1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook Rückufaktion!?

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von stollentroll, 05.08.09.

  1. stollentroll

    stollentroll Macoun

    Dabei seit:
    13.03.08
    Beiträge:
    117
    Wenn ich den Artikel richtig interpretiere steht Apple kurz davor eine Rückrufaktion zu starten.

    Eigentlich wäre ich persönlich Befürworter der Aktion, da ich selbst "Opfer" dieser Produktionsfehler bin. Ich hab nach der 5-ten Reparatur aufgehört zu zählen...
     
  2. Mr. Apfel

    Mr. Apfel Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    27.12.08
    Beiträge:
    260
    Glaube ich nicht...

    Was soll diese Rückrufaktion auch bringen, dann müssten sie ja ein neues Gehäuse aus dem Ärmel zaubern. Wenn sie soetwas beabsichtigt hätten, dann hätten sie das beim letzten Silent-Update gemacht.

    Gruß aus der Dominikanischen Republik ;)
     
  3. knofy

    knofy Golden Delicious

    Dabei seit:
    31.07.09
    Beiträge:
    7
    Darauf wurde ich beim Kauf meines MacBooks vom Verkäufer auch hingewiesen, dass so etwas auftreten kann. Habe mein schwarzes MB 3 Monate gebraucht gekauft, und bei den Ecken ist das Case auch schon ein bisschen abgewetzt. Mal sehen was da noch kommt.
     
  4. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß da was kommt. Was sollen sie dann machen? Das Gehäuse "tauschen"? Was dürfte ein schweineteurer Prozess werden (keine Ahnung, wieviel Mannstunden man pro Gerät einplanen muss - aber da dürfte so einiges bei draufgehen - zudem müssen noch Materialkosten und Versandkosten eingeplant werden). Zudem... welches Gehäuse soll dann gewählt werden? Wieder dasselbe fehleranfällige Plastikgehäuse? Zumal Plastikgehäuse anderer Hersteller nun auch nicht der Inbegriff der Robustheit sind? Also was... gleich ein Alu-Gehäuse als Austausch anbieten? Da käme es evtl nicht viel teurer, gleich ein neues Alu Macbooks als Austausch zu nehmen. Wie wahrscheinlich wäre sowas?

    Dann kommt hinzu, daß Apple auf einer der letzten Keynotes mitgeteilt hat, daß das Plastik-Macbook das meist verkaufte Apple-Laptop bislang ist. Wieviel Mio Einheiten wurden davon wohl verkauft? 10 Mio? 20 Mio? Apple ist zwar manchmal recht kulant und hat exorbitant viel Barvermögen... aber eine solche Aktion kann ich mir nur sehr schwer vorstellen, auch wenn ich verstehe, daß man sich das als Plastik-Macbookbesitzer gerne wünscht.

    gruß
    Booth
     
  5. Chu

    Chu Martini

    Dabei seit:
    15.06.07
    Beiträge:
    659
    Ist halt die Frage ob Apple dazu nicht rechtlich gezwungen werden kann? Und wenn ja, möchten Sie damit nicht durch die negative Presse noch gestützt werden(s. Ipod Touch - Verschwiegenheit)
     
  6. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Apple ist dazu gezwungen, Produktionsfehler in der Garantie zu beheben.

    Zu einer Rückrufaktion ist niemand gezwungen. Das machen die Hersteller freiwillig, wenn sie einen Fehler bei einem Teil entdecken. Ich z.B. habe mal ein neues Stromkabel für meine Xbox zugeschickt bekommen, weil am alten etwas evtl. nicht gestimmt hat. Das hätte Microsoftnicht tun müssen, aber dann hätten sie vielleicht Probleme bekommen, wenn meine Wohnung wegen des evtl. defekten Kabels abgebrannt wär.
     
  7. joGo373

    joGo373 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    28.06.09
    Beiträge:
    618
    Was sogar das ein oder andere Mal passiert ist. Dann wurde die Aktion von MS gestartet.
     
  8. FCkaktus

    FCkaktus Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    251
    ich hatte auch schon 4 verschiedene top-cases (wo die tastatur und das trackpad draufliegen) wegen haarrissen. Aus diesem Grund ist auch das Display beschädigt worden, weil es auf den Tasten lag. Wurde auch gewechselt. Dabei sind oben neben den Plastikstreifen Risse entstanden und das Plastik droht zu brechen. Damit war ich jetzt noch nicht beim Apple-Store, werds aber bald machen...wenn ich das Ding nicht zur Zeit täglich brauchen würde.

    Kacke mit Erdbeeren.
     
  9. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    War bei mir ähnlich;) Das erste Stückchen Plastik ist von meinem Book irgendwann im Oktober abgesplittert. Jetzt im Juli, habe ich es endlich geschafft, das Book zur Reparatut zu kriegen.
     
