iOS Beta 13.5 - Schneller zur PIN, wenn Face ID versagt

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
6.025


Michael Reimann
Während die Allgemeinheit immer noch auf einen Fix für das Problem der Mail-App wartet, hat Apple die Developer-Beta von iOS 13.5 veröffentlicht. Diese erlaubt eine schnellere Pin-Eingabe, wenn sich eine Maske vor dem Gesicht befindet und Face ID versagt.

Die Developer-Beta macht den Sprung von Version 13.4.5 auf 13.5. Dieser große Sprung deutet an, dass Apple wohl zahlreiche Bugs in der aktuellen Beta geschlossen haben wird.
Wenn Face ID versagt


Neu hinzugekommen, ist die Erkennung einer Maske vor dem Gesicht. Ist dieses der Fall, kann sofort und ohne längeres Warten die PIN des Gerätes eingegeben werden. Dazu muss einfach im Lockscreen nach oben gewischt werden. Wenn Face ID versagt, erscheint unmittelbar die Code-Eingabe.

Apple trägt damit der weit verbreiteten Masken-Pflicht Rechnung. Auch in Deutschland ist diese mit dem heutigen Mittwoch in allen Bundesländern eingeführt.

Neben dieser neuen Funktion gibt Apple in den üblicherweise sehr spärlichen Release-Notes eine neue Funktion bekannt, die es ermöglicht, aus Apple Music heraus Titel, Alben und Playlisten bei Instagram und Facebook zu teilen.

Außerdem ist wohl die angekündigte "Contact Tracing API" enthalten, die der Konzern zusammen mit Google entwickelt hat. Diese soll in Zusammenhang mit "Corona-Apps" Verwendung finden.



Bisher ist diese Beta-Version nur für Inhaber eines Entwickler-Accounts zugänglich. In der Regel kommt kurz danach die Public-Beta. Außerdem ist in dieser Woche noch mit einem Fix für das Problem der Mail-App zu rechnen. Wann Apple allerdings die 13.5 offiziell freigibt ist derzeit nicht bekannt.

Entwickler können sich die Beta entweder durch ein Over-The-Air-Update laden oder über ein Profil installieren. Dieses findet sich im Download-Bereich des Developer-Zugangs.
Update: Auch die Public Beta ist erschienen


Wenige Stunden nach der Veröffentlichung der Developer Beta wurde auch die öffentliche Testversion iOS 13.5 Public Beta 2 von Apple freigegeben.

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Wertungen: frequenzfilter

MichaNbg

Millets Schlotterapfel
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.782
Gute Idee zum richtigen Zeitpunkt! Funktioniert.

Heute beim Einkaufen erst darüber geärgert, dass es so lange bis zur PIN Eingabe dauert, wenn man immer wieder auf die Einkaufsliste gucken muss. Da merkt man auch erst, wie schnell und höchstzulässig FaceID (mittlerweile) funktioniert.
 

Bob___

Rheinischer Krummstiel
Mitglied seit
18.04.17
Beiträge
379
Hat schon mal jemand versucht sein Gesicht inkl. Maske einzuscannen und wie zuverlässig dies dann noch funktioniert?
 

Balkenende

Sondergleichen von Welford Park
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
9.856
Steht doch oben, zwar verkürzt.

Es geht gar nicht mit Maske. Auch antrainieren nicht etwa mit ‚neuem‘ Bild.

Die Beta erkennt Maske - also schneller zur PIN.

FaceID braucht ein ‚Face.‘

Es gibt im Netz ein paar Behauptungen, es könne zuweilen klappen, wenn Gesichtshälften jeweils mit Maske bedeckt neu gescannt werden. Aber da scheiden sich die Geister, das scheint nicht recht bewiesen.
 

landplage

Admin
AT Administration
Mitglied seit
06.02.05
Beiträge
22.060
Und eine Maske mit aufgedruckter unterer Gesichtshälfte?
 
  • Like
Wertungen: Draco

Bob___

Rheinischer Krummstiel
Mitglied seit
18.04.17
Beiträge
379
Steht doch oben, zwar verkürzt.
Oh, dann habe ich es falsch verstanden.

Es geht gar nicht mit Maske. Auch antrainieren nicht etwa mit ‚neuem‘ Bild.

Die Beta erkennt Maske - also schneller zur PIN.
Genau, das "Antrainieren" meinte ich. Dass FaceID bei einem normal antrainierten Gesicht eine nun neu dazu getragene Maske erkennt ist klar.
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
8.901
Wie es aktuell gelöst ist reicht es mir. Unmittelbar nachdem Face ID nicht klappt wäre mir zu schnell. Die zwei Sekunden die es heute sind, sind für mich völlig in Ordnung.
 
