iMac Pro: Space-Gray-Zubehör wird nicht separat verkauft; RAM nicht wechselbar

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 06.06.17.

  1. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.738
    [​IMG]


    Nicht nur die inneren Werte des iMac Pro haben bei der gestrigen Präsentation auf der WWDC überzeugt, auch das Äußere fand Anklang: iMac Pro und Zubehör – Magic Mouse, Magic Keyboard und Magic Trackpad – erscheinen in stylischem Space-Gray. Wer sich zumindest das Zubehör für seine Geräte anschaffen wollte, der muss jetzt enttäuscht werden. Denn Apple wird das Space-Gray-Zubehör nur gemeinsam mit dem iMac Pro verkaufen, separat werden sie nicht angeboten.

    Damit bleibt Nutzern, die unbedingt das neue Zubehör ihr Eigen nennen möchten, nur zwei Optionen: Einen iMac Pro kaufen oder das Zubehör über Ebay & Co. erwerben. Wer es eher auf die Tastatur mit Zahlenblock generell abgesehen hat: Das kabellose Magic Keyboard mit Ziffernblock ist seit gestern im Apple Online Store für 149 Euro erhältlich – aber eben nur in silber. Geliefert wird bereits ab 8. Juni.
    iMac Pro: RAM lässt sich nicht wechseln


    Eine weitere schlechte gibt es bezüglich der RAM-Ausstattung des iMac Pro. Denn dieser lässt sich durch den Nutzer nicht austauschen. Man muss sich also bereits beim Kauf des iMac Pro für eine bestimmte Konfiguration entscheiden. Bislang war das nur beim iMac 21,5" so, bei den 27"-Modellen ließ sich der Arbeitsspeicher wechseln. Wie sich das beim neuen, "normalen" iMac verhält, ist derzeit noch nicht bekannt.

    Via 9to5Mac
     
  2. Die Bausteine sind laut Fotos in Steckplätzen verbaut...
    die Frage ist nur wie man da ran kommt...
     
  3. skappley

    skappley Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    09.06.07
    Beiträge:
    729
    Hab mir gestern seit langem wieder mal einen Apple Event live angesehen und muss sagen, dass da überraschenderweise doch ziemlich viel vorgestellt wurde.

    Der iMac Pro hat mich ziemlich überrascht - vor allem nach der noch gar nicht so alten Ankündigung, dass nächstes Jahr ein würdiger Nachfolger für den Mac Pro erscheinen soll. Ein Gerät, das wieder mehr modular sein soll, etc.

    Ja, ich bin einer, der gerne erweiterbare Rechner hat. Meinen Mac Pro 5,1 habe ich seit 2010 und Austausch ist nicht geplant, da er immer noch mehr als ausreicht - vor allem auch dank der Tatsache, dass ich ihn an einigen Stellen aufrüsten konnte über die letzten Jahre.

    Ich habe zwar (für meine Frau) auch einen iMac von 2013 daheim, aber tja, das Gerät ist gefühlt noch nicht besonders alt (3,5 Jahre jetzt)... trotzdem denke ich über einen Austausch nach, da sie nun gerne ein 4 oder 5K Display hätte. Blöd wenn man einen all-in-one iMac hat. Ausserdem hätte ich schon längst die HDD gegen eine SSD ausgetauscht, wenn das einfach möglich wäre.

    Von daher... ich bin mir nicht sicher ob es wirklich viele Kunden geben wird, die sich einen iMac kaufen, der mindestens 5000 USD kostet und bei dem man wahrscheinlich nichts aufrüsten oder reparieren kann. Aber man wird sehen... ;)

    Ich hoffe jedenfalls, dass Apple trotzdem nächstes oder übernächstes Jahr den Mac Pro Nachfolger bringen wird.
     
    gfc gefällt das.
  4. AnnoPirat

    AnnoPirat Ribston Pepping

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    297
    Und auf der iMac Pro Seite steht noch im Kleingedruckten: 'Inhalte sind separat erhältlich.'
    Dachte das bezieht sich auf das Zubehör, mmmh, darum ist auch nur das silberne zum separatem Kauf erhältlich, schade
     
  5. Reemo

    Reemo Hibernal

    Dabei seit:
    27.07.09
    Beiträge:
    1.987
    Ich glaube der iMac Pro wurde bewusst als Zwischenprodukt vorgestellt, um nicht zu viele Pro-Kunden zu verlieren. Der Mac Pro ist steinalt, jeder der auf aktuelle und Leistungsstarke Hardware angewiesen ist, musste zu Windows greifen. Apple hat ja selbst zugegeben dass der Mac Pro ein Griff ins Klo war und ein neues Gerät, mit austauschbarer Hardware, entwickelt wird. Dementsprechend soll der iMac bestimmt lediglich momentan dringend benötigte aktuelle Hardware bereit stellen um dann irgendwann auf den neuen Mac Pro wechseln zu können.
     
    neo70 gefällt das.
  6. skappley

    skappley Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    09.06.07
    Beiträge:
    729
    @Reemo das klingt plausible, stimmt. Also hoffen wir das Beste! :)
     
  7. Eusebius

    Eusebius Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    25.04.13
    Beiträge:
    498
    Der Mac Pro (2013) war kein "Griff is Klo". Wenn Du ein Baby in die Welt setzt, musst Du Dich darum kümmern, sonst stirbt es. Apple hat sein Baby einfach nur vernachlässigt. Nicht ein einziges Update in 4 Jahren. Von den ganzen softwarebedingten Schwierigkeiten abgesehen. Und die waren teils echt der Hammer. Wenn ich da an die massiven Probleme wegen des Grafiktreibers denke. Wie lange hat es gedauert, bis Apple dann endlich einen korrigierten Treiber nachgeliefert hat - natürlich nur im Rahmen eines Systemupdates. Solche Sachen sind einfach nur lächerlich. Pfui.

