1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook C2D - 2GB Grenze Hard oder Soft?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von paepcke, 19.11.06.

  1. paepcke

    paepcke Fuji

    Dabei seit:
    17.11.06
    Beiträge:
    38
    Hi,
    weiss jemand wo die 2GB Grenze im MacBook C2D herkommt?

    A) Liegt das am fehlenden EFI Support für 2GB Dimm Module oder anderen EFI basieren Sperre um es besser von dem MacBook Pro absetzten zu können?

    B) Liegt es am Intel GMA950 Chipsatz? (http://www.intel.com/products/chipsets/gma950/) Dann währen GMA905 basierte PC´s ja auch betroffen? Ich kann auf den Intel Specs nichts finden, ausser das der Chipsatz z.b. mit etwas mehr alloc. Speicher z.b. auch locker das 30er Cinemadisplay in der Nativeauflösung ansteuern könnte, würde Apple das nicht verhindern.

    C) Liegt es am MacOS und ich könnte mit 2x2GB Modulen unter Win XP (32b) die üblichen 3.25GB davon Nutzen?

    Hat jemand schon mal in ein MacBook schon mal 2GB DIMM Module gepackt und geschaut was passiert?


    Danke,
    Gruss,
    MP
     
  2. strocatam

    strocatam deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.05
    Beiträge:
    651
    zu C) kann ich sicher sagen, dass es an MacOS nicht liegt.

    Zu den anderen Fragen kann ich nur spekulieren: Es liegt am Chipsatz der verbaut ist. Denk ich mal.
     
  3. iPoe

    iPoe Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    07.03.05
    Beiträge:
    910
    ich würde mal sagen es gibt eine technische limitierung- apple wird sicher nicht verhindern dass ein macbook (pro) nicht mehr speicher adressiert als es verträgt - logisch wäre es jedenfalls nicht.
    PS: mein macbook pro 2,16 ghz hat beim versuch nicht mehr als die 2 versprochenen GByte adressiert - hab es mit verschiedenen kombinationen probiert!

    iPoe
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    3GB kannst Du wirklich nutzen, Apple limitiert die 3 und ein paar zerquetschte auf 3GB. 2 * 2GB Module zu kaufen ist also herzlich sinnbefreit. Die Limitierung ruht vom Chipsatz her der physikalisch nur 4GB Adressraum hat und ca. 700Mb für PCI Geräte und andere I/O Schnittstellen bereitstellen muß.
    Gruß Pepi
     
  5. paepcke

    paepcke Fuji

    Dabei seit:
    17.11.06
    Beiträge:
    38
    Hi,
    also lt. den Techdoc´s spricht Apple aber von einer 2GB Grenze beim MacBook ausbau und einer 3GB Grenze beim MacBook Pro - die frage ist wenn ich 2x2GB ins MacBook (nicht PRO) stopfe, stehen mir dann, wie beim MacBook Pro auch wirklich 3GB (die ich dringen brauche) zur verfügung oder nicht?

    Apple spricht ja nicht ohne Grund in den unterlagen von max. Ramausbau 2GB oder ist das wieder Marketingscheiss in techdoc´s?

    http://developer.apple.com/documentation/HardwareDrivers/Conceptual/MacBook_0611/index.html

    Hat das jemand schon mal ausprobiert oder gelesen ob man auch 3GB im MacBook (non-Pro) hinbekommt? RAM kaufen, ausprobieren und per Fernabsatz zurückgeben wenn es nicht geht finde ich etwas unfair den Händler gegenüber.

    Danke,
    Gruss,
    MP
     
  6. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    ... bei dem bisherigen Chipsatz werden nur 3 GB RAM angesprochen.
     
  7. weebee

    weebee Gast

    Weil Intel schon zu Zeiten des 8088 Probleme hatte Speicher vernünftig anzusprechen. (Okay, das war nicht ganz ernst gemeint, es ist aber schon interessant wie sich dieselben Probleme desselben Herstellers nach 20 Jahre wiederholen.)
     
  8. chihan

    chihan Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    05.01.06
    Beiträge:
    913
    Hi,
    also "was-ist-nun"?! Klappt es oder nicht? MacBook mit 3GB?!

    Danke
     
  9. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Nee, da liegst du falsch. Genau das tut Apple nämlich um den neuen Geräten ein Zusatz-Feature zu verpassen. MBs und MBPs sind nämlich die einzigen Notebooks mit dieser CPU, die eine 2GB-Beschränkung haben. PC-Notebooks können mit zwei Slots immer 3 bis 4 GB ansprechen. Letzteres dann nur mit 533 MHz Systembus. Mit dem Tool SiSoft Sandra kann ich unter XP dann auch sehen, dass 4 GB theoretisch möglich sein sollten. Funktioniert in der Praxis aber weder mit 3 noch mit 4 GB RAM, obwohl ein einzelner 2 GB Riegel erkannt wird und funktioniert.
     
  10. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Falsch. MBPs mit C2D können laut Apple mit 3 GB ausgerüstet werden. Mehr geht auf Grund des Chipsatzes nicht.
     
