1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist es klug, das MacBook mit SSD zu kaufen?

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 07.02.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Das komplette Internet testet sich im Moment die Finger wund, nur um die eine Frage zu lösen: Ist die Festplattenalternative SSD wirklich die 899€ wert, die sie mehr kostet? Man kann sich zunächst einmal vor Augen führen, was man zum Ausgleich für dieses Geld bekommt: Zum Beispiel sechs externe Festplatten von LaCie im Porsche Design, insgesamt stolze 3000GB. Oder einen MacMini plus Bildschirm. Oder ein Cinema Display 23", das genau die 899€ kostet, die eine SSD mehr kostet. Die Verhältnisse wären also schon mal geklärt - stellt sich jetzt noch die Frage, was diese SSD eigentlich so bringt.

    Versprochen wurde eine umfangreiche Leistungssteigerung in allen Programmen, die oft auf den Speicher zugreifen, eine längere Batteriedauer sowie die Zukunft im Gerät. Das zumindest wurde vorher in der Presse und von Experten laut herausposaunt. Man muss Apple zu Gute halten, dass man sich als Hersteller immer kleinlaut gegeben hat: Auf der Produktseite des MacBooks findet man das fehlende optische Laufwerk als ein Kaufargument aufgelistet, nicht aber die Möglichkeit einer SSD.

    Es ist leider problematisch, auf die schnelle einen Test zu machen. Denn die amerikanische Presse bekommt die Testmodelle zwar deutlich bevor wir in Deutschland unsere Tests durchführen dürfen, aber leider auch nur die Standardmodelle. Und so ist ein klassischer Test noch nicht durchgeführt worden - bislang wurde nur "1,8GHz SSD" mit der "1,6GHz HDD"-Variante verglichen. Und da sind die Ergebnisse ernüchternd: MacRumors etwa hat Tests zusammengestellt, in dem das SSD-Modell nur minimal besser abschneidet: Der Lese/Schreib-Zugriff ist bei vielen kleinen Dateien deutlich schneller, bei großen Dateien "en bloque" setzt sich jedoch die gewöhnliche Festplatte durch. Doch es gibt auch einen Lichtblick: Walt Mossberg konnte in seinem Test feststellen, dass das SSD-Modell rund 40 Prozent schneller hochfährt. Darüber hinaus konnte er feststellen, dass der Laufzeitgewinn verschwindend gering ist: Gerade mal fünf Minuten konnte die SSD länger durchhalten. Der Grund dafür ist nicht die SSD, sonder die Festplatte, die Apple verwendet: Sie verbraucht für eine Festplatte extrem wenig Strom und nähert sich somit im Verbrauch stark an die Konkurrenz SSD an. Darüber hinaus hat man mit 64GB Speicher nicht gerade viel Platz für größere Dokumente: Fotos, Filme und Musik werden das Gerät schnell an seine Grenzen bringen, in denen die 80GB der HDD schnell groß wirken. Unter dem Strich bleiben also an "harten" Vorteilen ein zwar vorhandener, jedoch nicht sonderlich großer Vorsprung im Zugriff auf viele kleine Dateien.

    Für wen soll sich die SSD also lohnen? Es gibt durchaus Einsatzgebiete, in denen die fast 900€ gerechtfertigt sind. Denn der alternative Speicher ist auch sonst cleverer: Er ist praktisch geräuschlos und absolut unempfindlich gegen Stöße. Anwender, die das Gerät jedoch nicht in einer stoßgefährdeten Umgebung betreiben, sollten die 899€ wirklich übrig haben: Die SSDs werden in Zukunft schnell im Preis fallen und die gewöhnlichen Festplatten im Desktopsegment früher oder später ablösen. Doch bis es soweit ist, sollte man wirtschaftlich denken und bei gewöhnlichen Lösungen bleiben, ähnlich wie es auch bei Blue-Ray und DVDs Usus ist.
     

    Anhänge:

    • ssd.jpg
      ssd.jpg
      Dateigröße:
      23,2 KB
      Aufrufe:
      142
    #1 Felix Rieseberg, 07.02.08
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.08
  2. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Ich finde es im Moment auch noch viel zu teuer für das Upgrade...
    In ein paar Jahren wird es das update wohl auch für nur noch 200 oder 300 Euro Aufpreis geben.
     
  3. AppleGuy

    AppleGuy Carola

    Dabei seit:
    10.05.07
    Beiträge:
    109
    Irgendwann wird ja alles billiger :)
     
  4. aqueous

    aqueous Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    978
    stimmt...genau wie die ram-preise :) hahahaha
     
  5. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Also wenn ich das nötige Kleingeld hätte, würde ich mir eine SSD für den MacPro kaufen. Auf die aber dann nur das OS packen und Mucke, Bilder etc auf eine gewöhnliche HDD.
     
  6. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Dafür war früher alles besser;)
    Nach den ersten Tests, die ich auch schon gelesen habe (eben der auf MacRumors) hatte ich mich als erstes gefragt, warum überhaupt diese Option geboten wird, die deutlich teurer, aber nicht wirklich "Consumerfreundlicher" ist. Diese Option scheint mir tatsächlich einmal wieder eher eine "Bonzenoption" oder eben eine sehr spezifische "Anwendungsgebietsoption" zu sein...
    Nach so vielen "Worten" merke ich - ich gehöre ins Bett!
     
