1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infektionsrisiko steigend?

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von ametzelchen, 10.09.05.

  1. ametzelchen

    ametzelchen Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.453
    Schlafende Viren soll man nicht aufwecken

    Den Gedanken von Mark Borrie, IT Sicherheitschef der Universität von Otago / Neuseeland folgend, sollten Mac User den Irrglauben aufgeben, ihr Betriebssystem sei gegen Angriffe von aussen gewappnet - es könnte sonst zu einem bösen Erwachen kommen.

    Gründe für die (scheinbar) grössere Sicherheit des Apple Betriebssystems gegenüber Redmonds OS sieht der Sicherheitsexperte offenbar darin, dass bisher weniger gezielte Angriffe gegen das MacOS auszumachen waren.

    Alle Rechner der Universität von Otago laufen daher mit Antivirensoftware , um bei einem Virenausbruch gerüstet zu sein.

    >>"We want to be ready for the first big Macintosh virus -- because it will come. Some day, somebody will say 'I am going to create a headline and write a virus for Mac'," said Borrie.<<

    Borrie ist Mac Fan seit Apple seinen ersten Rechner auf den Markt gebracht hat, kritisiert aber den Umgang der Mac Community mit der möglichen Gefahr. "Wenn es um Sicherheit geht, dann bekommt die Auseinandersetzung eher religiösen Charakter als konstruktiven."

    Paul Ducklin, ein leitender Mitarbeiter von Sophos (Antivirensoftware) stimmt Borrie in seiner Einschätzung zu. "Zu viele Nutzer von MacOS und Linux meinen, sie sind schon durch das Logo ihres Rechners geschützt." Auch er konstatiert, das MacOS die sicherere Plattform ist, aber sie ist nicht immun. Er erinnert an die Malware Renepo alias Opener des letzten Jahres, die MacOS X betraf. Dazu der Artikel bei zdnet.

    Adam Biviano von "Trend Micro Australien" denkt, dass mit wachsender Popularität auch das MacOS Ziel von Angriffen sein wird.

    >>"If you are trying to propagate your spyware you are still going to look at the most popular platform to attack. However, spyware allows the author to gain profit and if they can see profit by hacking into a platform other than Windows, I don't see why they wouldn't do it," said Biviano.<<

    Borrie geht mit seinen Gedanken sogar so weit, dass er Apple um Jahre hinter Windows sieht, wenn es um die Sicherheit geht. Ein namentlich nicht genannter Vertreter von Apple weist diese Einschätzung als nicht korrekt zurück.

    >>"Who is suggesting we are not keeping up? We are constantly vigilant about security. The fact that our customers did not suffer when the most recent worm brought down the likes of CNN.com would suggest that we're doing a good job of maintaining a vigilant approach to security. Go to Sophos and look at the top 10 viruses for the past month. They are all W32 related," the spokesperson said.<<

    Den ganzen Artikel gibt es hier


    Ich weiss nicht was der freundliche Apotheker bei Euch vor Ort empfiehlt, aber auf meinen Rechnern läuft clamXav

    ;)
     
    #1 ametzelchen, 10.09.05
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.09.05
    JGmerek gefällt das.
  2. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Guten Morgen!

    Ich komme aus der Linuxwelt (Und ich werde kein Linux auf meinem Powerbook installieren - OS X ist traumhaft!) und habe gerade geswitched und mir bis jetzt noch keine Gedanken um Viren/Wuermer/Trojaner gemacht. Nach der eingehenden Lektuere dieses wirklich guten Artikels bedient nun auch auf meinem schoenen Geraet ClamXav die Viren mit Sperrfeuer! :-D

    Danke fuer diese wirklich klasse Community!

    :WX:
     
    Datschi gefällt das.
  3. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    hmmm *kopfkratz*

    Ich bin auch einer der Leichtsinnigen, die _noch_ keine Angst vor den kleinen Bösewichten haben. Aber es mag auch daran liegen, dass ich nur Sachen klicke, von denen ich weiß/oder es glaube, was es ist.
    Ich bin nicht der "muss ich probieren", "ehh geil, tolles Gimmick" Typ. Linka in E-Mails stehen bei mir grundsätzlich unter Spam- und Schadverdacht. Ausnahmen? Klar es gibt Mails da vertraue ich, wohl auch zurecht.
    Aber sicher haben die Experten Recht, wenn die Basis breiter wird, dann auch reizvoller für Schadprogrammierer, gerade wenn sich WindOS Gläubige angegriffen fühlen kann ich mir da manchen Haßprogrammierer vorstellen.

