• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Kamera oder iPhone? | Apfeltalk LIVE! #315

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
6.436


Michael Reimann
Mit der neuesten iPhone-Generation hat Apple wieder mal die Kamera verbessert. Wir stellen uns dennoch manchmal die Frage ob es nicht doch besser ist, mit einer echten Kamera zu fotografieren und filmen.

—- Werbung —- 👇🏻

Diese Folge wird präsentiert von Athletic Greens.
Athletic Greens (AG1) besteht aus 75 Vitaminen, Mineralstoffen sowie weiteren nachweislich wirksamen Inhaltsstoffen und ist ein umfassendes All-in-One-Supplement, das entwickelt wurde, um die Nährstoff-Lücken in eurer Ernährung zu schließen. Es wird in Pulverform geliefert und ist: keto, paleo, vegan, laktose- oder glutenfrei.

Über den Link https://athleticgreens.com/apfeltalk bekommt ihr zusätzlich zu eurem monatlichen Abo von AG1 noch einen kostenlosen Jahresvorrat an Vitamin D & 5 praktische Travel Packs. Ein Welcome-Kit mit Vorratsdose, Trinkflasche und Portionslöffel ist auch noch dabei.

Damit kann AG1 die perfekte Ergänzung zu eurer Ernährung werden.

—- Ende der Werbung —- 👆🏻

Mit dem Smartphone-Boom haben wir nun alle eine nahezu perfekte Kamera in unseren Taschen. Wir können quasi jederzeit Fotos und Videos machen. Wir gehen live zu jeder Zeit und an (fast) jedem Ort.

Apples Innovationen am Kamera-System der iPhones lassen schnell vergessen, dass es noch "echte" Fotoapparate gibt. Auch hier ist die Zeit nicht stehengeblieben. Zusammen mit dem Bremer Fotografen Matthias Rost wollen wir uns mit diesen Kameras beschäftigen. Matthias bringt einige Geräte und auch Sensoren zur Ansicht mit.

Wir fotografiert ihr? Nutzt ihr ausschließlich das iPhone oder habt ihr auch eine echte Kamera im Einsatz und wenn ja, welche und was macht ihr genau damit? Wir freuen uns auf eure Kommentare vor, während und nach der Sendung.

Am Freitag ab 19 Uhr könnt ihr uns hier sehen:


Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Sequoia

dtp

Sternapfel
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
5.010
Man kann mit einem iPhone in vielen Situationen sehr gute Bilder machen und die Kameras haben sich über die Jahre wirklich deutlich verbessert, aber es wird weiterhin Situationen geben, da kommt man mit dem Kamerasystem eines Smartphones an die Grenzen bzw. kann sie nicht zufrieden stellend lösen.

Man denke da nur mal an die Action- und Sportfotografie mit längeren, lichtstarken Brennweiten. Oder auch an das Aufnehmen von hochauflösenden Repros mit entsprechendem Studio-Equipment. Und was mir wohl immer beim Smartphone fehlen wird, ist ein guter Sucher, der insbesondere bei ungünstigen Lichtverhältnissen unerlässlich ist. Und dann sei da noch die Blitzfotografie mit fern ausgelösten Blitzgeräten erwähnt. Wobei, das ließe sich wohl schon jetzt mit entsprechender Ausstattung recht gut lösen.

Hinzu kommt, dass die Haptik eines Smartphones einfach nicht mit der einer DSLM/DLSR vergleichbar ist. Zwar ist die DSLM/DSLR ungleich schwerer und auslandender, aber wenn sie einem optimal in der Hand liegt, dann ist das einfach ein anderes Fotografiergefühl.

Außerdem sollte man sich vergegenwärtigen, dass eine sehr gute Fotoausrüstung nicht ganz ohne Grund das 10- bis 20-Fache eines iPhone xx Pro kosten kann. Gutes Glas ist einfach teuer und das wird wohl auch so bleiben.

Aber ja, für einen Großteil der Aufnahmen haben Smartphones insbesondere die günstigeren Kompaktkameras abgelöst. Und der Trend wird auch so bleiben. Aber für viele Gebiete der Fotografie ist ein Smartphone zumindest im Moment noch ein netter Versuch.

