1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

iMac Alu 24" und mein Kampf mit Apple ums Display

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von .maxx, 16.10.08.

  1. .maxx

    .maxx Auralia

    Dabei seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    199
    Servus liebe Apfeltalker,

    Ich fange am besten ganz am Anfang an.
    ich habe ein großes Problem mit meinem iMac Alu und weiss nicht genau was nun die richtige vorgehensweise ist.

    Ich habe einen iMac Alu 24" vom Oktober letzten Jahres. Nun trat Anfang dieses Jahres ein Problem mit meinem Display auf. Auf diesem zeichneten sich nach einer Dauer von ca. 3-4h Konturen von Fenstern bzw. Programmen ab.
    Man kennt dieses Phänomen von Plasma Bildschirmen doch es tritt auch gelegendlich bei LCD Bildschirmen auf und der Fachbegriff lautet: "Image Persistance" und ist Apple bekannt (KLICK). Doch der Lösungsvorschlag von Apple brachte keine Lösung.
    Da ich noch Garantie hatte rief ich bei Apple an, beschrieb mein Problem und brachte den iMac zu einem Reparaturhändler der das Bildschirmpanel austauschte.
    So weit so gut.
    Nun nach ca. 3 problemfreien Monaten bemerke ich heute das sich auf einmal wieder Linien auf dem Bildschirm abzeichnen, und stehe somit wieder vor dem Problem.
    Was soll ich also tun? Wieder zur Reparatur bringen und hoffen dass es in 3 Monaten nicht wieder Passiert, oder habe ich andere Möglichkeiten.

    Nun es sollte nicht bei der ersten Reparatur bleiben. Nachdem dieses Problem zum zweiten Mal auftrat, rief ich natürlich wieder bei Apple an um zu hören, dass mir nichts anderes übrig blieb als den iMac wieder zu meinem vertrauten Apple Service Provider zu bringen. Nun nach ca. 1 1/2 Wochen in Reparatur und einer getauschten Grafikkarte und nach einem bei der ersten Raparatur getauschtem Displaypanel, kam mein iMac repariert und problembehoben bei mir an. Doch damit war die Sache noch nicht erledigt.
    Nach prolemfreien 3 Stunden traf auf einmal das selbe Problem mit den eingebrannten Linien in der gleichen Form wieder auf. Ihr könnt euch vielleicht denken wie mir nun zumute war.
    Also wieder bei Apple angerufen und den ganzen Fall beschriben, aber gleich dazugesagt, dass ich keine weitere Reparatur in Kauf nehmen kann da ich das Gerät zum arbeiten benötige, und habe ausdrücklich ein Austauschgerät verlangt. Nach einigem Zögern seitens Apple wurde ich zu einer Mitarbeiterin durchgestellt die mir nun ein Austauschgerät bot. Nachdem das Formelle geklärt war und der Termin zur Abholung des alten Gerätes vereinbart wurde wartete ich nun auf meinen neuen iMac und hoffte, dass ich den upgedateten iMac mit 2,8Ghz bekäme der einige Wochen zuvor auf den Markt kam.

    Nach fast 2 Wochen stand er nun da, der neue iMac 2,8Ghz. Ich freute mich natürlich auf das Speedupgrade, denn das vorherige Gerät hatte 2,4Ghz.
    Es wäre so schön wenn die Geschichte hier aufhörte doch es kam anders.

    Fast 2 Monate zogen durchs Land, ich war glücklich und zufrieden bis eines Tages bei diesem neuen Gerät wieder das allergleiche Problem mit dem "einbrennen" auftauchte. Ich war entsetzt und konnte mir nicht vorstellen wieso jetzt beim neuen Gerät dieses Problem wieder in selbiger Form auftrat.
    Ich überlegte mir ob es vielleicht an mir lag, doch ich kam zu keinem Ergebnis.
    Der bzw. die iMacs waren keinerlei besonderen Umständen ausgesetzt. An den Geräten waren wärend der ganzen Zeit lediglich meine Teufel 2.1 Anlage über die Köpfhörerklinke, die Apple Alu Tastatur in USB und Bluetooth Variante, das Netzkabel, Netzwerkkabel und ab und zu eine Externe Festplatte über FW und USB angeschlossen. Das Gerät war keiner großen Hitze (Raumtemperatur ging nie über 25°) oder sonstigen Belastungen ausgesetzt. Alles war ganz normal.

    Doch warum trat es wieder bei diesem neuen Gerät auf? Mit dieser Frage wandte ich mich wieder einmal an Apple. Diese waren natürlich auch verwundert und ich durfte meine Geschichte einem speziellen Apple Techniker erzählen. Nach einer halben Stunde und inzwischen vielen Euros an Telefonkosten konnte mir dieser nur wieder einmal sagen, dass ich das Gerät zu meinem Service Provider zur Reparatur bringen müsse. Sehr enttäuscht mit dem bitteren Gedanken an weitere Wochen der Reparaturzeit brachte ich den Imac zum Service Provider, welchem ich die Geschichte ein x-tes mal erzählte.
    Dieser war mehr als erstaunt und versicherte mir, dass sie das Problem auch wenns jetzt länger dauert sehr intensiv bearbeiten werden um mit Hilfe seitens der Apple Techniker es endgültig aus der Welt zu schaffen.

    Nach harten 2 1/2 Wochen und mehreren Telefonaten mit meinem Service Provider war das gute Stück wieder Repariert. Da das Problem welches intensiv gesucht wurde, nicht gefunden werden konnte, wurde wiedermal das Displaypanel getauscht. So jetzt stand er endlich bei mir, ohne Probleme ohne Streifen, so wie er sein sollte. Doch bitte lest weiter!

    1 1/2 Monate vergingen, ich zog in eine neue Wohnung und erfreute mich dieser und meines tollen iMacs. Aber es kam wie ich es natürlich nie vermutete. Das Problem tauchte wieder auf! In genau der gleichen Form, und zwar vor 7 Tagen.
    Inzwischen fertig mit meinen Nerven rief ich wieder bei Apple an und schilderte das Problem wie ihr es nun kennt. Man stellte mir nun einen Apple Techniker zur Seite dem ich, nach Absprache vor mehreren Tagen Fotos vom diesem Problem, diesen Lienien auf dem Bildschirm per Mail zuschickte. Dieser verprach mir nun alles Mögliche zu tun um dieses Problem zu lösen, indem er die Bilder an die Ingenieure von Apple zeige um weitere Schritte zu planen.


    Apple ist bisher ratlos mein Service Provider ist ratlos und ich bin es natürlich auch.
    Nun sitze ich hier mit dem defekten iMac und warte und warte und warte.

    Fazit bisher:
    - erster Mac -> 2 mal in Reparatur (Panel, Grafikkarte)-> Austauschgerät
    - zweiter Mac -> 1 mal in Reparatur -> warte auf Apple
    - über 5 Wochen bisher in Reparatur


    Was denkt ihr über dieses Problem, was kann ich noch tun, was kann Apple tun?
    Habe ich Anspruch auf ein Austauschgerät, und eine Entschädigung in irgendeiner Form für die großen Umstände meinerseits?


    Im Anhang findet ihr Fotos von meinem Problem.
     

    Anhänge:

  2. iMack

    iMack Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    17.07.08
    Beiträge:
    377
    respekt für soviel geduld und durchhaltevermögen. ich hätte den hersteller gewechselt. das ist doch jämmerlich. 1 mal oder 2 mal reparieren ok aber das steht ja i keinem verhältnis. peinlich
     
  3. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    Das ist wirklich massives Pech!

    An die technik-begabten von hier: Kann es irgendwie am Strom liegen den der Mac bezieht? Hab da schon mal was gelesen, dass bei einem anderem Probleme verursachte.

    MfG
     
  4. .maxx

    .maxx Auralia

    Dabei seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    199
    Ja das ist wirklich massives Pech.

    @iMack
    was meinst du mit Hersteller wechseln? Entweder Apple oder nicht Apple. Zum PC werde ich niemals wechseln.

    @Schaf
    Wenn es ein Strom Problem ist, dann aber nur vom iMac. Bin ja inzwischen in ner neuen Wohnung und da tritt das Problem ja auch auf.
     