    Nachtrag: Ich finde bei Word eine Vielzahl von Erklärungen zum Thema Makros, aber nicht wo man sie für alle Office Anwendungen abschalten kann. Bin aber ein Office-DAU, nutze es nur um Dateien zu öffnen, die kommen dann allerdings überwiegend von "nicht vertrauenwürdigen" weil kenntnislosen Nutzern.
     
    #3 cws, 10.09.05
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.05
  4. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Das uebernimmt bei mir serverseitiger Virenscanner absolut zuverlaessig. :)


    Cheers,

    :WX:
     
  5. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Mal wieder ein super Artikel, Dank @ametzelchen!

    Es ist sicher richtig, jedes System hat Lücken, das eine scheunentorgroße, das andere türguckergroße (SCNR ;)).... dennoch: wenn es sich eine Hackercrew vornimmt, den Tiger einen Schnupfen zu verpassen, dann schaffen die das auch mit dem nötigen Einsatz.

    Aaaaber: Die Wahrscheinlichkeit, sich übers Netz zu infizieren, ist und bleibt bei 4,4 % Mac Usern weltweit sehr gering, die Nachrichtengeschwindifkeit dürfte deutlich höher als die Ausbreitungsgeschwindigkeit sein.

    Bei Mailviren schauts naturgemäß anders aus, weil Pech und Schwefel nun mal zusammenklebt.... ;).

    Gruß,

    .commander
     
  6. creative7even

    creative7even Jerseymac

    Dabei seit:
    23.02.05
    Beiträge:
    454
    ich hoffe ja nur, dass sich dieser Anteil im nächsten Jahr mit den Intel-Prozessoren nicht wesentlich verändert. Man könnte ja annehmen dass eine drastische Preissenkung der Produkte und Anpassung an den Massenmarkt dazu führen könnte, vielleicht auch der Erfolg der iPod's dies ermöglicht. Vielleicht nicht in kurzer Zeit, aber: steter Tropfen höhlt ja bekanntlich den Stein.
    Aber bis es soweit ist...

    c7.
     
  7. micki

    micki Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    3.770
    hallo leutz,

    vll. könnte ja mal jemand eine kurzbeschreibung zu ClamXav geben, es ist auf meinem iBook installiert aber so wie ich das verstanden habe kann man lediglich einen manuellen oder einen terminierten virus check der dateien durchführen lassen!

    auf meinem Windows rechner lief norton internet security, es hatte eine antivirus funktion die im hintergrund lief und den internet verkehr und die mailabfrage kontrollierte.
    das geht mit ClamXav aber nicht, oder?

    gruss, bernd :)
     
  8. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Ich denke, dass nicht nur die geringe Verbreitung der Plattform, sondern auch die Technologie (BSD) fuer eine gewisse Sicherheit sorgt. Genauso wie unter meinem Debian auf meinem x86 System hoffe ich auf diesem OS X auf eine gewisse Art der Sorglosigkeit!


    Cheers,

    :WX:
     
  9. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Ich glaube nicht an drastische Preissenkungen, die neuen Intel-Prozzis werden angebich eher teurer als der G5 werden. Was allerdings zur Verbreitung führen könnte, wären diverse Mac OS X - Hacks für normale PCs.

    Gruß,

    .commander
     
  10. micki

    micki Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    3.770
    @ commander,

    du vergisst die mac mini offensive, die sind auf dem massen markt eine sehr gute und preisgünstige alternative zu den wintel systemen und tragen sicherlich zu einer weiten verbreitung von mac osx bei!

    gruss
     
  11. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Ich vermute, dass sich die angebotene AntiVirensoftware mit dem Bedarf entwickelt.
    Bisher ist sie ja eher ein Nischenprodukt auf einem *wegduck* Nischenmarkt. :innocent:
     
  12. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Das bezweifle ich nicht, nur dass Apple Rechner wesentlich günstiger werden.

    Ich schau mir seit nem Jahr http://www.webhits.de/webhits/browser.htm an, und da ist der Mac Anteil immerhin von 4.0 auf 4.4 geklettert... (Jaja, ich weiß, wie 'repräsentativ' sowas ist)

    Gruß,

    .commander
     
  13. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Interessant, dass QT den Realplayer überrundet hat, evtl. auch eine folge von iTunes?

    Sagte SJ nicht einmal, dass 5% MS (market share) :) doch sehr gut wären, BMW habe damit schliesslich auch kein Problem.
     