Im Bereich Video sieht das dagegen wohl etwas anders aus. Da haben sich die Smartphones wirklich schon jetzt vielfach etabliert und herkömmliche Camcorder weitestgehend verdrängt, würde ich sagen.
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
11.910
In dem Zusammenhang, auch passend für Eure Sendung, finde ich das Video hier sehr gut:

 
  • Like
Wertungen: Phof und Mure77

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
10.670
Wir haben vor zwei Wochen bei einem familiären Event unsere 15 Jahre alte Nikon D40 mit genommen. Wir haben an dem Tag Bilder machen können die uns alle überrascht haben und viele waren begeistert was das alte Ding noch kann. Die Bilder meines 12 Pro Max waren im Vergleich verhältnismäßig auch sehr gut, nur bekommt man diese Tiefe der Bilder und auch die Bearbeitung danach mit einem iPhone nicht so hin, einfache Physik. Gerade beim Ranzoomen sieht man hier die deutlichen Unterschiede, während die Bilder der Nikon bei Zoomen nahezu gleich bleiben tritt bei den Bildern des iPhones "schnell" ein Rauschen auf.

Wenn man größere Bilder macht und diese später bearbeiten möchte, zoomen, herausarbeiten etc, dann ist eine große Kamera deutlich im Vorteil. Der Vorteil des iPhones ist hier natürlich die Mobilität, das hat man immer dabei und was die Kamera in Verbindung mit der Software kann ist verhältnismäßig für mich dann wieder ein Unentschieden in Summe. Ich hole das iPhone aus der Tasche und boing Foto im Sack, gerade im hellen draussen oder halt auch wenn es draussen hell ist und man macht Aufnahmen im Innnenbereich. Tricky wird es innen wenn es draussen nicht mehr ganz oder gar nicht mehr hell ist.

Nur habe ich selbst keine Lust mehr wieder mehr mit zu schleppen, ich war schon kurz davor mir eine Sony Alpha 6400, die 6400 weil sie noch einen eigenen kleinen Blitz bietet. Nur habe ich dann mal die Nikon mit genommen als wir unterwegs waren und die Kamera ging mir dann relativ schnell auf den Zeiger, sie hing um den Hals und natürlich machte es Spaß damit zu fotografieren, nur das Gewicht und das Mitschleppen als solches war nicht der Hit. Eine Alpha wäre kleiner und handlicher, nur kommt der nächste Vorteil des iPhones, es ist einfach wasserdicht, egal bei welchem Wetter wir unterwegs waren oder wären, auf das iPhone muss ich bei Nieselregen, Regen, Schnee etc nicht aufpassen.

Vielleicht kaufe ich mal ein gutes Angebot für besondere Anlässe um dann bessere Bilder zaubern zu können, unterm Strich ist das was das iPhone 12 Pro Max kann mehr als befriedigend. Kommt halt auch immer darauf an was man mit den Bildern vor hat, wenn man eine Landschaftsaufnahme auf eine Leinwand bringen lassen möchte dann nimmt man vielleicht eher eine größere Kamera mit.

Nur muss man bei dem Vergleich hier im Video bzgl der 60.000 Kamera vs. iPhone auch sehen dass die Ergebnisse nicht aus einem Shot resultieren, da steckt richtige Arbeit hinter und die Bilder werden zusammengesetzt, während das iPhone einfach ein gesamtes Bild aufnimmt und die gerade verfügbare Realität darstellt. Was für wen hier das bessere Ergebnis, im Rahmen der Verhältnismäßigkeit, ist muss jeder für sich selbst entscheiden.
 

Verlon

Roter Astrachan
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
6.280
Wir haben vor zwei Wochen bei einem familiären Event unsere 15 Jahre alte Nikon D40 mit genommen. Wir haben an dem Tag Bilder machen können die uns alle überrascht haben und viele waren begeistert was das alte Ding noch kann. Die Bilder meines 12 Pro Max waren im Vergleich verhältnismäßig auch sehr gut, nur bekommt man diese Tiefe der Bilder und auch die Bearbeitung danach mit einem iPhone nicht so hin, einfache Physik. Gerade beim Ranzoomen sieht man hier die deutlichen Unterschiede, während die Bilder der Nikon bei Zoomen nahezu gleich bleiben tritt bei den Bildern des iPhones "schnell" ein Rauschen auf.
Was meinst du mit Tiefe der Bilder? Die reduzierte Tiefenschärfe der D40? Das geht, in gewissen Grenzen, mit dem Portraitmodus des 13 Pro recht gut.

