Justin Long bewirbt nun PCs

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.344


Jan Gruber
Erinnert ihr euch noch an die Mac vs. Pc Werbungen von Apple aus den 2000ender Jahren? Justin Long nahm dort die Rolle des Macs ein, jetzt ändert sich das aber. Der Film- und Werbestar bewirbt nun in neuen Werbungen PCs.

Eine lustige Entwicklung - Apple hat bei der Vorstellung von Apple Silicon John Hodgman in seiner Rolle als PC wieder eingeführt, Intel hat nun Justin Long für seine Werbung gewonnen. Aktuell gibt es zwei Spots, die durchaus auf Apple als Mitbewerber abzielen.

[su_youtube_advanced url="https://www.youtube.com/watch?v=rvDDC6ktCUg"]
Justin Long gets Real ,...?!


Die Werbungen starten mit "Hello I'm a ... Justin", vor dem typischen weißen Hintergrund den wir aus den alten Spots kennen. In den aktuellen Clips wird die Touch Bar, Multi Monitor Suppor aber auch die Farbgebung in Form von "grau und grauer" kommentiert. Ebenso der fehlende Touchscreen.

[su_youtube_advanced url="https://www.youtube.com/watch?v=9gtRRMd2_UI"]

Intels Zielrichtung ist klar: Sich gegen Apple als Chiphersteller zu positionieren. Apple erhält seit der Vorstellung des M1 durchwegs positives Feedback und kann in einigen Punkten mit seinem eigenen Prozessor punkten. Intel möchte hier Stellung dagegen beziehen.

Via YouTube

Den Artikel im Magazin lesen.
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.071
Okay, nun muss ich ein Yoga kaufen, Justin hat ja gut erklärt warum es besser ist 🙃
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.013
Darf ich nicht bestätigen?
 

Dario von Apfel

Holländischer Prinz
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.864
Finde die Spots auch nicht sonderlich gut. Spätestens in der nächsten Generation können die M2? auch mehr Monitor anzeigen. Die Werbung hätte viel Potential gehabt, aber Intel wirkt seit der Vorstellung des M1 eingeschnappt und kann im unteren Mobilbereich nichts vergleichbares entgegenbringen.
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.071
Rein Nüchtern betrachtet, findet Ihr die Spots nicht gut weil Ihr im Apple Lager seit oder weil sie wirklich nicht gut sind?

Ich persönlich fand die I am a Mac Spots auch nicht gut damals, war da aber auch nicht im Apple Lager und wenn ich sie mir nun anschaue finde ich sie immer noch nicht gut. Habe aber generell auch eine Abneigung gegen so vergleichende Werbung, ich denke mir da immer überzeugt das eigene Produkt nicht von alleine, so dass ich auf die Dinge hinweisen muss die mein Produkt besser kann als das andere oder eben wo das andere noch schlechter ist als meines.



Einige von den Punkten in den Spots, sind auch nicht wirklich Punkte die der CPU zu verdanken sind. Das es ein Hybridgerät wie das Yoga gibt, liegt weniger daran das es eine Intel CPU hat sondern eher dass der Hersteller eben Sinn in einen solchen Hybriden sieht. Gaming ist auch nicht der Intel CPU zu verdanken, denn auch bei den Intel Macs gibt es nicht viel Auswahl, das ist eher dem Mac geschuldet und nicht er CPU. Das die Macs keinen Touchscreen haben, liegt auch eher daran das Apple darin keinen Vorteil sieht und nicht daran das nun ein M1 in ihnen werkelt.


Einzige was stimmt ist das mit den Monitoren, da verstehe ich bis jetzt auch nicht wie Apple da einen Rückschritt machen konnte von früher 2 externen Monitoren auf nun 1 externen Monitor.
 

MichaNbg

Adersleber Calvill
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.806
Den Spots hätte es gut getan, wenn sie einfach und auf lockere Art gezeigt hätten, wie versatile die PC Plattform ist.

Intel hätte sich dann ganz zum Schluss zeigen können. Mit „oh. It‘s Intel“ oder sowas. Wenn es der Plattform gut geht, geht es auch Intel gut. AMD wird ihnen in der Masse nicht den Rang ablaufen. Und Apple mit der Mx Reihe schon gar nicht. Das ist weniger eine wirtschaftliche Gefahr als mehr ein Imageproblem. Und Intel macht es gerade nur schlimmer.


Also sofern außerhalb unserer Apple- und Tech-Bubble(s) überhaupt jemand davon Kenntnis nimmt.
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.013
Rein Nüchtern betrachtet, findet Ihr die Spots nicht gut weil Ihr im Apple Lager seit oder weil sie wirklich nicht gut sind?
Weil sie wirklich nicht gut sind. Wirken viel zu steif... die hätten den PC-Guy von damals die Spots machen lassen sollen, dann wärs zumindest bissl Meta-humorig lustig gewesen. :)
 
  • Like
Wertungen: Rainer Schmidt

MichaNbg

Adersleber Calvill
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.806
Weil sie wirklich nicht gut sind. Wirken viel zu steif... die hätten den PC-Guy von damals die Spots machen lassen sollen, dann wärs zumindest bissl Meta-humorig lustig gewesen. :)
Naja. In einem zweiten Gedanken haben mich die Spots daran erinnert, dass Apple heute von dem PC Guy damals verkörpert werden könnte. Wie sehr sich das Unternehmen und das Image gewandelt hat. Leichtigkeit, Selbstironie, wirkliche Wow-Effekte wie damals am Fließband heute eher Ausnahme.
(Die APM sind so ein Wow Effekt. Wenn auch ein verfammt teuerer 😅)
Und damit meine ich nicht die großen Revolutionen sondern die kleinen Alltagserleichterungen, pfiffige Ideen, Freiheiten. Heute sperrt dich Apple mehr und mehr ein. Schnittstellen an Geräten, Freiheiten für Entwickler, Wahlfreiheit der Anwender …

Wird aber der Ausrichtung bzw dem Dasein als 275 Milliarden Dollar Umsatz-Company geschuldet sein. Wirtschaftlich machen sie alles richtig und haben heute anderer Käuferschichten als uns damals.
 
