1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe bei der Bedienung meine DSLR

Dieses Thema im Forum "Photocafé" wurde erstellt von sunrise1988, 13.01.10.

  1. sunrise1988

    sunrise1988 Empire

    Dabei seit:
    16.12.09
    Beiträge:
    85
    Seit Weihnachten habe ich die Sony alha 230 und die anfängliche Freude droht nun in Verzweifelung auszuarten, ich hab mitlerweile ne ganze menge rumrpobiert und weiss jetzt das eine Blende gibt und man unerschiedliche belichten kann und das man das Iso anders einstellen kann ( also weiss ich das alles viel komplizierter ist als mit ner normalen digicam ) aber ich hab den wunsch damit tatsächlich irgendwann richtig gute Fotos zu machen und jtzt hoffe ich ihr könnt mir helfen...

    Meine bilder sind alle ziemlich unscharf und schlecht belichtet... Habt ihr tipps für einen blutigen Anfanäger?

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    hier mal ein paar bilder... ich kriegs einfach nicht vernünftig hin...
     
    #1 sunrise1988, 13.01.10
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.01.10
  2. plonlu

    plonlu Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    25.09.08
    Beiträge:
    633
    schlechtes licht: iso raufdrehen, blende zu (möglichst kleinen wert), am besten geringe brennweite und wenn nötig stativ.

    gutes licht: iso runter, blende etwas auf


    deine fotos sind eindeutig zu lang belichtet.
    am besten du nimmst dir mal http://www.fotolehrgang-online.de/ zu gute.


    hier noch ein sehr gutes forum: www.dslr-forum.de

    viel spass noch mit der kamera. ;)

    ps: das ist keine SLR sondern eine DSLR (D für digital)
     
  3. shokei

    shokei Macoun

    Dabei seit:
    28.02.08
    Beiträge:
    121
    Hey,

    meine Freundin hat auch ne A230, ich eine A300. Als erstes solltest du den von "plonlu" empfohlenden Fotolehrgang lesen.

    Für "uns" Sony User gibt es ein ganz tolles Forum mit netten Usern:

    http://www.sonyuserforum.de

    Ich bin dort unter gleichem Nickname unterwegs, bei Fragen schreib mir einfach.

    Nun zu deinem Problem:

    Deine Bilder sind unscharf, weil die Belichtungszeiten bei dem schlechten Licht zu lang wurden. Mit dem wenig lichtstarken Kit-Objektiv (ich gehe mal davon aus das du dieses hast) stößt du bei wenig Licht schnell an die Grenzen des machbaren.
    Meine Empfehlung: Modus A - Blende 4 (dürfte bei deinem Objektiv auf 18mm das max sein), SSS an (SuperSteadyShot - Bildstabilisator - macht man im Menü), solange hochdrehen, bis du auf ca 1/20sek - 1/30sek kommst. Es kann sein das du bis ISO 1600 oder 3200 gehen musst, was für den Anfang nicht sonderlich schön aussieht, aber es geht ja ums lernen ;)

    Ansonsten hilft nur:
    - etwas manuell unterbelichten um die Belichtungszeit zu verkürzen und nachher per EBV das Bild aufhellen
    - mehr Licht im Zimmer
    - blitzen (sieht aber nicht wirklich schick aus, ich blitze auch eher ungern)
    - Investition in ein lichtstarkes Objektiv (Empfehlung Tamron 17-50 2,8)
     
  4. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.484
    Mod-Info

    Ich habe den Titel angepaßt und den Thread ins Photo-Café verschoben.
    Ich denke, hier paßt er besser hin.
     
  5. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Erste Lektüre: Handbuch.
    Dann: ab einer 60stel Sekunde Belichtungszeit kann man bei bewegten Objekten wie unserem Hoppelhäschen hier mit scharfen Bildern rechnen. Bei Dunkelheit macht man die Blende "auf" bzw. verringert den Blendwert, nicht umgekehrt. Wenn du einen Blitz hast hilft der auch.
     
  6. sunrise1988

    sunrise1988 Empire

    Dabei seit:
    16.12.09
    Beiträge:
    85
    Wow vielen Dank für die ganzen ausführlichen Antowrten!

    Bei schlechtem Licht hatte ich den isowert maximal auf 3200 und die Blende so niedrig wie möglich... aber irgendwie passt das noch nicht, gut zu wissen das die belichtungszeit zu hoch ist, darauf wäre ich nie gekommen, ich versuch mich jetzt erstmal durch eure tipps zu probieren und berichte dann morgen wie es gelaufen ist^^bzw zeig ich euch das ;)

    Auch den online Lehrgang werde ich mir mal zu gemüte führen, nach so etwas habe ich gesucht...

    Den Blitz kann ich bei den Lieben hoppelhäschen garnicht benutzen, was die sache nicht einfacher macht^^ die kriegen sonst netzhautschäden :innocent:

    Danke fürs Thema verschieben, wusste nicht wo es hingehört:innocent:
     
  7. Hairy

    Hairy Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.397
    Ich fotografiere nach folgendem „Rezept“ (keine Ahnung ob das gut ist, aber bis jetzt bin ich ganz gut damit gefahren):

    1. Autofokus aktivieren (damit du nicht auch noch manuell scharfstellen musst), alles andere auf Manuell
    2. ISO auf einen niedrigen Wert (z.B. 200); verhindert Rauschen
    3. Blende möglichst weit offen (=niedriger Wert)
    4. Mit Belichtungszeit rumspielen bis das Bild einigermaßen gut belichtet ist (im Freien um die 600, drinnen um die 100)

    Achja, und es empfiehlt sich grundsätzlich, im RAW-Modus zu fotografieren, und nicht im JPG-Modus.
     