  10. stollentroll

    stollentroll Macoun

    Dabei seit:
    13.03.08
    Beiträge:
    117
    Ja gut, die TopCases werden ja auch ohne weiteres ersetzt. Jetzt ja wohl auch ausserhalb der Garantiezeit.
    Bei mir bricht jetzt aber auch das BottomCase an den USB-Steckplätzen und vorn unterm Trackpat... und das wurde wohl eine Zeitlang ebenfalls ausserhalb der Garantie repariert, nun aber leider nciht mehr :(

    Wenn ich das Reparieren lassen will kostets mich wohl um die 350 €.

    Aber sicherlich wäre es doch für Apple ne Überlegung wert, ob Sie 5,6 oder gar 7 mal (oder auch noch öfter) die TopCases wechseln oder halt dem Kunden ein neues MB anbieten...
     
  11. dEEkAy2k9

    dEEkAy2k9 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    550
    Naja die Sache mit den Plastikgehäusen ist schon peinlich...
     
  12. kristofer

    kristofer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    15.02.05
    Beiträge:
    779
    ich würde sagen jeder der ein weißes macbook gekauft hat bekommt als austausch ein kostenloses macbook unibody ;)
     
  13. joGo373

    joGo373 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    28.06.09
    Beiträge:
    618
    Das Gehäuse können die gerne haben :D
     
  14. corebee

    corebee Carola

    Dabei seit:
    18.01.08
    Beiträge:
    115
  15. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    dann solltest du ihn nochmals genauer lesen (vor allem den vorvorletzten absatz). apple denkt keineswegs an eine rückruf-aktion.
     
  16. euwe69

    euwe69 Granny Smith

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    14
    Auch beim Macbook meiner Tochter ist das Display Bezel (das ist der weiße Rahmen um das Display) eingerissen.
    Trotz AppleCare wird die Reparatur bisher abgelehnt, da man davon ausgeht, dass das MacBook unsachgemäß behandelt worden ist.
    Da zusätzlich noch die 2jährige Gewährleistung besteht, versucht der Service Partner über diesen Weg eine Reparaturfreigabe von Apple zu bekommen. Wenn das nicht hilft, bleibt nur der Weg zum Anwalt.
     
  17. stollentroll

    stollentroll Macoun

    Dabei seit:
    13.03.08
    Beiträge:
    117
    Ich will dir ja nicht die Hoffnung nehmen, aber bei mir hat Apple die Reparatur des Bottomcases abgelehnt, weil es (Sinngemäß) kein wichtiges Bauteil ist. Ja gut.. wenn mir das BottomCase unterm Ar*** zerbröselt funktioniert das Board ja (wahrscheinlich) noch. Und beim Displayrahmen siehts ja noch ganz anders aus, da hier ja nur ein kosmetischer "Defekt" vorliegt.


    @ eyecandy: ich hab auch den letzten Artikel gelesen! Sicherlich lehn Apple einen Rückruf ab, denn damit würden sie ja ihre eigenen Fehler eingestehen. Bliebe aber die Frage, ob Apple nicht einknicken würde wenn der Druck der MB-Geschädigten zunimmt, denn gerade durch die Risse im Bottomcase ist der Wiederverkaufswert eines MBdoch schon um einiges gesunken.
     
  18. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    warum sollten sie?! es bleibt immer die anerkennung als garantie-/austausch-leistung. macht weit weniger wind als jeder rückruf. der wird sicher nicht kommen …
     
  19. stollentroll

    stollentroll Macoun

    Dabei seit:
    13.03.08
    Beiträge:
    117
    Die BottomCases werden ja gerade NICHT als Garantiefall angesehen! Und zählen laut Apple auch nicht zu den Majorparts...
     
  20. basti@mmt

    basti@mmt Alkmene

    Dabei seit:
    23.06.09
    Beiträge:
    33
    ich bin selber einer dieser "mb-geschädigten" und habe heute von einem mitarbeiter des gravis technikcenter erfahren das bei ihm am tag mind. 70 mails bzw. anfragen bezüglich der haarrisse am gehäuse eingehen. gravis sind aber im prinzip die hände gebunden, da apple die kosten nicht übernimmt.
    das ganze ist von apple sehr geschickt eingefädelt, da sie bisher immer gesagt haben "wir tauschen auf kulanz". der fehler wurde aber meiner meinung nach nie offiziell als garantiefall abgewickelt, somit hat man auch keine richtige grundlage ohne einen größeren streit.

    wen es interessiert, hier steht meine "geschichte".

    http://www.apfeltalk.de/forum/macbook-fiept-reparaturanspruch-t249568.html

    bei mir geht es aber noch um weit aus mehr als das die haarrisse am bottomcase.
     

Diese Seite empfehlen