1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Im Test: Elgato EyeTV netstream DTT

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von .holger, 13.03.10.

  1. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    EyeTVNetstreamDTT&#.jpg
    Fernsehen auf mobilen Geräten spielt in vielen Haushalten eine große Rolle. Sei es die Möglichkeit das TV Programm an jedem Ort zu verfolgen oder die fehlende Möglichkeit ein dediziertes TV Gerät aufzustellen. Elgato, Münchner Hersteller von Computer-TV Lösungen, bietet in seinem Portfolio ein neues Produkt an, das DVB-T-USB Sticks unnötig macht: EyeTV netstream DTT.
    [PRBREAK][/PRBREAK]
    1..jpg

    EyeTV netstream DTT bietet zwei DVB-T Tuner in einem Gerät mit Netzwerkschnittstelle. Der auf der Produktslogan "TV for your entire home network", also "Fernsehen für dein gesamtes Heimnetzwerk" trifft es schon sehr gut. Das Gerät empfängt das DVB-T Signal und speist es in das Netzwerk. Zwei Geräte können unabhängig voneinander das TV Signal empfangen und unterschiedliche Sender sehen. Nötig ist dafür die mitgelieferte Software "EyeTV". Negativ fiel uns auf, dass eine vorhandene EyeTV Installation nicht unterstützt wurde, es musste die neue Version von der CD installiert werden - die Lizenz der alten Version wurde jedoch korrekt übernommen.

    2..jpg

    Die beiden Tuner in dem Gerät unterstützen sogar den Empfang von Full HD Material, das jedoch im Testgebiet über DVB-T nicht zu empfangen war.

    Sollte sich im Netzwerk noch ein Windows-PC befinden, der ebenfalls das TV-Signal bekommen soll, ist dies über Software TerraTec Home Cinema (im Lieferumfang) oder das Windows 7 Media Center möglich. Dies wurde von uns jedoch nicht getestet.

    Doch nicht nur auf dem Mac oder unter Windows ist das tv Programm zu betrachten. Elgatos iPhone App ermöglicht den (leicht verzögerten) Stream auf das iPhone - sowohl über WLAN, per Webapp als auch über das UMTS Netz (wir berichteten). Der einzige Nachteil dabei ist, dass ein Mac mit der EyeTV Software laufen und mit einer Internetverbindung ausgestattet sein muss. Sieht man von diesem kleinen Markel ab, ergeben sich für die Sommermonate (die WM lässt grüßen) ruhige Alternativen zum public viewing… auf eine iPad App können wir da ebenfalls hoffen.

    3..jpg

    Elgato gibt als Vorraussetzungen für das Gerät einen Mac mit Intel CPU (Core 2 Duo für HD Video) und Mac OS X 10.5.8 (oder besser) an. Der Mac sollte über einen GB Arbeitsspeicher verfügen.
    Für das Netzwerk gibt Elgato ein kabelgebundenes Netzwerk mit 100 mBit oder ein 802.11n WLAN Netz an - im Test mit einem g-Netzwerk (ohne weitere angemeldete Geräte) funktionierte der Stream jedoch ebenfalls. Weiter Informationen zum 249, 99 Euro teurem Produkt, sowie die Bezugsquellen finden sich direkt bei Elgato.

    Zum Hersteller.

    Zur Diskussion
     
    #1 .holger, 13.03.10
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.03.14
  2. iMacer

    iMacer Cripps Pink

    Dabei seit:
    26.06.08
    Beiträge:
    154
    Bin mal gespannt wann so etwas auch für SAT herauskommt :)
     
  3. dEEkAy2k9

    dEEkAy2k9 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    550
    Naja, DVB-T klappt aber auch nicht immer und überall. SAT bzw. Cable wäre da schon intelligenter.
     
  4. funrun

    funrun Klarapfel

    Dabei seit:
    09.06.08
    Beiträge:
    282
    Also dass man zusätzlich zum Netzwerk-Receiver noch den Mac laufen lassen muss, um einen Stream aufs iPhone zu bekommen, ist bei dem Preis schon etwas ... armselig. Da sollte man sich eher eine SlingBox kaufen. Die bietet dann auch Clients für alle möglichen Plattformen, wie iPhone oder BlackBerry, ohne dass ein Computer laufen muss.

    mfg funrun
     
  5. Etiennemac

    Etiennemac Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    04.10.09
    Beiträge:
    236
    ich hätte total gerne einen Mac zuhause der immer an der Antenne ist aber ohne Monitor oder sonstwas,

    über den könnte ich überall mit 3G auf dem iPad Fernsehen :-D
     
  6. Tick

    Tick Roter Delicious

    Dabei seit:
    19.10.08
    Beiträge:
    94
    Sehr nett wen man auf öffentlich-rechtliches Fernsehen steht, mit Privatfernsehen über Dvb-T geht demnächst nix mehr ohne CI - da sind über 200€ dann doch ein bisserl viel...
     
  7. Korindenkacker

    Korindenkacker Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    10.06.09
    Beiträge:
    1.371
    Wie schon die Vorredner geschrieben haben, die DVB-T Unterstützung ist ja ganz nett, aber dies sollte eher als Zusatzfunktion angeboten werden... ein Sat oder Kabeleingang wäre doch deutlich intelligenter. DVB-T-sticks gibt es günstig überall zu kaufen, wobei ich noch nie damit ein Sender außer ARD und ZDF empfangen hab....

