1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hurra!!! Krieg wird verboten!

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Gunnar, 14.02.07.

  1. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    *Ironie an*
    "Von der Leyen will noch vor der Sommerpause eine Änderung des Jugendschutzgesetzes im Kabinett vorlegen. Damit sollen unter anderem nicht nur "Gewalt verherrlichende", sondern auch "Gewalt beherrschte" Spiele automatisch für Jugendliche verboten sein."

    Hurraaaaa!!
    Jetzt wird auch der Krieg verboten.
    *Ironie aus*

    PS: Im Ernst. Ich finde es zwar richtig das Kinder und Jugendliche vor Gewalt geschützt werden sollen, aber ob das durch Verschärfung eines Gesetztes erreicht werden kann, da bin ich skeptisch. Besser wäre es eine bessere Medienkompetenz zu schulen und den Kindern auch mal etwas ausprobieren zu lassen. Meiner Meinung nach bringen Verbote wenig. Sie heizen nur noch das Interesse an.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/85324
     
    cws gefällt das.
  2. lasst uns protestieren:

    wir gehen alle mit messern in die schule (wie sonst auch immer :p) und spielen dort krieg (wie sonst auch immer :p).

    nachdem motto, wenn ihr uns den virtuellen krieg verbietet machen wir eben echten.



    ;) ;) ;) ;) ;) ;)
     
  3. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.481
  4. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    oh cool die erste gibts in cs:mad:o_O:p
     
  5. ;)

    und immer dran denken:
    mit dem messer läuft man schneller als mit der m4a1

    ;)
     
  6. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    everyone knows that running with a knive is faster.

    und auch wichtig:
    I was thinking bout joining the army, but what if I get lag out there? I'm dead!:p
     
  7. shorty

    shorty Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    25.12.04
    Beiträge:
    263
    Naja die Pornoindustrie hat ja anscheinend auch noch was zu melden... sowie die Filmindustrie. fallen ja auch beide unter das liebe Verbot...

    würde mich nur mal interessieren wie die Kinder der lieben Frau Leyen oder wie die heisst ihr Leben fristen.
     
  8. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.481
    Jo so ne katholische Erziehung kann sehr anstrengend sein,die habe ich auch genossen. ;)
    Allerdings habe ich das mit der Erziehung bei meinen Kindern auch nicht anders gemacht.o_O :-D ;)
     
  9. Mbblack

    Mbblack Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    418
    Dieses Verbot ist meiner Meinung nach totaler Unsinn... Ich hab irgendwo gelesen, dass diese sogenannten "Killerspiele" erst ab 34 Jahren erhältlich sein solleno_O
     
  10. Madcap676

    Madcap676 Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    04.06.05
    Beiträge:
    738
    Is ja super! Ist das die neue Volljährigkeit?

    @dewey: die Aug bekommst beim Bund auch:p
     
  11. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    Bewirken tut so eine Gesetzgebung nichts. Das ist reine Gesetzeslyrik, die Kiddies holen sich den Kram über´s Netz oder als Kopien auf dem Schulhof. Wahrscheinlich wird es noch cooler, sich sowas anzutun, sei es Gewalt oder Porno.

    Ein gutes Beispiel ist die Cannabis-Geschichte. Das Zeugs ist wohl harmloser als Alkohol oder Zigaretten. Weil es aber als Einstiegsdroge gilt (von 10000 Kiffern hängt später einer an der Nadel) ist es verboten. Das macht doch den Reiz erst richtig aus und bringt die Leute erst richtig an die Dealer ran.

    Im Übrigen habe ich so meine Zweifel, ob die Gewaltgames und -videos Ursache der gestiegenen Jugendgewalt sind. Was tut eigentlich die Bundesregierung gegen die Arbeitslosigkeit? Was tut sie für die Integration sog. "Ausländer" (die eigentlich Inländer ohne deutschen Pass sind), was tut sie gegen sozialen Abstieg und eine immer weiter auseinanderklaffende Schere zwischen Arm und Reich?

    Aber unsere Politik tut doch was. Ein Verbot kostet nichts. Unter IV. ist in den Gesetzentwürfen dann zu lesen: Kosten: keine. Das ist das Wichtigste. Eine ordentliche Sozial- und Bildungspolitik kostet dagegen Geld. Im Bereich der Bildungsausgaben (gemessen am BIP) sind wir aber im unteren Drittel in Europa. Schulen und Unis verrotten, Jugendzentren schließen, Sozialarbeiter werden entlassen.

    Das ist der Skandal, nicht der Gewalt- und Porno-Kram.

    H.
     
    zottel@mac, cdek und Chuck-.- gefällt das.
  12. Chuck-.-

    Chuck-.- Bismarckapfel

    Dabei seit:
    22.12.06
    Beiträge:
    142
    Ich denke nur das das Gesetz in verbindung mit de, Gesetz der geheimen Onlinedurchsuchung "gefährilch" werden könnte da nur durch diese Verbindung könnte der Staat einen erwischen wenn jemand diese Spielebesitzt. Ich denke nich das nur der verdacht, killerspiele zu besitzen, reichen wird für einen Durchsuchungsbefehl.
    Natürlich kann ich auch total falsch liegen aber der Gedanke ist mir halt gerade durch den Kopf gegangen;)
     
  13. Chuck-.-

    Chuck-.- Bismarckapfel

    Dabei seit:
    22.12.06
    Beiträge:
    142
    Danke das Unterschreibe ich sofort!!!

    [EDIT]Sorry für ZweifachPsot [/EDIT]
     
  14. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Mach doch mal einen konkreten Vorschlag, wie das aussehen soll.
     
  15. cdek

    cdek Granny Smith

    Dabei seit:
    23.08.06
    Beiträge:
    12
    Ach, so ein Quatsch. Besser wäre es an jeder Schule mindestens zwei Sozialarbeiter einzustellen. Besser wäre es mehr Geld in die Schulen zu stecken. Der Auslöser von Amokläufen ist wohl eher Perspektivlosigkeit, als irgendein Computerspiel. Wenn ich sowas schon höre...
     
  16. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Ich würde sagen, das ich zb als Elternteil gemeinsam mit meinen Kindern altersgerechte Spiele spielen würde. Ich würde mit meinen Kindern darüber sprechen. In der Schule sollte es das Fach "Medienkompetenz" eingerichtet werden. Das kostet zwar Geld aber ich empfinde das als wirksam.

    Auch sollten Alternativen gefördert werden. Kinder sollten nicht zu früh am Computer spielen. Sie sollten erstmal die reale Welt entdecken. Drausen spielen, rumtoben usw.

    Mit der Zeit kommt dann auch das Interesse an Computern. Das sollte man auch nicht verhindern. Aber man sollte die Kinder langsam damit bekanntmachen.

    Gunnar
     
  17. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Du schreibst doch selbst:

    "-Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.-"

    "Ich hab irgendwo gelesen, dass diese sogenannten "Killerspiele" erst ab 34 Jahren erhältlich sein solleno_O"

    Ich denke, du solltest bei der Auswahl deiner Lektüre sorgfältiger sein.
     
  18. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Fang doch mal an zu argumentieren, anstatt Amok zu laufen!
     
  19. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Da sind wir einer Meinung! Ohne Einschränkung. Übrigens: Vermittlung von Medienkompetenz ist Bestandteil des schulischen Unterrichts!
     
  20. svn

    svn Prinzenapfel

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    553
    Verschärft würde dies Bedeuten:
    Schach verboten (Bauer schlägt Dame)
    Football verboten
    Fechten... und viel viel mehr...
     

Diese Seite empfehlen