  5. Stefan Müller

    Stefan Müller Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    828
    Also so viel Pech kann man eigentlich gar nicht haben..^^

    Aber da du auch die Wohnung gewechselt hast und so ist es natürlich sehr unwahrscheinlich das es an dir liegt..^^ sehr merkwürdig..
     
  6. papaschlumpf

    papaschlumpf Meraner

    Dabei seit:
    31.07.08
    Beiträge:
    227
    ich weiss nicht ob das zum lachen oder weinen ist...

    aber sehr seltsam das ganze. Schon ein extremer Zufall, dass gerade dich 2 mal hintereinander 2 kaputte Geräte treffen. :)
     
  7. iMack

    iMack Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    17.07.08
    Beiträge:
    377
    dann halt ab zum service provider. man kann OSX auch auf pcs zum laufen bekommen ;)
     
  8. reframing

    reframing Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.09.07
    Beiträge:
    888
    Arbeitest du jeweils lange am Mac, also ist das Display mehrere Stunden angeschaltet? Ich meine, dasselbe "Problem" auch schon gehabt zu haben. Abhilfe schuf, den Mac für ein paar Stunden ausgeschaltet sein zu lassen. Danach waren bei mir jedenfalls die "Geisterbilder" weg.
     
  9. .maxx

    .maxx Auralia

    Dabei seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    199
    Ich arbeite oft sehr lange am Mac. 8h und mehr sind normal. Sollte ich mal nicht am Mac arbeite schaltet sich der Bildschirmschoner nach 15-20min ein und nach 30min schaltet sich der Bildschirm aus.
    Es kann schon vorkommen dass ich 4h und länger im Safari arbeite und dieser immer in der gleichen Position ist. Generell ist Safari bei mir immer bis auf den Pixel genau immer an der gleichen Stelle, da ich mich nicht ständig an neue Positionen gewöhnen will. Aber man kann von einem neuen Panel wohl erwarten dass sich dadurch nicht gleich irgendetwas einbrennt.

    Bei mir tauchen die wie gesagt immer nach mehreren Stunden Arbeit wieder auf.
     
  10. reframing

    reframing Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.09.07
    Beiträge:
    888
    Es brennt sich nicht ein. Lass den Mac mal einen Tag ausgeschaltet und schau dann noch mal, ob die "Linien" noch da sind. Irgendwo habe ich gelesen, dass das Display etwa eineinhalb mal solange braucht zum "Regenerieren", wie es angeschaltet war.

    Ich bin zuerst auch furchtbar erschrocken, wenn sich die "Abdrücke" zeigten. wenn es jetzt noch vorkommt, stört mich das nicht mehr, weil die eben wieder weggehen, wenn ich die Kiste mal etwas ruhen lasse.
     
  11. .maxx

    .maxx Auralia

    Dabei seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    199
    Tut mir leid ich kann mich aber nicht damit abgeben dass nach 3-4h Linien auf meinem iMac auftauchen und das JEDESMAL wenn ich am Mac arbeite.

    Man kann doch nicht erwarten das so etwas standardmäßig auftritt nur weil man den Mac 8h und länger benutzt.

    Ich muss mit meinem iMac arbeiten und es stört natürlich ungemein wenn ich in Grafikprogrammen Linien sehe die nicht da sein sollten.Stellt euch mal vor ihr arbeitet in nem Vektorprogramm und seht an vielen Stellen solche Linien. Das ist nicht normal.

    Auch wenn diese nachdem der Mac über Nacht ausgeschaltet war verschwinden, ist es etwas das absolut nicht hinnehmbar ist.
     
  12. Payne77

    Payne77 Jamba

    Dabei seit:
    01.10.08
    Beiträge:
    56
    Der Thread macht mir Angst, will für meinen Einstieg in die Applewelt ja einen imac kaufen :(
    Jedoch w+rde ein Imac bei mir auch nicht viel Ruhe bekommen und es kann nicht sein(ich würde es jedenfalls nicht akzeptieren), dass man den Imac ruhen lassen muss um Linien loszuwerden...

    Naja, werde den Thread einfach mal mitverfolgen ;)
     
  13. reframing

    reframing Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.09.07
    Beiträge:
    888
  14. .maxx

    .maxx Auralia

    Dabei seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    199
    andere Frage.