Ansonsten muss ich sagen, das sich die Fotos meiner D50 im Vergleich zum 13 Pro nicht sooooo super finde. Ja, der Sensor ist im Vergleich zum 13 Pro riesig, hat aber eben auch 15 Jahre auf den Buckel. Da hat sich technisch extrem viel getan.
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
10.670
Was meinst du mit Tiefe der Bilder? Die reduzierte Tiefenschärfe der D40? Das geht, in gewissen Grenzen, mit dem Portraitmodus des 13 Pro recht gut.

Ansonsten muss ich sagen, das sich die Fotos meiner D50 im Vergleich zum 13 Pro nicht sooooo super finde. Ja, der Sensor ist im Vergleich zum 13 Pro riesig, hat aber eben auch 15 Jahre auf den Buckel. Da hat sich technisch extrem viel getan.
Alleine schon das Reinzoomen in Bilder, da bleiben die Bilder der D40 sehr lange stabil, während beim iPhone schnell eine Unschärfe entsteht.
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
11.910
Ich finde gerade mit der neuen Blende das natürliche Bokeh beim iPhone 13 Pro fantastisch. Da kommt natürlich ein Portrait Modus nicht mit (Software).
 

MK00

Golden Delicious
Mitglied seit
02.11.21
Beiträge
11
Willst Du fotografieren? ->? Kamera
Willst Du knipsen? -> egal, auch iPhone
Ich werde oft von Freunden oder Familie gefragt, wie ich mit dem iPhone so tolle Fotos (Portraits, Landschaft, Architektur, Autos, ...) machen kann. Wenn man ein gewisses Gefühl für Perspektive und den Blick für das Motiv als ehemaliger ambitionierter Fotograf verinnerlicht hat, dann kann man auch mit einem Smartphone "fotografieren". Wenn man dann noch ein Händchen für dezente Nachbearbeitung hat, kann man auch mit Apple Boardmitteln das letzte aus seinen Fotos herausholen. Und da spreche ich nicht von Bling Bling Ultra HDR etc Filtern, ihr wisst was ich meine. ;)
 

Gerd_NL

Zuccalmaglios Renette
Mitglied seit
26.10.17
Beiträge
260
Mit einem Smartphone kann man kein Bukeh erreichen wie man es mit einer Kamera erreicht. Ich selbst mache viele Aufnahmen auch mit dem Smartphone, denn die beste Kamera/Smartphone ist die, die man dabei hat. Bei uns auf dem Golfplatz ist im Herbst immer ein prachtiges Farbenspiel der Laubbäume zu sehen. Die Aufnahmen, die ich dann mit dem Iphone mache, entäuschen aber leider später am 24"-Monitor, auf dem iPhone (Mini-)schirm sind sie ok.
 
  • Like
Wertungen: Leberkasbepi

MK00

Golden Delicious
Mitglied seit
02.11.21
Beiträge
11
Da bin ich auch teilweise bei dir. Laut Signatur besitzt du ein iPhone 8+, dessen Kamera kann natürlich nicht mit den Kameras der aktuellen Modelle mithalten.

Das Bokeh einer Vollformat-Kamera ist natürlich ein Träumchen. Das künstliche Bokeh des Portraitmodus, der je nach Modell auch Gegenstände unterstützt, ist für ein Smartphone schon okay. Auch wenn es hier und da Berechnungsfehler gibt und Bereiche eines Motives von der Software als Hintergrund erkannt werden, passt es für mich.

Die Fotos meines iPhone 11 Pro sehen auf dem MacBook mit Retina Display genau so toll aus wie auf meinem externen 27" 4K IPS Monitor.

Mich hat es damals schon gestört mit einer Canon 5D Mark II inkl. Batteriegriff und einem 70-200mm mit Sonnenblende rumzulaufen. Zum einen zieht man unnötig Aufmerksamkeit auf sich - Thema Diebstahl, zum anderen wiegt das Setup dann auch ne Menge.

