1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufentscheidung: MacBook vs. Thinkpad

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von VersatileMind, 22.11.07.

  1. VersatileMind

    VersatileMind Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    366
    Hey zusammen.
    Ich stehe vor einem Problem.

    Ich muss in den naechten Tagen entscheiden, ob ich
    mir ein MacBook Black oder ein T61 kaufen werde.

    Specs - Macbook
    :: C2D 2,2 GHz
    :: 13,3 Zoll, 1280x800
    :: X3100
    :: 160 GB
    :: 1GB DDR (2x512MB)
    :: Superdrive
    :: 1 Jahr Garantie
    :: 2,2 kg

    Specs - IBM T61
    :: C2D 2,2GHz
    :: 1 GB DDR (1x1024MB)
    :: 160 GB DDR
    :: nVidia Quadro FX 128 MB
    :: 15,4" (fantastische 1680x1050)
    :: DVD Multibrenner
    :: 3 Jahre interantionala Garantie
    :: 2,54 kg

    Am Thinkpad reizt mich das Keyboard und das super Display. Am Macbook reizt mich hauptsaechlich (aber das mach viel aus) OSX. Ich fuehle mich sowohl in Ubuntu / Windows als auch in OSX zu Hause.

    Beide Geraete wuerde ich zeitnah auf 4GB DDR aufruesten und beide Geraete wuerden mich nahezu gleich viel kosten (round about 1.5k Euro).

    Jetzt ueberlege ich schon seit Tagen (Wochen) was ich machen soll. Ich komme immer wieder drauf zurueck, dass das Thinkpad absolut der Hit ist - was Verarbeitung und Specs angeht und dass OSX einfach mein Lieblingssystem ist.

    Versteht jemand, dass das eine schwere Entscheidung ist?
    Ueber ein paar Gedanken dazu wuerde ich mich freuen.
     
  2. wurstbrot

    wurstbrot Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    417
    ...da das hier ein Mac-User Forum ist, bekommst du wohl primär die Antwort, dass du die ein Macbook kausen sollst. Ich würde es dir aus eigener Erfahrung natürlich auch raten (bin seit 7 Jahren zufriedener switcher)
     
  3. alinora

    alinora Gast

    ..würfeln...

    Oder zumindest die Garantieverlängerung beim Macbook in die Preiskalkulation einbeziehen.


    Gruss von alinora,
    seit zwei Wochen glückliche Besitzerin eines Macbooks :)
     
  4. VersatileMind

    VersatileMind Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    366
    Ich nutze auch seit Jahren einen Mac (eher viele Macs). Allerdings stellt sich mir jedes mal, wenn eine Neuanschaffung vor der Tuer steht, dieses Problem. Bessere Hardware zu besseren Preisen in anderen Haeusern. Als Programmierender ist mir die Aufloesung des Display einfach sehr wichtig. Und 1680x1050 sieht auf 15,4" super aus. Nur das OS ist es, was mich meist immer wieder Apple Hardware kaufen laesst.
    Ich frage deshalb hier im Forum, weil ich denke, dass man auch hier ein objektive Meinung bekommen kann.

    Dann sieht das MacBook wohl ziemlich alt aus. Ich weiss nicht ob jemand schon mal das T61 gesehen hat. Aber stellt das ruhig mal gegen ein MacBook ... das MacBook sieht dagegen wie Spielzeug aus. Ich finde das Design der ThinkPads einfach besser, als das des MacBook - klar: Geschmackssache. Ach, ich weiss auch noch nicht so genau ... :oops:)
     
  5. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Nun ja, die Thinkspads sind schon coole Teile, gefallen mir echt gut, trotzdem habe ich mir ein MB gekauft.. Ich habe damit OS X on Board aber gleichzeitig die Option auf Windows zu wechseln. Alles in allem eine schwere Entscheidung... Ich würde aber das MacBook nehmen.
     
