1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HILFE !!! MacBook Pro kaputt?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Alchemist, 17.11.09.

  1. Alchemist

    Alchemist Fuji

    Dabei seit:
    23.10.09
    Beiträge:
    36
    Hallo zusammen,

    mein MacBook Pro 15" (1 Jahr alt, seltener Gebrauch, 4 GB Arbeitsspeicher, ca. 40 GB freier Festplattenspeicher) ist von jetzt auf gleich extrem langsam geworden. Ich habe irgendwas runtergeladen, musste den Vorgang abbrechen und schloss die Klappe.
    Als ich den Vorgang dann einige Stunden später durch das Öffnen der Klappe fortsetzen wollte, tat sich nichts - bis auf den Mauszeiger war alles eingefroren. Zwei, drei grüne Grafikfehler im Downloadbereich waren ebenfalls erkennbar (grüne icongroße Kästchen), die nach einem Neustart allerdings nicht mehr auftauchten.

    Ein Neustart des MacBooks dauert(e) 10 Minuten. Es reagiert alles extrem langsam. Will ich Safari öffnen oder andere Programme oder auch die Einstellungen oder oder - alles reagiert extrem langsam - teilweise bis zu Minuten verzögert. Das Herunterfahren dauert ebenfalls so lange.

    Eine Neuinstallation von Snow Leo schafft es nicht bis zum Ende. Der Lüfter ist bei der Installation extrem laut, dann wieder ganz aus und dann wieder auf Vollgas. Über zwei Stunden hatte ich die Anzeige: Noch ungefähr 1 Stunde und 40 Min. bis zum Abschluß der Installation - irgendwann bricht er dann ganz ab und zeigt eine Fehlermeldung...

    Was soll ich denn nun nur machen? Hab ich mir evtl einen Virus mit heruntergeladen? Wie gesagt, allein das Booten dauert über 10 Min. und danach... Katastrophe!

    Irgend jemand eine Idee?
    Besten Gruß!
     
  2. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Starte im Verbose Modus indem du beim Start die V Taste gedrückt hälst. Dann schau dir an was da aufgelistet wird.Wo also der Rechner hängt.

    Gruß Schomo
     
  3. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    So ein ähnliches Phänomen hatte ich bei meinem uralten 486er. Von heute auf morgen, hat er für jede Aktion ewig gebraucht, z.B. 20 Minuten um Windows 98 zu starten — Ende vom Lied: der BIOS-Chip war defekt.

    Guck dir mal an, was Schomo empfohlen hat. Du kannst dann eventuell noch einen Hardware-Test hinterherschieben …

    Ich denke nicht, dass es ein Software-Fehler ist, sondern eher Hardware-bedingt. Oder möglicherweise ein defektes EFI?
     
  4. Alchemist

    Alchemist Fuji

    Dabei seit:
    23.10.09
    Beiträge:
    36
    Okay. Vielen Dank schon einmal für den Tipp. Bin noch im Büro und wenn ich heute Abend daheim bin, dann versuche ich es und berichte...
     
  5. FreakKitchen

    FreakKitchen Roter Delicious

    Dabei seit:
    31.10.09
    Beiträge:
    94
    Hast du die Original CDs vom Rechner?

    Leg mal die erste DVD rein und Starte den Rechner mit gedrückter D taste! Hier wirst du durch einen ausführlichen Hardwarecheck geleitet.
    Mein tipp liegt erstmal auf der Platte. Aber ich würde mal gucken was im Diagnosetool der speicher sagt bevor die Platte geplättet wird :)

    Es ist auch nicht auszuschliessen, dass du eventuell einen defekt am board hast.
    Was du auf jeden fall mal ausprobieren kannst sind die üblichen reset routinen:

    Apfel alt p und r beim einschalten bis der startgong zum 2ten mal ertönte
    und
    Akku raus, netzteil ab, netztaster 10 sekunden lang gedrückt halten.

    Vielleicht ist irgendwo im P oder NV Ram ein falscher parameter hinterlegt. Das sollte dann damit gegessen sein.

    Virus : Nein! Das wäre dann schon ein Mac Bootloader wurm wenn selbst die Installation nicht hinhaut. Und ich glaub da sind sich alle einig, es gibt keinen ! :p
    Lasse mich natürlich gern eines besseren belehren.
     
  6. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Oh,

    durch solch eine Aktion habe ich neulich erst meine Festplatte geschrottet... Aber wenn er noch startet, dann ist ja noch nicht alles verloren!
     
  7. FreakKitchen

    FreakKitchen Roter Delicious

    Dabei seit:
    31.10.09
    Beiträge:
    94
    Durchs Resetten wird da bestimmt nix geschrottet! NV und D Ram haben nix mit der platte zu tun !

