• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

iTunes gehackt...wem gehts noch so?

BorstiNumberOne

Granny Smith
Mitglied seit
24.08.11
Beiträge
17
Da kannst du Dir aber sicher sein. Mit dem Dienst will ich nichts mehr zu tun haben. Ich hoffe nur, dass die letzte Transaktion sauber über die Bühne geht. Das kann bis zu fünf Tagen dauern.
Heute kam wieder eine scheissfreundliche Mail von denen, dass es erst dann möglich ist.
Wisst ihr wie schwer es ist, bei dem Sauhaufen seinen Account loszuwerden, weil immer noch irgendeine Verbindung zum Anbieter, zu einem Konto, trallala ... besteht?
 

Question-Guy

Luxemburger Triumph
Mitglied seit
09.01.09
Beiträge
500
Wir wurde auch über ClickandBuy über 70 Euro belastet. Aber Apple hat mir das Geld zurückgezahlt und danach habe ich meinen ClickandBuy Account gekündigt und nehme nur noch iTunes Gutschein Karten, das ist sicherer. :)
 

Arthur

Rhode Island Greening
Mitglied seit
22.02.05
Beiträge
481
Auch ich habe heute von Apple die Nachricht erhalten, dass eine Transaktion von einem unbekannten Gerät getätigt wurde. Habe auch gleichzeitig zwei Mails von Click&Buy erhalten über eingegangene Transaktionen. Die von Apple beanstande Transaktion war es die schon mehrfach erwähnte Gratis App im iTunes-Store für iPhone. Bei den anderen zwei kann ich im Moment noch nicht sagen, um was es sich dabei handelt. Inzwischen habe ich bei Apple mein Kennwort geändert und ein Mail an Click&Buy geschickt. Telfonisch werde ich mich so schnell wie möglich bei C&B melden. Ansonsten werde ich es machen wie Question-Guy.

Habe gerade mein Bankkonto überprüft, dort ist der Betrag noch nicht abgebucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Arthur

Rhode Island Greening
Mitglied seit
22.02.05
Beiträge
481
Ich habe inzwischen den Betrag bei der Bank storniert. Inzwischen zeigen sich die Nachteile des AppStore. Ich habe keinerlei Möglichkeit irgendwelche Software zu aktualisieren bzw. zu kaufen. Obwohl das Updates für ein Programm umsonst ist, kann ich es nicht runterladen, denn zur Zeit ist mein C&B Konto gesperrt und kann es erst wieder reaktivieren, wenn der Vorgang bei C&B vermerkt wird.
Vielleicht sollte Apple das ganze einmal kräftig überdenken. Es kann doch nicht sein, dass Apple den Betrug merkt, den Kunden warnt und trotzdem den ganzen Vorgang vollendet. Hier müsste der Kunde die Möglichkeit haben dem ganzen zuzustimmen bzw. das ganze dementieren. Stattdessen wird der Kunde so ziemlich alleine gelassen mit dem ganzen.
 

Arthur

Rhode Island Greening
Mitglied seit
22.02.05
Beiträge
481
Mal ehrlich, inzwischen bezweifle ich ob ich bei Apple noch bei der richtigen Adresse bin. Obwohl alles, angeblich, geregelt ist, wird immer noch abgebucht nachdem das C&B Konto wieder frei ist und ich die Bezahlerei auf Karte geändert habe.
Apple verlangt von den Kunden, dass sie ihre benötigte Software über den AppStore beziehen, bietet dafür aber nicht die notwendige Sicherheit mit den Kundendaten.
 

BorstiNumberOne

Granny Smith
Mitglied seit
24.08.11
Beiträge
17
Vorsicht bei der Rücktransaktion über Click and Buy, die kostet 15 (!!!) Euro.
Weder CaB noch die iTunes account security hat mir geholfen. Keiner hat Einfluss auf den anderen und schiebt die Schuld von sich weg.
Bei mir sind die 15,79 Euro weg (15 Euro Rücküberweisung und 79 Cent unberechtigter Download).
Auch kann man bei Apple meine Beschwerdemail nicht weiterleiten. So ein Schwachsinn, die haben nur kein Interesse an den paar Kunden, die es getroffen hat. Aber was machen bei über 20 Mio. verkauften iPhones je Quartal (und damit alleine nur dort 20 Mio. neuer Nutzer) schon ein paar Beschwerden aus. Da lässt sich noch immer massenhaft Schotter verdienen :mad:.
 

