[iPhone] Kadenz-Sensor *ohne* Datenhijacking

Wuchtbrumme

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.276
Hallo,

ich brauch es eigentlich nicht, aber ich kenne mich ja, zum Fahrradfahren wäre die Trittfrequenz total gut zu wissen, denn für gewöhnlich fahre ich in einem höheren Gang, aber ohne meine 70-80UpM einzuhalten, wie es für die Fitness gut wäre.

Also dachte ich mir, ich gönne mir einen Cadence Sensor. Beim örtlichen Stadler (wo man übrigens der Meinung ist: unsere Preisauszeichnung ändern wir nicht und wir haben Bruttopreise) hat man mir den Garmin Cadence Sensor 2 in die Hand gedrückt. Lt. meinen Infos unterstützt er BTLE und ANT+ (was das iPhone XS wiederum nicht kann). Weder über die Standardprozedur zum Koppeln von Bluetooth-Geräten auf iOS, noch über die Garmin-Connect-App habe ich ein Pairing hinbekommen. Aber vielleicht bin ich ja zu blöd und/oder es gibt mal wieder etwas undokumentiertes Appliges, wie das zu funktionieren hat (Tethering zum Beispiel erforderte ja früher auch, dass man in der entsprechenden Einstellung war und nicht etwa das schnöde Koppeln über die Bluetooth-Preference).

Das "Handbuch" ist eine Zumutung. Extrem klein geschriebenes Booklet mit mehreren Sprachen, ist eigentlich für das Kombipaket für 70 Euro mit Speedsensor gedacht. Wenn ich versuche, zwischen den Zeilen zu lesen, hätte ich gesagt, dass das Pairing für den Cadence-Sensor gar nicht vorgesehen ist, expressis verbis steht es aber nicht drin (meine Interpretation folgt daraus, dass es für den Speed Sensor schon drin steht; außerdem verschiedene Hinweise aus Foren, dass der Cadence Sensor nicht für Updates gedacht sei und deshalb nicht in der Connect.app auftauche - na ja, allerhöchstens ein Indikator, wenn einem niemand sagt, wie das System aufgebaut ist und der Verkäufer eigentlich alle Infos hatte, um die Wahl für meine Anforderungen zu treffen und den Vorschlag eben nicht falsch zu machen). Frechheit für die immerhin 40 Euro, finde ich. Ich habe es zurückgegeben - hat mich ja nur vier Stunden meines Lebens gekostet. Würg. Ist halt wie immer Garmin, wie es schon vor 20 Jahren war: gut, wenn man alles (überteuerte) von Garmin zusammenkauft. Klar, dafür hat man Bluetooth erfunden.

Stichwort Connect App: der neueste Trend, sagt die Marketingindustrie, ist das "Sharen von Fitnessinformationen", ich hätte gesagt, der aktuelle Trend, den ich sehe, ist eher ständig irgendwelche "ich erlaube Datentransfer wider alle rechtlichen Regeln"-Haken und muss ständig neue Konten eröffnen für den Zweck, der für mich alleine (Fitness) ja valide wäre. Niemand, Garmin nicht, Microsoft nicht, die Allianz nicht und die BKK auch nicht, muss Daten aus diesen Applikationen bekommen oder bekommen können. Und sharen muss ich das schon gar nicht. Im Notfall kann ich mich nämlich auch selber motivieren.
Das aber nur als Einschub für die weiter unten folgende Frage.

In den Weiten des Netzes bin ich drauf gestoßen, dass das iOS-seitige Pairing wohl mal funktioniert hat, dann aber aus irgendeinem Grund ab Juni ungefähr nicht mehr.


Jetzt suche ich wie ein Depp nach einem Cadence Sensor, der das tut, was sein Name sagt _UND_ *NICHT* erst noch alle Daten in die USA transferiert, dem Hersteller ermöglicht, als Big Data-Händler aufzutreten, um noch zweimal dasselbe zu verdienen und dicke Aktienkurse zu generieren, oder sonst irgendeinen Fallstrick hat.

Als nächstes bin ich nämlich bei Wahoo gelandet - nur um zu sehen, dass da genau das gleiche ist. Bitte eröffnen Sie Ihr Konto, tragen Sie Ihre persönlichen Daten wie Gewicht, Geschlecht und Geburtsdatum sowie Größe ein. Warum? Wieso? Weshalb?

Ich brauche nur einen Sensor, der ein Bluetooth-LE-Interface hat und auf Anfrage die aktuelle Rotationsgeschwindigkeit liefert. Wenn überhaupt, würde ich der Fitness-App von Apple trauen, keinen Drittherstellern die gar nicht so verdeckte Interessen haben. Und/oder Sicherheitslücken wie Strava. Ich will auch nur ein Workout über die Watch starten, nicht über Dritthersteller-Apps.

Kennt da jemand was?
 
Zuletzt bearbeitet:

ottomane

Charlamowsky
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
12.749
Kann man die Wahoo-Sensoren nicht einfach direkt koppeln, z.B. diesen hier: https://www.amazon.de/Wahoo-Blue-SC...2KM/dp/B00NW882KM/ref=dp_ob_title_sports?th=1

In den Rezensionen ist die Rede davon, dass das Ding mit allen bekannten Apps zusammenarbeitet. Dann ist das Problem auf eine geeignete App verlagert. Da müsste es doch was geben, was "offline" arbeitet - leider kenne ich aber nix. Ich selbst bin in der Garmin-Welt gefangen.