    Wenns dir jedoch zu windig ist, kannst du mit nem 2ten Mac die Platte über targetmode prüfen lassen. Voraussetzung ist ein 2ter Mac weil ein windwosrechner mit der Partitiostabelle des defekten Macs nix anfangen kann!
     
  8. Mr. Apfel

    Mr. Apfel Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    27.12.08
    Beiträge:
    260
    Hast du ein TimeMachine-Backup angelegt? Wenn ja, dann würde ich die Installations-CD einlegen und im Festplattendienstprogramm die Festplatte löschen, anschließend das System nochmals installieren und das Backup wieder zurückopieren.

    Oder was passiert, wenn du das downgeloadete File einfach löscht?

    MfG Mr. Apfel
     
  9. Alchemist

    Alchemist Fuji

    Dabei seit:
    23.10.09
    Beiträge:
    36
    Also, vielen Dank schon einmal.

    Ab 18:30 Uhr werde ich es probieren. Ich habe die original CDs noch - klar. Das mit dem starten und Taste drücken probiere ich auch, obwohl das sicherlich nervig wird - bei 10 Minuten hochfahren...

    Ein TimeMachine BackUp habe ich nicht und den Download File (der war ja noch nicht fertig geladen), habe ich sofort von der Platte geschmissen - der ist also weg.
     
  10. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Rede ich hier über den Reset, oder über die Situation, die der Ersteller hier schildert?

    Falls es nicht angekommen ist: Ich rede über die Aktion vom Ersteller.

    Gruß,
    wb
     
  11. Alchemist

    Alchemist Fuji

    Dabei seit:
    23.10.09
    Beiträge:
    36
    Habe den Hardwaretest nun durchlaufen lassen (seit ca. 19 Uhr bis jetzt) - mit keinem Ergebnis - es sind keine Fehler gefunden worden...
     
  12. Mr. Apfel

    Mr. Apfel Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    27.12.08
    Beiträge:
    260
    Wie viele GB an Daten hast du auf deiner Festplatte? Versuch mal, ob dein System ein TM-Backup noch schafft...ein Versuch ist es wert.
     
  13. Alchemist

    Alchemist Fuji

    Dabei seit:
    23.10.09
    Beiträge:
    36
    Gibt es eine Möglichkeit, das Script, das mir beim Starten durch Apfel+V angezeigt wird, zu kopieren und hier reinzustellen? Vielleicht ergibt sich für den Ein oder Anderen Sinn?

    @Mr. Apfel - Ich meine, ich habe eine 250er Festplatte (kann aber auch ne 320er sein) und frei davon sind 45 GB
     
  14. Mr. Apfel

    Mr. Apfel Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    27.12.08
    Beiträge:
    260
    Das weiß ich leider nicht, ich kann es aber auch nicht ausprobieren, weil mein Macbook gerade auf Reperatur ist. Vielleicht meldet sich ja noch jemand.


    Wie gesagt, die einzige mögliche Lösung, die ich dir anbieten kann, ist die mit dem TM-Backup. Bei 200 GB könnte das dein Macbook noch schaffen.
     
  15. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.399
    Ist denn auszuschließen, daß durch den Abbruch des Downloads und den erzwungenen Ruhezustand irgendwas am Dateisystem beschädigt wurde? Auch die Neuinstallation greift ja auf Teile der vorhandenen Struktur zurück, wenn man die Platte nicht vorher formatiert (was offensichtlich nicht geschah).
    Was sagt denn das Festplattendienstprogramm, wenn du das Volume prüfen lässt (zum Reparieren musst du aber von der Installations-DVD starten, prüfen geht aber auch bei Start von der internen Platte).
     
  16. Mr. Apfel

    Mr. Apfel Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    27.12.08
    Beiträge:
    260
    Das war auch mein Gedankengang. Darum habe ich ja gesagt: Zuerst einmal ein TM-Backup, dann die Festplatte formatieren und SL neu installieren. Dann müsste ja wieder alles funktionieren (es sei denn, es liegt ein Hardware-Defekt vor). Anschließend die Daten aus dem Backup wieder übertragen und hoffen, dass der Fehler behoben ist.

    Falls nicht fällt mir nur noch ein, die Ordner einzeln auf einer Externen-Festplatte zu speichern und dann diese nach der Neuinstallation alle wieder zurückzukopieren, wobei deine Einstellungen und alles, was du nicht kopiert hast, verloren wäre.

    Also: zuerst den einfachen Weg versuchen, die 2.Möglichkeit wäre mühsam!!!
     
  17. Alchemist

    Alchemist Fuji

    Dabei seit:
    23.10.09
    Beiträge:
    36
    Seit gestern Abend sichere ich Filme und Fotos (bin Fotograf) usw. auf eine externe Festplatte - allerdings geht selbst das sooo langsam von statten. Per USB-Kabel, klar, ist es eh schon langsamer - aber die Übertragung bricht auch ständig ab oder macht eine Pause oder oder.

