• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Mac Verkäufe steigen um 111,5 Prozent

Andreas Vogel

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
1.252


nachdenker
Apple hat im ersten Quartal 2021 seine Mac Verkäufe um 111,5 Prozent gesteigert. Acer und HP folgen mit 73,5 und 64,1 Prozent im Premiumsegment.



War der Marktanteil der Macs einige Jahre leicht rückläufig stabil, konnte Apple im letzten Quartal 2020 die Mac Absätze bereits um 49,2 Prozent steigern. In dieser Jahr zu Jahr Betrachtung, also von Q1/2020 zu Q1/2021, stiegen die Mac Verkäufe um 111,5 Prozent. Ein Fabelwert! Neben dem bekannten Grund, coronabedingtem Homeofficebedarf, ein Indiz für den anhaltenden Erfolg der neuen M1 Macs.
Stärkstes Wachstum


Der historische, absolute Marktanteil der Macs pendelt laut Statista zwischen 6 und 8 Prozent. Im Vergleich zu 2020 stieg dieser Wert um 2,4 Prozent auf nun 8 Prozent. Das entspricht eine Steigerung der Verkaufszahlen um 111,5 Prozent auf 6,7 Millionen Geräte. Vergleicht man diese Werte mit denen der Wettbewerber zeigt Apple das stärkste Wachstum. Acer konnte seine Verkäufe um 73,5 Prozent steigern, den Marktanteil um 0,8 Prozent auf nun 7 Prozent. Ähnlich auch HP. Deren Absatz stieg um 64,1 Prozent, was einen Marktanteil von 22,9 Prozent, eine Steigerung um 1,2 Prozent, bedeutet. Gegen den allgemeinen Wachstumstrend verlor Dell dagegen vier Prozent Marktanteil, trotz 23,4 Prozent gesteigerten Absatzes.
Quartalszahlen am 28. April


Die Zahlen des Ende März abgeschlossenen zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2021 werden am 28. April veröffentlicht. Welchen Einfluß die Mac Verkäufe haben werden, läßt sich schwer vorhersagen. Auch die Tatsache, dass Apple nun zusehends unter dem globalen Chipmangel zu leiden beginnt, kann erste Auswirkungen in den Quartalszahlen haben.

Via Macrumors

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Benutzer 239228

Polar Bear

Transparent von Croncels
Mitglied seit
31.01.19
Beiträge
306
Als Investor würde ich diese Schätzungen mit extremer Vorsicht geniessen.
 

NorbertM

Königin Louisenapfel
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
7.829
Dann müsste auch der von Apple veröffentlichte Umsatz der Mac-Sparte entsprechend zugelegt haben - hat er aber nicht.
 

NorbertM

Königin Louisenapfel
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
7.829
Die Umsätze sind aber nur um 21 Prozent gestiegen.
 

Dario von Apfel

Kronprinz Rudolf von Österreich
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.898
Gerade hier im Forum merkt man, dass es viele Umsteiger gibt, die sich jetzt mit der Vorstellung des M1 den ersten Mac gekauft haben. Die Lobeshymnen überall im Internet haben wohl funktioniert 😄
 

Reemo

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.554
Die ganze DIskussion ist komplett sinnlos da weder bekannt ist welche Konfigurationen am häufigsten verkauft werden (M1 Macs kosten nicht viel weniger als Intel Macs im gleichen Formfaktor, die wenigsten Geräte werden vollausgestattete 16" Macbooks sein), noch welche Architektur wie häufig verkauft wird.
 

Sportfreak

Alkmene
Mitglied seit
27.10.19
Beiträge
30
Mich würde mal interessieren wie stark die Verkaufszahlen vom Intel 16" Macbook Pro eingebrochen sind seit dem 13" Pro M1 und wieviele auf das 16" mit M1X deshalb warten
 

Chronles

Schöner von Nordhausen
Mitglied seit
20.12.13
Beiträge
316
Die ganze DIskussion ist komplett sinnlos da weder bekannt ist welche Konfigurationen am häufigsten verkauft werden (M1 Macs kosten nicht viel weniger als Intel Macs im gleichen Formfaktor, die wenigsten Geräte werden vollausgestattete 16" Macbooks sein), noch welche Architektur wie häufig verkauft wird.
gehe stark davon aus, das der M1 also MacBook Air und Mac mini die Verkäufe so steigen lassen.

Preis ist günstig. Und die Leistung ist gut.
 

