1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kopfhörer der Firma AKG

Dieses Thema im Forum "Mikrofon & Kopfhörer" wurde erstellt von Der Picknicker, 11.09.09.

  1. Der Picknicker

    Der Picknicker Ontario

    Dabei seit:
    22.10.07
    Beiträge:
    341
    Hallo zusammen! ;)

    Ich möchte mir in naher Zukunft Kopfhörer für unterwegs kaufen. Ich hätte diesen vor allem im Schulbus in Betrieb, daher sollte er faltbar, robust und am besten mit Tasche sein, damit ich ihn in meine Schultasche packen kann.

    So habe ich also ein wenig gesucht und insgesamt drei Modelle von AKG gefunden.
    Einmal den K 518 DJ, dann den K 518 und schließlich den K 450.

    Nun kann man bei allen Modellen auf der rechten Seite die sogenannten "Spezifikationen" aufrufen. Und da ich mich bei diesen Begriffen nicht auskenne, wollte ich hier fragen, ob es vielleicht einen Experten gibt, der mir da was erklären könnte ;) :)


    So ist zum Beispiel bei dem K450 der Frequenzbereich (Hz-kHz): 11-29.5, bei den anderen beiden aber ist der Übertragungsbereich (Hz-kHz): 16-24. Was ist denn davon "besser", falls man dies überhaupt so sagen kann?
    Ähnliche Unterschiede gibt es bei der Nennbelastbarkeit und bei der Sensitivität bzw. Empfindlichkeit, falls dies denn überhaupt dasselbe meint?


    Auch hat der K450 die 3D-Axis² - Faltungsmechanik, die anderen zwei den 3D-Axis Faltmechanismus. Kann da jemand etwas zu sagen, der solche Kopfhörer hat/hatte? Der Unterschied muss ja in der Faltbarkeit insgesamt liegen aber inwiefern genau?


    Es geht also insgesamt um die technischen Daten und um die Transportabilität bzw. Robustheit. Wer von Euch kennt sich bei diesen Kopfhörern und auf diesen Gebieten aus? ;)




    Grüße, Der Picknicker
     
    larkmiller gefällt das.
  2. janniz

    janniz Ingrid Marie

    Dabei seit:
    20.01.08
    Beiträge:
    272
    Kuck (und hör) sie dir doch am besten im Laden an. Ich weiß, bei dem Lärm in den meisten Läden kann man nicht wirklich viel beurteilen, aber bei nem Kopfhörer würd ich das trotzdem schon mal machen. Man kauft ja normal auch keine Schuhe einfach so ohne anprobieren.

    Zum Thema Haltbarkeit kann ich folgendes sagen: ich hab ein Paar 240er, die sind fast 30 Jahre alt. Vom Vater "geerbt". Und noch bestens in Ordnung. Ich hab mir vor etwa 15 Jahren mal ein zweites Paar gegönnt, was ich etwa 10 Jahre lang beim auflegen benutzt hab. Sie haben mich nie im Stich gelassen, auch wenn sie jetzt etwas arg benutzt aussehen. Aber Klang und Tragekomfort sind 1A, nach wie vor. Die Dinger gehen einfach nicht kaputt. Der Drahtbügel vom 240er ist einfach das beste.

    Zu den technischen Daten: im Bezug auf die Umgebung "Schulbus" sind die sicherlich zu vernachlässigen. Je mehr Hertz (nach unten wie oben) desto "besser". Aber das hören die wenigsten Ohren wirklich. Ich weiß ja nicht, was du für Musik hörst, aber: der 518 DJ hat nen schönen Bass, den hab ich selbst für meinen iPod ;)

    Ich kann dir AKG nur wärmstens empfehlen. Obwohl ich weiß, das es auch andere gute Kopfhörer gibt, werd ich wohl erst mal dabei bleiben (frühkindliche Prägung - oder so)
     
  3. qwertz804

    qwertz804 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    771
    Gibt auch noch die K530-Kopfhörer von AKG, die von vielen hier im Forum 100%ig empfohlen werden können; hier ein Erfahrungsbericht eines Users dazu. Die werde ich mir auch bald holen!
     
