1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mac OS - seine größten Schwächen...

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Wishi, 03.02.07.

  1. Wishi

    Wishi Gast

    Hi Applefans und Sympatisanten ;)!

    Wahrscheinlich werdet ihr den Titel des Threads mal wieder als Provokation verstanden haben, schon die Finger gespitzt, und die Tastatur bereit gelegt haben.
    Mal wieder so ein Switch... Nieder mit ihm!

    Dennoch, trotz der spitzen tppbereiten Finger, die ich schon antwortsbereit wild auf die Tasten trommeln höre, wollte ich mal kurz die Nachteile von Mac OS zeigen. Mancher wird nun bangen: Hoffentlich installiert er auf seinem Mac kein Vista, hoffentlich quält er das kleine unschuldig weiße Gerät nicht... Keine Angst!

    1.) Finder - der Finder ist kein Schmuckstück. Schlicht und ergreifend eine Oberfläche, mehr ist er nicht. Er kann weder die Ausschneiden Operation überall, noch beherrscht er übersichtliche Darstellungsformen. Der Konqueror aus KDE (Linux) und auch der Windows Explorer sind ihm überlegen. Hier muss man dem System Breitseite geben und wohl, wenn man ein großes Dateisystem mit vielen Unterordnern, vielen Einzeldateien, vielen Projekten hat, zu Drittanbietern greifen.

    2.) Drittanbieter allgemein - das Angebot an Shareware ist teils relativ verwirrend. Während man unter Windows doch seine allgemeinen Komplettlösungen im Bereich der Software kennt, so guckt man unter Mac OS erst einmal in die Röhe. Denn ein gar zu riesiges Angebot aus Open Source, aus Share-, Donation-, Sonstwas-ware bietet sich einem. Dass wäre allein gesehen ein Vorteil, gäbe es Testbereichte zu all diesen Programmen. Man ist jedoch gezwungen sie selber zu testen. Das nimmt Zeit, Einarbeitungszeit und Gewöhnungszeit in Anspruch.

    3.) Deinstallieren - geht auch nur über zusätzliche Software. Das ist entweder natürlich manuell möglich, oder über Shareware. Der Windows Deinstaller fehlt somit.

    4.) Software-Verwaltung: Ein Modul, welches die installierten Softwarekomponenten listet, fehlt. Schlichtweg verschwinden viele Programme in Ordnern. Das ist relativ unordentlich.

    5.) eMail Client - es gibt entweder einen Fuddel-Client (Thunderbird), oder iMail, welches nicht so viel kann, oder nicht so dolle Sachen. Da ist man mehr Vielfalt gewöhnt. Microsoft Produkte haben m. E. nämlich auf einem Mac keine wirkliche Existenzbereichtigung.

    Dass mir das System trotzdem gefällt, ist klar. Ansonsten würd ich sicher kaum nen Mac nutzen. Aber ich finde, das geht besser ;).

    Gruß,
    Marius
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    1. Stimmt, es gibt besseres.
    2. Verwirrend? In der Tat das verwirrt mich.
    3. Papierkorb reicht meist.
    4. System-Profiler zeigt ALLES.
    5. Apple-Mail heißt das. Mir reicht der Client.
     
  3. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    die größte Schwäche von Mac OS ist, das frei verkäuflich ist und es wirklich jeder ... kaufen darf :oops:.

    1.) wenn Dir der Finder nicht paßt, nimm halt was anderes. Es gibt genügend Alternativen, sogar welche, die wie Explorer aussehen, sich so verhalten und auch noch so heissen

    2.) Deinen Erfahrungsschatz in Sachen Windowssoftware (und umgekehrt die fehlende Erfahrung mit Macsoftware) kannst wohl kaum dem OS anlasten, oder? Nebenbei: sowohl macupdate.com, wie auch versiontracker.com und erst recht ein iusethis.com bieten Kommentar- und Bewertungsfunktionen aus denen sich die Tauglichkeit einer Software ablesen läßt.

    3.) wie Kay schon schrub: mit einem schlichten D'nD in den Papierkorb habe ich i.d.R. mehr deinstalliert als Windows mit noch so ausgefuchsten Deinstallern. Schön wäre es aber in der Tat, wenn es eine Rollbackfunktion gäbe, mit der man z.B. Updates (die schiefgehen, buggy sind, ...) wieder einfangen und unschädlich machen könnte. TimeMachine und/oder ZFS wird's in nicht allzulanger Zeit lösen.

    4.) Schaff Dir doch deine eigene Ordnung im User-Folder. Und ob eine Struktur wie /Programme/Herstellername/Softwarename/Softwarename-mit-Versionsnummer/jetzt-kommt-auch-schon-das-Programm-selbst.exe (unter Windows oft genug üblich) sowie viel besser ist, sei mal dahingestellt.

