[iMac] Jeden morgen Kernel panic

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von christopherp, 28.05.17.

Schlagworte:
  1. christopherp

    christopherp Erdapfel

    Dabei seit:
    28.05.17
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit meinem iMac Late 2012 und bräuchte eure Hilfe, weil ich mich damit nicht so gut auskenne :)
    Es fing alles vor 5 Tagen an. Auf einmal wurde der iMac extrem laut (evtl. die Festplatte?), der Bildschirm ist eingefroren. Nach einem Neustart war wieder alles okay. Ein paar Stunden später wurde mir ein Blackscreen (da stand irgendwas mit 'no bootable device') angezeigt. Seitdem bekomme ich jeden morgen beim Booten eine Kernel panic angezeigt. Nach Neustart funktioniert wieder alles super. Wenn ich den Mac dann später zwischenzeitlich neu starte, bootet er ohne Probleme. Das Problem scheint also nur aufzutreten, wenn er länger (über Nacht) ausgeschaltet ist.
    Laut Apple Hardwaretest und Festplattendienstprogramm liegen keine auffindbaren Hardwarefehler vor.
    Hat jemand eine Ahnung, wie man herausfinden kann, was den Fehler verursacht und wie man das beheben könnte?
    Vielen Dank für Eure Hilfe und noch ein schönes Restwochenende!
    Christopher
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.112
    Der Inhalt des panic Logs/diagnosticreports wäre interessant.
     
  3. christopherp

    christopherp Erdapfel

    Dabei seit:
    28.05.17
    Beiträge:
    2
    Ah stimmt, hatte die gestern extra nochmal abfotografiert und dann jetzt ganz vergessen :D
     

    Anhänge:

  4. Skater

    Skater Macoun

    Dabei seit:
    13.12.14
    Beiträge:
    118
    Versuch mal den PRAM reset. Bei meinem iMac 2012 hat es jedenfalls geholfen. Ich hatte dieses Problem auch, jetzt nicht mehr!
     
  5. MACaerer

    MACaerer Welschisner

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.667
    Hast du im fraglichen Zeitraum irgend etwas installiert oder updated oder hast du ein anderes Peripheriegerät angeschlossen? Kernelpanics entstehen in der Regel dadurch, dass ein Programm oder eine Systemkomponente versucht auf eine nicht (mehr) vorhandene Hardware-Adresse zuzugreifen. Leider gibt es sehr viele möglichen Ursachen. Z. B. ein Hardware-Defekt, der RAM ist dafür ein häufiger Kandidat. Oder aber eine nicht mehr kompatible Systemkomponente wie ein Gerätetreiber oder Kernel-Extension.
    Versuche mal den sicheren Systemstart, das heißt Neustart mit gedrückter Shift-Taste. Dabei werden nur die Apple-eigenen Kernel-Extensions geladen und ein Teil der Caches bereinigt. Falls es damit funktioniert kannst du schon von einem Software-Problem ausgehen. Wenn nicht hilft nur noch weitersuchen.

    MACaerer
     
  6. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Ruhm von Kirchwerder

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.892
    Könnte ein Speicherfehler sein. Vielleicht auch irgendein externes Gerät.
    Nimm mal memtest86+ her und lass das im erweiterten Modus eine Nacht lang laufen.

    Auch könnte sich das System einfach "verschluckt" haben (wofür spricht, dass es plötzlich laut wurde). SMC- und PRAM-Reset durchführen.

    Ansonsten poste bitte die DiagnosticReports aus Programme/Dienstprogramme/Konsole von den entsprechenden Zeitpunkten, sonst rät man hier nur herum.