1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein MacBook gibt mir Rätsel auf!?!

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Creativer, 04.03.09.

  1. Creativer

    Creativer Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    930
    Hallo AT User,

    ich habe seit ein paar Tagen massive Probleme mit meinem MacBook und hatte schon einmal ein Thread eröffnet. Dachte das Problem sei gelöst, leider ist dies nicht der Fall.

    http://www.apfeltalk.de/forum/macbook-bootet-mehr-t215077.html

    Kurz gesagt startet mein MacBook nur nach ca 10-15 Startversuchen.

    Habe keine Garantie mehr auf das MacBook habe aber dennoch gerade eben beim Support angerufen. So richtig konnte man mir dort auch nicht helfen und empfahl mir zu einem ASP zu gehen. Leider werde ich die nächsten Tage nicht so schnell zu einem ASP kommen.

    Meine Frage an euch ist nun:
    Wie äussert sich ein typischer Fehler des LogicBoards?

    Wie gesagt startet mein MacBook nicht immer. Wenn es aber mal hochgefahren ist läuft es einwandfrei....auch kann ich es dann neustarten ohne Probleme. Aber eben nicht ganz aus machen. Ich werde mein MacBook jetzt erst mal nicht mehr aus machen und es nur "schlafen" legen, denn daraus erwacht es auch immer.

    Habt Ihr noch eine Idee was es sein könnte? ich bin echt ziemlich ratlos...mir ist klar das wohl näheres nur der ASP mir sagen kann. Aber vielleicht kann mich ja einer beruhigen das es nicht das LogicBoard ist:(
    Wenn es wirklich das Board sein sollte gibt es dann auch nicht Probleme wärend des Betriebs??

    Gruß Creativer

    Edit: Habe nun auch den "ausführlichen" Hardwaretest durchgeführt....er ging knapp ne Stunde. Zeigt keinerlei Probleme an.
     
    #1 Creativer, 04.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.09
  2. Creativer

    Creativer Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    930
    Habe mir gerade überlegt das es ja keinen Grund gibt das MacBook überhaupt wieder komplett aus zu machen so lange es Neustarten kann:-D

    Ich lass es einfach immer an und versetzte es nur in den Ruhezustand.

    Weiss jemand wie lange ein volles MacBook ohne Netzteil im Ruhezustand "saft" hat?
     
  3. SaucyJack

    SaucyJack Roter Delicious

    Dabei seit:
    28.09.08
    Beiträge:
    93
    Hallo!
    Das kann man in einigen Threads lesen. Normal sollte ein Verbrauch von 1% pro Stunde sein.

    Grüße
     
  4. Kralle205

    Kralle205 Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    24.08.08
    Beiträge:
    890
    was ist denn wenn du deepsleep machst?
    fährt es dann auch wieder hoch?
    Weil da ist der Verbrauch meine ich gegen 0 oder sogar 0
     
  5. Creativer

    Creativer Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    930
    Deepsleep sagt mir gerade nichts.....ist das nicht eine zusätzliche Software um den Mac schlafen zu legen?

    Also ich meine mit Ruhezustand das alles aus ist und nur die Leuchte Pulsiert. 1% pro Stunde wäre ja ok, möchte das Netzteil wenn ich nicht im Haus bin nämlich abschalten.
     
  6. Kralle205

    Kralle205 Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    24.08.08
    Beiträge:
    890
    ja das ist ne zusätzliche software. Funktioniert aber einwandfrei und ist auch nicht schädlich.

    http://deepsleep.free.fr/
     
  7. domai

    domai Königsapfel

    Dabei seit:
    29.01.08
    Beiträge:
    1.196
    Habe es nie genau gemessen, so 4-5 Tage hält er aber durch...
     
  8. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077
    Hallo?? Stichwort Umweltschutz... MacBook immer anlassen, wie lange willste das denn machen?
     
  9. Creativer

    Creativer Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    930
    Ja ich weiss natürlich das es nicht die Lösung des Problems ist. Aber im Moment bleibt mir keine andere Wahl. Ich werde am WE einen ASP aufsuchen und es so lange an lassen damit er sich das Teil mal anschauen kann.

    Und ich glaube die Umwelt kann 1% Stromverbrauch in der Stunde meines Books verkraften ( jaja ich weiss, wenn das jeder machen würde dann.... ;) )
     
  10. Flo82

    Flo82 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    19.04.05
    Beiträge:
    587
    Wir hatten so ein Problem an einem MacBook Pro.
    Da war der Akku kaputt. Neuer Akku und alles ging wieder. Hast du evtl. irgend jemanden der dir einen Akku mal ausleihen kann zum probieren?

    Grüße
    Flo
     
  11. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Was ist bitte schön daran schlimm des Macbook anzulassen?
    Dafür gibt es ja schließlich das Powermanagment.

    Wenn man das Book paar Tage nicht braucht, geb ich dir Recht.
    Aber bei einem täglichen Gebrauch ist der Standby sehr sinnvoll.
     