    Gibts es hier jemanden der via DVB-T in der Region Rostock oder Schwerin noch andere Sender empfangen kann?

    P.S. ich lese hier Sachen wie "auf dem iPohne via UMTS die Fußball WM" gucken? Das sind doch gewaltige Datenmengen und habt ihr ein t-mobile Vertrag wird eure Internetgeschwindigkeit nach kurzer Zeit doch drastisch gedrosselt, mal ganz abgesehen von Leuten, die keine Internet-Flat haben... Da ist es doch deutlich intelligenter das Liga Total Paket von t-mobile zu kaufen, dort gibt es solche Probleme nicht.
     
  8. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Nicht alle iPhone-User haben einen T-Mobile Vertrag… ;)
     
  9. Korindenkacker

    Korindenkacker Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    10.06.09
    Beiträge:
    1.371
    Das ist wohl wahr- hab ich ja auch mit der Phrase: "...und habt ihr ein t-mobile Vertrag..." erwähnt :D
     
  10. wdominik

    wdominik Pomme au Mors

    Dabei seit:
    15.01.10
    Beiträge:
    873
    So etwas mit 2 DVB-S2/HD+ Tunern wäre ideal gewesen. Spricht man denn mit DVB-T so viele Leute an? Die Abdeckung ist doch verhältnismäßig schlecht.
     
  11. Freeman2559

    Freeman2559 Jonathan

    Dabei seit:
    02.09.07
    Beiträge:
    82
    DVBs und das Ding ist gekauft :)
     
  12. philleb

    philleb Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    237
    Ich hab mir gestern einen EyeTV Sat für 75 € neu in einem Geschäfft gekauft(war abverkauf und ich hab auf den Typen so lange eingeredet das er mir es um 125€ weniger gegeben hat juhu), bin selber total zufrieden bis auf die Fehlende Streamingfunktion. Kann man vielleicht das Signal via VLC im Netzwerk an zb. eine PSP streamen?
     
  13. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    ... gibt es eigentlich irgendwo Werte was so ein EyeTV netstream an Strom verbraucht?
    Für ein Gerät das ggf. auf dem Dachboden 24x7 durchlaufen kann ist das ja ein nicht unerheblicher Parameter.
     
  14. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.504
    Stimmt.
    Bei uns zu Hause empfangen wir DVB-C digital. Die kleine Kiste wäre ideal dafür.
    Aber es gibt noch weitere Mankos:
    Für jeden Mac eine eyeTV-Version. Das geht ins Geld.
    HDTV wird auch in 10 Jahren nicht per DVB-T verfügbar sein. Wenn dann innerhalb eines neuens Standards - z.B. DVB-T2 - und dafür brauchts wieder neue Geräte.
    Maximal ein Rechner kann vernünftig kabellos fernsehen. Ein weiterer Rechner müsste per Kabel (am Router) angeschlossen werden, da die Bandbreite ansonsten nicht ausreicht. Besonders dann, wenn zusätzlich gesurft oder gestreamt wird.
     
  15. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.504
    Dafür brauchst Du kein Netstream. Das funktioniert auch so. Also eyeTV am Mac und die die iPhone-App dazu.
    Es ist allerdings nicht jedermanns Sache, dass der Mac ständig laufen muss. Zumindest der Stromanbieter freut sich.
     
  16. hcitrade

    hcitrade Alkmene

    Dabei seit:
    19.12.05
    Beiträge:
    30
    Naja

    Also der Ansatz ist gut und ich schließe mich der Kritik der Vorposter an: Es fehlt die Unterstützung für DVB-C/S und wenn der Mac nebenher auch noch für den Betrieb laufen muss, dann ist das auch ein wenig mühsam. Wenn ich DVB-T überall sehen möchte ist es ja günstiger ich kaufe mir eine Anzahl günstiger DVB-T Sticks und sehe dann auch dort wo ich gerade bin. Lediglich analoges Kabelfernsehen wird wohl noch mit unterstützt und bietet dann wohl etwas mehr an Kanalauswahl, aber halt in der antiken Auflösung.

    Aber vielleicht bringt Elgato das dann scheibchenweise nach....
     
  17. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
  18. wami

    wami Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    714
    Verstehe jetzt nicht ganz den Vorteil der Box? Eye TV 3.3 streamt ohnehin das Bild via Bonjour ins heimische Netz, auch mit den herkömmlichen Sticks, habe ich zwei davon, habe ich auch zwei Tuner und bin noch mobil damit? Da ein Rechner zusätzlich laufen muss, um den Stream am iPhone zu empfangen, habe ich also die gleiche Situation wie vorher. Sehe keine Neuerung oder Verbesserung bei diesem Produkt?
     
  19. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Du hast keinen Stick, der am MacBook hängt und abbrechen kann… außerdem kann man den Stick so schlechter verlieren, denn man hat ja eben keinen…
     
  20. wami

    wami Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    15.12.08
    Beiträge:
    714
    Danke :) Schlag mich, aber den Vorteil sehe ich immer noch nicht. Warum sollte ich einen Stick verlieren der zu Hause am Rechner werkelt, wenn ich unterwegs bin. Dann würde ja auch der Einbau des Sticks in einen Schuhkarton die gleiche Sicherheit bieten - mehr Grösse weniger Verlierbarkeit :lol: Ich gebe also mit der Box die Möglichkeit auf, damit mobil zu sein - dass ist der Vorteil - grübel. Sorry ich sehe es immer noch nicht :p
     

Diese Seite empfehlen