1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacMIni Videobearbeitung

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von dasäpfelchen, 24.09.06.

  1. Hallo ihr lieben!

    Habe vor, mir in naher Zukunft einen MacIntosh Apple MacMini zuzulegen. Er sollte 1,66 Ghz (Dual Core), 2 GB RAM und eine 60 Gigabyte festplatte haben.
    Nun möchte ich UNBEDINGT Videobearbeitung auf diesem Mac machen. Kennt jemand ein mit MAGIX Video deluxe 2006 PLUS vergleichbares Programm für den Apple? Der 400-Firewire Anschluss beim Mac Mini ist OK.

    Vielen Dank für jede Antwort,

    dasäpfelchen

    P.S.: Wenn mir jemand etwas über die Videobearbeitung u./o. Stabilität des Macs sagen kann, wäre das toll.
     
  2. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Hallo und willkommen!

    Eine solche Software wird gratis mit deinem Rechner geliefert, sie heißt iMovie und gehört zum "iLife"-Paket. Geh mal zur Seite von Apple und klick auf den Reiter "Software", da bekommst du einen Eindruck.
     
  3. tobsch.com

    tobsch.com Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    602
    Das bei deinem mini mitgelieferte iMovie dürfte für Hobby-Videobearbeiter recht gut sein! Wenn du was besseres brauchst, oder es professionell machst, gibts Final Cut von Apple! Hilfe findest du hier:
    http://www.apple.com/de/finalcut/
     
  4. Hallo!

    Vielen Dank für eure raschen Antworten!! Also für mich käme Final Cut HD in Frage, aber das kostet ja eine Menge Geld...[​IMG]
    300 Euro sind mir viel zu viel und das Programm muss es von meinen Anforderungen her schon sein denke ich. Gibt es das irgendwo preiswerter oder gebraucht? Kennt sich da jemand aus?

    Vielen Dank,

    dasäpfelchen[​IMG]

    P.S.: Bei eBay habe ich schon nachgesehen, leider ohne Erfolg...
     
  5. m00gy

    m00gy Gast

    Vielleicht sagst Du mal, was Du denn genau vor hast? Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass iMovie und iDVD nicht mit einem 30,- Euro MAGIX-Programm mithalten können sollen?
     
  6. tobsch.com

    tobsch.com Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    602
    es wird Final Cut HD das beste für dich sein, da es Universal Binary ist! Ich kenne mich zwar nicht so aus, aber ich weiß nicht, ob die anderen Video-Programme schon UB sind! Von Adobe glaube ich nicht, das dies schon sind!
     
  7. tobsch.com

    tobsch.com Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    602
    @m00gy: das kommt mir auch komisch vor!
     
  8. Tobi87

    Tobi87 Querina

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    183
    Die ganze iLife-Suite ist bereits UB, von daher dürfte es kein Problem sein. Und ich bin auch der Meinung das man iLife mit einem 30€ Magix-Videoschnittprogramm vergleichen kann. Nichts gegen Magix, die haben bestimmt gute Software aber was Apple an iMovie mitliefert dürfte die meisten Hobbyfilmer zufriedenstellen.

    Allerdings würd ich bei der Wahl der Festplatte mitbedenken das DV-Material eine Menge Speicherplatz benötigt und bei 60GB wirds mit den ein oder anderen Programmen und OS X selbst schon knapp.
     
  9. Hallo,

    ich habe eure Theards gelesen und hier die Antworten.

    Magix kostet 60 Euro (das neue 100 Euro), nicht 30, aber egal. Magix ist und bleibt bei der Videoschnittsoftware nuneinmal der 1. Platz. Wie es da beim Mac aussieht, weiß ich nicht.

    Ich möchte mit dem Programm genau das tun, was bei Magix auf der Seite beim neuen VideoDeluxe PLUS steht. KLICK

    Was ist Universal Binary?

    Mit der Festplatte wollte ich entweder irgendwann ne neue einbauen oder eine externe anschließen.

    Vielen Dank,

    dasäpfelchen
     
  10. Tobi87

    Tobi87 Querina

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    183
    Naja, das Magix das NonPlusUltra in der Windows-Videobearbeitung ist halte ich ja für ein Gerücht, aber halte mich da zurück, weil ich mich schon länger nicht mehr damit beschäftigt habe.
    Universal Binary ist der Quelltext der Software die bereits auf die neuen Intel-Macs angepasst wurde. Durch den Umstieg von PPC-Prozessoren auf Intel musste Apple anfang dieses Jahres die ganze Software umschreiben und Universal Binary Applikationen laufen auf allen Macs in voller Geschwindigkeit, wobei PPC-Software auf den Intel-Macs emuliert werden muss und somit Geschwindigkeitseinbußen zu bemerken sind.
     