  • Like
Wertungen: m4d-maNu

Dario von Apfel

Holländischer Prinz
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.864
Apple heute von dem PC Guy damals verkörpert werden könnte
Finde ich nicht. Dass sich die Käuferschaft geändert hat, da stimme ich dir zu. Aber die einfache Konfiguration ist immer noch ein Merkmal und die Möglichkeit ein sehr gutes rudimentäres Musik- und Videoschnittprogramm einfach nutzen können gibt es unter Windows auch nicht. Ich finde das sich da nicht viel geändert hat. Klar ist auch macOS komplexer geworden, aber das liegt nun mal an der Natur der Sache.
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
10.219
Werbung ist recht gelungen, der Vergleich hinkt ein wenig. Man kann die beiden sicherlich vergleichen, nur sollte man im Vergleich dann ein Surface nehmen. Ja die Funktionen des PC gegenüber dem MacBook sind besser und man hat mehr Möglichkeiten was anzuschließen, auch an einem Surface gegenüber einem iPad.

Das Anreichen des Stiftes war dann ein wenig dämlich, denn diese müsste man bei einem PC auch dazu holen. Von daher ist das alles ganz nett, wer seinen PC dann dauernd umdreht um diesen als Tablet zu nutzen, denke da wird es ein paar Nischen geben, mehr aber auch nicht.
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.083
Ich bin froh ein Tablett und ein Laptop zu haben. Getrennt.
Keine Fingerdapser auf dem Laptop-Display. Toll.
Wenn Apple jetzt mit den 14" Pros den M1 schnittstellen Mäßig etwas aufbort, und tatsächlich die TouchBar weglässt, dann bin ich mit iPad und MacBook (XYZ) sehr zufrieden.
Genauso zufrieden bin ich aber auch mit meinem WindowsPC. DIE Workstation kann kein iMac / MacPro ersetzen.
Geht einfach nicht - weil Apple für den Anwendungsfall einfach nix baut (bauen möchte).

Man muss - Rosinenpicken. Von jeder Firma DAS kaufen was was taugt.
Ich habe vom Porsche auch nicht die Capie und die Lederjacke.
(wie Joey bei Friends -ok, der hatte nur Capie und Lederjacke... 😂 😂)
 

smoe

Virginischer Rosenapfel
Mitglied seit
13.04.09
Beiträge
11.479
Manche Clips sind okay. Manche sind sehr seltsam.

Alles in allem wirkt es aber ein bisschen verzweifelt. Das hätte Intel eigentlich nicht nötig.

Die sollten besser mal ihre Chips fixen, statt Dinge zu bewerben die gar nicht von ihnen kommen und die AMD genauso gut oder besser kann. Intel baut ja keine Notebooks, Intel macht CPUs und genau der Punkt wird in den Clips natürlich nicht verglichen. So spielen sie sich nur selbst ins Abseits...
 

MichaNbg

Adersleber Calvill
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.806
Man kann die beiden sicherlich vergleichen, nur sollte man im Vergleich dann ein Surface nehmen.
Weshalb das Surface und nicht das Surface Book? Geht ja um einen Vergleich mit dem MacBook und nicht dem iPad 😉

Von daher passt die Geräteauswahl IMHO schon.


Vermisse an meinem MBP den Touchscreen und die Möglichkeit es umzuwandeln. Nutze ich an meinem Win10 Convertible erstaunlich oft. Nur den Stift so gut wie nie.
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.071
Man muss - Rosinenpicken. Von jeder Firma DAS kaufen was was taugt.
Ja und das kann für den anderen aber eben dann eben ein Hybrid sein 😉 Ich würde es zum Beispiel immer noch Super finden so einen zu haben. Denn auch wenn ein iPad Pro mit Magic Keyboard sehr nahe ran kommt, ein richtiges macOS hat es halt immer noch nicht und kann somit den Mac nicht komplett ersetzten.


Die sollten besser mal ihre Chips fixen, statt Dinge zu bewerben die gar nicht von ihnen kommen und die AMD genauso gut oder besser kann. Intel baut ja keine Notebooks, Intel macht CPUs und genau der Punkt wird in den Clips natürlich nicht verglichen. So spielen sie sich nur selbst ins Abseits...
Das stimmt wohl, sie liefern 1 Bauteil für den ganzen Computer. Somit macht diese ganze Kampagne irgendwie wenig Sinn. Ein Autoreifenhersteller, will einen ja auch nicht über die Werbung verkaufen, wenn du Reifen X hast wirst du zum Rally Profi. Den sie wissen ganz genau, dass neben den Reifen noch diverse weitere Faktoren wichtig sind, die sie aber nicht beeinflussen können.