• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

iMac Einsteiger, suche sinnvolle Konfiguration

U.S.

Golden Delicious
Mitglied seit
22.12.15
Beiträge
10
Hallo zusammen,

habe mich nun seit ein paar Woche intensiv mit dem Umstieg von Windows auf einen iMAC beschäftigt.
Leider drehe ich mich immer im Kreis und hadere damit dass ich den besten Mehrwert für mein Geld (ursprünliche Grenze 2000€) bekomme.

Ich habe folgendes Nutzungsverhalten; ich bin ein klassischer Privat-User ohne riesige Ansprüche , jedoch sehr applikationsgetrieben, "es muss einfach funktionieren" (möchte mich nicht um irgendwelche updates/upgrades kümmern). Bin auch kein Bastler -> deshalb auch meine Intention auf Apple umzusteigen
Dennoch: gemessen an meinem Nutzungsverhalten sollte die Ausstattung schon eine gute Performance und möglichst zukunftssicher sein (wechsele im Schnitt nur alle 6-8 Jahre den Rechner)

Hier die Details
- Internet
- email
- Office
- Bilder: sehr selten Nachbearbeitung, mache dennoch mittelmäßig bis häufiger Bilder mit erhöhtem Anspruch an Qualität
- keine Videobearbeitung

Umgebung aktuell
- Anbindung an GB_LAN im Haus
- z.Zt Synologie NAS mit 2x1TB Platten

Nach einer ersten Beratungsrunde und einem Angebot in einem Laden stehe ich vor folgender Entscheidung:
Variante 1
- 21,5 iMAC (MK452) mit Retina 4K,
- 16GB RAM
- 1 TB Fusion Driver
(bringt aus eurer Sicht ein Upgrade auf 2TB FD oder reine SSD wirklich den Mega Hub? -> das wäre schon ein deutlicher Preishub)

PS: War zuerst bei dem Standard Display, bin aber dann umgeschwenkt, da ich denke, dass die 200€ Mehrpreis für ein Retina ganz gut angelegt sind, Liege ich eurer Meinung nach richtig?

Variante 2
- 27 iMAC (MK462) mit Retina 5K,
- 3,2 GHz Quad Core
- 8GB RAM (werde später nachrüsten)
- AMD Radeon R9 M380 2 GBVideo
- 1 TB Fusion Driver
(bringt aus eurer Sicht ein Upgrade auf 2TB FD oder reine SSD wirklich den Mega Hub? -> das wäre schon ein deutlicher Preishub)

Bei beiden Varianten erhalten ich noch eine externe 2,5" WD Elemenrs portable HD mit 2 TB als Backup Medium dazu


Nun meine konkrete Fragen:
1. Was ist gemessen an meinem Nutzungsverhalten eine preislich sinnvolle Lösung? (Ich weiß mehrgeht natürlich immer) -> die Frage bezieht sich insbesondere auf die Unterscheidung 21,5 vs. 27²
2. Welche Komponenten (RAM, Grafik, HD/SSD) sind (gemessen an meinem Nutzungsverhalten) nice to have bzw. wirklich sinnvoll

Ich danke euch für eure Rückmeldung
 

frosch747

Eierleder-Apfel
Mitglied seit
12.10.14
Beiträge
1.232
Hallo, Kaufberatungen sind fast immer subjekiv, der Eine schaut auf den Preis und der Andere nimmt das Maximum.

Zuerst musst du wirklich dich bei der Größe des Display entscheiden. Hast du genügend Platz zum Aufstellen und kannst den iMac auch jederzeit näher oder weiter entfernt verschieben, dann würde ich den 27'er nehmen. Ich habe ihn mal 2 Wochen zu Hause gehabt, konnte aber leider nicht den Betrachtungsabstand verändern, so dass ich wieder zurück auf den 21,5 er bin. Zu den Innereien, nur eine richtige SSD macht eigentlich zufrieden. Beim RAM weißt du ja schon, der kleine gleich mit 16, der große mit 8 und selbst 8 nachrüsten. Beim Prozessor und der GPU reicht bei dir die Einstiegsvariante.
 

MACaerer

Kasseler Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.064
Naja, die wirklichen Grenzen für die angeschaffte Hardware setzt in der Regel das verfügbare Budged. Wenn das keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielt dann würde ich auf jeden Fall zum 27"-iMac raten. Falls Single-SSD dann auf jeden Fall das 512-GB große Modell, kostet leider eine Menge Aufpreis. Eine kleinere wird sehr schnell voll und dann muss man wieder bald mit externen Laufwerken rumsch..ßen. Falls FusionDrive dann mindestens die 2TB-Ausführung. Die 1TB-Ausführung ist auf beiden iMac-Modellen eine ziemliche Sparausführung mit nur 24GB-Flashspeicher. Da kannst du gleich nur eine Single-Festplatte nehmen.
Weitere Empfehlung meinerseits: Eine so leistungsfähige Grafik wie du dir leisten kannst. Die neueren Systeme setzen immer stärker auf OpenCL und binden damit den Grafikprozessor als Unterstützung für die CPU ein. Eine leistungsfähige Grafik macht das System meiner Meinung nach zukunftssicherer.

MACaerer
 
  • Like
Wertungen: deckerweb

U.S.

Golden Delicious
Mitglied seit
22.12.15
Beiträge
10
Naja, die wirklichen Grenzen für die angeschaffte Hardware setzt in der Regel das verfügbare Budged. Wenn das keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielt dann würde ich auf jeden Fall zum 27"-iMac raten. Falls Single-SSD dann auf jeden Fall das 512-GB große Modell, kostet leider eine Menge Aufpreis. Eine kleinere wird sehr schnell voll und dann muss man wieder bald mit externen Laufwerken rumsch..ßen. Falls FusionDrive dann mindestens die 2TB-Ausführung. Die 1TB-Ausführung ist auf beiden iMac-Modellen eine ziemliche Sparausführung mit nur 24GB-Flashspeicher. Da kannst du gleich nur eine Single-Festplatte nehmen.
Weitere Empfehlung meinerseits: Eine so leistungsfähige Grafik wie du dir leisten kannst. Die neueren Systeme setzen immer stärker auf OpenCL und binden damit den Grafikprozessor als Unterstützung für die CPU ein. Eine leistungsfähige Grafik macht das System meiner Meinung nach zukunftssicherer.

MACaerer
Des Preises wegen dann eher eine 2TB FD
Denkst du dass eine M380 Grafik für meine Anwendung nicht ausreicht?
 

U.S.

Golden Delicious
Mitglied seit
22.12.15
Beiträge
10
Beim RAM weißt du ja schon, der kleine gleich mit 16, der große mit 8 und selbst 8 nachrüsten. Beim Prozessor und der GPU reicht bei dir die Einstiegsvariante.[/QUOTE]



16GB habe ich schon im Fokus
SSD die 256 Variante? Die 512 ist mir zu teuer
 

frosch747

Eierleder-Apfel
Mitglied seit
12.10.14
Beiträge
1.232
Wenn du dir wirklich einen "Gefallen" tun möchtest, dann ist die 512 die "richtige" Entscheidung! Solltest du die Cloud (Apple, MS, Dropbox) regelmäßig nutzen, kannst in deinem Preisrahmen auch die 256 er SSD nehmen.
Zur Grafik hast du in Post 1 extra geschrieben, keine Videobearbeitung, deshalb reicht im Alltag die normale GPU vollkommen. Von den Fusion Drive Sachen würde ich persönlich, die Finger lassen.
 
  • Like
Wertungen: U.S.

U.S.

Golden Delicious
Mitglied seit
22.12.15
Beiträge
10
Von den Fusion Drive Sachen würde ich persönlich, die Finger lassen.[/QUOTE]

Warum würdest du von FD die Finger lassen? Schlechte Erfahrungen ?
 

frosch747

Eierleder-Apfel
Mitglied seit
12.10.14
Beiträge
1.232
Kannst du dies einmal genauer erläutern? Ich bin mit meinem 1TB HDD + 128GB SSD im FS durchaus zufrieden.
Das Wort zufrieden ist nicht das gleiche, wie bei einer reinen SSD, ich bin begeistert: Schnelligkeit, Geräuschlosigkeit usw.
Solange es läuft, ist ja auch gut. Was ist, wenn ein Teil davon, HD oder SSD defekt ist? Für meinen Teil, ist dieser Kompromiss mit Bauchschmerzen behaftet, Großteil subjektiv aber auch mit einigen objektiven Fakten.
 