    Wie sieht es mit der Gewährleistung/Wandlung aus?
    Der alte iMac wurde 2 mal repariert danach bekam ich einen neuen. Dieser neue wurde nun einmal repariert.
    Fängt das mit der Reparaturen wieder von Anfang an, sprich ich muss wieder 2 mal reparieren lassen um ein Neugerät zu bekommen oder ist es ein durchgehendes Problem?

    Die Sache is ja ich habe einen Mac gekauft und Apple hat es bisher nicht geschaft, nicht mal durch ein Neugerät dieses Problem zu lösen.

    Wie sieht es rechtlich aus?
     
  15. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    Mitlerweie denke ich das apple sehr gemütlich ist :)
    Bei mir hat es über drei monate gedauert...
     
  16. mtvhome

    mtvhome Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    13.03.08
    Beiträge:
    173
    Ich glaube, da Apple der Hersteller ist, musst du sogar 3 Reparaturversuche pro Gerät in Kauf nehmen. So ein Problem ist seit einiger Zeit hier im Forum und dreht sich um Gravis....Den Threatname habe ich jetzt leider nicht im Kopf. Such einfach mal nach Gravis...

    Viel Erfolg bei deinen Bemühungen. Ich bin jedoch trotz allem immer überrascht, dass es immer wieder einzelne trifft, die dann aber auch gleich die ganze Palette haben. Schlechte Geräte, schlechter Service, wieder schlechte Geräte,... Ich hatte zum Glück seit meiner gesamten Applezeit noch nicht einen einzigen Mangel an nem Gerät und somit noch nie einen Garantiefall bzw. Beanstandungen...Aber wie gesagt. Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe, dass du aquch bald vollkommen zufrieden mit deinem iMac arbeiten kannst...
     
  17. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Ich hab irgendwo mal gelesen, das man bei LCD Fernsehern mit Geisterbildern einfach mal den Schneesturmmodus laufen lasssen soll. Natürlich schon mind ne 1h.
     
  18. Kassian

    Kassian Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    776
    OMG, jetzt wo ich diesen Thread lese dachte ich das mir das zum Glück noch nicht passiert ist und was sehe ich als ich das Fenster verkleinere? Die gleichen Linien wie auf deinen Fotos, genau in Größe des oberen Browserfensters.

    Wenn das Problem aber wie man hier liest sich von selber löst wenn man ihm mehr Ruhezeit gönnt bin ich beruhigt, ist mir bis dato noch nie aufgefallen (habe ich sicher nie drauf geachtet und der Effekt war wohl immer nach der Ruhezeit wieder verschwunden) auch wenn er bei mir meistens länger läuft.

    Habe jetzt gerade eine kleine Schrecksekunde hinter mir.
     
    #18 Kassian, 17.10.08
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.08
  19. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    das kenn ich auch so von meinem 9GEN plasma tv ... ist einfach so, die meisten displays sind einfach ide ersten 1200 arbeitsstunden recht anfällig liegt an der produktion, leider ..
     
  20. chironex

    chironex Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.09.08
    Beiträge:
    1.452
    Bringt vielleicht folgender Vorschlag etwas:

    Hintergrund komplett schwarz einstellen und die Programmfenster alle paar Stunden minimal um ein kleines Stueck nach rechts/links und oben/unten verschieben? Somit hat die stark beanspruchte Stelle die Moeglichkeit sich wieder zu "erholen".

    Da ich kein Fan von grellen Farben oder hoher Helligkeit bin, ist mir dieses Verhalten bei noch keinem Monitor aufgefallen - eher haben dann meine Augen diese '"Ausfallerscheinungen", denn wenn ich ueber laengere Zeit auf solche Farben/Helligkeit blicke, dann sehe ich ploetzlich wandernde schwarze Schatten und Punkte ;)

    Siehe dazu mein desktop Hintergrundbild was ich nutze = eine Wohltat fuer Augen (und Monitor) :)

    Gruss
    chironex
     

    Anhänge:

    • Why.jpg
      Why.jpg
      Dateigröße:
      24 KB
      Aufrufe:
      491

Diese Seite empfehlen