1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kurztest: Ergotron 'Neo-Flex'-Stand (Monitorhalterung)

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Christian Blum, 15.05.09.

  1. Christian Blum

    Christian Blum Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    8.175
    [preview]Eine Kaufentscheidung fällt bei Monitoren oftmals aufgrund des Panels und der technischen Raffinessen. Erst nach dem Kauf bemerken viele User den Standfuß des gekauften Monitors. Und oftmals ist die Enttäuschung ziemlich groß. Gottseidank gibt es für jeden Markt Firmen, die mit tollen Produkten Abhilfe bei den Fehlern der großen Hersteller schaffen. Für misslungene Standfüße (Beispiel: Samsung 226BW) gibt es Ergotron. Ergotron ist eine Firma, die für die verschiedensten Monitor-Platzierungs-Wünsche innovative Produkte entwirft, die oftmals wirklich nützlicher sind als die produkteigene Lösung. In diesem Kurztest wollen wir den Ergotron Neo-Flex Standfuß auf seine Funktion testen und sehen, ob sich ein Kauf lohnt.[/preview]

    [​IMG]

    Der 'Neo-Flex' ist gedacht für Monitore bis 7 Kilogramm (ohne Fuß!) und soll dem Arbeitsplatz mehr Flexibilität verschaffen. Geliefert wird der Standfuß in einem einfachen Karton und mit folgendem Zubehör: Ein Armteil, ein Fußteil, zwei M5 x 12 mm Kreuzschlitzschrauben, vier M4 x 25 mm Kreuzschlitzschrauben, vier M4 x 10 mm Kreuzschlitzschrauben, vier M4 x 10 mm Schrauben mit großem Kunststoffkopf (Rändelschrauben) und ein Montagekreuz aus Kunststoff.

    Obgleich sich der Standfuß eigentlich von selbst montiert, liegt dem 'Neo-Flex' noch eine mehrsprachige Bauanleitung bei. Das Prinzip folgt hier dem der Überraschungseier, nämlich viele Bilder ergeben ein Ganzes. Steht der Fuß einmal, muss man ihn nur noch hinten an den Monitor schrauben. Dafür genügen, nach Meinung der Redaktion, die Rändelschrauben. Diese Versprechen bei häufigem Monitorwechsel zusätzlich eine einfachere Demontage.

    Qualitativ kann man an diesem Standfuß nichts bemängeln. Alles sitzt und hat Luft, wackelt und quietscht aber nicht. Leider ist der Look ein wenig langweilig. Der graue Standring und die schwarze Standsäule können einfach nicht überzeugen, auch wenn es sich hierbei um eine zeitlose Farbkombination handeln mag.

    [​IMG]

    In unserem Test schraubten wir einen Samsung 226BW an den Standfuß, hatten aber den Eindruck dieser wäre gänzlich unbeeindruckt von dem 22"-TFT. Alles lies sich prima verschieben und verdrehen, ohne das der Standfuß auch nur ansatzweise kippelte. Vorbildlich!

    Der Funktionsumfang des 'Neo-Flex' ist, wie der jedes anderen Standfußes sein sollte: Er kann geneigt, gedreht und in der Höhe verstellt werden. Alles geschieht stufenlos und bleibt trotz dessen an der gewünschten Stelle. Eine Schraube an der Unterseite des Fußes erlaubt die justierung des Widerstandes. Eigentlich unnötig, aber bei schweren TFTs sicherlich brauchbar.

    Schade: Es fehlt bei dem Standfuß ein sogenannter 'Null-Punkt'. In keiner Dreh-Einstellung rastet die Montageplatte merklich ein, so dass es nur schwer feststellbar ist, ob der TFT in der Waage ist.

    [​IMG]

    Fazit: Wer einen alternativen Standfuß sucht, der den eigenen Monitor in ungeahnte Höhen schiebt, ist hier richtig. Alle Monitore mit einer VESA-Bohrung (75 oder 100) können problemlos mit dem Stand verbunden werden. Die absolute Obergrenze ist für den 'Neo-Flex"-Stand allerdings bei 24"-Monitoren erreicht. Auf das zulässige Gesamtgewicht ist bitte unbedingt zu achten!

    Für jeden Interessenten mit einem kompatiblen Monitor (bis max. 24" und 7 Kilogramm) ist der Ergotron 'Neo-Flex'-Stand für knappe 40 Euro in zahlreichen Läden verfügbar.

    Zum Hersteller
     

    Anhänge:

  2. Christian Blum

    Christian Blum Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    8.175
    Bevor jetzt kommt: WARUM WINDOWS - Das ist mein Zocker-PC und mein MDP-DVI-Adapter war grade nicht zur Hand. Sorry :D
     
  3. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    ich hätte eher den sich mir nicht offenbaren wollenden „optischen“ gewinn dieser lösung zur diskussion gesellt ;)
     
  4. Christian Blum

    Christian Blum Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    8.175
    Monitor ist höher, und kann sich neigen und drehen. Das kann der Originalfuß alles...nicht.
     
  5. arnekolja

    arnekolja Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    141
    Ich hab den auch schon eine ganze Weile im Einsatz und finde ihn ganz gut. Also zumindest gut genug ;) Was vielleicht anzumerken wäre: Der Neo Flex bringt meinen 22"er auf eine Höhe mit dem iMac, was mein absolut wichtigstes Kriterium war, hehe. Denn der Standardfuss war so verdammt niedrig, das passte nicht zum 24"-iMac.
     
  6. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    und wenn dat dingen noch so praktisch ist - es sieht kagge aus ;)
     
  7. arnekolja

    arnekolja Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    141
    Geht so. Eine Schönheit ist er nicht, aber versuch mal in der Preisklasse was vergleichbares mit besserem Aussehen zu finden.
     