MACaerer

Kasseler Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.064
Kannst du dies einmal genauer erläutern? Ich bin mit meinem 1TB HDD + 128GB SSD im FS durchaus zufrieden.
Das sehe ich genau so. Ich habe bereits meinen zweiten iMac mit einem 3TB-FusionDrive und habe bisher nur beste Erfahrungen damit gemacht. Die Vorurteile gegen ein FusionDrive kommen meistens von Anwendern, die selber noch nie ein FusionDrive in Anwendung hatten und lediglich "irgendetwas" gehört haben. Ein FusionDrive ist keine vollwertige Single-SSD in gleicher Größe, darüber muss man sich gar nicht erst auslassen. Aber es ist eine preiswerte Alternative zu einer derzeit noch sehr teueren SSD mit ein TB oder mehr Speicherplatz.

MACaerer
 

paul.mbp

Wiltshire
Mitglied seit
20.06.09
Beiträge
4.313
Also wieso man Dir für eine "wildgewordene Schreibmaschine" auf der keine Videos bearbeitet werden und nur selten Fotos nachbearbeitet werden die 16GB RAM empfiehlt ist mir schleierhaft. Den Arbeitsspeicher wirst Du nie und nimmer auch nur ansatzweise ausreizen…

Wenn Du den Platz hast, dann nimm den 27"
So eine "Wand aus Pixeln" ist schon extrem genial.

Andererseits für www, Mail, Bilder und gelegentlich ner word Datei reicht unter Umständen auch ein iPad.
 
  • Like
Wertungen: purzel

ImpCaligula

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
05.04.10
Beiträge
13.859
Wer lärmempfindlich ist wegen einer HDD ... sollte sich aber keinen potenten 5k 27" iMac kaufen.... da ist die HDD das kleinste Problem.
 
  • Like
Wertungen: frosch747

frosch747

Eierleder-Apfel
Mitglied seit
12.10.14
Beiträge
1.232
Ja, manche klagen ja auch beim 5K über den "pfeifenden", "heulenden" Lüfter...
 

U.S.

Golden Delicious
Mitglied seit
22.12.15
Beiträge
10
Das sehe ich genau so. Ich habe bereits meinen zweiten iMac mit einem 3TB-FusionDrive und habe bisher nur beste Erfahrungen damit gemacht. Die Vorurteile gegen ein FusionDrive kommen meistens von Anwendern, die selber noch nie ein FusionDrive in Anwendung hatten und lediglich "irgendetwas" gehört haben. Ein FusionDrive ist keine vollwertige Single-SSD in gleicher Größe, darüber muss man sich gar nicht erst auslassen. Aber es ist eine preiswerte Alternative zu einer derzeit noch sehr teueren SSD mit ein TB oder mehr Speicherplatz.

MACaerer
Ich glaube im Moment tendiere ich zum Fusion Drive. Abgesehen vom Geräusch (was ich wohl dann akzeptieren müsste) habe ich auch noch mit 1 TB hinreichend Platz für Daten. WEeiterhin schreckt mich eben der Preis einer reinen SSD (z.B. 512 GB SSD ) doch sehr ab.
Nochmal eine Anmerkung bzw. Frage zur FD: Habe gelesen, dass 1 TB FD nur 24DB SSD inne hat, dei 2+3 TB-FD Variente jeweils 128GB. Denkt ihr dass dies bei meinem Anwendungsverhalten nochmal im Alltag einen Mehrwert bringt???
 

frosch747

Eierleder-Apfel
Mitglied seit
12.10.14
Beiträge
1.232
So wie ich hier mitgelesen habe, sind viele mit dem "normalen" FD und 128 SSD zufrieden. Die Sparvariante von Apple mit 24 GB, ist wahrscheinlich ein Wink Richtung 2/3 TB FD. Das ist ja auch die große Frage, warum ist die 512 GB SSD bei Apple so extrem teuer? Ich will dir das FD wirklich nicht ausreden, im normalen Alltag sind die Unterschiede eh zu vernachlässigen.
 

MACaerer

Kasseler Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.064
Warum sind sie so teuer…?
Das ist schnell erklärt, weil Apple keine Standard-SSDs für den sATA-Port verwendet sondern SSDs für den PCIe-Port. Der Port ist wesentlich schneller als ein sATA6.0-Port und nützt die Geschwindigkeit einer SSD voll aus. Aber leider ist die Nachfrage nach diesen speziellen SSDs derzeit noch sehr gering und die Dinger daher entsprechend teuer. Ob das zum derzeitigen Zeitpunkt eine gute Idee ist, das ist natürlich eine andere Frage. Wir Apple-Anwender sind halt wieder einmal die Pioniere, die einem neuen Standard auf die Sprünge helfen sollen.

MACaerer
 
  • Like
Wertungen: frosch747