Kuo: 15 - 20 Millionen iPhone 14 Pro zu wenig

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Registriert
18.03.09
Beiträge
7.334
Far-Out-iPhone-14-Pro-Marketing-Kamera-1-700x401.jpg


Michael Reimann
Ging es am Anfang der Woche noch um sechs Millionen zu wenig produzierte iPhone 14 Pro, könnten es nach Kuo bereits 15-20 Millionen sein.


Apple könnte nach Kuos-Bericht frühestens Ende Dezember wieder mit der Massenfertigung von iPhone-14-Pro-Modellen beginnen. Ein harter Schlag für die erfolgsverwöhnte Company aus Cupertino. Gerade im wichtigen Weihnachtsgeschäft kommt eine Knappheit dieser Art nicht gut.

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.

Die Gründe dafür sind die Probleme in der iPhone-Fabrik im chinesischen Zhengzhou, der so genannten "iPhone City." Nach Covid-Lockdowns, Massenprotesten- und flucht sowie Gewaltausbrüchen beim Fertiger Foxconn wird es schwer die Produktion wieder auf ein normales Niveau anzuheben. Apple selber hatte bereits eine Warnung herausgegeben, die auf längere Lieferfristen bei den Geräten hinweist. Ob der Konzern noch eine weitere Warnung herausgeben wird bleibt fraglich.

In China wird teilweise offen gegen die Zero-Covid-Politik der Regierung demonstriert.

Quelle: Ming-Chi Kuo

Den Artikel im Magazin lesen.