1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kleine Katze an Futter gewöhnen?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von C64, 30.06.08.

  1. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    So, der C64 hat ne kleine Katze:D

    6 Wochen ist "Taxi" alt und vorgestern in meine Wohnung gezogen.
    Sehr, sehr aktiv und sehr, sehr süß:)
    (bin ein wenig unausgeschlafen, aber trotzdem gut drauf)

    Meine Frage (ich weiß, dass sie nichts mit Computern zu tun hat, trotzdem erhoffe ich mir von euch Hilfe;) ):
    Die Katze trinkt seit dem nur ein wenig Katzenmilch (in meinen Augen zu wenig). Das erste Mal am Samstag musste ich es ihr mit einer Pipette geben, inzwischen trinkt sie aber immerhin selbstständig.
    Allerdings frisst sie weder das Naßfutter, noch eingeweichtes Trockenfutter, noch normales Trockenfutter. Dafür interessiert sie sich gar nicht. Ist das normal? Gibt es Tricks der kleinen Katze das ähnlich einzuflößen, wie die Milch?
    Oder ist sie einfach doch noch zu jung für richtiges Futter?

    Danke für eure Tips;)

    [​IMG]
     
    tigerlilly gefällt das.
  2. Catholic

    Catholic Lambertine

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    695
    Also ich hab meinen "Rüdiger" damals mit 4 Wochen bekommen. Eigentlich sollten Katzen ja erst mit ungefähr 8 Wochen von ihrer Mama getrennt werden aber es hat sich leider so ergeben.

    Anfangs gab es auch nur die spezielle Katzenmilch. Dann hab ich angefangen normales Futter zu kaufen es ordentlich zu zermatschen und ihm mit den Finger hinzuhalten. Zuerst hat er es immer nur runtergeleckt aber als er dann anfing wirklich zu fressen habe ich ihn immer mal vor die Schüssel gestellt um zu schauen ob er frisst und ihm an das Prinzip der Futterschüssel zu gewöhnen. Mit der Zeit hat dann alles von alleine sehr gut funktioniert.

    Was das zu wenig betrifft würde ich mir keine Sorgen machen. Tiere essen und trinken, im Gegensatz zu uns Menschen, wirklich nur dann wenn sie durstig oder hungrig sind. Sorgen solltest du dir wirklich nur machen wenn du bemerkst das die Katzte extrem abnimmt (das könnte auf eine Erkrankung hindeuten) oder über einige Tage gar nichts frisst.
     
    Svenrique und C64 gefällt das.
  3. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    mh normalerweise sagt man, dass katzen mindestens bis zur abgeschlossenen 12. lebenswoche bei ihrer mutter bleiben sollen.
    muttermilch brauch die jungmuschi für gewöhnlich bis zur 8. bzw bis hin zu 10. lebenswochen.
    der aufenthalt bei der mutter ist extrem wichtig! denn erst in der 8. lebenswoche lernen katzen ihr artentypisches verhalten und vor allem sozialverhalten. war die mutter gut erzogen wird dir auch das junge nie in die wohnung urinieren, oder irgendwas runterwerfen, zerkratzen usw..

    grüßle,
    der M
     
    jonni4000 gefällt das.
  4. Catholic

    Catholic Lambertine

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    695
    Das Wort ist ja mal mehr als dämlich :) Und ja ich bin ein Schwein und denke dreckige Sachen :D:p
     
  5. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Eigentlich hätten wir sie auch erst in zwei Wochen bekommen sollen, aber es war auch situationsbedingt, dass wir die Katze nun doch schon unverhofft bekommen haben/ nehmen mussten.
    Die Erziehung übernehmen wir jetzt. Katzenklo kann sie schon ziemlich gut:) Dank winzigen Stückchen Butter, viel Streicheleinheiten und den termingerecheten Platzierungen auf selbigem;) Kratzorgien an Möbeln verhindert ein lautes Wort inkl. einer kleinen Spritzpistole;)
    Dann versuche ich das auch mal mit dem Finger bei der Jungmuschi (extra für dich so formuliert Catholic).
     
  6. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    nanana!

    muschi = katze!
    mumu = vagina :p

    das machst du genau richtig :)
    darf ich fragen was das wort ist? meine haben immer auf "pups" gehört *g* und die von meinem kumpel auf "aye caramba!" *g*

    gruß,
    der M
     
    tigerlilly gefällt das.
  7. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Erstmal danke für das Bild. Das versüßte meine Mittagspause :)

    Hast Du der Miez normales Futter oder spezielles Futter für Katzenkinder angeboten? Im Zooladen bekommt man i.d.R. etwas "Altersgerechtes". Wenn sie das auch nicht frisst, könntest Du mal versuchen, es klein zu matschen und mit einer größeren Plastikspritze zu füttern (aber nicht mit Gewalt).