  12. Creativer

    Creativer Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    930
    Hi Flo, ich habe leider keinen um das mit dem Akku kurz zu testen.
    Aber es macht mir Hoffnung das es nicht das LogicBoard ist und somit
    ein finanzieller Totalschaden. Trafen meine Symptome den genau auf
    euer MacBook Pro zu?

    Gruß Creativer
     
  13. Ian Liam

    Ian Liam Ribston Pepping

    Dabei seit:
    22.04.06
    Beiträge:
    296
    Also so ganz grob aber auch nur ganz grob hört sich das auch nach dem Problem an was ich einmal mit meinem Akku hatte, der war damals tiefenentladen, wie passiert sowas? Ganz einfach, ich hatte nur noch 4% saft drauf, mein MacBook nicht am Netzteil und auch nicht ausgeschaltet und bin dann für 2 Wochen weggefahren.
    Danach lies sich mein Book nur noch mit angeschlossenem Netzteil hochfahren, sobald das Netzteil raus war, zack und aus.
    Deshalb sage ich, dass es sich nur grob danach anhört.

    Ich möchte dir nur ungern alle Hoffnung nehmen, aber ich glaube, dass sich ein defekter Akku anders äußern würde. Gibt es nicht noch irgendwelche Programme um den Akku zu prüfen?

    Edit: Creativer, kannst du vielleicht noch deine Problembeschreibung aus dem anderen Thread als Zitat posten? Das macht das Lesen und erfassen der Problematik denke ich einfacher.
     
  14. Creativer

    Creativer Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    930
    Hallo Ian Liam,

    Das ist ja mal interessant mit dem Akku. Vor ein paar Tagen ist mein MacBook nämlich
    auch so leer gewesen das es keinen Mucks machte. Konnte es auch nur mit angeschlossenem Netzteil hochfahren. Allerdings war es nur ein paar Stunden so tief entladen unddanch funktionierte es auch wieder ohne Netzteil.

    Meinen alten Post hie als Zitat zu bringen stellt mich vor Probleme da
    Ich mit dem iPhone schreibe. Werde ich aber heut Abend machen.
     
  15. danielzero

    danielzero Starking

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    216
    Das Problem bei der Tiefentladung ist, dass eine Zelle des Akkus dann komplett leer ist und die anderen verbleibenden Zellen die komplett leere dann "falschherum" wieder aufladen.
    Dieser Vorgang kann einen Akku schon nach wenigen Minuten zerstören. Kann mit jedoch nich vorstellen dass sowas bei einem MB akku passiert. Da gibts ja diverse Schutzelektroniken die gegen so eine Tiefentladung schützen sollten
     
  16. der_toaster

    der_toaster Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    29.11.06
    Beiträge:
    428
    Moin!

    Probier mal ob das MacBook startet, wenn Du den Akku rausgenommen hast und die Stromversorgung nur über das Netzteil läuft. Bei mir war es auch so, dass nix ging solange der Akku drin war...
    Wenn es ohne Akku, aber mit Netzteil klappt, dann wirds wohl "nur" am Akku liegen.

    Hoffe ich konnte helfen,

    Greetz vom toaster
     
  17. Flo82

    Flo82 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    19.04.05
    Beiträge:
    587
    Hallo,

    waren genau die selben Symptome. Nur das es immer schlimmer wurde und sich das MBP dann auch im Betrieb immer wieder abschgeschalten hat und dann nicht mehr hochfahren wollte. Erst wenn man den Akku raus hat ging es wieder.

    Grüße
    Flo
     
  18. Creativer

    Creativer Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    930
    Ok also das mit dem Akku werde ich mal probieren. Ich vermute aber mal das er intakt ist. Zumindest bemerke ich nicht das er irgendwie übermässig an Leistung verliert.

    Habe das MacBook jetzt seit gestern Abend durchgehen an und versetzte es nur in den Ruhemodus. Läuft perfekt wie immer. Es liegt halt nur am hochfahren wenn es komplett aus ist. Echt sehr komisch.
     
  19. Ian Liam

    Ian Liam Ribston Pepping

    Dabei seit:
    22.04.06
    Beiträge:
    296
    Ja hoffen wir mal das beste, dass es echt nix total schlimmes ist! Hast du noch Garantie?
    Also ich war damals fast erleichtert, dass es "nur" der Akku war, war zwar in der Neuanschaffung etwas teurer aber es hätte auch schlimmer kommen können.
    Was macht eigentlich ein Besitzer von einem MBP mit fest verbautem Akku, wenn ihm etwas wie tiefenentladung oder sonstige Akkudefekte erwischen? Die müssen dann ja wohl richtig viel zahlen.
     
  20. Creativer

    Creativer Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    930
    Nein leider bin ich schon ca 140 Tage über die Garantie hinaus. Sonst wär es ja nur halb so wild ;)
     

Diese Seite empfehlen