  • Like
Wertungen: Thaddäus

frequenzfilter

Westfälische Tiefblüte
Mitglied seit
22.02.20
Beiträge
1.065
Hat schon mal jemand versucht sein Gesicht inkl. Maske einzuscannen und wie zuverlässig dies dann noch funktioniert?
Selbst wenn das gehen würde, das würde den hinterlegten Datensatz ruinieren und weniger aussagekräftig machen. Damit wäre die Sicherheit passe. Warum sollte man das tun wollen?
 

frequenzfilter

Westfälische Tiefblüte
Mitglied seit
22.02.20
Beiträge
1.065
Ja, das funktioniert. Ich habe es auf meinem iPhone 11 Pro Max eingerichtet und mein Gesicht wird mit und ohne Maske erkannt.
Sollte das wirklich so sein, dann erkennt das nicht dein Gesicht sondern nur zwei Augen mit Stirn. Und das könnten dann zwei Augen von Jedermann sein. Das wäre mir zu unsicher. Dann kann man sich Face ID auch gleich ganz sparen.
 

peter hb

Weisser Rosenapfel
Mitglied seit
20.01.08
Beiträge
779
Ja, das funktioniert. Ich habe es auf meinem iPhone 11 Pro Max eingerichtet und mein Gesicht wird mit und ohne Maske erkannt.
Edit:
Sorry, falsch gelesen.
Ich habe es nicht mit aufgedruckter Maske gemacht.
Ich habe die Maske gefaltet und bei der ersten Gesichtserkennung abwechselnd die linke und dann die rechte untere Gesichtshälfte abgedeckt. Nach dem Einrichten der Face ID wird mein Gesicht mit und ohne Maske erkannt.
dann erkennt das nicht dein Gesicht sondern nur zwei Augen mit Stirn.
Daran habe ich nicht gedacht. Ist das tatsächlich möglich? Wenn ich aber beim Face ID Ersteinrichten die Maske ganz normal aufsetze wird mein Gesicht überhaupt nicht erkannt/gespeichert...
 
Zuletzt bearbeitet:

you're.holng.it.wrng

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
1.746
  • Like
Wertungen: paul.mbp

Bimmer

Transparent von Croncels
Mitglied seit
06.11.10
Beiträge
306
Wenn dann demnächst die finale Version auch für Otto-Normalverbraucher zur Verfügung steht, werde ich das erste Mal kein Update ziehen.
Mit diesem Corona-App-Trojaner, der im Zuge des Updates kommen soll, ist das für mich ein No-go.
 

you're.holng.it.wrng

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
1.746
Da gebe ich dir teils recht.
Problem ist aber das die Sicherheitslücken die Apple in der aktuellen Version hat, leider auch GARNICHT gehen.
Zumal der iMessage Bug zum WIEDERHOLTEN male in IOS ist.

Es ist sooo... naja.. IOS 13 und Catalina geben sich in 2019/2020 wenig...
 

randomuser20

Wilstedter Apfel
Mitglied seit
09.01.17
Beiträge
1.926
Es gibt im Netz ein paar Behauptungen, es könne zuweilen klappen, wenn Gesichtshälften jeweils mit Maske bedeckt neu gescannt werden. Aber da scheiden sich die Geister, das scheint nicht recht bewiesen.
Bei mir hat es funktioniert. Neues Erscheinungsbild mit halber Maske vor dem Gesicht konfigurieren und dem Face ID Scan Prozess folgen. So hat es bei mir funktioniert. Falls das Entsperren mal nicht funktioniert einfach Code eingeben und Face ID lernt dazu, sodass die Erkennung mit Maske besser funktioniert.
 

wir43

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
28.01.07
Beiträge
6.978
Wenn dann demnächst die finale Version auch für Otto-Normalverbraucher zur Verfügung steht, werde ich das erste Mal kein Update ziehen.
Mit diesem Corona-App-Trojaner, der im Zuge des Updates kommen soll, ist das für mich ein No-go.
Was denn bitte für einen Corona-App-Trojaner. Wenn du die Intergration der neuen API für das Covid19-Traving meinst, da kannst du ruhig updaten.
  1. Apple, genau so wie Google, stellen lediglich eine Schnittstelle zur Verfügung
  2. Diese Schnittstelle erfasst erstmal selber keine Daten
  3. Der User müsste zusätzlich aktiv eine App installieren, die dann Zugrif auf diese Schnittstelle bekommen muss
  4. Der User muss der Nutzung aktiv zustimmen, von selber bekommt da niemand Daten