    Übrigens habe ich schon ein paarmal die Erfahrung gemacht, dass manche Katzen (egal welchen Alters) in einer neuen Umgebung in den ersten Tagen kein Futter anrühren. Gib ihr ruhig noch einen oder zwei Tage Zeit - ein übereilter Tierarztbesuch wäre nur neuer Stress ;)
     
    C64 gefällt das.
  8. -µ-

    -µ- Fießers Erstling

    Dabei seit:
    28.01.08
    Beiträge:
    125
    hach, herrlich! Die Wochen fängt ja gut an :-D

    sorry fürs OT, aber bei solch Ausdrücken ist ein Lachen bis die Tränen kommen nicht zu verhindern.
     
  9. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    "Aye caramba" ist geil:) Allerdings wäre das nicht gut, weil sie dann vor meinem Kumpel Angst - der ist Simpsonsfan und dem rutscht das doch ab und an raus;)
    Bei mir ist es ein einfaches, aber bestimmtes "Nein".

    Ich kredenze ihr extra Babymilch, und extra Jungtier-TroFu, inkl. Jungtier-Nassfutter.

    Und den Tierarzt möchte ich noch etwas rauszögern. Vorher soll sie noch ein paar Mal im Auto gefahren sein, um sich daran zu gewöhnen - ohne es direkt mit Tierarzt zu verbinden....

    Ich probiere es heute abend mal mit dem Finger oder evtl. ner großen Spritze, ansonsten gebe ich ihr einfach noch Zeit.

    Bin richtig fasziniert, wie anhänglich sie am ersten Tag schon war (gut wir hatten die kleinen schon einige Male besucht..). Selbst meine Freunde am ersten Abend haben sie nicht gestört und sie hat sich an alle rangeschmust und dann später auf dem Schoß von einem geschlafen.
     
  10. MagicBenny

    MagicBenny Meraner

    Dabei seit:
    25.04.06
    Beiträge:
    225
    Also, Katzen können, bei ausreichender Pflege und guten Kenntnissen des Dosenöffners durchaus schon ab der 8 Woche weggeben werden. Wir haben vor 2 Wochen selber einen "Keks" mit 8 Wochen wieder bei uns einziehen lassen. Wir haben seit Jahren Katzen und da stellt das auch kein Problem dar.

    Ein schöner Spruch, den ich mal vor Jahren von einem Katzenerfahrenen Literaten gelesen habe:

    "Es ist noch keine Katze vor einem vollen Katzennapf verhungert!" Die Racker sind nicht doof, wenn sie Hunger haben, dann fressen sie über kurz oder lang.

    Am Anfang ist es nicht verwunderlich, wenn sie nur trinken. Sorge dafür, dass regelmässig kleine Mengen an Nassfutter da sind, wichtig ist immer frisch, darum auch nur kleine Mengen. Das klingt natürlich doof, weil Du ja eigentlich schon weisst, dass du das Zeug wegwerfen wirst, aber egal. Irgendwann wirds grosse Fressen losgehen.

    Trockenfutter wird meist erst später interessant, wenn die Zähne das Spielchen mitmachen. 6 Wochen sind da vermutlich ein wenig zu früh. Unsere 8 Wochen Mieze knabbert schon gern jetzt, aber bevorzugt wird noch immer Nassfutter.

    Wichtig ist, dass bei Trockenfutter immer ausreichend frisches Wasser oder verdünnte Milch dabei ist. Wir persönlich bevorzugen mit Wasser verdünnte Milch sobald die Miezen älter sind. Diese extra Katzenmilch ist meiner Ansicht nach ein Marketing Gag um den Dosenöffnern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Zu besonderen Anlässen, Geburtstag. Weihnachten, Silvester kanns auch mal sowas geben, aber normal reicht stark verdünnte Milch voll und ganz und sie danken es dir :)

    Wenn Mieze ausschliesslich Nassfutter mag ist das mit dem Wasser zwar immernoch wichtig, aber nicht mehr sooo, da Mieze auch gut Flüssigkeit über das Futter mitnimmt. Dennoch, jeden Tag mind. 1x frisches Wasser.

    Ein kleiner Tip noch um Ärger vorher zu vermeiden. Jede unserer Neuzugänge hat Anfangs die Wohnung vollgeschissen :) Strullern bekommen sie meist schon im Katzenklo hin, aber das große Geschäft, da tun sie sich schwer. Nicht aufregen!

    1. Irgendwann lernen sie es von alleine!
    2. Man merkt irgendwann als erfahrener Dosenöffner, wann sie "Kacken" müssen und leitet Gegenmassnahmen ein "hochheben und zum Klo tragen". Ich merk das immer wenn sie rumwetzt und dann ziellos umherschleicht und irgendwann sich still verzieht. Gutes Indiz ist ein harter Bauch, dann ab ins Katzenklo, ein bisschen dominant dafür sorgen, dass Mieze da auch sitzen bleibt und ihr Geschäft erledigt. Aber nicht vergessen, immer LIEB sein! Niemals gewalt anwenden oder gar schlagen! Gewöhnt Euch dran, es ist so wenn man Katzen hat oder Tiere im Allgemeinen glaube ich.

