1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iTunes = Ransomware!?

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von Warp-x, 12.01.09.

  1. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Liebe Gemeinde,

    Ich habe mich in iTunes umgeschaut und siehe da, ich kann die von mir bereits gekauften Musikstuecke gegen eine Gebuehr zu DRM-freier Musik 'aufwerten'. Bitte was? - Ich lese den Text noch einmal und habe mich nicht verlesen, ich muss tatsaechlich noch einmal dafuer bezahlen, meine schon bezahlte Musik von unnoetigem Rechtemanagement zu befreien.

    Zu dem Thema spuckt Google unter anderem folgende Beitraege aus:

    http://www.heise.de/tr/Die-grosse-Befreiung--/blog/artikel/121492

    http://www.heise.de/newsticker/Macworld-iTunes-Musik-wird-vom-Kopierschutz-befreit--/meldung/121237

    Im Grunde habe ich nichts dagegen fuer einen Service zu zahlen, aber ich lasse mich nicht von Apple verarschen - irgendwann rennt mein iPhoto oder Mail mit meinen Bildern oder Mails weg und Apple zwingt mich ein Abonnement ihres furchtbar langsamen Synchronisationsdienstes MobileMe zu kaufen - nur als Beispiel natuerlich. Ich wuerde gerne einmal wisssen, wie andere Nutzer des Mac-Systems dieses Verhalten seitens Apple beurteilen. Am liebsten wuerde ich keinen der vielen Microsoft-Vergleiche lesen, sondern einfach mal diskutieren ob das Verhalten von Apple nicht wirklich zu 'gutem Geschaeftsverhalten' gehoert, ich jedenfalls bin veraergert und werde nun eine alle meine iTunes-Tracks haendisch in DRM-freie Formate umsetzen.

    Zum Schluss moechte ich noch hinzufuegen, dass mir dieses Verhalten seitens Apple sorgen macht und ich hoffe, dass das Unternehmen dadurch genuegend Schaden durch die Reaktion der Benutzer nimmt. Als DRM noch in den Kinderschuhen steckte, wurde immer vor dem o.g. Problem gewarnt und jetzt ist es passiert, was denkt der gemeine AT-Nutzer (und iTunes-Kunde) darueber?

    Cheers,
    :wx:
     
  2. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Du hast in dem Wissen, dass diese Titel einen DRM-Schutz haben die Musik gekauft. Es ist quasi ein Preisnachlass, dass du sie vergünstigt jetzt ohne DRM noch einmal herunter laden darfst.

    Ich kann deinen Ärger verstehen, aber ich finde ihn unberechtigt.
     
    cineflow gefällt das.
  3. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Dein Argument ist also, ich haette die Musik nicht kaufen sollen, weil ich erwarten haette koennen, dass Apple mich in Pfanne hauen wird. Die gleiche Argumentation wuerde natuerlich auf den im ersten der o.g. Artikel zutreffen: Du hast Apple Mail benutzt, das zu deinem Schutz (und um Dich spaeter in die Pfanne zu hauen) deine Emails verschluesselt und Dich zwingt vor einer Synchronisation mit einem anderen Rechner eine Mitgliedschaft von MobileMe (oder einer aehnlichen Loesung) abzuschließen.

    Dein Argument macht als Geschaeftsprozess seitens Apple Sinn, als Benutzer fuehle ich mich dennoch als Geisel genommen und finde, dass diese Praxis nicht gerechtfertigt werden kann. Der Markt sollte das nicht zulassen.

    Cheers,
    :wx:
     
  4. voki

    voki Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    396
    Apple´s schuld?

    Keine Ahnung ob nicht Apple (als gewinnorientieres und börsennotiertes Unternehmen) nicht auch an der Entfernung des DRM-Schutzes ein wenig mitverdient, aber der "Hauptprofiteur" dürften doch die Musiklables sein, die einen Löwenanteil an diesen zusätzlichen €/$ 0,30 pro Song erhalten werden. Wissen diese doch, dass die Songs dann wieder fröhlich irgendwo kursieren und "DVD-Kollektionen" mit tausenden von Lieder frei von A nach B gehen und der Absatz von Musik im Wege des Onlinekaufes möglicherweise einen geringeren Ertrag verspricht.

    Ich persönlich sehe diese Gefahr eigentlich nicht. Kopierschutzmechanismen haben schon bei den CD´s nicht gut funktioniert. Und das man via iTunes gekaufte Musik als komprimiertes Format nur auf Geräten von Apple wiedergeben konnte, empfinde ich eher als vertriebshinderlich.