  4. Doms

    Doms Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.03.08
    Beiträge:
    1.025
    Also ich habe seit einigen Wochen die AKG K 512 DJ und die sind wirklich top. Bei Amazon gibt es sie für 40-50€ , somit sind sie günstiger als die K 450.

    Für deine Zwecke reichen sie völlig aus. Und zu den K 512 LE: Die sind baugleich mit den DJ, unterschieden halt nur in der Farbe.

    Was hörst du eigentlich für Musik? Schließlich sind die AKG 512 eher für basslastige Musik konzipiert.
     
  5. Polux

    Polux Golden Delicious

    Dabei seit:
    24.08.09
    Beiträge:
    11
    Kann dir die k530 auch nur wärmstens empfehlen, allerdings wohl etwas zu groß für deinen Einsatzort.
     
  6. Der Picknicker

    Der Picknicker Ontario

    Dabei seit:
    22.10.07
    Beiträge:
    341
    Hallo!

    Vielen lieben Dank erst mal für die ganzen guten Antworten! :)

    Tatsächlich ist mein Musikspektrum recht breit gefächert. Ich höre sehr viel: Hip Hop, Rap, ein wenig Rock, R&B, Easy Listening, aber auch (und das am meisten) elektronische Musik, House, Dance, Punk. Zum Beispiel Benny Benassi, The Prodigy...

    Also ist ein guter Bass schon wichtig! Schade wäre dann aber natürlich, wenn andere Musik damit (z.B. Patrice, Clueso) überhaupt nicht gut rüberkommt!

    Weiß jemand auch etwas über diese verschiedenen Klappmechanismen? Ist da der Unterschied eklatant oder doch eher minimal?
    Und hat der K518DJ ein zweiseitiges Kabel, respektiv der 518LE? Ich kann es auf den Bildern nicht definitv erkennen. Der K450 hat ein einseitiges, abnehmbares Kabel. Welche Art empfindet ihr als tragfreundlicher?
    Auch scheint der DJ im Gegensatz zum K450 keine Kopfpolsterung zu haben. Macht sich das bemerkbar (bei längerem Hören)?

    Und du Janniz, meintest, ich sollte am besten mal in einen Laden gehen! Die Idee ist natürlich gut. Leider habe ich beim Suchen keine Läden von AKG selbst gefunden, wie es zum Beispiel Sound Center von Bose gibt? Kannst du mir da helfen?



    Grüße, Der Picknicker :)
     
    #6 Der Picknicker, 12.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 12.09.09
  7. janniz

    janniz Ingrid Marie

    Dabei seit:
    20.01.08
    Beiträge:
    272
    Beide 518er haben (leider) Kabel an beiden Ohren. Das ist aber auch das einzige, was mich bisschen stört. Ich glaub, bis auf die Farben sind die LE und die DJ Version sowieso gleich?

    "Andere" Musik klingt für meine unprofessionellen Ohren auch ziemlich gut damit. Miles Davis, Erik Satie oder auch mal Haindling - alles fein.

    Wirklich unbequem wird der 518 auch bei längerem Hören nicht, an den Tragekomfort der größeren AKGs mit Drahtbügel (wie mein alter K240 oder der hier genannte K530) kommt er allerdings nicht ran.

    Normalerweise sollte es AKG in jedem Saturn, Mediamarkt oder anderen Elektronikmärkten geben. Wie gesagt nicht der beste Ort, um den Klang zu beurteilen, aber einen ersten Eindruck sowohl von Sitz, Gewicht, Verarbeitung usw. bekommt man ja doch. Und mit Glück auch ein bisschen vom Klang ...
     
  8. Der Picknicker

    Der Picknicker Ontario

    Dabei seit:
    22.10.07
    Beiträge:
    341
    Vielen Dank für deine Antwort :)
    Ich fahr die Tage mal zu einem Einkaufszentrum. Da gibt es ein Bose Sound-Center und auch einen Saturn.


    Kann jemand noch etwas zu den unterschiedlichen Klappmechanismen sagen?