    5.) gehört 2.): nur weil Du noch nicht alles kennst, heißt das nicht, das es das nicht gibt.

    Frag wenn Du was wissen willst und schreib nicht so einen Mist.

    Gruß Stefan
     
    kepptn und schlingel gefällt das.
  4. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Das ist in 5 Punkten aufgegliedert der Grösste Quatsch den ich seit langem gehört habe, ich korrigiere den Thread mal, hätte eigentlich folgendermassen heissen sollen:
    "Switcher braucht Hilfe bei OS X"

    Der Text ist Folgender:
    Hallo zusammen, leider habe ich keine Lust die Suchfunktion zu nutzen, daher poste ich einfach so.
    1) Mir persönlich gefällt der Finder nicht so sehr. Ich suche eine alternative dazu. Gibt es in der Hinsicht etwas?

    2) Ich kenne viele Windows Programme, Mac Programme aber fast keine. Kann mir daher jemand Äquivalente zu den Windows-Programmen x, y und z geben? Gibt es Webseiten auf den man gesammelt Mac-Software findet?

    3) Wie Deinstalliere ich denn Software? Es kann doch nicht so einfach sei, ein Programm einfach in den Papierkorb zu werfen. Wo ist denn die komplexität hin, die ich von Windows gewohnt bin?

    4) Wo finde ich den "Programme"-Ordner?

    5) Leider habe ich noch keinen Email Client ausprobiert finde aber alle kategorisch doof und weiss selbst nicht was ich will, was nun?
     
    Skeeve, a-maze, Valou und 2 anderen gefällt das.
  5. Wishi

    Wishi Gast

    Hmmh...

    1. Wenn Dir der Finder nicht passt... nimm was anderes. *Kopfkratz*, und das ist dann eine Stärke von Mac OS? Nö... nicht wirklich. Das ist definitiv ein Schwachpunkt.

    2. - Kann sein, aber das ist keine gültige Referenz. Letzten Endes gibt es keine Organisation, die die Qualität der gesamten Freeware bzw. OpenSource Programme wertet. Somit muss man das selber machen. Dieses Problem hat man unter Linux zwar auch, jedoch nicht so immens, da es verbreiteter ist und etablierte Programme von vornherein in Packages mitliefert.

    3. In den Papierkorb reicht nicht. Da kommen *.pkg Files nicht mit, bestimmte Ordner aus der Library etc. Ungenügend, leider.

    4.) Richtig, aber das ist auch keine Stärke von Mac OS, wenn ich das selber machen muss. Das nennt sich dass natürlich Handhabung, aber im Zuge des Ziels ein Betriebssystem zu vereinfachen macht es wenig Sinn, eine unstrukturierte Ordnerverwaltung anzubieten ;).

    5.) Es gibt keine Mailapplikation, die Folgendes bietet:

    - komplette Systemintegration und Mac-Optik, ohne Zusatzaddressbuch.
    - performant und auch bei größeren Attachments, vielen (>10.000) Mails, usw. flott.
    - GnuPGP-Support, RSS-Reader, intelligentes Attachmenthandling
    - MEHR Features, als Mail.app, variable Absenderangaben, bessere Filtermöglichkeiten...

    Vor wenigen Wochen wurde die erste Correo Alpha-Version veröffentlicht. Es soll das werden, was Camino für den Firefox ist: das Mac-OS-X gestylte Pendant zum Thunderbird, aber bis eine brauchbare Version raus ist, wird es wohl noch einige Zeit dauern.

    Alternativ: scheinbar lassen sich einzelne vermisste Features ja mit AppleScript nachrüsten - allerdings finde ich nur nutzlose oder veraltete Scriptsammlungen: wo fängt man die Suche nach der perfekten Erweiterung für Mail an?

    Wenn ich was nicht weiß, soll ich fragen^^, okay. Aber zeig mir eine Mailapplikation, die das kann... per manum oder Drittanbieter geht alles. Nur ist glaube ich nicht der Sinn einer Integration, oder?

    Gruß,
    Marius

    edit: Schlingel... nimm Dir mal nen Kaffee und nen Stück Schokokuchen und denk mal ne Runde über den Schwachinn nach, den Du da oben verzapfst ;)
     
    debunix gefällt das.
  6. kasei

    kasei Gast

    Ja, der Finder ist gewöhnungsbedürftig.
    Welche Komplettlösungen meinst Du?
    Logisch, ist ja auch Mac OS und nicht Microsoft Windows... ich deinstalliere Programme, indem ich sie aus dem Programmordner in den Papierkorb ziehe. Ziemlich einfach, nicht?
    Die Programme befinden sich üblicherweise dort, wo Du sie "installierst"... bei mir liegen entsprechend alle Programme im Programmordner, wo sie von A bis Z aufgelistet werden.
    Was gibt es denn unter Windows noch an E-Mail-Programmen? Im Wesentlichen doch das Standard-E-Mail-Programm von Windows, Outlook im Rahmen von Microsoft Office und Thunderbird...