BorstiNumberOne

Granny Smith
Mitglied seit
24.08.11
Beiträge
17
Nein, das ist kein Bullshit. Ich bin mit denen auf keinen grünen Zweig gekommen und die haben immer wieder auf iTunes verwiesen.
Der inapp-Kauf kam von da und auf Anbieterseite haben die keine Einsicht.
Wenn Ihr eine Idee habt, wie man denen das ganze verklickert, dann wäre ich dafür sehr dankbar.

Mittlerweile habe ich meinen Account bei CaB gelöscht und Ihren Service können Sie aus meiner Sicht dahin stecken, wo es immer dunkel ist.
 

Arthur

Rhode Island Greening
Mitglied seit
22.02.05
Beiträge
481
Ich habe die Abbuchungen storniert und seitdem nichts mehr negatives von C&B gehört, also auch keine 15 € Rückgebühr. Vielleicht verlangt C&B das Geld wen sie es zurückbuchen müssen (keine Ahnung ob es das überhaupt gibt).
 

schorse3

Erdapfel
Mitglied seit
30.01.12
Beiträge
3
iTunes gehackt

Hallo zusammen, auch mein i Tunes-Account wurde im Dezember 2011 gehackt und 2 Gutscheine a 50 EUR abgebucht. Apple hat meinen Account gesperrt mit dem Hinweis, dass er wohl gehackt wurde. Nach Kontakt zu Apple verweisen die an C&B und C&B an Apple, Ping-Pong vom Feinsten…
Die Reaktion von Apple kann ich nur so verstehen: immer wieder an C&B verweisen, irgendwann gibt der Kunde dann wohl genervt auf. C&B sieht sich hier nicht in der Pflicht, da die nur den Auftrag von Apple gebucht haben.
Hab dann auf rechtliche Schritte verwiesen und der iTunes-Support stellt seine Aktivitäten ein mit dem Hinweis, dass keine Anfragen mehr beantwortet werden.
Marktführer müsste man sein, dann kann man sich sowas erlauben. Die 100 EUR habe ich mittlerweile abgeschrieben, meinetwegen können die Steve Jobs davon eine Kerze aufs Grab stellen.
 

Reservist

Ralls Genet
Mitglied seit
26.10.10
Beiträge
5.077
Meines Erachtens sind mit das größte Problem die sog. Zahlungsdienstleister, bei iTunes nur C&B, aber generell auch Paypal.


Nutzt man eine Kreditkarte, ist diese normalerweise (bzw. geht es auch anders?) an eine Bank gebunden. Hier hat man klar formulierte Rechte.

C&B und PP nehmen gerade bei Transaktionen im Internet eine ähnliche Stellung wie Banken ein, als Kunde hat man allerdings quasi null Rechte, was dann gerade bei Problemen zu oben geschilderten Ärgernissen führt.


Sieht man auch gut daran, dass die Bafin z.B. Banken und Versicherungswesen kontrolliert, C&B nd PP aber völlig außerhalb deren Fokus sind.



Die C't schreibt da regelmäßig Artikel zu. Ganz interessant.


----

Unabhängig davon verstehe ich nicht, warum Apple diese Apps nicht aus dem Market wirft. Allerdings ist die Frage ob diese Apps auch selber Opfer oder "Täter" sind, bei Spielen von Sega z.B. eher unwahrscheinlich.
 

DeHub

Schafnase
Mitglied seit
26.10.11
Beiträge
2.222
Mich hatte es schon 2010 erwischt. Damals habe ich schon mit iTunes Karten gearbeitet, da mir einige Zeit zuvor im Android market schon meine KK missbraucht wurde. Ich bin heute der Meinung, dass man meinen Account nur wegen des schlechten Passwortes Hacken konnte. Seitdem verwende ich vielfach sicherere Passwörter.

Das mit iTunes Karten anstatt KK hat auch noch nen anderen Vorteil. Es gibt regelmässig irgendwo iTunes Karten mit 20% Rabatt. Ich Kauf mir da dann immer 4x 25 oder 2x 50. Und Buche nur eine davon auf mein Konto. Der Schaden ist dann recht gering wenn etwas passiert.