    Der Schritt ist m. E. gut und richtig. Weg von DRM und hin zur freien Einsetzbarkeit der Musik. Jetzt muss nur noch in guter Qualität der Download bereitgestellt werden und die CD´s signifikant verteuert werden, dann ist die Weichenstellung für den Abschied des körperlichen Datenträgers vorgenommen. Bandbreite steht heute -irgendwann flächendeckend- zur Verfügung.
     
  5. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    signed ...
     
  6. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Du kannst deine Musik weiterhin mit DRM-Schutz hören (Dafür hast du sie ja gekauft). Du bist nicht gezwungen, das "DRM-Free-Update" zu kaufen. Es tut mir Leid, aber deine Argumentation ist einfach Unsinn.
     
  7. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    es war der markt - zumindestens eine seite dieses marktes - der die drm-maßnahmen durch apple erwungen hat ...
     
  8. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Sobald alle Titel DRM-frei sind, ist das Thema durch! Die neuere Käufergeneration wird diesen Button dann nicht mehr zu Gesicht bekommen. Das ist das Schicksal der "early adopters". Und was macht Dir da Sorgen? DRM liegt in den letzten Zuckungen. Und außerdem ist die Preisdifferenz historisch bedingt: Bei Einführung von itunes Plus kostete ein Plus-Titel noch € 1,29. Damit entsprachen die € 0,30 dem Differenzpreis für's Upgrade.

    Ich habe damit echt überhaupt kein Problem. Es gibt genügend andere Baustellen bei Apple, die mich ärgern.

    *J*
     
  9. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Auch deinen Argumenten kann ich wie joe23 aus betriebswirtschaftlichen Gruenden durchaus zustimmen, dennoch stelle ich die These auf, das man sich dort an den gefangenen Kunden bereichert und dieses Verhalten ist besonders fuer Menschen mit groeßeren Bibliotheken in iTunes ein meiner Meinung nach absolut unethisches Verhalten.

    Ob Apple boersennotiert oder eine kleiner Online-Haendler ist fuegt meiner Meinung nach aus Kundensicht nichts zu dieser Situation hinzu. Mich interssiert hier die Meinung von iTunes-Kunden. Eure "das hast Du doch gewußt"-Argumente stimmen nur halb, denn wer geht im richtigen Leben davon aus, eine Musik-CD zweimal kaufen zu muessen? Stellt Euch nur einmal vor Sony oder andere Herausgeber wuerden sich so verhalten.

    Cheers,
    :wx:
     
  10. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Und genau da ist der Punkt. Du MUSST die Titel nicht umwandeln. Darum ist auch dein MobileMe-Vergleich Unsinn. Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

    Du KANNST die Titel umwandeln. Du kannst auch alles so lassen wie es ist und zu EXAKT den Bedingungen weiterverwenden, zu denen du die Musik erworben hast. Dass du die Musik vergünstigt umwandeln kannst, ist ein Zugeständnis seitens Apple.
     
  11. ChristianK

    ChristianK Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    996
    Ich habe kein Problem mit dem Preis für das Update aber eher mit der Art wie dieses Update von statten geht.
    Man kann leider nur den ganzen Katalog upgraden ... dabei existieren aber folgendes Problem:
    Wenn ein Lied einzeln gekauft wurde und danach das Album vervollständigt wurde, verlangt er bei mir 30Ct für den Song und nochmals 3,00€ für das Album. So scheint es jedenfalls bei mir 2x vorzukommen.

    Desweiteren ist der komplette Bestand der U2-Alben schon DRM frei ... aber meine Complete U2 Sammlung kann noch nicht DRM frei gemacht werden, da sie in dieser Form auch nicht mehr verkauft wird.

    Also alles in allem ... nicht schön die Angelegenheit :(
     
  12. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Unsinn? Vielleicht kannst Du mir das einmal erlaeutern - was ist in einigen Jahren, wenn Apple die Benutzer die dieses Update nicht mitgemacht haben als laestig einstuft und den DRM-Server abschaltet und meine Songs deaktiviert werden?

    Ist es nicht interessant, mit welcher Sicherheit Firmen ihre Markt-bezogenen Ziele erreichen koennen, waehrend wir Benutzer alle - fuer uns - negativen Entwicklungen erdulden muessen?

    Du hast damit kein Problem, ich habe nur sicherlich mindestens ein MacBook Pro in iTunes investiert und ich bin sicherlich kein 'early-adoptor' - iTunes stellt sich als ausgereifte Medienplattform dar, oder hat Apple dort einen falschen Eindruck erweckt?

    Wenn Euch das Thema nicht interessiert oder Ihr meine Argumente als Unsinn bewertet, haltet Euch doch einfach aus der Diskussion heraus! Dies ist in keinem Fall als ein Angriff zu verstehen, aber mich interssiert vor allen Dingen, ob ich mit meinen Argumenten alleine da stehe und welche (alternative) Loesung andere Nutzer vorschlagen.

    Cheers,
    :wx:
     
  13. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Ich denke eher, dass deine Titel dann einfach so laufen werden, bzw das Update irgendwann kostenlos wird. Apple wird nicht einfach deine Songs deaktivieren.
    Ich empfinde DRM-Freiheit eher als eine positive Entwicklung, keine Negative.
    Wie bereits geschrieben, an deiner Mediathek ändert sich nichts.
    Mich interessiert das Thema sehr wohl, und ich finde den eben geposteten Hinweiß von ChristianKretzer als sehr wichtig. Apple verspricht da ein Update, dass sie aber nicht einhalten können.
    Ich hab dir nur zeigen wollen, dass du mit deiner Argumentation alleine da stehst ;)

    Unter Windows gibt es TuneBite. Damit lassen sich legal DRM-Mechanismen von Musik- und Videodateien entfernen. Für OSX ist mir ein solches Tool allerdings nicht bekannt.
     
  14. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Momentan muss ich nicht, aber schonmal voraus gedacht, die Zukunft und aehnliche Faelle beachtet? Kommt Apple jemals auf die Idee, die unprofitablen DRM-Server herunterzufahren, verliere ich Zugriff auf einen Teil meiner Musik. Scheinbar willst Du mich nicht verstehen und dein Seitenhieb darfst Du dir sparen, nicht jeder, der Kritik aeußert ist ein Troll.

    Cheers,
    :wx:
     
  15. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    DRM-Freiheit = großartig

    Der Beigeschmack fuer bisherige 'Stamm-Benutzer' von iTunes ist schal und da stehe ich sicherlich nicht alleine da. TuneBite, soso, danke Dir!

    Cheers,
    :wx:
     
  16. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    durchaus richtig. nur ist der ansprechpartner dafür die musikindustrie, nicht apple und sein drm-loss-angebot ...
     
  17. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Wenn Du den letzten Absatz ernst meinst (Meinungsaustausch), dann solltest Du auch die Meinungen von joey23 und mir zulassen. Das "Haltet Euch raus" klingt ansonsten verdächtig nach einer Einladung von Gleichgesinnten, die hier im Thread mal kollektiv abhassen wollen.

    Selbst wenn Microsoft-like die Lizenzserver eines Tages abgeschaltet werden, dann betrifft das ja nur die Übertragung der Songs auf neue Geräte. Es wird ja nicht jedesmal, wenn Du einen DRM-Titel hörst, online abgeprüft, ob Du das auch darfst. Und wenn dieser worst case eines Tages eintreten sollte, dann kannst du immer noch die Songs brennen & wieder einlesen. Somit entsteht Dir ebenfalls kein Nachteil. Du hast nach wie vor sämtliche Nutzungsmöglichkeiten für Deine gekauften DRM-Songs. Das "Upgrade" ist ein Service von Apple, den ich z.B. auch noch nicht in Anspruch genommen habe, weil meine DRM-Songs prima auf meinem Mac und meinen iPods laufen.

    *J*
     
  18. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Vielleicht ist meine Idee von Apple als 'Retter von Witwen und Weisen' einfach falsch und wir muessen einfach essen was auf den Tisch kommt. Ich weiß, ich bin generell ein Idealist was meine Wahrnehmung der Realitaet betrifft und daher ist mein Blick auf die Welt haeufig etwas verklaert. Dennoch behaupte ich, diese Sache haette man viel besser und kundenfreundlicher loesen koennen.

    Eine Kritik lasse ich mir uebrigens gefallen: Ich habe Musik im iTMS gekauft und bin deswegen mit verantwortlich. In Zukunft sollte ich besser darueber nachdenken oder mein Geld gleich zu Beatport tragen.

    Cheers,
    :wx:
     
  19. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Deine Aussage zum Troll ignoriere ich mal.
     
  20. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Ich will eigentlich abhassen und natuerlich lasse ich Eure Meinungen zu. Im Grunde steht mir sowieso keine Beschraenkung der Teilnahme an diesem Thread - entschuldigt mein aggressives Auftreten bitte.

    TuneBite werde ich mir naeher anschauen, Loesungen die CD-Brennen einschließen habe ich auch schon durchgeplant. Ich kann auch Eure "Du musst nicht", "dies ist ein Service seitens Apple" usw. Argumente auch nachvollziehen, dennoch streut das noch mehr Salz auf die Wunde. Ich nutze meine Musik ausgiebieg (CDJ) und habe Angst um meine Schaetze, die ich im iTMS erworben habe - auch in 5 oder mehr Jahren.

    :wx:
     

Diese Seite empfehlen