1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leopard ohne Serial?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von duderino, 13.11.07.

  1. duderino

    duderino Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.01.06
    Beiträge:
    556
    Hi, habe mir heute morgen Leopard zugelegt und auf meinem MacBook installiert. Dabei ist mir aufgefallen dass es garkeine Serial oder sonstige Identifizierung gibt. Wieso überprüft das Apple nicht?

    Kann es sein dass Leopard die Seriennummer heimlich nach Hause funkt wenn es am Internet hängt?

    Grüße, duderino
     
  2. cmue

    cmue Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    1.100
    Weil Apple sein Geld mit der Hardware verdient, wodrauf Leo läuft.
     
  3. doeme89

    doeme89 Pomme Miel

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    1.476
    Soweit ich weiss hat Leopard nur einen Schutz gegen Raubkopien (den man ja meistens umgehen könnte). Und das ist auch schon alles...
     
  4. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Seriennummer gibts bei Apple nicht. So ist es leider möglich, dass man auch illegale Dinge damit tut...o_O
     
  5. duderino

    duderino Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.01.06
    Beiträge:
    556
    Komisch, ich mein so ein Schutz ist ja eigentlich kein Problem. Der Schutz ist zwar nie wirklich sicher (siehe MS) aber ein paar Raubkopien kann man damit sicher verhindern.
     
  6. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Würd ich nicht so sagen. Dir "Normal"-User leiden unter Aktivierung & Co. weil sie vielleicht mal das OS neuinstallieren müssen. Die, die wirklich eine Raubkopie nutzen wollen, wissen auch, wie sie den Schutz umgehen.
     
  7. duderino

    duderino Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.01.06
    Beiträge:
    556
    Ja, klingt einleuchtend. Aber irgendwie traue ich Apple nicht so ganz. Hab so den Gedanken dass Leopard sicher irgendwas nach Hause funkt. Ich mein jedes Unternehmen will Statistiken haben, selbst wenn sie nichts damit anfangen. Die Frage ist nur was alles gefunkt wird...

    Naja, kann auch sein dass es nicht so ist...war nur so ein Gedanke :)
     
  8. Das ist so nicht ganz richtig, fuer iWork sowie diverse Pro Software (Aperture, usw.) gibt es eine Seriennummer.
     
  9. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Bei Apple gibt es ein einfaches Prinzip, das nur zwei Faelle zulaesst:
    • alles, was vorab ausprobiert kann (z.B. iWork, Aperture), wird vermittels einer Seriennummer in die uneingeschraenkte Version umgewandelt -- vollstaendig war das Programm schon vorher, was dem Nutzer einen umfassenden Test-Eindruck und Apple weniger Download-Traffic beschert
    • alles, was nur nach Bezahlung benutzt werden darf (z.B. Mac OS X, iLife), kommt ohne Seriennummern aus und steht auch nicht zum Download bereit (Ausnahme: ADC vs. Mac OS X)
    Apple scheint die Seriennummer eher als Differenzierungsinstrument zwischen Testphase und Dauernutzung zu sehen, denn als Mittel gegen Piraterie.

    Und das ist sehr vernuenftig, finde ich. Piraten haben typischerweise wenig Geld, aber viel Zeit; und sie finden immer einen Weg. Fuer den Software-Hersteller hingegen muss im Vordergrund stehen, seinen Kunden das Leben nicht zu schwer zu machen.
     
  10. NoaH11027

    NoaH11027 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    777
    Ich meine mal jetzt von den aktuellen Versionsprüngen abgesehen, es gibt ja sonst kaum einen Grund für eine Raubkopie, gerade bei MacOS.
    Ich meine für mich war das Bedürfnis auch einfach noch nie da das was raubzukopieren.

    Zu den bisher genannten Fakten kommt sicher auch dazu das bei iWork, iLife oder MacOS die Preispolitik auch moderater gestaltet wurde. Ich meine über 129€ fürs OS braucht man sich do wohl kaum beschweren, Linux gibt es sicher günstiger, aber wenn ich so sehe was die Männer aus Redmond gern für ihr OS hätten? Ähnlich verhält es sich doch mit den anderen beioden Paketen, auch da ist das Preis/Leistungsverhältnis doch mehr als ok.

    Die Schwelle zur illegalen Kopie ist sicher nicht so niedrig wie bei anderen Programmen, aber durch die Erschwinglichkeit doch sicher auch nicht das Bedürfnis.

    NoaH
     
  11. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    um deine angst zu senken, dass leopard was nach hause senden könnte:
    das hieße, das jede leopard-dvd eine signatur besitzt, damit man sie voneinander unterscheiden kann. das hieße wiederrum, dass jede dvd speziell gepresst werden müsste, was sich aber kein hersteller leisten kann, da es hinterher mehr kostet, als die illegalen kopien, die vielleicht ohne den individuellen schutz gemacht werden.
     
  12. duderino

    duderino Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.01.06
    Beiträge:
    556
    Ok, danke für eure Antworten.
    Finde auch dass die Version erschwinglich ist, habe die Schüler-Lizenz für 119 Euro gekauft. Das ist es alle mal wert ;)

    Schönen Abend noch, duderino
     
  13. Christian Blum

    Christian Blum Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    8.175
    Sehe ich das eigentlich richtig, das Leute mit ner kopierten Leo-DVD (ehemals Original) problemlos damit unterwegs sein können und auch alle Updates nutzen können ?

    Hm, naja, als Käufer hat man nur das Gefühl ehrlich zu sein, hm ?
     
  14. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Technisch problemlos, ja.

    Wie gesagt: Gegen Software-Klau ist nun mal kein Kraut gewachsen, das nicht gleichzeitig auch die rechtschaffene Kundschaft vergrault.
     
  15. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Man lese die Lizenzbestimmungen (Seite 81 Absatz 1 des Leopard Handbuches.) die beigegeben sind. Jede Install-DVD besitzt einen Boot-Rom-Code der einzigartig ist und der das Produkt bei Apple identifiziert. Andere Hersteller nutzen Seriennummern. Zum Test könnt ihr versuchen mal in einem Netzwerk mehrere Macs mit einer Einzelplatzlizenz zu bespielen. Dann dürft ihr hier berichten über die Ergebnisse.

    MacMan2
     
  16. Christian Blum

    Christian Blum Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    8.175
    Wenn ihr nen iMac und ein MacBook habt - kauft ihr Leopard wirklich 2 mal ?
     
  17. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    ich glaube nicht, dass es so ist auch wenn es so geschrieben ist (begründung siehe meinen vorherigen post)
     
  18. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    schlauer wäre die familienedition...
     
  19. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Wo bitte steht, dass der Boot-ROM-Code einzigartig ist und zur Identifizierung dient? Hier Klicken.

    MacApple
     
  20. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Im ganzen Satz:

    Was laesst Dich vermuten, dass der Boot-ROM-Code einzigartig ist?

    EDIT: MacApple hatte 'ne aehnliche Frage und hat sie auch noch schneller gestellt. :D
     

Diese Seite empfehlen