Kreative (schlechte) Lösungen:

A) Du nimmst einfach einen ollen Digitaltacho und gibst einen Radumfang von 1666mm ein. Den Sensor machst du an einen Pedalarm. Der Tacho zeigt dann die Trittfrequenz/10 an.

B) Du nimmst ein altes Shimano Flightdeck. Es gibt da Versionen, die Rechnen auf Basis der Geschwindigkeit und des eingestellten Ganges die TF aus. Braucht aber spezielle STIs. Die Daten können nur angezeigt werden.

EDIT:
C) Es gibt auch "olle" Radcomputer, die das direkt können, z.B. https://www.amazon.de/Sigma-16-16-F...c8b3cffdef0528acfa3dfd9822a277&language=de_DE
 
  • Like
Wertungen: Wuchtbrumme

FuAn

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
1.144
Kann man die Wahoo-Sensoren nicht einfach direkt koppeln, z.B. diesen hier: https://www.amazon.de/Wahoo-Blue-SC...2KM/dp/B00NW882KM/ref=dp_ob_title_sports?th=1

In den Rezensionen ist die Rede davon, dass das Ding mit allen bekannten Apps zusammenarbeitet. Dann ist das Problem auf eine geeignete App verlagert. Da müsste es doch was geben, was "offline" arbeitet - leider kenne ich aber nix. Ich selbst bin in der Garmin-Welt gefangen.

Kreative (schlechte) Lösungen:

A) Du nimmst einfach einen ollen Digitaltacho und gibst einen Radumfang von 1666mm ein. Den Sensor machst du an einen Pedalarm. Der Tacho zeigt dann die Trittfrequenz/10 an.

B) Du nimmst ein altes Shimano Flightdeck. Es gibt da Versionen, die Rechnen auf Basis der Geschwindigkeit und des eingestellten Ganges die TF aus. Braucht aber spezielle STIs. Die Daten können nur angezeigt werden.

EDIT:
C) Es gibt auch "olle" Radcomputer, die das direkt können, z.B. https://www.amazon.de/Sigma-16-16-F...c8b3cffdef0528acfa3dfd9822a277&language=de_DE
Ja man kann sowohl Garmin als auch Wahoo Sensoren per bluetooth verbinden und auch durch dritt apps nutzten...einfach eine app suchen die nicht in die cloud ladet... keine Ahnung da ich sowieso auf Strava und Trainingpeaks lade hab ich mich damit nicht beschäftigt ob es da etwas gibt...
 

Wuchtbrumme

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.276
Kann man die Wahoo-Sensoren nicht einfach direkt koppeln, z.B. diesen hier: https://www.amazon.de/Wahoo-Blue-SC...2KM/dp/B00NW882KM/ref=dp_ob_title_sports?th=1
vielleicht. Aber laut Anleitung muss man die Wahoo-Fitness-App nehmen. Die kenne ich noch nicht.

Update: Gut, da kann man das Erstellen eines Profils überspringen. Guter erster Eindruck. Unter den Sensoren findet sich auch der Cadence- und Blue-SC-Sensor.

Da schau ich mal, vielleicht probiere ich das aus.
Idealerweise würde die iOS-Fitness-Infrastruktur alle Sensoren mit aufzeichnen, das finde ich schon beim Laufen ganz gut. Es müsste halt nur der Cadence-Sensor noch dazukommen. Ansonsten habe ich bereits rt2go.
Du wirst lachen, aber da habe ich auch schon dran gedacht. Good old technology. Naja, nicht wirklich.
 
Zuletzt bearbeitet:

ottomane

Charlamowsky
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
12.749
Idealerweise würde die iOS-Fitness-Infrastruktur alle Sensoren mit aufzeichnen, das finde ich schon beim Laufen ganz gut.
Hm, ich glaube, das geht nicht. Dann müsste der Sensor eigentlich doch mit der Watch gekoppelt werden. Oder es muss eine andere App die TF-Daten als Training an Apple Health/Aktivitäten übergeben, weil es am iPhone keine Trainings-App von Apple gibt.
 

Wuchtbrumme

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.276
Da schau ich mal, vielleicht probiere ich das aus.
Kommando zurück - die Batterie lässt sich nicht wechseln.

Bin nur ich wahnsinnig oder der Planet?

Vielleicht springe ich mal auf den Garmin-Zug. Das Teil hat zumindest gut verarbeitet gewirkt und das iPhone am Rahmen zu befestigen sollte man wegen der optischen Stabilisatoren in der Kamera eh nicht machen - d.h., so ein Garmin-Navi/Fahrradcomputer wäre nicht uninteressant. Zumindest langfristig.
 

ottomane

Charlamowsky
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
12.749
Kommando zurück - die Batterie lässt sich nicht wechseln.
Sicher? Ich denke schon, dass das geht. EDIT: https://support.wahoofitness.com/hc...-BlueSC-is-no-longer-pairing-how-do-I-fix-it-

Vielleicht springe ich mal auf den Garmin-Zug.
Das Zeug funktioniert gut. Ich habe es auch anfangs mit dem iPhone probiert, aber das nervt. Akku nach ein paar Stunden leer, klappert, ... nö, ich will radfahren. Insgesamt wirken die Garmins allerdings wie IT von vor 10 Jahren, nicht erschrecken ;) Durch die Navi-Funktion habe ich schon zahllose neue Strecken entdeckt. Planen geht gut in Kombination mit Komoot.

Die Wahoo-Geräte sind auch gut, vielleicht etwas moderner. Habe ich damals nicht weiter angesehen, weil die mit den ersten Chargen Probleme hatten.
 
Zuletzt bearbeitet: