• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

IPad Pro 10.5 - Smart Keyboard zerkratzt Gehäuse?!

DeeJay85

Golden Delicious
Mitglied seit
10.06.15
Beiträge
6
Hallo,

Nutze seit knapp 3 Monaten das IPad Pro 10.5 mit dem Smart Keyboard von Apple. Heute ist mir aufgefallen, dass die Tastatur das Gehäuse zerkratzt hat?! Aus der Tastatur gucken kleine Kupferne Punkte hervor die anscheinend dafür verantwortlich sind ?!

Hat das noch jemand beobachtet?

Grüße
 

Anhänge:

Fresh_Prince

Kantil Sinap
Mitglied seit
22.10.14
Beiträge
7.289
Hi,

normalerweise wird dort nichts zerkratz. Es ist jedoch wie bei Smartphonehüllen. Man muss immer auf Staub oder andere Partikel aufpassen. Diese können zu Kratzern über die Zeit führen. Man sieht auf deinen Bildern auch das an den Stellen dort nicht alles Partikelfrei ist. Es entsteht halt immer eine kleine Reibung und das kann dann zu Kratzern kommen.
 

Reap

Zabergäurenette
Mitglied seit
25.12.08
Beiträge
602
War bei meinen zwei vorherigen iPads mit dem Smart Cover auch jedes Mal der Fall. Schmutz befand sich keiner dazwischen.
Beim iPad Pro ist es bisher noch nicht, aber dies habe ich auch erst wenige Wochen.
 

Wuchtbrumme

Kasseler Renette
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
12.097
für die alten Modelle gibt es ein Rückruf-/Austauschprogramm wg. kaputter Tasten. Wenn sich das so durchscheuern kann, gehört das auch in das Programm.
 

Sequoia

Bittenfelder Apfel
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
8.039
Oh Gott, es gibt Gebrauchsspuren.. SKANDAL!!!
Fantastisch.....!



So ein sinnloser Kommentar.
Ich denke, wenn ich es richtig verstanden habe, dass es dem Threadersteller darum geht, dass kein Staub oder Schmutz auf der Halterung des Covers ist, sondern dass dort kleine Metallstifte aus dem Cover raus kommen (durch das Obermaterial heraus drücken).
Und das darf sicher nicht sein. Ich würde damit bei Apple vorstellig werden. Das könnte ein klassischer Fall von Materialfehler sein.
 

HarryF

Erdapfel
Mitglied seit
08.01.20
Beiträge
5
Gibt es Erfahrungsberichte, wie Apple damit umgegangen ist? Habe das gleiche Problem...
 

orcymmot

Saurer Kupferschmied
Mitglied seit
06.03.16
Beiträge
1.677
Da kosmetische Schäden nicht von der Garantie gedeckt sind, wurde vermutlich nichts getan.
 

Wuchtbrumme

Kasseler Renette
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
12.097
Es gibt ein Urteil vom Berliner Landgericht zu Apples Garantiebestimmungen.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.969
Der Verfasser diese Artikels weiß schon dass nach 6 Monaten eine Beweislastumkehr vorhanden ist oder?
 

HarryF

Erdapfel
Mitglied seit
08.01.20
Beiträge
5
Also ich fasse eure
Da kosmetische Schäden nicht von der Garantie gedeckt sind, wurde vermutlich nichts getan.
Also ich fasse Ihre Meinung mal zusammen... Das iPad Pro wird durch ein Original-Apple-Zubehör wg. einem Verarbeitungsfehler (der erst einmal nicht auffällt) beschädigt und wird dann als kosmetischer Schaden deklariert, der nicht von der Garantie gedeckt ist... spannend... Verkaufe das iPad und jeder wird dir diesen Kratzer im Kaufpreis mindern...
Der Verfasser diese Artikels weiß schon dass nach 6 Monaten eine Beweislastumkehr vorhanden ist oder?
Eine Beweislastumkehr sollte kein Problem sein, wenn das verursachende Teil in der Tastatur eingearbeitet ist... ich habe sicherlich nicht die Tastatur zerlegt, um Fremdkörper einzufügen, die dann mein iPad zerkratzen... Ich bitte nur um sachdienliche Antworten... Danke
 

Wuchtbrumme

Kasseler Renette
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
12.097
Der Verfasser diese Artikels weiß schon dass nach 6 Monaten eine Beweislastumkehr vorhanden ist oder?
man wird es nicht los: nein, ist es nicht. Im Gegenteil, nach 6 Monaten hört die Beweislastumkehr auf, denn die gilt für die ersten 6 Monate. ;)

Aber das kann hier mittlerweile egal sein, da es ziemlich sicher um Garantie und nicht Gewährleistung geht, wenn man bedenkt, wie lange das iPad Pro 10,5" nicht mehr neu produziert wird.