  8. underwaterdub

    underwaterdub Gloster

    Dabei seit:
    16.04.08
    Beiträge:
    62
    Ist ja ganz nett, dass Ihr Werbung macht, doch was hat dieser hässliche Standfuß mit Apple zu tun? Ich finde, dass sowas nicht in die News von Apfeltalk gehört! Auch wenn ihr dafür einen Standfuß umsonst bekommen habt oder damit einem Schwager einen Gefallen tut...

    Ich würde mich freuen, wenn ihr bei Mac-relevanten Themen bleibt.

    Danke
     
  9. alex_neo

    alex_neo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    26.04.05
    Beiträge:
    965
    Naja, man kann es auch übertreiben mit der Kritik. Ich glaube schon, dass es da draußen einen Haufen Nutzer gibt, die externe Monitore an ihre Macs angeschlossen haben, von daher ist die Thematik gar nicht so weit hergeholt wie du vorzugeben versuchst.

    Zum eigentlichen Thema: Ich bin mit dem Standfuß meines Monitors eigentlich zufrieden, auf jeden Fall zufrieden genug, dass ich nicht nochmal 40€ für einen alternativen Standfuß ausgeben würde.
     
  10. jota

    jota Bismarckapfel

    Dabei seit:
    28.03.06
    Beiträge:
    77
    Naja Werbung hin oder her. Es gibt genug Leute die ein Macbook haben und einen zusätzlichen Monitor angeschlossen haben der kein Apple Produkt ist. Ich habe meinen Monitor z.B. auf drei Brockhaus Bänden stehen, damit er auf Augenhöhe ist. Nun kann ich mir dank dieses Beitrags überlegen ob ich 40 Euro für den Standfuß ausgebe und die Brockhaus Bände bei Ebay verkloppe oder ob ich bei der jetzigen Lösung bleibe. Ist doch schonmal was!
     
  11. Nathraq

    Nathraq Braeburn

    Dabei seit:
    31.12.08
    Beiträge:
    47
    Ich seh das nicht ganz so. Denn viele Mac User haben nicht unbedingt einen Cinema Screen (Der optisch besser aussieht, aber auch das Problem mit dem schlechten justieren hat) daheim.
    Und das Problem mit der Verstellbarkeit von Bildschirmen ist mir auch schon oft negativ aufgefallen. Daher freu ich mich, dass es Alternativen gibt (Gut hässliche Alternativen;)).

    nathraQ
     
  12. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Für die ACDs gibt es einen VESA-Adapter der prima mit dem Ergotron-System funktioniert.

    Ich bin ziemlich zufrieden mit meiner Ergotron LX Monitor-/Laptoplösung (war ja auch teuer genug). Das sind die einzigen Monitorhalterungen die ich gefunden habe, die nicht billig aussehen, einen stabilen Eindruck machen und flexibel sind (obwohl der hier vorgestellte Fuß nicht so ganz optimal aussieht...).

    Wer hat denn die Fotos gemacht? Sehen nicht sehr vorteilhaft/aussagekräftig aus.
     
  13. Mr. Muchacho

    Mr. Muchacho Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    27.08.07
    Beiträge:
    244
    Hey, du bist Lostfan. Und Applefan. :) Finde ich gut - ich nämlich auch. Jetzt musst du mir aber sagen, woher du das Wallpaper hast?! :oops:
     
  14. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Wir scheinen uns der intelligenten Technik mit kleinen Schritten anzunähern.:cool:
     
    Irreversibel und leowatti gefällt das.
  15. Patrick Rollbis

    Patrick Rollbis Moderator Betriebssysteme
    AT Moderation

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    5.515
    Brauch man sowas?

    Stellt man sich nicht eigentlich einen Monitor einmal richtig hin?
     
  16. arnekolja

    arnekolja Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    141
    Mit den besagten Brockhausbänden? Ein verstellbarer Fuss ist nicht nur dazu da, dass man täglich hin- und her dreht, sondern auch, um eine Höhe einzustellen, die zum eigenen Setup passt. Ausserdem besitzt er eine Pivot-Funktion, was längst nicht jedes Display bietet.

    Ich würde aber auch nochmal einwerfen, dass der Fuss wohl vor Allem diejenigen mit nicht allzu teuren Displays interessieren wird, da die obere Preisklasse sowas eigentlich von sich aus bieten sollte.
     
  17. Christian Blum

    Christian Blum Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    8.175

    http://www.apfeltalk.de/forum/p2272917.html
     
    yoshi007 gefällt das.
  18. MriMacFreeze

    Dabei seit:
    18.04.09
    Beiträge:
    53
    Mir gefällts nicht .. Ich meine der Fuß, nicht der Beitrag. =)
     
  19. apfelnase

    apfelnase Macoun

    Dabei seit:
    22.11.07
    Beiträge:
    122
    Ich denke das ist Geschmackssache, aber ich persönlich mag gar keine runden oder ovalen Standfüße und finde auch den auf dem Bild einfach häßlich.
     
  20. pfk

    pfk Macoun

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    121
    Ich war auch auf der Suche nach einem verstellbaren Standfuß. Möchte meinen 19" Monitor gedreht neben den baldigen 24" iMac stellen. Hab mich dann gegen den Neo-Flex zugunsten eines neuen Eizo-Standfußes entschieden. Hat mich über ebay mit Versand nicht ganz € 40,- gekostet. Bin die Eizostandfüße von der Arbeit gewohnt und zufrieden.

    Es muss aber eh jeder selbst entscheiden wie er arbeiten will. ;)

    Lg Pfk
     

Diese Seite empfehlen