1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Herzlichen Glückwunsch, iMac!

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 15.08.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]Der Computer, der Apple vermutlich vor dem Untergang bewahrt hat, wird zehn Jahre alt: Genau am 15. August 1998 begann Apple mit der Auslieferung des vermutlich berühmtesten Macs. Der von vielen Experten als der einflussreichste Computer des letzten Jahrzehnts gerühmte Computer kann nur schwer mit den heutigen Standards mithalten: In der klassischen Konfiguration verfügte das Gerät über einen PowerPC G3-Prozessor mit 233 Megahertz, 32 Megabyte Arbeitsspeicher, eine ATI Rage IIc-Grafikkarte mit 2 MB SDRAM Grafikspeicher, eine Festplatte mit 4 GB Speicherkapazität, einen eingebauten Bildschirm sowie Stereo-Lautsprecher: In der damaligen Zeit eine Sensation. [/preview]

    Doch nicht nur die ungewöhnliche Architektur erregte Aufsehen: Mit seinen knallig-transparenten Farben konnte Designer Jonathan Ive diverse Preise sowie die Anerkennung der Industrie gewinnen. Die leicht durchsichtige Oberfläche inspirierte viele weitere Designer und gilt als Auslöser einer Mode, die unzählige Zubehörgeräte mit einer ähnlichen Optik hervorbrachte. Billig war das Gerät nicht gerade: Um das Jahr 1998 festigte sich das Klischee, dass Apple-Computer deutlich teurer als die Windows-Gefährten seien. Vielleicht auch zurecht: Für einen iMac musste man stolze 3000 Deutsche Mark zahlen. Stark umstritten war damals das fehlende Floppy-Laufwerk, welches jedoch seit dem Jahr 2002 als externes Laufwerk hinzugekauft werden konnte. Dauerhaft verzichten mussten Anwender auf eine SCSI-Schnittstelle, die damals vor allem für Scanner und optische Laufwerke genutzt wurde. Immerhin: Mit zwei USB-Anschlüssen war der iMac seiner Zeit weit voraus.

    Obwohl der iMac seitens Apple nicht für Erweiterungen vorgesehen war, ließen sich dank der deutschen Firma Formac diverse Zusatzplatinen kaufen. Die erste Revision verfügte auf der Hauptplatine über einen so genannten 'Mezzanine Slot', der von Apple zu Testzwecken genutzt wurde. Wie man bei Formac herausfand, handelte es sich aber um einen klassischen PCI-Slot, der mit SCSI-Karten oder einem TV Tuner bestückt werden konnte. Aufgrund der recht geringen Nachfrage war der Preis für die Zusatzkarten jedoch unverhältnismäßig hoch. Dennoch: Mit dem iMac gelang Apple der Schritt zurück in den Consumer-Markt.

    [FLOAT="LEFT"] 02imac_hero_f2.jpg [/FLOAT]Immer wieder für Verwirrung sorgte auch der Name: Wie Steve Jobs auf der Keynote 1998 verkündete, steht das 'i' für internet, individual, instruct (instruieren, anleiten), inform (informieren) und inspire (inspirieren). In den folgenden Jahren wurde das 'i' zu Apples Markenzeichen, welches zehn Jahre später mit dem iPhone endgültig zur kulturellen Bewegung aufgestiegen ist. Ähnlich wie bei anderen Apple-Produkten wurde die Grundform des Computers lange Zeit beibehalten, lediglich die technische Ausstattung wurde immer wieder aktualisiert. Am 2. Januar 2002 präsentierte Apple den iMac der zweiten Generation, der mit dem Spitznamen 'Nachttischlampe' ebenfalls in die Computergeschichte eingehen sollte. Für viele Anwender ist der aus einer Halbkugel und einem TFT-Bildschirm bestehende Computer der schönste PC aller Zeiten. Am 31. August 2004 wurde dann die dritte Generation vorgestellt, welche erneut eine radikale Änderung mitbrachte: Die eigentlichen Rechenkomponenten waren nun nicht mehr im Fuß, sondern hinter dem Bildschirm untergebracht. Obgleich Apple die weiße Optik mit der vierten Generation im Januar 2006 gegen eine Aluminum-Oberfläche austauschte, verfügen die heute aktuellen iMacs nach wie vor über die Form von 2004 - und die Idee von 1998.