Zudem sollte man für sein iTunes Konto keine Email Adresse verwenden, die man auch zum Emails schreiben benutzt. Denn wenn man schon den iTunes Account selbst nicht kennt, wird es noch schwieriger ihn zu Hacken :)
 

schorse3

Erdapfel
Mitglied seit
30.01.12
Beiträge
3
Das mit den iTunes Karten ist ein guter Tipp, zumal man da noch etwas sparen kann.

Ich mach es Momentan so, dass ich meine Kreditkarte nur für den jeweiligen Kauf im iTunes-Account freigebe und danach sofort wieder sperre.

C&B ist Vergangenheit...
 

schorse3

Erdapfel
Mitglied seit
30.01.12
Beiträge
3
Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Click&Buy hat mir den Betrag erstattet...
 

xuselessx

Weißer Winterglockenapfel
Mitglied seit
25.06.10
Beiträge
878
Sry das ich den Thread nochmal hochhole, aber mir ist von gestern nacht auf heute bereits zum 2en mal mein itunes account gehackt worden!
Beim ersten mal wars nicht schlimm - sprich, keine Änderungen oder käufe!
aber heute, zuerst nat. ID deaktiviert, ich dachte - ok, was is jetzt schon wieder!
Meine mail Weiterleitung deaktiviert und mal PW zurückgesetzt, siehe da, apple hat meine ID gesperrt, da von einem mit der apple ID noch nie verwendeten pc eine app/spiel geladen wurde!
nachdem ich eine Österreichische Kreditkarte habe und mein Store auf USA gestellt wurde, nat. gleich KK Abbuchungen überprüft und bei meinem Bankbetreuer informiert, im Moment noch keine Buchungen ersichtlich!
Also hab ich mal meine Store Daten durchgesehen und siehe da, es wurde - glücklicherweise für mich - eine andere Kreditkarte bei meinem ACC hinterlegt, meine Handynummer, PLZ und nat. das Land des Stores geändert!
Nachdem ich alles wieder geändert habe und meine KK derweil mal aus dem Apple Account entfernt habe, gleich ne mail an apple support!
Nat. noch keine Antwort, werde euch aber auf dem laufenden halten! :)

wollte mich nur erkundigen, ob ev. jemand auch wieder gehackt wurde?

übrigens, die app die gekauft wurde heisst, "Kingdoms at War" - zur info!
Und ich hatte kein leichtes Kennwort, sprich Sonderzeichen Groß-/Kleinbuchstaben und Zahlen! ;)

lg :)
 

mintracer

Weigelts Zinszahler (Rotfranch)
Mitglied seit
23.02.12
Beiträge
246
dann müsste ja ein Keylogger auf deinem Rechner laufen... der die Zeichen ausliest... ich glaube kaum das man so einfach ein solches Passwort knacken kann...
 

WiikCore

Auralia
Mitglied seit
02.01.08
Beiträge
197
Moin,

ich wurde vor zwei Wochen auch Opfer eines Hackers. Dieser hat Songs im Wert von fast 800€ gekauft. Glücklicherweise konnte ich die Angelegenheit mit C&B sowie Apple recht schnell klären und hab mein Geld mittlerweile auch wieder.

Leider ist aber mein iTunes Account immer noch gesperrt und wird es "bis die Angelegenheit durch Apple geprüft wurde" auch nicht wieder freigeschaltet. Habt ihr Erfahrungen, wie lange diese Prüfung wohl dauern wird?

LG
 

Bidone

Roter Delicious
Mitglied seit
23.06.12
Beiträge
92
Mein iTunes Account wurde im letzten Jahr gehackt.
Es erfolgten Abbuchungen im Minutentakt mit irgenwelchen in App Spielekäufen. So ein Spiel hatte ich nie genutzt.
Nachdem ich die Apple Telefonnummer herausgefunden habe, was gar nicht so einfach war, wurde nach Anruf mein Account gesperrt.
Apple erklärte schon am nächsten Tag, das sie den Fall als unrechtmässigen Einkauf einstuft und ich das Geld zurück bekomme.
Dann passierte erst einmal nichts mehr. Auf Nachfrage teilte man mir mit, das ich mich an C&B wenden muss. Das war nicht so einfach aber nach geschätzten 4-6 Wochen war das Geld wieder da.
C&B habe ich damals gleich abgemeldet und nutze seitdem nur noch Prepaidkarten.

Irgendwie scheint mir der Sicherheitsstandart bei iTunes nicht sehr hoch zu sein, wenn man die Anzahl der gehackten Konten sieht.

Gruß Bidone