1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HILFE, ich wurde betrogen.

Dieses Thema im Forum "Apfeltalk Feedback" wurde erstellt von mactommi, 19.04.07.

  1. mactommi

    mactommi Boskoop

    Dabei seit:
    22.08.05
    Beiträge:
    41
    Bis vor wenigen Minuten gab es hier einen Beitrag des juergen schmitz mit dem Titel "Posting über mich", worin er sich über ernie beschwert hat. Leider muss ich sagen, dass ich wohl von diesem juergen schmitz um 1460,00 EUR geprellt wurde. Deswegen finde ich es nicht besonders fair von den Administratoren diesen Beitrag einfach zu löschen, vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass über dieses Forum der juergen schmitz den Kontakt zu mir bekommen hat.
    Ich habe gegen diesen ominösen Herrn Schmitz eine Anzeige mit Strafantrag wegen Warenkreditbetrug am 12.04.2007 bei der Kripo in Berlin gestellt, war froh hier im Forum endlich noch andere geprellte oder versucht geprellte gefunden zu haben. Aber nun wird dieser Beitrag gelöscht und ich fange wieder ganz von vorne an. Eigentlich schade, dass immer wieder die hilfreichsten Postings aus was für unerfindlichen Gründen gelöscht werden. Vielleicht erbarmt sich ja nun ein Admin und stellt diesen Beitrag wieder online, denn wenn nicht wir uns gegen solche Machenschaften wehren, wer denn sonst.
    Übrigens die Vorgangsnummer bei der Berliner Polizei 070412-1017-021564

    Für jede Information zu dem Juergen Schmitz bin ich sehr dankbar.
     
  2. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Jetzt halt mal kurz die Luft an!… Der Beitrag wurde in das interne Board verschoben weil es dort die Möglichkeit gibt zu antworten. Im Marktplatz kann nicht geantwortet werden. Zudem kommt noch die Angabe einer persönlichen eMailadresse. Solange hier sachlich reagiert wird und keine unbegründete Hetze und Diffamierungsaktionen gestartet werden soll es Recht sein. Es spielt dabei keine Rolle ob es der Schädiger oder der Geschädigte ist, beide Seiten genießen Datenschutz! Wenn irgendwelche Adressen oder Telefonnummern öffentlich gepostet werden stellt das eine Verletzung des persönlichen Datenschutzes dar und wird somit von uns gelöscht.

    Hier ist der Ausgangsthread.
     
  3. mactommi

    mactommi Boskoop

    Dabei seit:
    22.08.05
    Beiträge:
    41
    Ok, entschuldigt meine Reaktion, aber Ihr werdet sicher meinen Frust verstehen. Danke für die Information.
     
  4. Baumkänguruh

    Baumkänguruh Langelandapfel

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    2.674
    Kannst du deinen Betrugsfall etwas genauer schildern?
     
  5. mactommi

    mactommi Boskoop

    Dabei seit:
    22.08.05
    Beiträge:
    41
    Ja, kann ich. Ich habe am 02.04.2007 hier meinen iMac G5 20" angeboten, am 03.04. habe ich über
    dieses Forum die Mitteilung bekommen, dass sich der juergen schmitz für meinen iMac interessiert.
    Wir sind uns schnell einig geworden, er überweise mir das Geld, schicke mir eine Bankbestätigung über die Buchung und ich verschicke den iMac. Gesagt und auch so getan. Als allerdings am 12.04.2007 das Geld noch immer nicht auf meinem Konto war und ich bei Banknachfrage erfuhr, dass das von juergen schmitz angegebene Konto nicht existiert, habe ich die Anzeige mit Strafantrag gestellt.
     
  6. Libertine

    Libertine Gast

    Und du hast den iMac losgeschickt, bevor das Geld auf deinem Konto war? Nicht sehr clever, würde ich meinen o_O
     
  7. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Dieser User hatte Einen! Beitrag. In dem Fall keine 110% Absicherung zu fordern genzt auch an Fahrlässigkeit.
     
  8. mactommi

    mactommi Boskoop

    Dabei seit:
    22.08.05
    Beiträge:
    41
    Ja, ich weis und mache mir selbst genug Vorwürfe, nun versuche ich mit Hilfe von Foren in dieser Angelegenheit weiter zu kommen. Wenn ich könnte, würde ich mich selber prügeln, das könnt Ihr mir wirklich glauben.
     
  9. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Leider ist es heute nicht mehr so wie früher ;),das man(n) ein Geschäft noch per Handschlag abwickeln kann.
    Schade das das so abgelaufen ist,aber aus Schaden…
     
    1 Person gefällt das.
  10. DonVeli

    DonVeli James Grieve

    Dabei seit:
    15.10.06
    Beiträge:
    137

    das kann ich auch für dich übernehmen!! gegen eine pauschale von 49,99€, überweise das geld einfach auf mein konto.......:p
     
  11. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    sorry. aber das ist höchst fahrlässig... das gerät schickt man erst bei erhalt des Geldes... egal ob der andere einen Beleg schickt...
     
  12. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Das hatten wir doch schon oefter. Was sagt man dann einem betrogenen Kaeufer? Das Geld schickt man erst bei Erhalt des Geraets?