    Kasei
     
  7. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    der finder ist wirklich nicht himmlisch, alle anderen punkte sind quatsch =/

    bevor man so viel zeit opfert, einen flaming text zu schreiben wäre es sinnvoller uns vorm lesen dessen durch verwenden der suchfunktion zu bewahren.
     
  8. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Aus gründen der Einfachheit habe ich meine Antworten einfach nur Markiert...
    o_O
     
    abstarter gefällt das.
  9. kasei

    kasei Gast

    Ich arbeitete früher mit Microsoft Outlook, heute mit Apple Mail... und ich bin zufrieden damit, übrigens mit 100'000+ E-Mails. Für GnuPG gibt es eine Erweiterung, beliebige Absenderadressen lassen sich bequem konfigurieren und auswählen.

    Einen RSS-Reader vermisse ich in einer E-Mail-Anwendung nicht... und wieso sollte Apple Mail ein eigenes Adressbuch nutzen, wenn es auf dem System schon eines gibt?

    Mit dem Umgang mit Attachments bin ich auch unzufrieden; sie werden weder in der Übersicht angezeigt noch kann man sie durchsuchen. Fürs Suchen konnte ich Microsoft Outlook allerdings nie sinnvoll verwenden, sondern musste eine externe Lösung verwenden.

    Kasei
     
  10. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    .
     
    #10 pumpkin, 03.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.07
  11. Intenso

    Intenso Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    405
    weltklasse!!

    zum rest des Threads,
    no comment!

    Vielleicht weiche ich von meiner normalen Meinung ab und sage jetzt, installier bitte XP, bevor du aus Unwissenheit Schwachsinn von dir gibst,
    Danke...

    Bzw. nimm dir doch bitte mehr als nur 1h Zeit um OS X anzuschauen um dann festzustellen, dass vielleicht vieles von dem was du beschrieben hast nur ein Problem für dich darstellt, weil du die Windows-Anwendung/en gewohnt bist und dich darauf versteifst.

    so long...
     
    schlingel gefällt das.
  12. KayHH

    KayHH Gast

    Die 200 kB die da übrig bleiben stören aber auch nicht, ganz anders sieht das dagegen bei übrig gebliebenen Registry-Einträgen unter Windows aus. Und wenn Du schon weißt das es PKGs und Einträge in der Library gibt, schmeiß sie doch einfach weg. Wo ist das Problem? Mit der Einstellung wirst Du ziemlich unzufrieden durch Leben gehen müssen.

    Unstrukturiert? Dann schau Dir mal Windows an oder auch Linux. Jede Distri hat ihr eigenes System Daten abzulegen. Bei OS X ist ganz klar festgelegt wo sich was zu befinden hat.

    Unter Unix ist es üblich, Funktionen auf viele Programm aufzusplitten, also z.B. Apple Mail und das Adressbuch. Das ganze System besteht aus tausenden kleiner Programme. Es gibt allein über 7.000 man-Pages. Das ist kein Handycap sondern ein Feature. Wenn Du lieber was monolithisches willst, installier Dir halt was. Ach, ich vergass es soll ja von Apple sein. Pech, gibt es nicht.

    Ich habe variable Absenderangaben, je nach dem was Du darunter verstehst und meine Filter finde ich auch ziemlich klasse.

    Nutzlos und veraltet? AppleScript ist eine Programmiersprache, schreib Dir halt das was Du brauchst, statt Dich zu beschweren, dass es andere nicht für Dich tun.


    Gruss KayHH
     
    Intenso gefällt das.
  13. Syncron

    Syncron Gast

    Na, wieder so ein verbales Blutbad.

    Okay, ich finde das jeder Switcher den Finder zumindestens eine Chance geben soll. Natürlich ist das ein funktionsarmer, zerkrüppelter (er könnte schon mehr, doch Apple will nicht) Dingens, aber dafür erhält man einen einfachen und aufgeräumten Navigator. Versuche mit dem Finder und Expose zusammenzuarbeiten. Wenn's klappt, dann glückwunsch, wenn nicht, dann nimm den Pathfinder!

