iPad Air - 64 GB ausreichend?

AMIGA500

Idared
Mitglied seit
24.01.19
Beiträge
24
Hallo allerseits,

ich würde mich sehr über Feedback zur iPad- Nutzung mit 64 GB freuen:

Würde meiner Tochter gerne das neue Air in der Wi-Fi only - Variante kaufen. Rentiert sich die 64 GB- Version wenn es rein um Streaming (Netflix, Amazon, Apple, Disney) und Surfen (Google, online-shopping) geht? Kann man Apps und Fotos in ausreichendem Ausmaß in die Cloud auslagern, wenn der Speicherplatz doch knapp werden sollte, oder sind die 64 GB generell zu knapp bemessen? Die Preispolitik (64 GB auf 256 GB für 170 zusätzliche Euro; 128 GB nicht erhältlich) verstehe wer will, aber 64 GB sind in Anbetracht der Entwicklung in den letzten 3-4 Jahren ja nicht wirklich zeitgemäß; oder unter-/überbewerte ich da was aufgrund der Option auf Cloud-Auslagerung? 820 Euro ist nicht wenig, aber am falschen Ende sparen ist auch suboptimal, und auf das "normale" iPad switchen wäre auch irgendwie schade...

Rahmenbedingungen im Haushalt:

2x XS mit 256 GB
1x XR mit 64 GB
Cloud mit 200 GB

Beide XS sind mit ungefähr 80 GB belegt, wobei sich herausgestellt hat, das sich zwar einerseits durch Auslagerung von Fotos jeweils ca. 25 GB einsparen ließen, andererseits freilich immer wieder was in Form von Fotos, Videos, Apps usw. hinzukommt. Spotify beipielsweise legt rasant Cache-Speicher an, locker um die 15 GB.
Bei den XS stand ich vor der gleichen Problematik, eigentlich wären 128 GB perfekt gewesen, aber es gibt nur 64, 256 und 512. Bin aber hier froh, die 256er-Variante genommen zu haben.

Die Familiencloud von 200 GB ist durch backups und andere Dinge derzeit mit ca. 80 GB belegt...

Das iPad soll wie gesagt zum Streamen und Surfen dienen, wobei ich mit denke, dass die ein oder andere App freilich auch verwendet werden wird...
Belegt das Betriebssystem ägnlich viel Speicherplatz wie beim XS, oder "benötigt" ein iPad grundsätzlich weniger Speicher als ein iPhone bei beschriebenem Szenario?

Mich würde in dem Zusammenhang auch interessieren, wie die Fotos synchronisiert werden: Wenn iPad und iPhone mit ein und der selben ID betrieben werden, und beide Geräte ihre backups und Fotos in der Cloud speichern - landen dann unweigerlich alle iPhone-Fotos auch auf dem iPad und umgekehrt? Würde rein aus Speichergründen keinen Sinn ergeben... Bisher wird lediglich ein apple TV - Gerät mit einer ID- betrieben, die auch auf einem iPhone Verwendung findet, und auf dem apple TV sieht man nur explizit für die Gruppen freigegebene Ordner...

Wozu würdet ihr mir raten? Vielen Dank für die Hilfe!
 

hutzi20

Reinette de Champagne
Mitglied seit
29.04.09
Beiträge
419
zum reinen Konsum sollte die 64 GB Variante reichen. Ich habe hier lediglich ein 32GB 6th Gen iPad für diesen Zweck. Sprich surfen, Netflix, Youtube ect.
Aktuell sind bei mir mit 35 Apps insgesamt 24 GB belegt. Die iCloud Fotomediathek ist mit der Option "Speicher optimieren" aktiviert und belegt somit nur 3,94 GB anstatt der originalen 135 GB wie sie auf dem iPhone vorhanden sind.
 
  • Like
Wertungen: AMIGA500

Dx667

Reinette Coulon
Mitglied seit
26.11.17
Beiträge
946
Ich habe ein iPadPro mit 64GB allerdings mit LTE.
Ich komme damit vollkommen aus.
Die Fotos liegen bei mir in der iCloud am Tablet nur eine reduzierte Kopie (ist eine Einstellung in Fotos)

Insofern, zum Surfen und Streamen reichen 64GB auf jeden Fall.
Sollte sie aber mehr mit Fotos machen wird es wahrscheinlich zu knapp.
 

Ijon Tichy

Winterbanana
Mitglied seit
21.11.06
Beiträge
2.197
Durch Fotos und Filme werden 64GB schnell zu knapp. Beim Streamen gilt es zu bedenken, dass sie vielleicht mal Filme herunterladen will für die offline-Nutzung im Urlaub (unterwegs im Auto, im Flugzeug, generell im Nicht-EU-Ausland).

Das waren zumindest bei meinen Kids häufige Anwendungsfälle mit viel Speicherbedarf.
 
  • Like
Wertungen: AMIGA500

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.355
Die Offline-Nutzung von Netflix und Co. wäre auch mein Argument für mehr Speicherplatz gewesen. 64 Gigabyte können schnell eng werden, wenn man für Reisen etc. Serien und Filme am Gerät abspeichern möchte.
 
  • Like
Wertungen: AMIGA500

angerhome

Aargauer Weinapfel
Mitglied seit
13.10.15
Beiträge
753
Nutze beim iPhone 11 Pro mit 256GB und habe mich beim iPad Pro 11'' LTE bewusst für die 64Gb entschieden.