    Es ist schon so: Treuhandkonto oder Vertrauen, bei allen anderen Moeglichkeiten ist immer einer der Dumme. Und mir sind Menschen sympathisch, die Geschaeftspartnern erstmal vertrauen. Das mag naiv sein, macht aber Spass, wenn's klappt. :)
     
    1 Person gefällt das.
  13. mactommi

    mactommi Boskoop

    Dabei seit:
    22.08.05
    Beiträge:
    41
    Jaja, wer den Schaden hat...
     
    Peter Maurer gefällt das.
  14. Mac-Rookie

    Mac-Rookie Königsapfel

    Dabei seit:
    25.07.05
    Beiträge:
    1.204
    Und die Adresse an die der Apple geschickt wurde, war auch gefakt? Ich persönlich würde vorbei fahren und nachschauen, ggf. Nachbarn fragen und so... Da das Gerät ja offenkundlich irgendwo angekommen ist, muss die Adresse ja irgendwie vorhanden sein.

    Mir ist sowas ähnliches schon mal bei eBay passiert, Anzeige erstattet und so. Aber nix passiert. "Dank" dem Käuferschutz hatte ich zumindest einen Großteil des Geldes wiedergesehen.

    Ich kann nur jedem seriösem Verkäufer raten, nach Möglichkeit Transaktionen über Paypal zu machen, kostet zwar etwas Geld, aber der Käufer wirds danken. So kommt vllt etwas Vertrauen in die Sache...

    Mir ist hier auch schon kurioses passiert, wollte etwas kaufen und das Geld direkt bei der Übergabe in einer Stadt "x" übergeben. Da die Person vorgab, aus der Stadt "x" zu sein, hätte es eigentlich kein Problem sein dürfen. Aber diese Person druckste rum und meldete sich schließlich garnicht mehr. Die Gründe können vielfältig sein, daher nenne ich absichtlich keinen Namen...

    Ich glaube, ohne einen Schuss Paranoia geht wohl nichts mehr, oder?

    Lg

    Michelle
     
  15. Libertine

    Libertine Gast

    Ja, allerdings, das ist wahr. Ich habe das Gefühl, das Internet ist dem Rechtsstaat immer noch große Schritte voraus. Wenn einem jemand auf der Straße die Handtasche klaut, fühlt man sich bei der Polizei gut aufgehoben. Aber bei Online-Transaktionen? Das ist doch alles noch ne recht graue Brühe...
    Ich kaufe deswegen sogut wie nie bei Privatpersonen, sondern in eBay nur bei PowerSellern und in den eBay-Shops, da erhoffe ich mir dann noch etwas Sicherheit.
     
  16. NeoNagapJoe

    NeoNagapJoe Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.12.06
    Beiträge:
    145
    Wie ein Vorredner bereits meinte, klappt es wohl am besten die Adresse verantwortlich zu machen an die das Gerät ging.

    Wenn dort dieser Jürgen Schmitz icht wohnt, muss das Gerät trotz allem dort angekommen sein und keiner darf nicht für einen bestimmte Post öffnen oder benutzen.

    Eigentlich sollte an das Gerät wieder dran zu kommen sein.

    Jedoch muss auch ich sagen :"Schön blöd", man(n) schickt nichts los, bevor das Geld da ist.

    Eine Überweisung lässt sich innerhalb von 2 Wochen immer Rückbuchen(falls kein Gerät kommt)
    Aber buche mal ein Gerät zurück, falls kein Geld kommt.

    Viel Erfolg, wünsche ich.


    Gruss

    NeoNagapJoe
     
  17. Baumkänguruh

    Baumkänguruh Langelandapfel

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    2.674
    Das ist nicht richtig. 6 Wochen gelten bei Lastschrift, bei einer Überweisung ist das Geld nach Abbuchung weg und nur mit Genehmigung des Kontoinhabers wieder zu bekommen.
     
    #17 Baumkänguruh, 19.04.07
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.07
  18. ich wundere mich auch des öfteren, wie hier mit betrogenen umgegangen wird. opfer-täterverschiebung.
    anstelle dem betrogenen mit rat und tat und konstruktiven tipps beiseite zu stehen, wird ihm sein vertrauen vorgeworfen.
    irgendwas stimmt da nicht.
    soll man jetzt davon ausgehen, das jeder mensch ein potenzieller betrüger ist?
    natürlich sollte man nicht allzu gutgläubig sein, aber grundsätzlich misstrauisch?
    nö, hätte ich keine lust drauf.
    betrügerische internetkäufer und -verkäufer sind zum glück immer noch die ausnahme.

    ich werde mich aber beizeiten mit dem thema paypal auseinandersetzen.
    schon allein, wegen bestellungen aus den usa.

    dem geschädigten wünsche ich viel erfolg und er hat mein beileid.
    (meine güte, ich bin etabliert...egal)
     
  19. mactommi

    mactommi Boskoop

    Dabei seit:
    22.08.05
    Beiträge:
    41
    Das Gerät wurde bei der Post gegen Vorlage der Benachrichtigungskarte abgeholt, da der Empfänger "NICHT" angetroffen wurde.
     
  20. Hallo

    Hallo Gast

    Dem kann ich mich nur anschließen!

    Meine Hoffnung ist, dass man den Täter irgendwie zur Rechenschaft ziehen kann.
     

Diese Seite empfehlen