1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Im Test: Stereo-System Teufel Concept C 200

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 03.07.09.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]Die deutsche Firma Teufel ist für qualitativ hochwertige Lautsprecher bekannt, steuert jedoch auch immer stärker in den langweiligen Consumer-Bereich hinein. Das immerhin noch stolze 200 Euro teure 2.1-Soundset Concept C 200 USB besteht aus zwei Satelliten sowie einem Subwoofer und soll Kunden aller Art überzeugen. Eine kleine Besonderheit ist eine integrierte USB-Soundkarte, die wahlweise die eigene Soundkarte ersetzt. Wir haben uns das Set näher angehört und nachgeschaut, ob die deutsche Qualitätsfirma ihr Image immer noch verdient hat.[/preview]

    Zunächst die technischen Fakten: Der massive Subwoofer beeindruckte den Postboten nicht nur mit einem Gewicht von stolzen 13 Kilogramm, sondern verfügt außerdem über einen 200mm-Tieftöner und drei Leistungsverstäker mit einer Maximalleistung von 135 Watt. Im Klartext: Voll aufgedreht genießen auch die Nachbarn satte Bässe. Die beiden Satelliten sind eher klein geraten, die 9 x 12,5cm großen Geräte beherbergen jedoch immerhin ein Zweiwege-System mit 80mm-Mitteltöner und 19mm-Tweeter. Die Verbindung mit dem Computer kann wahlweise mit einem einfachen 3,5mm-Klinkenstecker oder dem USB-Kabel erfolgen, der Subwoofer selber verfügt als Verstärker über einen Aux-Eingang.

    [float="left"][​IMG][/float]Beim Aufbau sind Bastler gefragt: Das Set kommt praktisch als Bausatz. Die Satelliten können wahlweise an mitgelieferte Füße montiert werden, Schraubenzieher-Spezis werden die Geräte mühelos an der Wand oder Hochfüßen befestigen können. Dieselbe Freude im Umgang mit Werkzeug ist bei der Verbindung von Satelliten und Subwoofer gefragt: Die Geräte arbeiten traditionell mit blanken Kabeln mit zwei Kanälen. Ohne gesonderten Wunsch des Kunden liefert Teufel das Gerät komplett ohne Kabel aus, im optionalen Set sind jedoch passende Verbindungen erhältlich. Offensichtlich: Eine perfekte Lösung ist dies nicht, auch wenn Teufel so anspruchsvolle Kunden zu bedienen glaubt. Bei einem 200 Euro teuren Set wäre es deutlich besser, Standard-Kabel mitzuliefern - Tonprofis hätten ja immer noch die Gelegenheit, eigene Kabel zu verwenden.

    [​IMG]
    Ein lobenswerter Bestandteil des Sets ist die Kabelfernbedienung, die neben Anschlüssen für Kopfhörer und Mikrophon eine Steuerung der Lautstärke und des Basspegels erlaubt, zusammen mit einem Einschaltknopf. Nebenbei bemerkt: Wird das System längere Zeit nicht benutzt, schaltet es sich automatisch aus. Dabei wird die dezente blaue Beleuchtung der Bedienelemente gegen ein Rot eingetauscht.

    [float="left"][​IMG][/float]Alle Bestandteile des Sets wirken gut verarbeitet, massiv und qualitativ hochwertig. Eine nennenswerte Ausnahme stellen die Plastikfüße dar, die ein wenig billig wirken. Insgesamt kann das Set jedoch sowohl optisch als auch von der Verarbeitung her vollkommen überzeugen. Doch wie sieht es mit dem Ton aus - der eigentliche Aufgabe eines Lautsprechersets?

    Zunächst fällt positiv auf, dass Teufel im Gegensatz zu vielen Konkurrenten nicht mit dem Bass übertreibt. Der Tieftöner verfügt über ausreichende Leistung und kann dank Basssteuerung in der Fernbedienung ganze Zimmer erschüttern, die Standardeinstellung kommt jedoch beruhigend neutral daher. Dies macht das Set zu einem praktischen Allrounder, der ohne Einschränkung für Filme, Spiele und Musik eingesetzt werden kann. Die eingebaute Soundkarte ist ganz praktisch, liefert jedoch gegenüber der Apple-Hardware der letzten Jahre keine nennenswerte oder hörbare Vorteile. Insgesamt kann der Sound überzeugen: Die Hoch- und Mitteltöne sind satt und klar, Tieftöne sind brummlos spürbar.