  11. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Falsch. In diesem Thread geht es um die 2 GB Grenze bei Macbooks und nicht um MBPs. Die neuen MBPs zeigen nur zu gut, warum Apple diese Grenze eingebaut hat.
     
  12. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Hallo, geht's noch? Hast du mal deinen eigenen Satz gelesen?

    "MBs und MBPs sind nämlich die einzigen Notebooks mit dieser CPU, die eine 2GB-Beschränkung haben."


    Nochmal: MBPs mit C2D haben, anders als DU behauptest, keine Beschränkung auf 2 GB.
     
  13. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Weder MacBooks noch MacBook Pros egal ob CoreDuo oder Core2Duo haben eine Beschränkung auf 2GB. Apple behauptet dies. Apple hat immer die zum jeweiligen Zeitpunkt des Erscheinens eines Gerätes erschwinglichen Module als Maximum vermarktet.

    Sogar ein PowerBook G4/1.67 DL kann man bereits auf 3GB RAM aufrüsten. Auch dort ist der Chipsatz das Problem da er nur 4GB Addressraum hat. Das idente "Problem" haben die aktuellen tragbaren Macs.
    Gruß Pepi
     
  14. chihan

    chihan Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    05.01.06
    Beiträge:
    913
    ALso kann ich 3GB in mein MacBook "reinstecken" und das Teil "rennt" dann auch mit 3GB?
     
  15. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Sorry, aber das stimmt nur teilweise. Der in MB C2D und MBP C2D verbaute Chipsatz kann in der Praxis Speicher oberhalb 3,2 GB nicht nutzen, da das System den Speicher für andere Aufgaben benötigt.

    Guckst du z.B. hier.
     
  16. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Falls Apple das nicht künstlich beschnitten hat, müsste das gehen. Abwarten, in wenigen Tagen dürfte das jemand getestet haben.

    2 GB-Riegel sind aber noch deftig teuer...
     
  17. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Erkläre mir bitte was an meinem Posting nur teilweise stimmt? Ich sehe weder einen technischen noch einen orthographischen Fehler. Ich sehe auch nichts was in Widerspruch zu Deinen Informationen stünde noch etwas was sich mit dem MacNews Posting nicht verträgt.
    Gruß Pepi
     
  18. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Apple gehauptet doch gar nicht, dass das MBP C2D eine Beschränkung auf 2 GB hat. Sieh im Store nach, du kannst es mit 3 GB bestellen, niemand hält dich auf!

    Zitat pepi: "Weder MacBooks noch MacBook Pros egal ob CoreDuo oder Core2Duo haben eine Beschränkung auf 2GB. Apple behauptet dies."

    Falsch, beim MBP C2D behauptet Apple dies explizit nicht.
     
  19. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Bitte zitiere mich inhaltlich korrekt und vollständig, da es sonst zu Missverständnissen kommen könnte und offenbar schon gekommen ist. (Alternativ bei nicht sinnrelevanten Auslassungen diese wie üblich kennzeichnen.)

    Ich gebe zu, daß ich selbst (aus Tippfaulheit) eine leicht verallgemeinernde Formulierung gewählt habe. Ich dachte dies würde sich auch dem Kontext mit dem Passus "vermarktung" implizit ergeben. Ich bitte mir diesen Irrtum nachzusehen.


    Um etwaige unzulässige Implikationen und sonstige potentielle Missverständnisse hintanzuhalten hier eine ausführlicher formulierte Variante: :)

    Die von Apple als "Höchstausbaustufe" vermarkteten und propagierten RAM angaben bezogen sich immer auf das was Apple zum jeweiligen Zeitpunkt entweder selbst verkauft hat, oder was am Markt sinnvoll verfügbar war.

    Zu Zeiten als die MacBooks mit CoreDuo eingeführt wurden, waren 2GB DDR2 SO-DIMMs weder in Stückzahlen nördlich homöopathischer Verdünnungen noch zu Preisen die Platin nicht die billige Schamesröte ins Gesicht treiben, am Markt verfügbar. Daher hat Apple gesagt: Maximal 2GB RAM.
    Das gleiche gilt für die erste Generation der MacBook Pro Modelle zu deren Markteinführung.

    Bei der Modellaktualisierung auf die Core2Duo Prozessoren hatte sich diese Marktsituation geändert. (Apple bietet nun 2GB Module selbst zum Verkauf an.)

    An den 4GB Adressraum der Chipsätze hat sich seit dem bereits erwähnten PowerBook G4/DualLayer (1,67GHz, letzte Generation) auch bei den MacBook Pro und MacBook Rechnern nichts geändert.

    Wie dem auch sei, bei meinem PowerBook G4 gehen leider sowieso nur 2GB RAM die seit ich es habe auch drinstecken. :) Auch wenn ich gerne 4GB hätte, es geht halt nicht.

    Bei der nächsten Modellpflege sollen die Chipsätze für Mobilrechner endlich entsprechend mehr Speicher adressieren können und somit auch 4GB oder vielleicht gar 8GB RAM nichts mehr im Wege stehen. Fragt sich nur wie man dann 16-24GB Swap Space erübrigen soll... :)
    Gruß Pepi
     

Diese Seite empfehlen