1. Mach mit bei unserem Weihnachtsbanner-Wettbewerb 2019 --> klick!
    Information ausblenden
  2. Am Mittwoch, dem 27.11.19 ab ca. 10:00 Uhr werden wir eine größere Server-Wartung vornehmen. Das Forum und das Magazin werden bis Freitag, dem 29.11.19 Mittags (wenn alles gut geht) nicht erreichbar sein.
    Information ausblenden

MB Pro (Mid 2009) / Verkauf oder Aufrüsten?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von iamdamir, 05.06.16.

  1. iamdamir

    iamdamir Erdapfel

    Dabei seit:
    05.06.16
    Beiträge:
    5
    Hallo! Hab mich eingelesen und die suchfunktion genutzt, dennoch bin ich aufs Forum angewiesen.

    Habe mir ein MBP Mitte 2009 für 200 € ohne jegliches Zubehör zugelegt. Ich kann aber derzeit auf das Macbook nicht zugreifen, da kein Zubehör und das System bootet nicht (Kästchen mit Fragezeichen bei Start) - Technische Daten laut Seriennummer: 2,26 (oder 2,53) GHz Intel Core 2 Duo, 2 oder 4 GB Ram, 320 GB Serial-ATA Festplatte.

    Die Idee hinter dem Kauf war, ihn aufzurüsten und zu verwenden. Habe aber später gelesen, dass ein Kauf von Geräten älter als 5 Jahre abgeraten wird und dass sich die Prozessoren zwecks Leistung unterscheiden, je älter das Gerät.

    Noch habe die Möglichkeit das Gerät einfach wieder zu verkaufen, wenn die Hardware zu veraltet ist oder wenn es empfohlen wird sich ein neueres Modell anzuschaffen.

    Anforderungen/Nutzungsverhalten: Internetnutzung Emails und Videos, Office, wenig Bildbearbeitung, brauche keinen enormen Speicher, da ich mit externen arbeiten kann


    Hab mir überlegt eine SSD (denke 128 SSD würden reichen) und ich weiß nicht ob es sinnvoll ist den RAM auch gleich zu wechseln. Das Einbauen mache ich selbst.

    Ja Budget wären so 400 Euro, wenn es sich lohnt aufzurüsten und ich das gerät später wiederverkaufen kann. (?)

    - Würde eine Aufrüstung für meine Anforderungen ausreichen, um das Gerät dann mittelfristig wieder zu verkaufen oder ratet ihr direkt zu einem neueren Gerät?

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. Doppelpass

    Doppelpass Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    23.09.12
    Beiträge:
    1.055
    Schwierig Dir da einen Rat zu geben...
    Ohne die zum Gerät gehörende System- DVD ist es schon eine Herausforderung das Gerät überhaupt ans Laufen zu bekommen.
    Für Deine Anwendungsbeispiele könntest Du es dann aber nutzen. Ich weiss nicht, ob Apple die noch liefern kann.
    Eine SSD reisst beim MacBook schon einiges, wenn 4 GB RAM drauf sind würde ich es dabei belassen. Bei zwei GB musst Du Aufrüsten, dann ist es eine Preisfrage.

    Was würde ich machen?
    Ich würde das Gerät wieder verkaufen und mir ein 13" Pro ab 2012 holen, dann hast Du schon mal einen i5 Prozessor, USB 3 und eine brauchbare Grafikkarte.
    Da kannst Du auch ab 600,-- fündig werden (Ebay Kleinanzeigen) die Regel wäre aber 650 - 800€.

    Edit: Guck mal hier in den Marktplatz, da wird ein Pro in Grundausstattung angeboten.

    LG
     
  3. MACaerer

    MACaerer Edelborsdorfer

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.920
    Mein Gott, was heißt "veraltet"? Man kann mit einem MacBook Pro Mid 2009 noch sehr gut arbeiten, wenn man auf extrem Prozessor-lastige Anwendungen wie Video-Schnitt oder 3D-Rendering verzichtet. Mit 8GB RAM und einer SSD als Boot-Laufwerk erlebt das Gerät einen "zweiten Frühling".
    Was die Boot-Probleme betrifft: Der Verkäufer hat offensichtlich das Boot-Laufwerl komplett gelöscht. Das ist zwar einerseits nicht falsch, aber es wäre besser gewesen nach dem Löschen das ursprünglich vorhandene System vorzuinstallieren, oder aber zumindest die mitgelieferten System-DVDs beizulegen. Du kannst allerdings bei Apple noch die System-DVD für SnowLion für ca. 20€ kaufen (die Version ist 10.6.3). Wenn du dann auf die letzte SnowLion-Version 10.6.8 updatest kannst du auf den App-Store zugreifen und von dort kostenlos die aktuellste MacOs-Version (El-Capitan) runterladen und installieren. Mit dem Umbau und dem aktuellen System hast du ein Gerät, das noch sehr vielen Ansprüchen gerecht wird.

    MACaerer
     
    Wuchtbrumme und Gwadro gefällt das.
  4. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Roter Winterkalvill

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.600
    ...aber die Aufrüstung würde ich mir maximal 120 Euro kosten lassen. Ansonsten - wenigstens 4GB und 256GB SSD vorausgesetzt - fluppt das Notebook für viele Dinge noch, die nicht so anspruchsvoll sind.