst.

    Edit: Zu langsam ...
     
  5. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Warum nimmst du nicht iTunes? Das holt auch die Titel-Infos.
     
  6. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    max ist aber viel besser :p

    quellen zu lame listening tests und irgendwelche mutmaßungen über cdparanoia versus itunes-ripper gibt es nicht - schon tausendmal irgendwo geschrieben und außerdem gibt es noch wikipedia und google. zur not auch hydrogenaudio.org.
     
  7. atani

    atani Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    320
    Ich persönlich kann mir nicht vorstellen das MAX besser funktioniert als iTunes.
    Wenn ich eine Audio-CD einlege, fragt mich iTunes ob ich sie einlesen möchte. Wenige Minuten später habe ich sie als Mp3 oder AAC- Geschmackssache - auf meinem MacBook, mit allen Titelinformationen und CD-Cover. Passt perfekt in die iTunes Alben Ansicht...
     
  8. tobyx

    tobyx Bismarckapfel

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    147
    ja, ich suchte eher nach ner alternative... ich mein, itunes is okay... hab aber gerne nochn bissl mehr kontrolle drüber...
    danke euch allen und besonders jeen5 für det schnittige programm! ;)
     
  9. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Kontrolle? Worüber bitteschön? Ich meine: Die beste Kontrolle wirst Du wahrscheinlich erzielen, wenn Du die Bits händisch ins MP3 Format umschreibst. Oder Du programmierst Dir Deinen eigenen MP3 Konverter.
     
  10. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    iTunes erzeugt allerdings in der Tat "schlechtere" MP3 Files als z.B. der Platzhirsch LAME. Ich hab selbst mal einen Blindtest gemacht und konnte es bei einigen Tracks bei 128 CBR durchaus raushören.
    Bei HydrogenAudio gibt's dazu viele interessante Threads - es wird sogar gemunkelt, Apple hätte einen "nicht ganz so tollen" MP3-Encoder drin, damit mehr Leute auf ihr Format AAC setzen. Halte ich allerdings für Quark. Es ist nur schwer, sich gegen ein derart gestandenes Programm wie LAME durchzusetzen.
    Ich mache meine MP3s aber deshalb nach wie vor mit LAME.
     
  11. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    max wird bei zerkrazten cds bessere ergebnisse liefern als itunes, einfach weil die rip-methode wählbar ist (soviel auch zum thema "kontrolle"). und natürlich passen auch mit max erstellte files perfekt zu itunes. das hat nämlich nur mit den tags zu tun, mit sonst nichts - und da gibt es standards.

    bitteschön! :)

    art des codecs, qualität, namensgebung, titelinformation, rip-methode. du kannst sogar, wenn du lustig bist, auf einmal in fünf oder mehr verschiedene formate umwandeln. kannst auwählen, wie die automatisch heruntergeladenen cover benamt werden und wo gespeichert... und /wo/ die cover runtergeladen werden etc. etc.
     
  12. arctic camel

    arctic camel Cripps Pink

    Dabei seit:
    28.10.07
    Beiträge:
    154
    Ich kann mich nur J33n5 anschließen.

    iTunes reicht wahrscheinlich vielen Nutzern, da das Cd-rippen wirklich einfach ist, aber User die auf Qualität (eigentlich ein wenig Widersprücklich das bei MP3-dateien zu behaupten) die sind mit iTunes einfach schlecht beraten (bescheidene Einstellungsmöglichkeiten, keine Lame.dll-support).


    Ich habe MAX seit einigier Zeit laufen, es ist meiner Meinung die erste Wahl unter OSX.
    Jedoch erreicht es leider noch nicht ganz die Perfektion von [SIZE=-1]Exact Audio Copy (Windows).
    [/SIZE]
     
  13. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    ich nutze itunes eigentlich grad deshalb, um moeglichst wenig selbst machen zu muessen. und mit der qualitaet vom aac format bei 196kb bin ich mehr als zufrieden.

    namensgebung manuell? bitte, wers mag. was nicht passt, kann ich in itunes immer noch aendern. und das verwalten von mittlerweile gut elftausend mp3 & aac files geht - zumindest fuer mich - mit itunes wunderbar, zumal es sich mit dem rest der ilife und iwork programme wunderbar versteht.
     