  14. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Das Risiko steigt. Ja, das denke ich auch.
    Durch mein dotmac-Konto habe ich Virex bekommen und lade auch - weil automatisch eingestellt - immer die aktuellen Virencodes runter. Allerdings verlangsamt es mein PB sehr, wenn ich es im Hintergrund laufen habe. Zumindest ist das die gefühlte Geschwindigkeit. deshalb suche ich noch nach einer besseren Lösung.
    Virenschutz sollte man haben; auch schon deshalb, um nicht Viren weiterzugeben, die zwar einen nicht selbst stören, aber vielleicht deinen Kunden, dem du eine mail geschickt oder eine CD gebrannt hast...
     
  15. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Ich bin/wäre völlig deiner Meinung, aber Virex hat bei mir nie! einen Virus gemeldet, auch wenn in der Mail definitv welche waren (WindOS). Entweder ich bin zu blöd, oder es stimmt was nicht. Daher hab ich es dann abgeschafft.
     
  16. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Also bei mir finde ich andauernd irgendwelche Win Würmer. ICh mach den Scan aber nur alle Jubeljahre, weil ich net einsehe für Mistsystem den Scansklaven zu mimen. Sollen die WinHeinze doch sich um ihren Käse selber kümmern. Können wir was dafür wenn Win so offen wie ein Scheunentor ist?
    Solange es keine Mac Viren gibt langweilt mich die Panikmache von diversen Softwareherstellern. Wenn es die ersten Viren gibt kann man sich ja Gedanken drum machen. Meine PCs mit Win (die ich nur noch seltenst benutze) sind dauerbelagert von vielen kleinen lustigen Wichten die im Hintergrund werkeln wollen. Deswegen hole ich meine Mails nur mit dem Mac ab.

    Gruß Schomo
     
  17. jottlieb

    jottlieb Ontario

    Dabei seit:
    10.04.05
    Beiträge:
    347
    Huch, jetzt auch in der Macintoshfraktion die gleiche Hysterie in Sachen Viren?

    Leute, bleibt mal locker.
    Ich bin seit über 6 Jahren mit meiner Windowskiste im Netz (mit IE und Outlook Express) - ohne Virenscanner/Virenwächter. Und hat sich in der Zeit mal was einnisten können? Nein.
    Wie auch. Schließlich muss man um von Viren befallen zu werden, selber aktiv werden.
    Als Schadsoftware ausführen, auf E-Mailanhänge klicken etc. Von "selber" kommt da nix. Außnahme sind Würmer (!) die durch Sicherheitslücken in Diensten (und damit dem System) auf dem PC aktiv werden können. Aber dagegen hilft schon das abschalten nicht benötigter Dienste (dingens.org) bzw. das benutzen eines Routers, um den PC abzuschotten. Eine Softwarefirewall ist nur überflüssiger und unnöttiger Ballast der zusätzliche Sicherheitslücken schafft, ein falsches Sicherheitsgefühl erzeugt und kaum Schutz bietet.

    Den einzigen den so eine Hysterie etwas bringt sind die Hersteller von Antivirensoftware. Und die sind bestimmt nicht daran interessiert den Ball flach zu halten.
     
  18. llothar

    llothar Gast

    MacOSX ist nur gering technologisch besser geschützt. Die meisten Viren und Trojaner gelangen ja normal auf den Rechner, bzw. im Falle von Spyware und Adware sind ja per definition vom User selbst geladen.

    Wenn es irgendwann genausoviele Shareware und andere Programme gibt (precompiled open source von irgendeiner download location die nicht vertrauenswürdig ist) dann kann sich das im Mac genauso schnell einrichten.

    Es betrifft dann zwar normallerweise nur den Account des einen Users, es sei denn es gibt ein paar Leute die immer ihr Root Password eingeben wenn das System sie fragt.

    Aber ich sehe da keinen Unterschied zu einem WinXP wo das System unter einem normalen User Account und nicht mit Admin Rechten läuft.
     
  19. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Das es irgendwann Viren geben wird für OS X ist ganz klar. Das wissen wir alle. Aber wie commander schon sagte. Bei 4% Usern wird das nicht solche Ausmaße annehmen wie bei Windows. ;) Ich mache erst nen Virenschutz drauf, bis ich was habe. ;)

    Gruß Tommi
     
  20. afrobay

    afrobay Macoun

    Dabei seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    118
    sobald ich einen intel-mac habe bekommt das teil ein virenschutz progi... mein oller G4 erstmal nicht...
     

Diese Seite empfehlen