    Ich glaube irgendwie nicht, dass es ein Hardwareproblem ist - wenn er einmal hochgefahren ist, dann geht zwar alles recht langsam von statten - aber es wird alles ausgeführt. Nichts geht nicht...

    Dieses Festplattendienstprogramm lasse ich auch noch einmal durchlaufen - vielleicht sehe ich da ja etwas - ansonsten mache ich eine komplette Neuinstallation, in der Hoffnung, dass es dann wieder gewohnt schnell läuft. Schade wäre es wegen der ziemlich umfangreichen iTunes Bibliothek - aber diese lässt sich vom "großen" Mac ja schnell wieder übertragen / synchronisieren...
     
  18. ImperatoR

    ImperatoR Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    6.235
    Könnte auch ein defekter Controller der Festplatte sein o.ä.
     
  19. FreakKitchen

    FreakKitchen Roter Delicious

    Dabei seit:
    31.10.09
    Beiträge:
    94
    Es besteht noch die Möglickeit, dass du eventuell einen hängenden Prozess im System hast.
    Oftmals ein für den Drucker verloren gegangenes Dokument. Eigentlich äussert sich das allerdings erst im Betreibsystem.-.

    Sicherlich hast du da schlechte Karten aber nachschauen solltest du mal.

    Wenn der Mac hochgefahren ist dann unter:
    Programme / Dienstprogramme / Aktivitätsanzeige.

    Klick oben "Alle Prozesse" an und verfolg mal, welcher der Prozesse am meisten Leistung verbrät.
    Auf einem sauber funktionierenden System sollte unten bei Inaktiv ca 90 bis 95 % auftauchen. Auch 80 kann noch normal sein.
    Alles was drunter ist wäre schon sehr verdächtig.

    Das, dass Diagnosetool keinen Fehler gefunden hat vermag zwar schön klingen jedoch ist das keine Garantie, dass kein Defekt an Hardware vorliegt.

    In augenschein fallen Folgende Komponenten (gleichwenn es komisch klingt)

    - AKKU (Tiefentladen, dass solltest du mal checken in den System Informationen)
    - Netzteil (Keine volle Leistung, eher selten der Fall)
    - Festplatte (schlichtweg defekt, einfach mal tauschen wenn es Dir möglich ist)
    - Lüfter (wenn einer der Lüfter steht gibts Probleme mit dem von Intel bereitgestellten Speedstepping)
    - Speicher (Einfach mal einen der Speicher abziehen und schauen wie das System dann läuft, wenn genauso schlecht, schlechter oder garnicht, dann den anderen Speicher)

    Was mir persönlich aufgefallen ist (vielleicht auch anderen leuten hier) es gab nach den letzten Updates erschreckend viele Ausfälle. Vielleicht kannst du noch nachvollziehen ob es irgendwie im Zusammenhang mit Updates steht.
    Sollte das der Fall sein, wird eine Intensivere Googlei von nöten sein.
    Ich habe das Gefühl, dass es bezüglich Grafiktreibern zu Komplikationen kam. Nicht zuletzt weil mein Privat MBP sowohl auch mein Firmen MBP nach einem Update vor ca. 2 Wochen nicht mehr richtig liefen.
    Allerdings fand ich keinen Zusammenhang. Beim privaten ging nach dem update das Display garnicht mehr und der andern habe ich vor einer Woche eingeschickt weil seit dem Update die Lüfter auf dauer rennen.

    Allerdings keine Leistungseinbußen wie bei deinem Gerät.

    Vielleicht konnte ich dir noch ein paar Anhaltspunkte geben.

    Ansonsten wende dich bitte einfach an Apple.
    Alles was ich jetzt geschrieben habe ist wilde Spekulation! Leider.

    Greez
     
  20. Alchemist

    Alchemist Fuji

    Dabei seit:
    23.10.09
    Beiträge:
    36
    Vielen Dank für deine ausführliche Hilfestellung! Ich werde es heute Abend ausprobieren - denn noch ist nicht alles gesichert und ich bin damit immer noch beschäftigt. Ich erwähnte ja, dass es immer wieder Ausfälle bei der Übertragung auf die externe Festplatte gibt.

    Was mir gestern noch auffiel und das finde ich wirklich komisch... von meinen ca. 45 GB freien Speicherplatz auf der Festplatte, sind nur noch 9, irgendwas GB übrig... aus irgendeinem Grund ist nun weniger frei. Vor allem, alle Sachen, die ich bereits gesichert habe, habe ich anschließend direkt gelöscht - also müsste ich nach Adam Riese sogar schon deutlich mehr als 45 GB frei haben... statt dessen dies nun!
     

Diese Seite empfehlen