  11. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Wollte auch grad sagen. Wenn Du mit Magix zufrieden bist brauchst DU kein Final Cut HD. ALso iMovie ist sicherlich ebenso leistungsfähig wie Magix - mit der Ausnahme, dass es einfacher zu bedienen ist als Magix!

    Wenn Du jetzt sagst, Du hast auf dem PC mit Adobe Premiere oder so zu tun, dann ist Final Cut HD das Richtige.
     
  12. tobsch.com

    tobsch.com Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    602
    Also Universal Binary ist, dass bei einem Mac mit Intel-Prozessor die Programme nativ auf dem Mac laufen. Wenn sie das nicht sind, wird die Software mit Rosetta emuliert! D.h. dann, dass dadurch auf Intel-Macs diese Programme erheblich langsamer laufen. Im Laufe der Zeit werden die Programme alle auf Universal Binary umgestellt(viele sind es schon)!

    zur Festplatte:
    Ich würde keine neue in den mini einbauen, sondern eine externe über Firewire anschließen! Vorteile: schneller, größerer Speicher ist möglich!
     
  13. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Örm, iMovie ist auch Univeral Binary
     
  14. tobsch.com

    tobsch.com Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    602
    @lemming71: weiß ich, ich meine ja alle Programme, nicht nur die von Apple
     
  15. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Da ich so einige PC Programme für Hobby-Schnitt kenne kann ich nur sagen das Magix vielleicht das Bekannteste ist, aber lange nicht das Beste. Aber sie es so: Was Dein Magix für den PC ist iMovie HD für den Mac - mit dem Unetrschied das iMovie HD kostenlos beiliegt. Eine 60,- Euro PC Software wie Magix hat um Längen nicht die Funktionsvielfalt eines Final Cut HD.
    Aber wenn Du meinst das kostenlose Software bei einem Rechner nicht so toll sein kann (kann ich aus PC Augen verstehen, wenn ich mir den mülligen MovieMaker unter XP ansehe), dann verkaufe ich Dir gerne mein iLife Paket mit iMovie HD für 60,- :p :-D
     
  16. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Final Cut Express HD 3.5 läuft auch in guter Geschwindigkeit auf einem Mac mini 1.50 GHz (PPC) mit richtiger Grafikkarte (ATI Radeon RV 280).
     
  17. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Ich würde es einfach mal mit iMovie probieren, bevor ich Final Cut (FC) kaufe.
    Das ist kein Programm für Laien, damit erreichst du im Zweifel weniger als mit einem einfachen Programm, wenn du FC nicht vernünftig bedienen kannst.

    Wenn deine Projekte unbedingt den Leistungsumfang eines Profiprogramms erfordern, dann solltest du auch den Mini in Frage stellen.
     
  18. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Hmm, also die Radeon9200 mit 32MB resp. 64MB Vram als "richtige" Grafikkarte zu bezeichnen... naja, dann ist der GMA von Intel auch ein richtiger Grafikchipsatz... Sorry, aber wenn Apple fast zur gleichen Zeit Core Graphics einführt und dann die 9200er dies nichtmal unterstützt... dann kann ich das eher als günstigen Restpostenan Grafikchips bezeichnen die Apple da verbaut hat.
    Da hilft dann auch keine "echte" Unetrstützung bestimmter Shader, denn die 9200er ist eigentlich für fast alles mit 3D nicht zu gebrauchen. Und bei Programmen wieFCE HD ist es völlig humpe ob Radeon 9200 oder GMA Grafik. In Sachen 3D Effekte würden sie beide absolutes Low-End sein und beim Rest tun sie sich nichts - naja, doch, die Intelgrafik kann wenigstens Core-Graphics darstellen.
     
  19. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Zitat
    P.S.: Wenn mir jemand etwas über die Videobearbeitung u./o. Stabilität des Macs sagen kann, wäre das toll.

    Ich bin auf die Frage zur Praktikablität und Funktion eingegangen und wollte ja keine Grundsatzdiskussion (wiedereinmal) über die Grafikchips in den Intel Mac mini auslösen.

    Außerdem geht es dem Ersteller um eine "hobbymäßige" Anwendung der passenden Software und den daraus resultiernden Hardwareanforderungen.
     
  20. thumax

    thumax Gast


    Super, danke für den Tipp! Dann setze ich beim nächsten Schnittplatz statt auf Avid auf Magix und verfeiere die gesparten €3000,- im Puff! :-D
     

Diese Seite empfehlen