Dario von Apfel

Kronprinz Rudolf von Österreich
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.898
Preis ist günstig. Und die Leistung ist gut.
Gerade wenn man sieht, dass es im Refurbished Store teilweise den mini für 679€ gibt. Ich finde durch den M1 ist der Mini wirklich wieder ein guter Einsteiger Mac, so wie es damals die ersten minis waren. Aber 2014 und auch 2018 war der mini für die Leistung einfach zu teuer.
 

Reemo

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.554
@Chronles

Ist halt eine unbelegte Vermutung. Genauso wie ich vermuten kann, dass dies einfach eine Folge des insgesamt wieder wachsenden PC-Absatzes ist und nichts mit dem M1 zu tun hat (den im Zweifelsfall niemand kennt).

Nebenbei habe ich noch nie einen M1 in freier Wildbahn gesehen.
 
  • Like
Wertungen: saw

Verlon

Ananas Reinette
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
6.244
Genauso wie ich vermuten kann, dass dies einfach eine Folge des insgesamt wieder wachsenden PC-Absatzes ist und nichts mit dem M1 zu tun hat (den im Zweifelsfall niemand kennt).
Wie soll das gehen? Weil der Gesamtmarkt um 55% wächst, wächst die Mac-Sparte um 111%? Das passt mathematisch nicht.
 

Reemo

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.554
Öhm klar? Wenn Apple insgesamt stärker als die anderen wächst, sagt dass ja immernoch nichts über die Zusammensetzung der Verkaufszahlen von Apple aus.
 

Verlon

Ananas Reinette
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
6.244
Öhm klar? Wenn Apple insgesamt stärker als die anderen wächst, sagt dass ja immernoch nichts über die Zusammensetzung der Verkaufszahlen von Apple aus.
achso, verstehe, du meinst das auf Stückzahl bezogen. Also dass die Stückzahl gar nicht stärker gewachsen ist als der Gesamtmarkt, dann müsste der durchschnittliche Verkaufspreis bei Macs aber deutlich angezogen sein. Ist das realistisch?
 

Reemo

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.554
Nein, auch das meine ich nicht.

Ich meine zum einen, dass keine Aussage über die Verteilung von M1 und Intel getätigt werden kann.

Zum anderen sind die Zahlen (welche eh nur hochgerechnet sind) nicht gerade vertrauenswürdig.
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.345
Auf den Gesamtmarkt bezogen ist der Mac ja auch nicht um 111% gewachsen sondern er ist auf 8% angewachsen. Im Artikel steht es ja gut drinnen die 111% sind ein Fabelwert 😉

Edit:
Und eigentlich ist da auch nicht wirklich was gestiegen, wenn laut Statista der Wert immer zwischen 6-8 Prozent am Gesamtmarkt ist (so stehst es ja in Artikel oben), so hat haben die Macs nur das nun mal wieder erreicht was sie eh schon mal als Maximalwert hatten und das was über die letzten Jahre (gab ja genügend Gates) da an Prozentpunkten verloren wurde, gab es nun halt mal wieder dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: MichaNbg

Polar Bear

Transparent von Croncels
Mitglied seit
31.01.19
Beiträge
306
Die IDC Zahlen implizieren für Q1/2020 einen durchschnittlichen Verkaufspreis von $1690. Als Apple noch Verkaufszahlen veröffentlichte war der ASP immer so zwischen $1300 und $1400.

Warum sollte der ASP in Q1/2020 um 30% gestiegen sein? Das war noch ganz am Anfang der Pandemie und Apple hat gerade seinen Bestseller, das Macbook Air, im Preis reduziert.

Die Zahlen für Q1/2020 waren zu niedrig geschätzt und die für Q1/2020 sind zu hoch. So kommt man auf ein absurdes Wachstum von 111%.

Die falschen Schätzungen der Marktforschungsunternehmen werden aber immer wieder als Fakt verkauft, wie auch in diesem Artikel.

Es wird in Q1/2021 ein signifikantes Wachstum im Mac Bereich gegeben haben, vielleicht bis zu 50%. 110% sind aber absoluter Bullshit.
 

elknipso

Dithmarscher Paradiesapfel
Mitglied seit
18.06.09
Beiträge
1.463
Gerade hier im Forum merkt man, dass es viele Umsteiger gibt, die sich jetzt mit der Vorstellung des M1 den ersten Mac gekauft haben. Die Lobeshymnen überall im Internet haben wohl funktioniert 😄
Ich bin einer der Umsteiger mit einem neuen Macbook Air M1 und muss sagen das Ding ist technisch wirklich beeindruckend.
Dafür habe ich mich dann mittlerweile auch mit ein paar Besonderheiten von MacOS angefreundet :).
 
  • Like
Wertungen: Dario von Apfel