  6. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Brauchst Du das Notebook beruflich? Für "Business-Anwendungen"? Dann kauf Dir (ehrlich) das Thinkpad! War selbst langjähriger Thinkpad-User und die Dinger sind echt unverwüstlich. Optisch sagt mir mein MacBook mehr zu, alllerdings halte ich für den harten mobilen Alltag ein Thinkpad tatsächlich für geeigneter. Wermutstropfen: Windows (oder wenn mans zum Laufen bekommt Linux).


    Außerdem ist ein virtualisiertes Windows auf dem Mac nicht immer optimal. Hatte erst Anfang der Woche wieder eine Präsentation und tlw. hat unser Datenbank-System etwas gelahmt... kein Vergnügen, wenn das Publikum ungeduldig wird.

    *J*
     
  7. simon quint

    simon quint Ingrid Marie

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    271
    hm, meine entscheidung wäre folgende. wenn das geld reicht - ´nen mabook pro. reichts net, oder du willst net soviel geld für nen beklopptes stück alu ausgeben ( voellig legitim.. ) kauf dir das thinkpad.

    natürlich haben die kein osx, und das ist wohl der einzige - wenn auch wirklich gravierende unterschied zu einem macbook.

    der größte nachteil an einem macbook ist mMn das display.. nunja, und bei nem t6x hast du auch noch 3 jahre garantie mit an bord, nen fingerprintreaderm nen mega gehäuse uvm..

    also, mbp, thinkpad t-reihe, dann nen macbook.

    lg sim
     
  8. sn1

    sn1 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    10.11.07
    Beiträge:
    105
    ThinkPad hat gegenüber dem kleinen MacBook die wohl bessere Verarbeitung
     
  9. mike65

    mike65 Empire

    Dabei seit:
    02.11.07
    Beiträge:
    89
    Vor genau der gleichen Entscheidung stand ich auch, ThinkPad oder MacBook ?

    Hauptanwendungsgebiet ist bei mir definitiv die Bildbearbeitung.

    Der Unterschied zwischen den Displays war mir ziemlich egal, da ich beide als zu klein erachte und definitiv einen externen 22"-TFT an den Rechner hängen werde. Weder das MacBook noch den ThinkPad hatte ich mobil eingestzt, es steht zu 99,9% auf dem Schreibtisch.

    Ich habe mir leztendlich das MacBook gekauft, weil ich mal Lust hatte auf OS-X, mein Vorgänger Win-Laptop hat mich zugegebenermaßen schon ziemlich genervt. Mit Santa Rosa (4GB) und der gleichzeitig angebotenen 0% Finanzierung (350€ Anzahlung und 10x90€, Geld für ein wiklich gutes Display bleibt erhalten) war die Entscheidung dann gefallen. Desweiteren sieht das weiße MacBook schon gut aus !

    Bisher bereue ich es nicht, ich komme mit OS-X gut klar. Sollte sich das wider Erwarten noch ändern, wenn ich etwas besser in OS-X eingearbeitet bin, geht das MacBook halt zu Ebay und ein ThinkPad kommt ins Haus. Eigentlich hoffe ich aber das ich den Switch nicht bereue !
     
    #9 mike65, 22.11.07
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.07
  10. VersatileMind

    VersatileMind Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    366
    Gegenueber welchem?
    Die sind doch alle gleich verarbeitet. Oder ist das Schwarze etwa besser verarbeitet?


    Danke fuer eure Meinungen. Hat mir bis jetzt schon weiter geholfen.
     
  11. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    ich dachte du wollstest ein MBP o_O
    also 1,5k würde ich für ein Mb auch nicht ausgeben, auch wenn es schwarz ist.
    Aber für das Geld bekommt man prima MBPs, wo, brauch ich Dir ja nicht mehr sagen. ;)
    Und im Vergleich zu nem MBP sieht das thinkpad schon anders aus, zumal sich für mich so eine Frage gar nicht stellen würde, da auf dem Lenovo (die übrigens nicht mehr so gut wie dei IBMs sind) eh kein OSX läuft.
     
  12. VersatileMind

    VersatileMind Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    366
    Nun ja ... fuer 1.5k bekommst du nur leider MBP mit 3 Jahren Garantie und 1680x1050.
    Aber optisch spielen die beiden schon in einer aehnlichen Liga.
     