Mein Smart Keyboard wurde gegen Ende von 2 Jahren lt. Kaufdatum getauscht (ohne Funktion). Durchgescheuert im Sinne von "die Knickstellen hingen in Fetzen" war es schon. Am iPad sehe ich einen etwa 0,1mm (!) großen Punkt unten an der Seite, auf der der Smartconnector ist, finde aber keine Entsprechung am Smart Keyboard.

Ich stimme dem TE zu, dass das absolut suboptimal ist. Andererseits frage ich mich als Pragmatiker, ob die Sache nicht doch übers Ziel hinausschiesst. Die Frage wurde ursprünglich gestellt, als das iPad Pro 10,5" noch relativ neu war, da hätte ich das noch eher so gesehen wie der TE und würde mich jetzt mit minimalen Gebrauchsspuren eher zufriedengeben. Letztendlich ist es ja auch so, dass - um das Keyboard so aussehen zu lassen - auch eine Nutzung von Keyboard und iPad gegeben sein mussten. Dazu kommt, wenn man wirklich so besorgt um den Wertverlust (bei einem Computer? Ernsthaft?) ist, dann sollte das nicht erst dann auffallen, wenn alles schon so aussieht. Oder noch einmal anders formuliert: falls da irgendwas rausgepoppt ist und damit kratzen konnte, wird das nicht in den letzten 2s vor dem Posting überraschend passiert sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

orcymmot

Saurer Kupferschmied
Mitglied seit
06.03.16
Beiträge
1.677
Das iPad Pro wird durch ein Original-Apple-Zubehör wg. einem Verarbeitungsfehler (der erst einmal nicht auffällt) beschädigt und wird dann als kosmetischer Schaden deklariert, der nicht von der Garantie gedeckt ist...
Ist zwar nicht schön, aber dass ein/mehrere Kratzer die Funktion des Gerätes beeinflussen halte ich für eher unwahrscheinlich und nichts anderes deckt die Herstellergarantie nunmal ab.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.969
Eine Beweislastumkehr sollte kein Problem sein, wenn das verursachende Teil in der Tastatur eingearbeitet ist... ich habe sicherlich nicht die Tastatur zerlegt, um Fremdkörper einzufügen, die dann mein iPad zerkratzen... Ich bitte nur um sachdienliche Antworten... Danke
Ich habe nicht auf dich geantwortet, sondern nur eine Fragende Bemerkung zu den Verlinkten Artikel abgeben.

Hier nun noch etwas Sachdienliches für dich.

In den ersten 6 Monaten müssen sie dir beweisen dass du was falsch gemacht hast, nach den 6ten Monat musst du Ihnen beweisen dass du nichts falsch gemacht hast. Das wird alles andere als Einfach sein, eher kannst du auf die Kulanz von Apple spekulieren.

man wird es nicht los: nein, ist es nicht. Im Gegenteil, nach 6 Monaten hört die Beweislastumkehr auf, denn die gilt für die ersten 6 Monate. ;)
Wäre mir neu, das ich innerhalb der ersten 6 Monate beweisen muss das der Mangel vorlag und nach den 6 Monaten nicht mehr.
 

Wuchtbrumme

Kasseler Renette
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
12.097
Wäre mir neu, das ich innerhalb der ersten 6 Monate beweisen muss das der Mangel vorlag und nach den 6 Monaten nicht mehr.
Du hast es falsch verstanden. Bei Gewährleistung in Deutschland gilt, dass Du beweisen musst, dass ein Mangel vorliegt. Weil man nett ist und davon ausgeht, dass neue Sachen bitteschön mängelfrei zu sein haben, weicht man netterweise in den ersten 6 Monaten nach Kauf davon ab - daher "Beweislastumkehr". Nach den 6 Monaten gilt das übliche, nämlich, dass der Käufer beweisen muss, dass ein Mangel bereits bei Kauf vorhanden war.

