1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

*.mov nicht imovie kompatibel?

Dieses Thema im Forum "Videosoftware" wurde erstellt von nukia, 12.07.09.

  1. nukia

    nukia Cripps Pink

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    153
    Hab soeben mit VLC ein mpg2 file zu *.mov konvertiert....beim Import in iMovie kommt allerdings die Fehlermeldung "Datei nicht kompatibel"

    Was ist hier falsch gelaufen? Wie bring ich ein mpg2 in imovie....bräucht das ganze nur 1x und möchte deswegen nicht extra zB auf QT Pro investieren...
     
  2. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Kann iMovie das mpeg2 nicht direkt importieren?
    Unabhängig davon hilft deine Aussage "zu mov konvertiert" rein gar nix! mov ist nicht gleich mov.
    Mov ist nur ein Containerformat, indem sonstewas für exotische Formate drin stecken können.

    Was hast du da genau an Formaten im VLC eingestellt?
    Wähle mal bei Video h264 aus und bei Audio mp3, das sollte iMovie importieren können.
     
  3. nukia

    nukia Cripps Pink

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    153
    Dabei entsteht eine *.ts Datei die wieder nicht kompatibel mit iMovie ist....?
     
  4. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Nein, iMovie importiert nur das .DV-Format. Du solltst deinen Film also vorher konvertieren.
     
  5. nukia

    nukia Cripps Pink

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    153
    tja, und wie konvertier ich in das *.dv Format?
     
  6. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    schau dir mal mpeg streamclip an. Der sollte das können.
     
  7. nukia

    nukia Cripps Pink

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    153
    Grundsätzlich ja, aber der funktioniert nicht ohne der kostenpflichten MPEG2 Wiedergabe
    http://www.apple.com/de/quicktime/mpeg2/

    Und wegen einem Einzelfall möchte ich nicht Geld investieren....
     
  8. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Hui, mpeg2 Wiedergabe ist kostenpflichtig? Das ist mir neu. Wo es doch zB der DVD-Player bei jeder DVD "kostenfrei" wiedergibt.

    Aber generell verstehe ich necht, wo das Problem liegt. Ich habs gerade nochmal getestet, und das ist deninifiv falsch:
    (Zumindestens in der neuen iMovie09 Version).
    Du kannst problemlos eine mp4 h264 Datei in die Mediathek ziehen und verwenden.

    Ich wollte es grad mal mit VLC an nem Beispielvideo testen, allerdings gings nicht so wirklich.
    Aber Handbrake hat mit den angehängten Einstellungen (erzeugt ne m2v Datei) ein brauchbares Ergebnis erzielt. Und Handbrake sollte eigentlich auch problemlos deine Quell-Datei annehmen.
     

    Anhänge:

    #8 naich, 13.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.09
  9. nukia

    nukia Cripps Pink

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    153
    Welche Einstellung macht ihr genau im VLC

    Video
    Codec: H.264
    Bitrate: 1024

    Audio
    Codec: MP3
    Bitrate: 192

    Verkapelungsformat
    MPEG TS

    oder andere Einstellungen?
     
  10. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Mov oder mpeg 4. Allerdings hat er gerade bei mir die Datei scheinbar importiert, aber das Video ist trotzdem micht in Imovie erschienen (s.o.).
     
  11. nukia

    nukia Cripps Pink

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    153
    Hab jetzt eine *.mp4 Datei, aber iMovie sagt "Die Datei wird nicht importiert. Nicht mit iMovie kompatibel."

    iMovie 09 Version: 8.0.3
     
  12. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Das kodieren mit Handbrake sollte auf jeden Fall funktionieren, probier das mal aus.

    Scheinbar ist die Kodier-Funktion vom VLC da nicht ordentlich genug. Schließlich wird da ein kontinuierlicher Stream in ne Datei geschrieben, und da kann es schon sein, dass bestimmte Angaben fehlen (zB wenn die Länge des Films am Anfang der Datei stehen muss, wird VLC da nix reinschreiben, da VLC erst, wenn der Strem fertig durchgelaufen ist, die richtige Länge überhaupt erst kennt.)
     
  13. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    iMovie wandelt die Datei auch wieder in einen .DV-Datei um.
     
  14. SvenSation

    SvenSation Auralia

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    200
  15. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Aber scheinbar nicht immer. Ich habe hier H264 Dateien in meinen Projekten...
    Erst, wenn man an den Abspielgeschwindigkeiten der Filmclips herumdreht, wandelt bei mir iMovie die ganze Sache ins DV-Format.
     
  16. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Das trifft aber nur für iMovie09 zu. Da man aber im Forum selten weiß welche Version von iMovie jemand am Start hat empfehle ich generell nur DV zu importieren.
     
  17. HolgerLang

    HolgerLang Jamba

    Dabei seit:
    08.07.09
    Beiträge:
    55
    Videoformate und iMovie

    Ich bin neuer Mac User - gebe also mein altes Magix Videostudio auf.

    Jetzt wäre ich für ein wenig Hilfe dankbar.
    Ich such mir die Finger wund und finde keine Liste, in der alle von iMovie akzeptierten Foramte aufgeleistet sind.

    Für einen Tip wäre ich sehr dankbar. --- ähh, vielleicht auch für ein paar Links, die mir den Einstieg in iMovie erleictern könnten.

    Danke im Voraus.
     
  18. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Mit einer Liste kann ich dir gerade nicht dienen.
    iMovie ist optimiert um Filme von Videocamcordern aufzunehmen. Und da gibt es nur eigentlich nur DV (MJPEG), HDV (MPEG2) und AVCHD(MPEG4) im Consumerbereich. Und genau diese Formate schluckt auch iMovie.
     
  19. HolgerLang

    HolgerLang Jamba

    Dabei seit:
    08.07.09
    Beiträge:
    55
    DVD Filme in iMovie?

    Ich habe in alten Windows Zeiten mal diverse Camcorder Aufnahmen auf DVD gebrannt.

    Jetzt würde ich diese Files gerne in iMovie bearbeiten. Im Magix Videostudio unter Windows war das kein Problem - nur mit iMovie geht das offenbar nicht - jedenfalls importiert iMovie dieses Format nicht.

    Gibt es einen Weg, das dennoch zu schaffen? Muss ich die ganzen Datein wieder umformatieren?
    Wenn ja: zu welchem Format und mit welchem Programm?

    Danke im Voraus
     
  20. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    DVDs kannst du mit Handbrake rippen. Ich würde die das DV Format empfehlen. Das macht zwar große Dateien, lässt sich aber problemlos mit iMovie bearbeiten.
     

Diese Seite empfehlen