Die Tatsache, das Smartphone für einen "Schnappschuss" schnell aus der Hosentasche herausholen zu können und am Ende tolle Fotos zu haben, finde ich einfach nur genial.
 

Leberkasbepi

Lambertine
Mitglied seit
28.05.11
Beiträge
701
Smartphone Kameras werden nie das Level einer professionellen DSLR erreichen, allein schon aus physikalischen Gründen. Die Sensoren werden besser, ja, aber die Objektive sind an ihrer Bauform begrenzt und das ist das wichtigste an einer Kamera.
Auch wenn die Objektive der 13er jetzt weiter heraus stehen als es jemals war, fehlen immer noch einige Zentimeter um an echten Objektiven ran zu kommen. Was auch noch dazu kommt ist, dass je kleiner der Sensor ist, desto geringer fällt die Unschärfe aus und muss künstlich gerendert werden - was zumindest bisher - noch immer mit starken Einbußen der Bildqualität einhergeht.

Stellt sich eher die Frage, wofür man die Fotos braucht. Hauptsächlich am Handy, dann reicht die interne auch. Sobald man aber große Fotos drucken will, kommt man an einer DSLR nicht vorbei.
 
  • Like
Wertungen: MK00

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
11.910
Wer druckt denn heutzutage noch Fotos? 😊

Es gibt aber Euch genügend professionelle Beispiele, in denen nur iPhone Kameras zum Einsatz kamen.
sei es Magazin Cover, oder ganze Kurzfilme. Das ist schon erstaunlich.
 

dtp

Sternapfel
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
5.010
Also wenn ich mir jemals wieder eine "echte Kamera" hole, dann eine Vollformat-DSLM. Eigentlich hätte ich gerne eine Canon R5 samt passender Objektive. Die Nachfolgerin der Lumix S5 mit höher auflösendem EVF täte es allerdings auch. Wenn die Dinger nur nicht so schwer wären. Ich habe früher schon so häufig meine Ausrüstung nicht mitgenommen, weil sie mir zu schwer war. Da wären die knapp 10.000,- € für eine neue Ausrüstung dann auch wieder rausgeschmissenes Geld. Ich glaube, ich bleibe doch beim iPhone. Das Teil ist so verdammt günsitg im Vergleich zu dem, was ich in der Vergangenheit schon für Fotoausrüstungen und Stereoanlagen ausgegeben habe. ;)
 

Leberkasbepi

Lambertine
Mitglied seit
28.05.11
Beiträge
701
Also wenn ich mir jemals wieder eine "echte Kamera" hole, dann eine Vollformat-DSLM. Eigentlich hätte ich gerne eine Canon R5 samt passender Objektive. Die Nachfolgerin der Lumix S5 mit höher auflösendem EVF täte es allerdings auch. Wenn die Dinger nur nicht so schwer wären. Ich habe früher schon so häufig meine Ausrüstung nicht mitgenommen, weil sie mir zu schwer war. Da wären die knapp 10.000,- € für eine neue Ausrüstung dann auch wieder rausgeschmissenes Geld. Ich glaube, ich bleibe doch beim iPhone. Das Teil ist so verdammt günsitg im Vergleich zu dem, was ich in der Vergangenheit schon für Fotoausrüstungen und Stereoanlagen ausgegeben habe. ;)
Habe die R5 und muss sagen, dass sie „leichter“ oder besser gesagt ergonomischer ist als die 5DMKIII, vorallem das neue 70-200 is um einiges besser.
 

Leberkasbepi

Lambertine
Mitglied seit
28.05.11
Beiträge
701
Wer druckt denn heutzutage noch Fotos?

Es gibt aber Euch genügend professionelle Beispiele, in denen nur iPhone Kameras zum Einsatz kamen.
sei es Magazin Cover, oder ganze Kurzfilme. Das ist schon erstaunlich.
Meine Schwester und ich machen jedes Jahr für Weihnachten Kalender ihrer Kinder für die Verwandtschaft…
 
  • Like
Wertungen: Mure77