    Die wichtige Frage ist jedoch, ob das Set nun seine 200 Euro wert ist. Es lässt sich sagen, dass der Preis gerechtfertigt ist - die Firma Teufel darf nach wie vor ihr Prädikat einer deutschen Qualitätsfirma tragen. Leichte Abstriche gibt es lediglich für die nicht standardmäßig beiliegenden Kabel.
     

    Anhänge:

    • tc_1.jpg
      tc_1.jpg
      Dateigröße:
      30,8 KB
      Aufrufe:
      2.673
  2. king-al

    king-al Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    422
    Ohje... wenn das mal kein Zeichen ist. Bis vor einer Woche stand genau das Set ganz oben auf meiner Gadget-Wunschliste. Allerdings habe ich mich dann doch für was anders (keine Boxen etc.) entschieden.

    Würde die ja gern mal live hören.
     
  3. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    @veräppelt: Etwas besseres hast du nicht beizutragen? Nimm das lieber weg, bevor es Kritik hagelt!


    Zur Anlage: Dass die Kabel nicht beiliegen, ist echt eigenartig. Natürlich sollte man spezielle nehmen, wenn man auch dort absolute Profi-Qualität will, aber gerade die sollte Teufel ja bereitstellen…o_O
     
  4. king-al

    king-al Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    422
    Ja das machen die schon, also beim Bestellschritt kannst du dir dann die Kabel dazulegen. Kosten dann aber auch extra so weit ich informiert bin.
     
    GunBound gefällt das.
  5. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Schade das das Review aus klangakustischer Sicht mehr als unvollständig ist,es sei denn,da würde noch etwas nachgereicht.
    Danke für den Beitrag…
     
  6. KaiserO

    KaiserO Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.09.04
    Beiträge:
    10
    Grundrauschen?

    Mich würde mal interessieren, wie rauschfrei die Kombi ist?
    Ich habe hier eine 5.1-Anlage von denen und die hat ein recht hohes Grundrauschen, egal ob mit oder ohne Signal! Nervt echt, bin am überlegen, die Anlage zurück zu schicken! o_O
     
  7. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Wir haben kein Rauschen feststellen können. Eventuell liegt es bei dir an der Verbindung - besteht das Rauschen auch komplett ohne Verbindungskabel?
     
  8. felixdacat

    felixdacat Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.02.06
    Beiträge:
    1.031
    Ich finde es auch schade, dass der Teil zu der Tonqualität nur wenige Zeilen beträgt. Dieser Abschnitt sollte bei so einem Review doch eigentlich einen Grossteil des Ganzen einnehmen...
     
    Der_Apfel gefällt das.
  9. der-Micha

    der-Micha Cox Orange

    Dabei seit:
    05.11.07
    Beiträge:
    101
    Hab das Concept E Magnum in der Power Edition von Teufel....und ich muss sagen: 1A Klang und echt super Verarbeitung!!
    Bei dem Set liegen auch die Kabel bei ;)

    Und der Preis liegt meine ich auch nicht weit davon entfernt von dem hier getesteten System....und es ist 5.1 :)
     
  10. KaiserO

    KaiserO Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.09.04
    Beiträge:
    10
    Ja, leider auch ohne Verbindungskabel!
     
  11. der-Micha

    der-Micha Cox Orange

    Dabei seit:
    05.11.07
    Beiträge:
    101
    Da solltest du, je nachdem wie alt deine sind, dich mit Teufel mal in Verbindung setzen. Vorher vielleicht aber noch an einem anderen Audioausgabegerät testen...
     
  12. DerHeldimZelt

    DerHeldimZelt Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    15.09.08
    Beiträge:
    592
    Ich ärgere mich schon, dass ich mir vor kurzem ein 2.1 System von JBL gekauft habe… Die Boxen sind nicht abgeschirmt und rauschen immer, wenn ich das Handy anschalte, telefoniere oder eine SMS empfange/verschicke. Und seit neuestem rauschen die Boxen auch ohne Störfaktoren…
     
  13. mobo7@gmx.net

    Dabei seit:
    11.04.08
    Beiträge:
    57
    Da habe ich hier aber schon bessere Tests gelesen.
    Es sollte dringend erwähnt werden, warum in so ein set eine soundkarte eingebaut wird:
    So kann man nämlich die Boxen an einen HUB anschiessen und muss nur ein einziges Kabel in den rechner stecken: Das Hub-USB-Kabel. Für Leute mit Notebook absolut genial!
     