    Und jetzt diese Missgeburt namens "iMac Pro". Apple hat einfach nichts verstanden, nichts gelernt. Die meisten Pros werden dieses Schandmal hassen und verspotten. Aber eins muss man schon sagen: Die trau´n sich was. Wahnsinn.
     
    neo70 gefällt das.
  8. MichaNbg

    MichaNbg Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    17.10.16
    Beiträge:
    3.782
    Also der iMac Pro mit seinen vorgestellten Specs ist ein Monster. Dass man allerdings nichts aufrüsten oder im Fehlerfall tauschen kann... weiß nicht, wie attraktiv die Büchse dann wirklich für Designer, Architekten, Grafiker ist? Da muss der Laden laufen, down times sind kaum akzeptabel. Und nicht mal eben einen defekten Ram-Riegel oder eine Grafikkarte tauschen können... puh.


    Das neue Magic Keyboard ist jedenfalls schon bestellt. Yay!
     
    gfc und Balkenende gefällt das.
  9. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    25.183
    Im Pro-Bereich ist eher Kundenservice wichtig. Wenn da ein Bauteil schlapp macht, ist ein Soforttausch sinnvoller, als erst auf den Techniker warten zu müssen.

    Mit den Specs gehe ich auch davon aus, dass ein iMac Pro eine lange Nutzungsdauer hat. Die iMacs haben ja schon länger die meisten Mac Pros abgelöst, da in diversen Bereichen (z.B. DTP, Photobearbeitung) die Leistung eines iMacs mehr als ausreicht und Geschwindigkeitszuwächse kaum noch weitere Produktivitätsgewinne versprechen. Mit dem iMac Pro kann man jetzt auch noch Gruppen wie z.B. einen großen Teil der Video-Editing-Profis bedienen.
    Der Markt für einen “echten” Mac Pro ist unter Berücksichtigung des iMac Pro nur noch sehr klein.
     
  10. Frapple

    Frapple Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    05.10.11
    Beiträge:
    2.866
    Schade, dass das Zubehör nicht separat verkauft wird, aber was dachtet ihr denn? Bei sowas ist Apple ja immer sehr speziell :D
     
  11. robbieW

    robbieW Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    421
    Als Grafikdesigner finde ich den neuen iMac Pro wirklich interessant. Aber in meiner Agentur würden wir es nie schaffen die Leistung was das Gerät bringt nur annähernd zu nutzen.

    Wir machen von Bildbearbeitung bis 3D alles.
     
  12. marcozingel

    marcozingel Laxtons Superb

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    9.514
    SpaceGrau wäre bei der Tastatur meine Farbe.
    Beim nicht mehr durch den User tauschbaren RAM geht Apple seinen weg beharrlich weiter...
     
  13. Schupunkt

    Schupunkt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    13.12.14
    Beiträge:
    3.340
    Warum wäre das Teil dann interessant...? Warum dann nicht einfach zum normalen neuen iMac greifen?
     
  14. jensche

    jensche Prinz Albrecht von Preußen

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.883
    Hier hast du die, dazu noch mit Backlit Beleuchtung.
    https://matias.store/products/fk418btlb

    Hoffentlich bringen die Bald weitere Tastaturbelegungen.
     
    Frapple gefällt das.
  15. Maytek

    Maytek Ingrid Marie

    Dabei seit:
    13.10.11
    Beiträge:
    271
    Irgendwie fehlt mir eine Bestätigung dass das Zubehör wirklich nicht separat erhältlich sein wird. Weder hier noch bei der Quelle 9to5Mac kann ich erkennen woher diese Info stammt.
    Weil man bisher nur die silberne Variante kaufen kann? Der iMac Pro kommt doch erst Ende des Jahres, wer sagt denn dass sich das dann nicht vielleicht ändert.

    Edit:
    Ok bei 9to5Mac hab ich es überlesen, da steht ja ganz oben dass Apple sie darüber informiert haben soll, schade.
     
  16. marcozingel

    marcozingel Laxtons Superb

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    9.514
    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe aber in SpaceGrau nicht mit deutschem Tastaturlayout !
    Ach hattest Du ja auch gesagt...

    Die Lösung mittels Lighting auf USB Kabel für den Notfall gefällt mir und ist sicherer.
     
    #16 marcozingel, 06.06.17
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.17
  17. drshox

    drshox deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.06.17
    Beiträge:
    119
    Die neue Tastatur mit Ziffernblock ( hab nur 5 Jahre drauf gewartet) zum doppelten Preis und keine USB Steckplätze mehr.
    Was für ein Fortschritt.
     
  18. Fat_Toni

    Fat_Toni Roter Stettiner

    Dabei seit:
    15.02.08
    Beiträge:
    969
    Ich finde die neue Tastatur (mit Numpad) und die Farbe echt sehr schick.
    Schade dass es nur die weiße Variante geben soll.

    Aber mit meiner mechanischen Tastatur (DasKeyboard) bin ich mehr als zufrieden, auch wenn das Kabel ein bisschen nervig ist.
     
  19. Synoxis

    Synoxis Schafnase

    Dabei seit:
    09.06.09
    Beiträge:
    2.257
    Sehr schade das man die Tastatur und die Maus nicht separat verkauft, aber das ändert sich ja vielleicht noch wenn die Nachfragte steigt.
     
  20. gfc

    gfc Gala

    Dabei seit:
    07.02.15
    Beiträge:
    50
    Dass ich beim Macbook verlöte um es leichter zu machen, verstehe ich. Bei nem stationären Rechner .... mööööp. Schade Apple.