Fotos in der iCloud mit Speicheroptimierung am iPad und Filme für Urlaub etc. können auch beim neuen Air Dank USB-C auf eine externe Festplatte.
Also bei dem von Dir angegebenen Nutzungsverhalten würde ich die 64GB nehmen.
 

angerhome

Aargauer Weinapfel
Mitglied seit
13.10.15
Beiträge
753
Ah ok, das wusste ich nicht, da ich so mit gekauften Filmen verfahre und da geht es natürlich.
 

DaveMac

Morgenduft
Mitglied seit
18.09.19
Beiträge
169
Das neue iPad Air in der 256GB Variante lohnt sich meiner Meinung nach nicht für 30-Euro mehr kann man sich direkt ein iPad Pro mit 128GB holen und das reicht vom Speicher her dicke aus für den Anwendungsfall, das hat zwar nicht den neuesten Chip dafür aber eine bessere Kamera und Face ID.
 

Dario von Apfel

Spartan
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.589
Ich denke trotzdem, dass 64gb ausreichen sollten. Auf meinem iPad mit 32gb und aktivierter Cloud-Fotomediathek sind maximal 20gb belegt bei gleichem Nutzungszenario. Und wenn man über 30 gb an Filmen für den Urlaub runterlädt, warum fährt man dann überhaupt in den Urlaub 😉
 
  • Haha
  • Like
Wertungen: saw und AMIGA500

AMIGA500

Idared
Mitglied seit
24.01.19
Beiträge
24
Danke vielmals allerseits für die bisherigen Argumente und Tipps! Entscheidung ist noch keine gefallen, ist ja noch etwas Zeit bis es erhältlich ist. Bis zu dem Einwand mit dem 128er Pro war ich mental fast schon bei 256 GB... :eek:
 

verdeboreale

Cripps Pink
Mitglied seit
09.01.18
Beiträge
151
Das neue iPad Air in der 256GB Variante lohnt sich meiner Meinung nach nicht für 30-Euro mehr kann man sich direkt ein iPad Pro mit 128GB holen und das reicht vom Speicher her dicke aus für den Anwendungsfall, das hat zwar nicht den neuesten Chip dafür aber eine bessere Kamera und Face ID.
Es hat nicht den neuesten, aber immer noch den besseren Chip. Der A12Z spielt den A14 in vielen Bereichen immer noch aus.
 

hutzi20

Reinette de Champagne
Mitglied seit
29.04.09
Beiträge
419
Ich denke trotzdem, dass 64gb ausreichen sollten. Auf meinem iPad mit 32gb und aktivierter Cloud-Fotomediathek sind maximal 20gb belegt bei gleichem Nutzungszenario. Und wenn man über 30 gb an Filmen für den Urlaub runterlädt, warum fährt man dann überhaupt in den Urlaub 😉
Sehe ich absolut genauso. Wie bereits erwähnt habe ich das selbe Nutzungsszenario für das iPad. Knapp 24 von 32 GB belegt und für nen Film im Flieger reicht es allemal. Netflix braucht bei hoher Qualität gerade mal 1 bis maximal 2 GB pro Film...
Der A12Z spielt den A14 in vielen Bereichen immer noch aus.
Außer Benchmarks interessiert das absolut niemanden. Meinst du du wirst bei gelegentlichen Zocken oder sonstigen irgendwelche Unterschiede merken? Absolut nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

verdeboreale

Cripps Pink
Mitglied seit
09.01.18
Beiträge
151
Außer Benchmarks interessiert das absolut niemanden. Meinst du du wirst bei gelegentlichen Zocken oder sonstigen irgendwelche Unterschiede merken? Absolut nicht.
Natürlich nicht. Ich wollte damit auch nur sagen, dass der ältere Chip nicht automatisch der schlechtere Chip ist, wie so oft angenommen wird. Ich habe noch ein iPad Pro 10,5 (A10X). Selbst bei dem sehe ich keinen Unterschied im täglichen Gebrauch zum iPad Pro 2020.
 

MACaerer

Gelber Richard
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.373
Die Offline-Nutzung von Netflix und Co. wäre auch mein Argument für mehr Speicherplatz gewesen. 64 Gigabyte können schnell eng werden, wenn man für Reisen etc. Serien und Filme am Gerät abspeichern möchte.
Ja, aber man könnte man den dafür erforderlichen Speicher extern ergänzen. Also durch einen Lightning/USB-Adapter und einen ausreichend großen USB-Stick. Sicher ist das nicht so praktisch und handlich wie ein entsptechend großer interner Speicher. Aber wenn das nicht dauernd, sondern nur in Einzelfällen erfolgt ist das meiner Meinung nach eine ausreichende und vor allem preisgünstigere Alternative
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.355
@MACaerer: Wie weiter oben schon geschrieben: Man kann Filme von Netflix und anderen Streamingdiensten nicht auf einem USB-Stick Speicher offline speichern. Ob in iTunes gekaufte Filme über externe Speichermedien angespielt werden können, weiß ich nicht. Könnte aber gehen.
 

angerhome

Aargauer Weinapfel
Mitglied seit
13.10.15
Beiträge
753
@MACaerer: Wie weiter oben schon geschrieben: Man kann Filme von Netflix und anderen Streamingdiensten nicht auf einem USB-Stick Speicher offline speichern. Ob in iTunes gekaufte Filme über externe Speichermedien angespielt werden können, weiß ich nicht. Könnte aber gehen.
Die gekauften Filme habe ich auf einer externen Festplatte, das geht auf jeden Fall.