1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Linux-Musikplayer kommt auf den Mac

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 23.11.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]Der unter Linux beliebteste Musikplayer Amarok2, der in der Nutzercommunity als ideale Alternative zu iTunes gehandelt wird, kommt nun auch in einer Version für Mac OS X: Wie das Entwicklerteam in einer kurzen Blognotiz bekannt gibt, ist bereits eine erste Betaversion verfügbar. Amarok2 ist im Prinzip eine umfangreiche Musik-Basis, deren Funktionsumfang weit über den allgemeinen Playerstandard hinausgeht - dazu gehören eine Wikipedia-Integration, aktuelle Informationen aus dem Netz zum laufenden Titel und Interpreten, automatisches Herunterladen von Songtexten, systemweite Tastaturkürzel und umfangreiche Plugin- und Skriptfuktionen. [/preview]

    [​IMG]

    Der umfangreichen Funktionspalette steht momentan leider noch ein schmuckloses Interface im Weg, welches leider nicht mit der schicken iTunes-Optik mithalten kann. Dennoch ist das für Intel-Macs rund 90 Megabyte große OpenSource-Programm einen Versuch wert - auch weil es vermutlich die einzige echte iTunes-Alternative sein könnte, die über eine umfangreiche Mediatheken-Verwaltung und iPod-Unterstützung verfügt.

    Amarok2 befindet sich momentan noch im Entwicklungsstadium - sowohl für Linux-Umgebungen als auch für Mac OS X. Eine umfangreiche Übersicht über die Pläne der Entwickler findet man nicht nur auf der Homepage des Projekts, sondern auch bei Wikipedia. Das Projekt ist ein Kind der interessanten Idee, Entwicklungen der KDE-Oberfläche für Mac OS X bereitzustellen. Die aktuelle Betaversion kann direkt von der Homepage eines Entwicklers bezogen werden: Intel | PowerPC (Achtung: Download startet direkt).

    Herzlichen Dank an Kain88!
     

    Anhänge:

    • ama.jpg
      ama.jpg
      Dateigröße:
      26,8 KB
      Aufrufe:
      597
  2. Fabs1994

    Fabs1994 Idared

    Dabei seit:
    20.10.07
    Beiträge:
    25
    Genial! Auf das haben wir gewartet.
    Danke für die Info.
     
  3. davidhellmann

    davidhellmann Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    17.04.08
    Beiträge:
    404
    haben wir?
     
    ChiLLaKaLLe und fred24 gefällt das.
  4. Matthias94

    Matthias94 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    13.01.08
    Beiträge:
    762
    Nette Sache. Ich muss sagen, dass ich das Interface ganz schick finde...nur auf den Screenshot bezogen. Gibt es das ganze auch für Windows?
     
  5. SebaPB

    SebaPB Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.01.08
    Beiträge:
    75
    Ja... Haben wir das? o_O
     
  6. Enes

    Enes Empire

    Dabei seit:
    29.06.08
    Beiträge:
    86
    mit wir meint er eventuell seine anderen Persönlichkeiten :D
     
    fred24 gefällt das.
  7. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Super Sache!!!
    Auch wenn ich ihn wohl nie benutzen werde, da ich mit iTunes sehr zufrieden bin, freue ich mich, dass so ein bedeutender Linux Player nativ auf den Mac geportet wird.
    Dies ist unter anderem ein Beweis(u.a.neben OOo 3.0) für mich, dass OS X immer bedeutungvoller in der IT Welt wird.
     
  8. CandyApple19

    CandyApple19 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    124
    Ich freu mich schon drauf :-D
     
  9. Fabs1994

    Fabs1994 Idared

    Dabei seit:
    20.10.07
    Beiträge:
    25
    Ironie ;)
     
  10. simso

    simso Starking

    Dabei seit:
    29.05.08
    Beiträge:
    216
    Standardspruch, aber ehrlich gemeint: Konkurrenz belebt das Geschäft :)
    Habe amarok während meiner Linux "Experimente" verwendet, bin also durchaus optimistisch. Auch wenn ich nicht sicher sein kann, ob ich in naher Zukunft wechseln werde!
     