    Natürlich werden Shareware und Freeware benotet und beurteilt. Man muss nur sich die Mac-Magazine kaufen! (oder hier aufmerksam mitlesen;) )
     
  14. Intenso

    Intenso Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    405
    *Achtung Sarkassmus*
    ah ich hab noch was:
    Eigentlich fallen mir jetzt, wo ich den Thread durchlese auch viele Fehler auf... Total irsinnig:

    1. Die Designer von Apple sind total prall, mein iMac hat den Anschaltknopf auf der Rückseite, sowas irsinniges, da muss ich ja immer aufstehen um ihn nach jedem Shutdown wieder einzuschalten.

    2. Wieso befinden sich die Programme alle in so einer total unnötig animierten Leiste am Boden meines Monitors, wieso kann ich nicht einfach die Leiste von oben nach unten legen und alles über den Apfel auswählen? - Wirklich dumm die von Apple

    3. Wieso leutet dieses dumme Lämpchen an meinem MacBookPro die ganze nacht, das ist so hell, mind. 100 Sonnen stark, da kann ich nicht schlafen?

    4. Warum bootet der Mac nicht alle Stunde von allein neu, wie mein Windows, der Müllt mir ja das ganze System voll, mit Logs die ich gar nicht brauche!

    5.Finder, wieso heißt der eigentlich so, den hätten sie Explorer nennen sollen, daran werd ich mich nie gewöhnen.

    6.Wieso sind eigentlich schon soviele unnütze Programme vorinstalliert? Bei meinem Windows kann ich immer aussuchen was ich möchte und was nicht, ah und warum gibt es nicht 200 verschiedene Treiber für den Mac? So wird der nie richtig laufen...

    7...
    ..
    .

    Jetzt hab ich keine Lust mehr...
    Ich hasse meinen Mac... Ich hol mir jetzt gleich Vista, ist eh alles besser :D

    *LOL*
     
    Herr Sin gefällt das.
  15. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Sagt mal Leute, habt ihr heute alle schlecht geschlafen?
    Er will halt gar keine Reste nach Entfernen des Programms, ist doch ok, geht halt nicht.
    Wär aber schön, wenn es so wäre - Punkt!
    Finder stößt ja nicht zum ersten Mal auf Kritik, soviel dazu.
    Rest - na gut, Gewöhnungssache.
    In einem Punkt kann ich es allerdings auch nicht nachvollziehen: dass es zu wenig Reviews von Programmen und Bewertungen gibt für Programme.
    Habe ich mich auch bei Windows und Linux nie darauf verlassen.
    Also, wenn ihr schon meint, dass er Hilfe braucht, dann helft ihm, aber nicht jedesmal draufhauen, nur weil der Apfel ein bisschen (mehr war es nicht!) kritisiert wird.
     
  16. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    :-D :p :) ;) :eek: :eek: :p :p

    Hallo? Du bist doch der Nachtret-Experte, da solltest Du doch nachsehen mit uns haben...
     
  17. Wishi

    Wishi Gast

    Och... ;) wie gemein.

    2.)
    -> Zusammenhang? Leider keiner. Interessant, dass Du Windows Software grade ansprichtst... wie kommst Du darauf? Du solltest weniger auf den Putz hauen, zumindest mal lesen, was ich schreibe.

    3.) Falsch... sorry. Aber kennst Du den terminal-Befehl:
    ioreg -l... ? Da sind meist noch Komponenten vorhanden. Diese Einfacheit, in der Du Programme desinstallierst ist eine Illusion. Du scheinst irgendwelche Halbwahrheiten geschluckt zu haben, die man Dir als Werbepillen angedreht hat. Da werden definitiv manche Programmteile noch gelistet. Das hat auch Einfluss, sicherlich geringen.

    4.) Nur bei Drag and Drop Installationen. Da vielleicht...

    5. -> Ich hoffe wie geschreiben, bei Mails auf eine reife Version von Correro.

    Mache hier scheinen technisch nur oberflächlich gebildet zu sein... sollte sich das ändern, oder jemand hier was Sinnvolles schreiben, antworte ich vielleicht noch mal... Bisweilen les ich hier nur Schrott!
     
  18. Syncron

    Syncron Gast

    Ich kann deinen Unmut verstehen.. und mir scheint das du ein bisschen mehr drauf hast. Terminal, AppleScript.. die meisten Switcher kennen das nicht. Kennst dich wohl etwas mehr aus, gell?

    Ganz AT besucht diesen Thread? :oops:
     
  19. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Wieder mal Inline...

     
  20. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Beim Finder stimme ich zu. Ich hätte gerne mal nur eine Woche lang die Quellen um mir die Features einzubauen, die noch fehlen... Aber der Rest ist schlicht quatsch!
     

Diese Seite empfehlen