  14. SoundAuthority

    SoundAuthority Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    03.10.07
    Beiträge:
    1.122
    Teufel lässt in China billigst produzieren. Wo ist das eine deutsche Qualitätsfirma? Die Verarbeitung ist unter aller Kanone...
     
  15. circa

    circa Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    27.02.08
    Beiträge:
    755
    Das liegt doch auf der Hand!


    Wer macht das denn nicht? Wenn teufel in Deutschland produzieren würde/müsste müssten die Boxen vermutlich ~ 500€ kosten. Dann wäre teufel wieder nicht mehr Konkurrenzfähig.

    Ich bin eigentlich der Meinung, dass teufel eine sehr gute Verarbeitung und Qualität hat!

    Da können wir teufel doch gleich mit meiner "Lieblings am meisten überschätzte Marke" Bose weitermachen.
    Bose produziert überschätzen überteuerten billigen Plastik Mist, bei dem man zu 80% den indischen Namen bezahlt.
    Bei teufel ist dies nicht so.

    Der Bericht war in der Tat gut geschrieben, denn och hätte auch ich mir gerne etwas mehr zum Klang gewünscht. Aber da muss ich sagen ist es als Laie (und sind wir das nicht alle?) doch sehr schwer immer etwas oder etwas mehr dazu zu schreiben.
     
  16. Hauptstadtapfel

    Hauptstadtapfel Erdapfel

    Dabei seit:
    02.07.09
    Beiträge:
    4
    Kann mich der Meinung meines Vorredners nur anschließen! Wer meint das Teufel ein schlechtes Preis/Leistungverhältnis hat der hat absolut keine Ahnung! Bin seit Jahren zufriedener Kunde dieses Herstellers und nicht umsonst bietet Teufel auf seine Lautsprecher 12 Jahre Garantie.

    Wer meint sich von Bose und seiner Werbung blenden zu lassen kann es gerne machen. Aber wichtig ist was am Ende rauskommt ;)
     
  17. MikeZ

    MikeZ Stina Lohmann

    Dabei seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    1.022
    Nubert bekommt das auch ganz gut hin :) Gut, in dieser Preis- und Klangklasse haben die zwar nichts, aber drüber bekommst man dort äußerst günstige Lautsprecher.
     
  18. SilentSnake07

    SilentSnake07 Morgenduft

    Dabei seit:
    11.06.08
    Beiträge:
    171
    Teufel hin oder her, ob das Ding nun schick aussieht oder nicht, letztlich sind die Nachteile Systeme dieser Bauart nicht zu vernachlässigen. Natürlich, den Sony Ericsson W-xyz Hörer oder Tevion 100000Watt Ultra-Bass Audiophilen wird der Sound vom Hocker reissen - aber wer eine halbwegs ausgeprägte Neigung zu gutem Klang hat ist sicher enttäuscht. Man muss eben wirklich dazu sagen, es ist ein Soundsystem um im Arbeitszimmer für mäßigen Klang zu sorgen, um mal ein YouTube-Video anzuschauen, oder das ein oder andere Spiel zu spielen.
    Wer gern Musik bei der Arbeit hört, und nicht einen Batzen Geld in eine ausgewachsene Hifi anlage zu stecken ist mit aktiven Monitorboxen viel besser beraten
     
  19. MikeZ

    MikeZ Stina Lohmann

    Dabei seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    1.022
    :) Recht hat der Mann!
     
  20. iAndi

    iAndi Bismarckapfel

    Dabei seit:
    30.12.08
    Beiträge:
    140
    Designed by Apple in California, Made in China

    China steht zwar nach wie vor oft für billigste Machart - allerdings legen Unternehmen mit einem "Qualitätsimage" in der Regel schon Wert auf eine passende Quali trotz Made in China...

    Ich kenne Teufel zwar nicht aus eigenem Erleben, aber laut einem Kumpel ist das je nach Preislage schon "ziemlich anständig" - und der Mensch hat Ahnung, auch wenn er statt auf Teufel eher auf B&W abfährt...
     

Diese Seite empfehlen