Aber wie schon gesagt, das bezieht sich auf die Gewährleistung, was eine gesetzliche Regelung ist. Im Gegensatz zur Garantie, die eine freiwillige, d.h. nicht-gesetzliche Regelung ist.
 
  • Like
Wertungen: m4d-maNu

HarryF

Erdapfel
Mitglied seit
08.01.20
Beiträge
5
Ist zwar nicht schön, aber dass ein/mehrere Kratzer die Funktion des Gerätes beeinflussen halte ich für eher unwahrscheinlich und nichts anderes deckt die Herstellergarantie nunmal ab.
und deswegen nimmt man eine Beschädigung, für die man selber nichts kann beziehungsweise für die man selber nicht verantwortlich ist, einfach so hin? viel Spaß beim nächsten Kratzer im Auto, den man selber nicht hinein gemacht hat… Ist ja auch nur ein kosmetischer Fehler, der die Funktion nicht beeinflusst…
 

orcymmot

Saurer Kupferschmied
Mitglied seit
06.03.16
Beiträge
1.677
viel Spaß beim nächsten Kratzer im Auto, den man selber nicht hinein gemacht hat… Ist ja auch nur ein kosmetischer Fehler, der die Funktion nicht beeinflusst…
Ich liebe Autovergleiche 😁

Wenn mir jemand fremdes am Auto einen Schaden hinterlässt, ist der Verursacher verpflichtet den Schaden zu bezahlen (Haftpflichtversicherung etc pp.)
Da wird dir auch kein KFZ-Hersteller der Welt auf Garantie einen einzigen Kratzer beseitigen, egal wie dieser entstanden ist.

Aber es scheint, als wenn du genau das von Apple erwartest.
 

HarryF

Erdapfel
Mitglied seit
08.01.20
Beiträge
5
Ich liebe Autovergleiche 😁

Wenn mir jemand fremdes am Auto einen Schaden hinterlässt, ist der Verursacher verpflichtet den Schaden zu bezahlen (Haftpflichtversicherung etc pp.)
Da wird dir auch kein KFZ-Hersteller der Welt auf Garantie einen einzigen Kratzer beseitigen, egal wie dieser entstanden ist.

Aber es scheint, als wenn du genau das von Apple erwartest.
Genau, letztlich erwarte ich das! Denn die Firma Apple ist für die Herstellung ihrer Produkte verantwortlich, nicht ich. Und wenn ein Produkt aufgrund eines Fertigungsfehlers oder Herstellungsfehler es eine Beschädigung an einem anderen Gerät verursacht, dann ist dafür der Hersteller verantwortlich. Du ziehst, wenn wir beim Autovergleich bleiben, ja auch den Verursacher zur Rechenschaft beziehungsweise in die Verantwortung… Warum sollte das bei einem anderen Gegenstand nicht der Fall sein? Soll man da Beschädigungen einfach akzeptieren?
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
14.969
Wenn mir jemand fremdes am Auto einen Schaden hinterlässt, ist der Verursacher verpflichtet den Schaden zu bezahlen (Haftpflichtversicherung etc pp.)
Da wird dir auch kein KFZ-Hersteller der Welt auf Garantie einen einzigen Kratzer beseitigen, egal wie dieser entstanden ist.
Naja, in diesem Fall kommt der Kratzer im Auto aber vom Original Dachträger (also ist beides vom gleichen Hersteller).
 
  • Like
Wertungen: HarryF

HarryF

Erdapfel
Mitglied seit
08.01.20
Beiträge
5
Aber wir kommen mittlerweile so weit vom Thema ab… Das ist schon unglaublich… Wenn man bei einer Frage nach Erfahrungswerten mittlerweile voll in der Rechtfertigung ist, warum man etwas fragt...
Naja, in diesem Fall kommt der Kratzer im Auto aber vom Original Dachträger (also ist beides vom gleichen Hersteller).
Danke... Das hätte ich nicht treffender formulieren können... dass die bösen Verbraucher Auch nur auf die Idee kommen, sich manche Dinge nicht gefallen lassen…