  11. fourty2

    fourty2 Jonagold

    Dabei seit:
    03.08.08
    Beiträge:
    23
    gibt es für MacOS eigentlich einen mpd fähigen player ala sonata?
     
  12. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Mhm, wenn es ein Programm wäre, welches man einfach nur in den Programme-Ordner kopiert, würde ich mir mal ansehen. Aber installieren will ich es eigentlich nicht...
     
  13. rosenkrieger

    rosenkrieger Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    28.10.07
    Beiträge:
    669
    Die "Alternativen" zu iTunes sind leider nicht so prickelnd für Leute die ein iPhone haben.
    Zudem sind die meisten GUIs eher bescheiden wenn es um Usability geht. Gut, ich habe mich von früher (Winamp) auf iTunes bei meinem Switch von Windows XP/Vista auf Mac/OSX auch umstellen müssen - aber nun habe ich mich an das einfache GUI von iTunes gewöhnt und möchte es nicht mehr missen.

    Aus diesem Grund benutze und werde ich wohl auch in Zukunft weiterhin iTunes + CoverSutra als Controller benutzen.

    Über Geschwindigkeitsprobleme kann ich bei iTunes 8.x und meinem iMac 2.4Ghz nicht beschweren - läuft sauber und schnell auch bei mehr als 80GB an Musikdateien.
     
  14. Funksoulbrother

    Dabei seit:
    18.08.08
    Beiträge:
    74
    Yeah, endlich :)
    Das Teil hab ich in meinen Linux Jahren jeden Tag benutzt, und es schmerzlich vermisst als ich zu Mac OS umgezogen bin. Gerade die Last.fm Integration ist konkurenzlos.
     
  15. Turkey1976

    Turkey1976 Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.07
    Beiträge:
    1.102
    Bis vor wenigen Monaten habe ich auf Amarok gewartet. Aber seit dem es Genius gibt... AirTunen bis der Arzt kommt.
     
  16. crispin

    crispin Stechapfel

    Dabei seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    157
    Ich frage mich bei Alternative zu iTunes auch: Wozu?
     
  17. _stephan_

    _stephan_ Cripps Pink

    Dabei seit:
    13.03.08
    Beiträge:
    152
    [IRONIE]Ich frage mich bei Alternative zu Windows auch: Wozu?[/IRONIE]
    Merkst du etwas? ;) Diese Denkweise geht mir unheimlich auf den Geist, vorallem da iTunes bei weitem nicht die Top-Player-Software ist. Es gibt einiges an Defiziten bei iTunes, wie z.B. die eingeschränkte Wahl der Codecs, das selbst hinzugefügte Covers in Tags platz- und ressourcenverschwenderich gespeichert werden, keine Wahl zwischen album- oder trackbasiertem Replay-Gain, (offenbarer) proprietärer Compilation-Tag usw. und daher begrüße ich jede Alternative. Am liebsten nutze ich persönlich Foobar2000 (gibt es leider nur für Windows).
     
  18. philipxD

    philipxD Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    22.12.07
    Beiträge:
    532
    ich warte eher, dass songbird endlich fertig wird... Amarok ist nicht schlecht, aber songbird ist irgendwie lustiger :)
     
  19. obmann

    obmann Fießers Erstling

    Dabei seit:
    12.10.08
    Beiträge:
    127
    Ja finde ich auch - songbird wird sicher hammer! ;)
     
  20. bw1faeh0

    bw1faeh0 Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    06.01.08
    Beiträge:
    368
    Also ich fand Amarok unter Linux schon immer erste Klasse - damals war es für mich DIE Killerapp.
    Für mein Windows freue ich mich schon lange auf das Release! Auch unter Mac OS X werde ich es installieren - Ich finde man muss immer mal schauen, was es links und rechts vom Tellerrand noch so gibt.

    Und Amarok stellt dann für die Musik eine Alternative dar, die ich nicht in meiner iTunes-Bibliothek pflege.
     

Diese Seite empfehlen