  7. Macholino

    Macholino Adams Parmäne

    Dabei seit:
    02.08.04
    Beiträge:
    1.303
    Ach kommt schon. Immerhin kann man mit der SSD-Platte sorgenfrei auf einem Kamel arbeiten auf dem Weg von Aladin zu Sindbad. Die billigen MacBooks und Pros gehen ja dauernd kaputt auf der Reise, hab schon mein drittes MacBook beim örtlich zuständigen Scheich beantragt.

    Sonnige Abendgrüße!
     
  8. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Hab zwar kein MacBook, aber für's Kamelreiten ist doch SMS zuständig oder ? Mich würde das schnellere booten und der schnelle Zugriff auf kleinere Dateien reizen. Aber 900 Öken sind mir für 64GB zu viel.

    [​IMG]
    [yt]aM0PrEu-xO8[/yt]
     
  9. Yogibaer

    Yogibaer Gast

    Hmm wo zu braucht man überhaupt ein MBA ? ... Nur um mal nach des Zwecks des Gerätes zu Fragen ...
    Ich glaube wenn ich nicht irre, können Handy's schon lange Surfen oder kann das MBA mehr ?
    Wenn überhaupt ziehe ich derzeit eine Hitachi 7K200 vor !
     
  10. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    Schonmal auf dem Handy nen Porno geguckt? Oder umfangreiche texte geschrieben und formatiert? Bilder bearbeitet? Ne Exceltabelle über mehrere Seiten bearbeitet?

    Und der wichtigste Vorteil gegenüber nem Handy: Jeder Depp hat heute ein Handy, mit nem MB Air kann man viel besser angeben. Und die ganz Coolen können dann mit SSD nochmal einen drauflegen falls doch mal einer im Starbucks ebenfall mit nem MB Air aufkreuzt.
     
    PhilippO gefällt das.
  11. bsagen

    bsagen Alkmene

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    30
    also ob man den geschwindigkeits zuwachs auf nem macbook air spüren würde, selten son käse gelesen...
    Der prozessor ist abgespeckt, 2 gb ram sind wenig, da sollte man eher überlegen wie man das irgendwann mal updaten will...
     
  12. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Ist die These im redaktionellen Teil wirklich ernst gemeint, daß SSDs "im Desktopbereich" die herkömmlichen Festplatten ablösen werden?
    Kann es sein, daß da der Laptopbereich gemeint ist - wo Stoßunempfindlichkeit et cetera sich auswirken?
     
  13. Moriarty

    Moriarty Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    17.05.04
    Beiträge:
    3.032
    Wer heute im Beisein anderer erwähnt, er habe eine 64 GB-HD für 900,-€ im Notebook, der wird wohl kaum beneidet... eher ausgelacht! :p
     
    ma.buso gefällt das.
  14. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Wenn ich mich nicht täusche, führt Apple als erster Hersteller ein solches Laufwerk in einem richtigen Notebook ein (ähem... naja... "richtiges" ist natürlich ein wenig übertrieben). Es geht hier weniger darum, dass das jemand braucht, sondern eher darum, einen Schritt in Richtung Zukunft zu machen und eine seit einigen Jahren vorhandene Technologie endlich mal einem breiten Käuferkreis anzubieten.

    Genauso, wie einst bei USB: Trotz abgeschlossener Entwicklung konnte noch keiner so richtig was mit der neuen Schnittstelle anfangen - bis Apple mt dem iMac einen Rechner anbot, über den USB millionenfach in die Haushalte kam.
     
  15. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Was sich nicht zangsläufig ausschliessen muss - schliesslich gibt "heute" auch keiner gerne zu, dass er neidisch ist. Dann machen wir den anderen doch lieber lächerlich und fühlen uns so wieder besser. :)
     
  16. 5381

    5381 Starking

    Dabei seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    223
    .. es auch bei Blue-Ray und DVDs Usus ist.

    der Spaß heißt Blu-Ray ....:p
     
  17. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    Ganz genau. Neid ist immernoch die deutsche Form von Anerkennung und mit nichts kann man Neid besser zeigen als mit Auslachen, Lästern oder Ignorieren. Und wer lacht z.B. die iPhoneuse aus, die es tatsächlich cool finden ein Riesenhandy rumzuschleppen, das bei den Basiswerten um weiten hinten liegt und bis auf ein Streicheldisplay samt diskutierbarer Usability kaum wirklich berauschendes bietet? Oder über die IPhone Fans die gerne das dreifache zahlen nur um am Rad drehen zu können? :p
     
  18. Wunderkind

    Wunderkind Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    04.03.06
    Beiträge:
    480
    So sehe ich das auch. Wer erwartet, von der ersten Produktgeneration eine endgültige Marktreife und günstige Preise?? Die Leute, die am lautesten maulen, werden sich eh niemals ein MBA, weder mit SSD noch ohne kaufen.
     
  19. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    Was uns wieder in die Welt der Vorurteile bringt, nur weil jemand laut Bedenken äussert muss er nicht automatisch strikt gegen ein Produkt sein. Das MBA bedient im Moment nur kleine Kundengruppen, was noch lange nicht heissen mag das es nicht früher oder später eine wichtige Rolle spielen wird.
    Ich halte zum Beispiel recht viel von dem Teil, ich denke auch das ein SSD gerade für mobile User sehr sinnig ist. Trotzdem würde ich es mir nicht kaufen, jetzt nicht und in absehbarer Zeit auch nicht, was aber nicht heißen soll das ich einen Kauf strikt ablehne.
     
  20. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Sollte das nicht "im Laptopsegment" heißen? Die Toleranz gegenüber Stößen ist ja bei einem Desktop-Computer nicht gerade das A und O ;)
     

Diese Seite empfehlen