  14. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Das sehe ich auch so. Allerdings habe ich mir die Seite von "max" gerade mal angesehen und dort steht:
    Da es mich bei iTunes ein bischen nervt, (aber nur ein klitzekleines bischen) daß man das Zielformat ein wenig umständlich nur umstellen kann, sehe ich mir max wohl mal an.

    Was ich mich nur frage ist, wie max mit VBR Dateien umgeht. Genauer: Wie iTunes mit, durch max erzeugte VBR Dateien umgeht. Ich habe diverse VBR Dateien (z.B. von hoerbie.de), deren Länge iTunes nicht ordentlich angezeigt bekommt.
     
  15. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Dito - ein meiner Meinung nach enorm lästiger und auch sehr peinlicher Bug, dass iTunes nicht ordentlich mit VBR-MP3s umgehen kann. Im Quicktime Player klappt es schliesslich auch. Und dieses Problem hat iTunes seit JAHREN!
     
  16. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    zu dem zitat der von der max homepage - bei mir hat das in itunes einfügen nicht besonders gut funktioniert.

    also ich habe mit vbr mp3s erzeugt von max keine probleme mit itunes. sind das lame-mp3s die zu probleme führen? hört sich für mich an, nach einem defekten XING header.

    natürlich gehört der aac encoder von itunes zu den besten auf dem markt. es geht nur darum, dass der mp3 codec schlechter ist als lame und die rip-engine ist nicht die beste. bei neuen und unverkrazten cds mag sie ja gut sein (wobei da jede gut ist), aber bei problemfällen oder älteren cds ist vielleicht etwas anderes besser.

    und das mit der namensgebung ist natürlich im falle von itunes hinfällig, aber es soll leute geben, die itunes nicht so pralle finden (z.b. kein ReplayGain support). es war auch nur zum verdeutlichen, dass man volle kontrolle über das herstellen der mp3s hat.
     
  17. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Du machst mir Mut o_O

    Keine Ahnung. Das sind "gekaufte" (bzw. solche, die es dort zum kostenlosen Download gibt)

    Erklärst Du mir das bitte oder verlinkst auf eine Erklärung? Ich kenne XING nur in anderem Zusammenhang und bei meinen MP3 Experimenten ist mir so ein Header noch nie untergekommen.
     
  18. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    vielleicht ist das "in die bibliothek hinzufügen" ja mittlerweile zuverlässige..

    das sind vermutlich irgendwelche schrott-mp3s, oder? also keine selbsterstellten, meine ich.

    wikipedia bietet eine erklärung für den xing-header:

     
    Skeeve gefällt das.
  19. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Es waren definitiv LAME-MP3s dabei, mit denen iTunes Probleme hat. Wenn man mit entsprechenden Tools den Header neu schreiben lässt (unter Windows hab ich das mit foobar2k gemacht), dann hatte iTunes auch keine Probleme mehr.
    Ich finde es nur eben wirklich lachhaft, dass alle übrigen Programme keine Probleme mit der Datei haben - auch nicht der Quicktime Player oder irgendwelche andere Apple Software (iMovie..) - alle errechneten die korrekte Länge. Einzig iTunes versagt. Ist das nicht ein wenig - seltsam? Da möchte man fast doch schon glauben, dass Apple den Usern das MP3-Format madig machen will - denn was, wenn nicht VBR-MP3s von LAME, sind schon richtig gute MP3s?
     
  20. j33n5

    j33n5 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    18.12.06
    Beiträge:
    1.405
    hmm. das scheint wirklich seltsam.
     

Diese Seite empfehlen