1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gute gründe für MacBook Air gesucht

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von minister, 23.01.08.

  1. minister

    minister Granny Smith

    Dabei seit:
    28.09.07
    Beiträge:
    12
    Hallo zusammen,

    Wir hätten evtl. die Möglichkeit unseren Boss dazu zu bewegen MacBooks als Arbeitsgerät freizugeben. Allerdings müssen wir eine Begründung liefern warum wir es benötigen und welche Vorteile dieses für unsere Arbeit bieten würde.

    Allerdings sehe ich persönlich neben dem "Macliebhabereffekt" eher noch Nachteile:

    Keine Dockingstation
    evtl. Probleme beim einrichten der Rechte durch IT (sehr restrektiv)
    Probleme mit Outlook einbindung

    Zu unserem Job:
    Wir arbeiten eng mit der PrePress in einem globalen Unternehmen zusammen, sind dabei aber mehr für Drucktechnische Fragen zuständig sowie Druckabnahmen bei Lieferanten. Grafikprogramme sind daher fast nie im Einsatz. Arbeiten vor allem mit dem Office Paket sowie viel Email Korrespondenz welche natürlich über shared Folders in Outlook organisiert ist.

    Bin für alle Tips dankbar ;)

    Minister
     
  2. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Also ich denke als Arbeitsgerät würde ich ein Mac Book Pro empfehlen. mindestens 15 Zoll.
    Ich denke für deine Zwecke sind dir die 13 Zoll zu klein...

    Was das ganze Outlook zeugs angeht, das ist bei jedem mac gleich...


    Ich habe mir ein MBA bestellt, da ich viel mit dem Zug reise und es als Mail, Surf, Präsentationsgerät nutze... sprich Beameranschluss für Powerpoint oder Keynote Präsentationen. Zum arbeiten habe ich eine Desktop maschine.



    http://www.apfeltalk.de/forum/macbook-air-schl-t122243.html
     
  3. Phili

    Phili Cripps Pink

    Dabei seit:
    30.04.07
    Beiträge:
    153
    Tips kann ich dir leider keine geben, aber warum nicht ein MacBook oder MacBook Pro? Preislich liegen zwischen dem MacBook Pro und MacBook Air "nur" 200€ Und zum besten normalen MacBook 200€ nach unten.
     
  4. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Ich denke auch nicht das Du einem Arbeitgeber sinnvoll erklähren kannst enn Du nicht viel auf Achse sein musst damit. Denn der größte Vorteil des MBV ist nun mal seine Mobilität.
     
  5. Markus Oliver

    Markus Oliver Martini

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    660
    Wenn Du viel unterwegs bist und das Teil wirklich mobil brauchst, dann ist es das richtige Gerät. Es kommt eben darauf an, wie wichtig es für Dich ist Platz und Gewicht zu sparen. Das Gerät ist in erster Linie für Geschäftskunden gedacht, so denke jedenfalls ich.
     
  6. helge

    helge Pomme Miel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.475
    Wenn du viel mit dem Zug unterwegs bist, dann könnte ein Argument für ein MacBook Air mit Solid State Disk sein, dass du dann nicht mehr Angst um deine Daten haben musst, wenn du das Gerät auf die magnetischen Klapptische der Bahn stellst.
     
  7. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Nunja, ohne dir den Spass verderben zu wollen: Warum denn überhaupt ein Air? Ich würde erst einmal ganz Grundlegend die Pluspunkte eines Macs generell zusammensammeln. Aber da ist es schon eher eng. Klar macht das alles auf einem Mac mehr Spass, aber das wird den Chaf nicht interressieren. Das Office-Paket läuft natürlich, jetzt sogar nativ. Aber das tut es auf einem PC genauso.

    Such erst einmal generell nach Mac-Vorteilen die deinen Chef interessieren werden, und dann nach Argumenten das "Air" zu nehmen, so es das denn wirklich sein soll.