    Nach einer Woche hatte unser letzter Neuzugang den Dreh raus und das Thema ist durch :)

    Bei weiteren Fragen, einfach gern auch per PM anfragen :)

    Und nochn Büld :) http://www.benjamin-renner.de/keks_gross.jpg

    Gruß
    Benny
     
  11. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.476
    Die ist ja wirklich noch sehr jung, und so süß. :-*

    Ich würde es mit dem Minikatzen-Futter weiter probieren. Vielleicht gibt Dir Dein Tierarzt auch eine telefonische Auskunft?
    Und immer schön beobachten, ob das mit der Verdauung klappt. Richtige Katzenmamas massieren Bauch und Darmausgang regelmäßig mit der Zunge, um die Verdauung anzuregen. Versuche doch einfach, sie auf den Rücken zu legen und den Bauch zu streicheln.

    Was hast Du als Katzenklo? Bei der Größe reicht doch eine Fotoschale, oder? :-D
     
  12. Tyrra

    Tyrra Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    1.869
    Logischerweise vollzieht man eine Futterumstellung von einem minderwertigen Futter zu einem höherwertigen Futter. Möglicherweise ist es auch notwendig aus gesundheitlichen Gründen eine bestimmte Futteränderung zu vollziehen. Leider passiert es immer noch, dass Katzenhalter einer Katze ein neues, „besseres“ Futter vorsetzen und es dann enttäuscht entsorgen, weil die Katze es nicht sofort frisst. Oder das neue Futter wird sofort angenommen, aber die Katze reagiert mit Erbrechen und Durchfall… In beiden Fällen liegt der Fehler auf der anderen Seite der Futterschüssel.
     
  13. MagicBenny

    MagicBenny Meraner

    Dabei seit:
    25.04.06
    Beiträge:
    225
    ...was dann quasi der layer 8 in der welt der tiere ist. Sprich, Layer 8 ist auch hier wieder mal der Mensch, das unfertige Produkt :)

    Gruß
    Benny
     
  14. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Eigentlich ist es ja auch meine 3. Katze. Aber alle waren/sind noch bei Eltern und die haben sich dann darum gekümmert. Und die waren damals auch alle schon älter.

    Ach ja, groß hat sie noch gar nicht gemacht... Aber sie trinkt ja nur... kann da überhaupt was kommen? ;)

    Ich hab mir jetzt auch mal jede Menge Proben aus nem Tierladen um die Ecke mitbringen lassen. Dann werden wir auch das richtige Futter finden;)
    Danke euch allen für eure Tips... Jetzt muss ich schweren Herzens erst mal in die Uni;)
     
  15. chrisbiolog

    chrisbiolog Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    13.11.06
    Beiträge:
    329
    Würde Dir sonst auch mal ein Katzenforum als Infoquelle empfehlen.
    Sowas wie hier vielleicht.

    Hab gute Erfahrungen in Foren bei Kaninchenfragen gemacht.

    B.
     
  16. Catholic

    Catholic Lambertine

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    695
    Das mit dem Klo gehen war bei meiner Katze komischerweise überhaupt kein Problem. Die ist mit 4 Wochen, von selber, zielstrebig dorthin gelaufen und hat sich erleichtert. Allerdings war es immer nett zu beobachten wie sich die paar Kampfzentimeter Katze über den Rand der Katzentoilette gequält haben. Aber er hat es immer geschafft und es gab nie ein Unglück. Bis auf ein paar Mal wo er sich gleich nach dem Erleichtern hingesetzt hat. Und zwar genau an der selben Stelle wo der Haufen lag :-D

    Die Katze die wir hatten wie ich noch kleiner war ging sogar auf die für Menschen vorgesehene Toilette. Zwar nur ihr kleines Geschäft aber immerhin :)
     
  17. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    der mittlerweile 1 jährige zwerg meines vaters hatte da immer eine ganz interessante taktik.

    er hat sein großes geschaeft erledigt, sprang mit wehmuetigem gesicht aus dem katzenklo. hat sich dann auf sein hinterteil gesetzt, die augen zusammengekniffen und die ohren nach unten gelegt und sich dann mit den vorderpfoten ueber den teppich gezogen... ein bild fuer die götter, aber leider eine sauerrei sondersgleichen.. :-S seltsamerweise macht er es ejtzt nach fast nem jahr wieder mhh....
     
  18. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.476
    Dann hat er zu harten Stuhlgang und es steckt noch ein Kötel im Ausgang fest. Einfach mal die Katze greifen und nachsehen.
     
  19. Catholic

    Catholic Lambertine

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    695
    Also mein Kater hat ja ziemlich lange Haare. Auch hintenrum :) Da kann schon mal passieren das was hängenbleibt. Das mit dem über den Teppich ziehen kenn ich ganz gut. Gott sei Dank hab ich einen Teppich aus Schilfgras. Da ist das saubermachen nicht so schwer :)
     
  20. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980

    so ist das also.... wobei ich bei "einfach mal die katze greifen und nachsehen" doch irgendwie schmunzeln musste. :)
    mh naja das muss dann eh die muschimama machen, mich hasst das kleine vieh naemlich auf den tod. wenn ich ihm naeher als einen meter komme brummt er und faucht was das zeug haelt.... von mir aus ;)

    der M
     

Diese Seite empfehlen