  13. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Naja, meiner Ansicht nach kann, designtechnischkein Notebook dem MBP das Wasser reichen. Wenn auch die Sony SZ Reihe wirklich saugut aussieht!

    Müsste ich zwischen T61 oder MB wählen, würde meine Wahl definitv auf das T61 fallen.
    Besonders wenn du keinen externen Monitor anschließen willst, wirst du als Programmierer mit den 1280x800 des MB's keine Freude haben.
    Über das Design lässt sich natürlich streiten, aber da punktet das MB ohne Frage.
    Andererseits hat das MB mitunter deutliche Qualitätsmängel, welche, besonders bei nur einem Jahr Garantie, unbedingt berücksichtigt werden wollen.
     
  14. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.228

    Auf jeden Fall das Macbook nehmen. Das Keyboard hier ist das Beste überhaupt. Dann ist das MacBook einfach zeitlos schön. Weiterhin hast Du beim MacBook eine bessere Sicherheit.

    IBM ist mit Sicherheit nicht schlechter aber ich werde mir nach dem Umstieg auf Apple keinen Windows Rechner mehr zulegen. Das ist Geschichte. Da kommt Windows einfach nicht mit, Linux auch nicht.
     
  15. VersatileMind

    VersatileMind Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    366
    Als das Keyboard der Thinkpad ist wohl das beste ueberhaupt. Das kann ich aus Erfahrung sagen (hatte ein T23 und dann ein T40). Das vom MacBook ist nicht schlecht, aber kein Vergleich zu dem des Thinkpad.

    Ich bin gerade noch mal dabei, die Preis von den Pros zu beobachten - eventuell waere das die beste Alternative. Auch wenn die Tastatur vom MacBook Pro mir gar nicht gefaellt ...
     
  16. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.228
    Sorry aber da muss ich entschieden wiedersprechen. Ich hatte bei den letzten beiden Unternehmen bei denen ich war in der Summe 4 IBM Thinkpads und in Sachen Keyboard und Verarbeitung ist Apple hier einfach der klare Sieger.
     
  17. VersatileMind

    VersatileMind Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    366
    Hm, vielleicht ist das auch einfach eine Sache des persoenlichen Geschmacks. Ich moechte ja niemanden von irgendetwas ueberzeugen.
     
  18. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.228
    Ich auch nicht. Ist alles subjektiv. Hast vollkommen Recht.
     
  19. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Ich frag mich immer, wer so etwas braucht? Und ständig wird das als Feature angepriesen!
     
  20. lm87

    lm87 Gast

    Dein MacBook Kauf hängt grundsätzlich davon ab, wie du mit Mac OS X zurecht kommst.
    Aus diesem Grunde finde ich es z.B. schade, dass man das Mac OS nicht für längere Zeit mal ausprobieren kann um Vergleiche zu ziehen - ist halt schwer realisierbar seitens des Herstellers.

    Ich habe mir vor 2 Monaten ein MacBook zugelegt (fürs Studium gedacht), und bin sehr zufrieden. Wenn ich irgendwann nochmal einen PC kaufen sollte, dann wird es auf jeden Fall ein Apple - mag kein Windows mehr.

    Hier gilt: probieren geht über studieren!

    Habe beim MacBook wohl folgende Mängel festgestellt (wie alle anderen Besitzer auch):

    - am oberen Displayrand, und zwar links von der iSight Kamera ist am Gehäuse ein Schönheitsfehler: Das Gehäuse hat da eine leichte Aussparung. Allerdings stört mich das weder, noch fällt es sonderlich auf (eigentlich gar nicht).

    - ein grundsätzliches Qualitätsproblem: Das Gehäuse, insbesondere auf der Displayoberseite, zerkratzt leicht. Hätte mir eher gewünscht, wenn die MacBooks aus Aluminium wären - aber so schlimm ist das nicht, die Kratzer sieht man nur im Licht.

    Positiv aufgefallen ist mir auf jeden Fall die Tastatur - besser geht es wohl kaum. Sehr angenehm zu tippen.

    Geh in nen Gravis Store und alles ordentlich ausprobieren!
     

Diese Seite empfehlen