    Grüße, Der Picknicker
     
  9. bitlord

    bitlord Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    795
    voll wichtig ist probehören.....nimm dir zeit und nehm dir ne schöne auswahl an musik mit.

    nimm auch wenn du noch einen hast einen diskman oder so mit die soundchips in den ipods sind nich wirklich der bringer....damit kann sich eine ganz neue sounderlebnis in verbindung mit erstklassigen kopfhörern ergeben. eine usb soundkarte kann sich also für perfekten soundgenuss zuhause am macbook lohnen. (ordentliche quelle vorrausgesetzt)

    zum probehören....bestell dir doch ein paar bei amazon und teste sie maximal 14 tage lang.
     
  10. qwertz804

    qwertz804 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    771
    Für was ist die gut? sry, kenn mich da ned aus. ;)
     
  11. bitlord

    bitlord Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    795
    also.....stell dir vor du gibst 5000€ für ein kabel aus und vertraust dann deiner musik einem 49cent soundchip an. deshalb gibt es eben externe soundkarten mit "besseren" chips.

    HIFI VOODOO!!!!!!
     
  12. qwertz804

    qwertz804 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    771
    Ok. ;)
     
  13. bitlord

    bitlord Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    795
    kein ding....aber mal ernsthaft man hört schon einen unterschied, eigentlich schade das apple da bei den ipods und den rechnern zum teil so billige componenten verbaut.
    deshalb liebe ich meinen alten sony md player. ;) auch wenn er viel zu oft in der ecke liegt

    zum glück kann man sich da eben behelfen. (eine ordentliche anlage und quellen vorrausgesetzt)
     
    #13 bitlord, 13.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.09
  14. qwertz804

    qwertz804 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    771
    Ich hatte eher immer Gutes von der Soundqualität des iPods gehört... :oops:
     
  15. bitlord

    bitlord Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    795
    naja....kommt immer drauf an wer das behauptet, probieren geht über studieren. und apple fanboys schwärmen eben gerne ;)
    probiers einfach mal aus, wenn es dich wirklich interressiert bestell dir mal einen Sony NW-A 3000 S oder einen Archos xs200 und ich denke da wirst du schon einen ordentlichen unterschied hören.
    es gibt auch einen mod für die alten ipod photos die einem einen direkten zugriff auf den soundchip erlaubt, jedoch braucht man dann einen extra verstärker....ein kollege von mir hat das (der is total hifibekloppt) und dieses teil rockt!
    http://www.redwineaudio.com/products/imod für alle interressierten
     
  16. qwertz804

    qwertz804 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    771
    Vielen Danke für die Info! :)
     
  17. Der Picknicker

    Der Picknicker Ontario

    Dabei seit:
    22.10.07
    Beiträge:
    341
    Naja, so audiophil bin ich nicht. So wird es also erst mal bei den neuen Kopfhörern bleiben.
     
  18. bitlord

    bitlord Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    795
    naja kam vielleicht auch nicht wirklich so rüber wie ich wollte. der sound bei den ipods ist nicht schlecht aber eben auch nicht wirklich gut.
    nur um eben einen kopfhörer probezuhören kann es nicht schaden eine alternative quelle mitzunehmen.
     
  19. Doms

    Doms Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.03.08
    Beiträge:
    1.025
    Die K 512 DJ kombiniert mit meinem alten iPod Nano 2G (damals sahen noch iPods wie iPods aus!) ergibt auch ein gutes Klangergebnis. Für den Einstieg sind sie ganz gut. Schließlich bist du kein professioneller DJ, der jeden Ton in einem Song heraushören muss. ;)

    Dafür gibts diese!
     
  20. Fat_Toni

    Fat_Toni Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    856
    Muss es unbedingt ein AKG sein? Wenn nein, kann dir den Beyerdynamic DT 880 wärmestens empfehlen, oder auch den Sennheiser HD 650. Ich habe beide getestet und mich dann doch für denn Sennheiser entschieden, einfach weil mir der Tragekomfort des Sennheisers mehr zusagt.

    Ich weiß nicht ob der preislich noch mit deinen mitspielt, wollt ich halt nur die 2 mal so in den Raum stellen.
     

Diese Seite empfehlen