  8. sunrise1988

    sunrise1988 Empire

    Dabei seit:
    16.12.09
    Beiträge:
    85
    :innocent::-c
     
  9. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Nimm ein Stück schwereres Papier und biegs vor den Blitz das dieser zur Decke feuert. Dann bleibst du vor wütenden Hoppelhässchenklauen verschont und nebenbei sehen die geblitzen Fotos so besser aus.
     
    Bananenbieger gefällt das.
  10. sunrise1988

    sunrise1988 Empire

    Dabei seit:
    16.12.09
    Beiträge:
    85
    :-c:innocent::-*
     
  11. sunrise1988

    sunrise1988 Empire

    Dabei seit:
    16.12.09
    Beiträge:
    85
    das hört sich kopmpliziert an^^aber ich kanns ja mal versuchen^^
     
  12. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Nimm die Programmautomatik, die stellt dir Belichtungszeit und Blende ein. Den ISO setzt du besser auch auf Automatik. Mit dem manuellen Modus solltest du nicht rumspielen bis du den Belichtungsmesser gefunden hast. Die Belichtungskorrektur sollte auf (+/- 0) stehen, im Handbuch steht wo du diese findest. Dann machst du so viel Licht wie möglich, am besten Tageslicht. Jetzt sollten die Belichtungszeiten zweistellige Werte erreichen. Durch den Sucher sehen, den zentralen Fokusmesspunkt anwählen, fokussieren und auslösen. JPG reicht, RAW Dateien sind gross und wahrscheinlich kannst du erstmal nix damit anfangen.

    Edit: das mit dem Papier würde ich lassen, das kann man zwar machen aber ich befürchte dir brennt sonst der Blitz durch wenn das nicht sachgemäss durchgeführt wird.
     
  13. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Ein Blitz, der verbogenes schweres Papier zur Decke feuern kann?

    Erstaunlich.

    Das kenne ich sonst nur von Menschen, die Papier zu Fliegern biegen oder falten und zur Decke …

    Egal.
     
  14. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Das ist total einfach. Wenn es sich um einen kleinen Blitz handelt, dann reicht meist eine Visitenkarte oder ein gefaltetes stinknormales Papierblatt aus.
     
  15. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Soso, 'gutes' und 'schlechtes' Licht…o_O
    Ich übersetze mal und korrigier 'n büschn:
    'Schlechtes Licht' heißt wohl: Wenig Licht, ISO-Einstellungen erhöhen (= Empfindlichkeit erhöhen), Blende auf (Möglichst kleiner Wert). Das bedeutet: Durch die grössere Blendenöffnung, verbunden mit der erhöhten Empfindlichkeit verkürzt sich die Belichtungszeit (weniger Verwacklung durch Dich, bzw. die schnellen Kanickel), bedeutet aber auch weniger 'Tiefenschärfe'.
    'Gutes Licht': vice versa…

    Kolleg/e/in plonlu hat Dir gute Tipps für die Weiterbildung gegeben…

    Sehe, daß auch andere Dir hier viele Tipps gegeben haben, die wahrscheinlich 'einfacher' zu befolgen sind, bin leider 'vom Fach'…:innocent:

    Grundsätzlich:
    Fotografieren, probieren, fotografieren, probieren…, Du hast die Kamera ja erst seit Weihnachten, stehst also ganz am Anfang…

    Mit Tieren und insbesondere mit Fluchttieren in einer Wohnung hast Du Dir eine sehr anspruchsvolle Aufgabe gestellt, fotografiere zur Abwechslung und für's Erfolgserlebnis was einfaches. Kleiner Tipp: Zur Zeit bieten sich draussen erstaunlich schöne statische Motive.

    Bedenke, daß die Bilddaten Deiner Kamera nur 'Rohmaterial' sind, alle lassen sich mit einer Bildbearbeitungssoftware optimieren…

    So, keine Zeit mehr, muss leider mit Fotos Geld verdienen…:cool:

    Gruss pacharo
     
  16. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Weniger Bastelei: Den Boden einer Zigarettenschachtel abreissen und auf den Rest auf den Blitz stecken ;)
     
  17. Bitwalker

    Bitwalker Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    13.03.09
    Beiträge:
    1.269
    Kauf Dir ein Buch und ließ Dich ein.

    Zum Knipsen reicht der Automatikmodus, zum Fotografieren muss man einfach Ahnung haben. Und diese bekommst nicht im Forum sondern durch lernen und ausprobieren.

    Kann Dir den Humbold Fotolehrgang wärmstens empfehlen (Ein Buch bei z. Bsp. Amazon, Thalia, ...).

    Auch gut ist es ein ordentliches Buch zu haben die GENAU zu Deiner Kamera passt, damit auch die Funktionen alle mal ordentlich erklärt werden.

    Bin nach wie vor der Überzeugung, dass 70% der DSLR User ihre eigene Kamera nicht 100%ig kennen.
     
  18. sunrise1988

    sunrise1988 Empire

    Dabei seit:
    16.12.09
    Beiträge:
    85
    Danke!
     
  19. sunrise1988

    sunrise1988 Empire

    Dabei seit:
    16.12.09
    Beiträge:
    85
    :innocent:danke!
     
  20. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898

Diese Seite empfehlen