    Wir gratulieren dem iMac, dem Knubbelmac und dem Produkt, dass den Apple-Konzern gerettet hat!
     

    Anhänge:

    #1 Felix Rieseberg, 15.08.08
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.08
  2. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    Na dann gratuliere ich mal mit. *gratulier*

    MfG

    + 1ster :innocent:
     
  3. ecinaeo

    ecinaeo Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    18.09.07
    Beiträge:
    633
    Dann gratulier ich auch mal :-D ... *Aucheinenhabenwill*
     
  4. physuck

    physuck Roter Stettiner

    Dabei seit:
    16.01.06
    Beiträge:
    968
  5. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Ich oute mich mal: Ich liebe meinen iMac!
     
  6. paga

    paga Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    532
    Bei mir an der Schule steht in der Bibliothek noch ein iMac der 1G. ^^
     
  7. PhilippO

    PhilippO Antonowka

    Dabei seit:
    24.09.06
    Beiträge:
    353
    Hier würde ich iPhone durch iPod ersetzen, aber nichtsdestotrotz:
    Herzlichen Glückwunsch, iMac :)
     
  8. bobdole

    bobdole Granny Smith

    Dabei seit:
    07.05.08
    Beiträge:
    13
    Guter Beitrag!
    Alles gute lieber iMac.

    Ich hätt so gern ne 'Nachttischlampe'...
     
  9. duffman

    duffman Galloway Pepping

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    1.361
    Wahrlich ein schönes Stück Technik. Damals wie heute.
     
  10. Berndi

    Berndi James Grieve

    Dabei seit:
    06.09.07
    Beiträge:
    136
    Oh den hab ich daheim :) Naja, fast...
    Ist die 2. Revision mit 6MB-Grafikkarte, aber sonst der gleichen Standard-Ausstattung.
    Herstellungsdatum 12.Februar 1999.
    Wurde dann aber mal mit ner größeren Festplatte und mehr Arbeitsspeicher ausgestattet.

    Funktioniert immer noch einwandfrei. :-D
     
  11. kroaki

    kroaki Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    14.01.08
    Beiträge:
    374
    da kriegt man wieder lust den alten iMac G3 auszupacken und aufzurüsten ^^
     
  12. countrydarkness

    countrydarkness Prinzenapfel

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    543
    hab soeben auch ein kleines ständchen gesungen! :)
     
  13. Unkaputtbar

    Unkaputtbar Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    20.03.08
    Beiträge:
    1.291
    Alles Gute iMac.
    Bald hat dch auch mein kleiner Bruder

    MFG Manuel
     
  14. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    HAPPY BIRTHDAY iMac!

    Der wohl beste all-round-Computer von Apple hat Geburtstag...der iMac war schon immer mein Lieblingsmodell, auch weils mein erster Mac war...:-D
    Der bietet einfach von allem etwas und nicht zu wenig...und dann dieses dünne und elegante Design(ich rede vom weißen Modell)...einfach zum anbeißen!!:p:-*:-*

    Und den ertsne iMac hab ich auch noch schön sauber im Keller stehen...da kommt kein Staub dran...


     
  15. Applefreak3

    Applefreak3 Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    10.04.08
    Beiträge:
    688
    Von mir auch alles Gute! Und viel Erfolg in der Zukunft ;)
     
  16. heykonsti

    heykonsti Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    830
    gückwunsch
     
  17. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Ich würde aber eher sagen der iPod hat Apple vor dem Untergang gerettet.
     
  18. Catholic

    Catholic Lambertine

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    695
    Dann muss ich meinen Jungs jetzt schnell gratulieren gehen :-D
     
  19. Kassian

    Kassian Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    776
    Habe meinen auch erst seit kurzem und bin sehr glücklich damit. :)

    Herzlichen Glückwunsch.
     
  20. paga

    paga Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    532
    der iPod hat sicher auch etwas dazubeigetragen;) Aber primär der iMac...
     

Diese Seite empfehlen