    Joey
     
  8. mgrasek100

    mgrasek100 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    543
    Tja sorry das ich das sagen muss aber die meisten meiner Vorredner führen hier aus meiner Sicht nicht wichtige Themen an.
    Erst einmal bietet Apple auf seiner Seite einen Service an, mit dem du deinen Rechner auch für bestimmte Office ähnliche Produkte zusammenstellen kannst.
    Weiterhin überzeugt dieses Notebook druch seine Zuverlässigkeit und Schnellogkeit siehe auch hier 64 Bit, drittens wirst du so schnell kaum einen Virus bekommen, dass heisst für deinem Chef wären die Wartungskosten auch deswegen geringer, da die SSD Festplatte ewig hält, schnell ist und so gut wie kein eHitze produziert, so dass die umliegenden Teile auch dank der guten langhaltenden Lithion Polymer Batterie so schnell ihren Geist nicht aufgeben werden.
    Dazu ist das Gerät leicht, formschön, macht also was her in der Firma und sehr erweiterungsfähig, da du dank Remote Disc nicht andauernd auf nen neuen Standard umrüsten musst, sondern per WLAN durch die Firma durch, die CD oder DVD in eibem großen Rechner einlegen kannst und laden kannst, dies spart Arbeitszeit.

    Es gibt sicherlich noch unmengen an Punkte, etwa neuester Bluetooth Standard Wlan 802.11 n der super schnell ist, die leichte Einrichtung, Anlernung usw usw.
     
  9. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Oh man, das ist mir mal mit meinem MacBook passiert! Plötzlich wurde der Bildschirm schwarz!! Schweißgebadet auf den Powerknopf gedrückt und das MB machte da weiter, wo es aufgehört hat! Puh...
     
  10. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Du hast ja auch mal wieder richtig Ahnung vom Thema, nicht wahr? "Bluetooth Standard Wlan 802.11 n"? "da die SSD Festplatte ewig hält"? Und schnell ist die SSD auch...?!
    Nur ganz kurz: aktuelle SSD haben zwar eine sehr kurze Zugriffszeit was das Lesen angeht, sind dafür aber beim Schreiben langsamer als "normale" Festplatten.
    Ach, und wo wir gerade bei den Schreibvorgängen sind: sie geben irgendwann so ab 100.000 davon den Geist auf, diese Deiner Meinung nach unkaputtbaren SSD...

    Vielen Dank für Deine große Hilfe - wenn er sie beherzigt, bekommen er und seine Kollegen vielleicht MBA als Arbeitsrechner, nur dürfte er davon nicht mehr viel haben: er wird unter Garantie gekündigt, weil der dem Chef solch einen Mist erzählt hat...
     
  11. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Ist das mit einem Mac überhaupt möglich?
     
  12. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    selbstverständlich. Am einfachsten über M$ Entourage, mit Einschränkungen via Mail oder komfortabler mit Mail, Adressbuch, iCal, aber gegen Geld mit den Produkten von Snerdware.com

    Gruß Stefan
     
  13. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    macs sind sehr gut für
    -office anwendungen
    -mails verwalten
    -terminplanung.

    wieso sind sie da gut?
    ganz einfach, sie sind schnell und die programme für die unterschiedlichen aufgaben sind super aufgebaut.

    sicherlich haben macs noch ein paar mehr gute seiten. aber von denen kann ich nicht berichten, da mein mac hauptsächlich für diese drei aufgaben eingesetzt wird. (abgesehen von musik, photo-verwaltung, surfen, spielen,film-musikbearbeitung)
    aber das macht ihr ja wohl eher weniger in eurem unternehmen

    EDIT:
    dafür reicht auch ein macbook/air
     
  14. sirana

    sirana Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    1.142
    also ich sehe aktuell immernoch keinen vorteil vom MBA zum MB ... außer das das MBA einiges dünner ist, aber ehrlich gesagt ? ich hätte angst das mit mir zu tragen, das bricht doch durch ^^...

    und das MB schafft auch 5h mit wlan ...
     
  15. mgrasek100

    mgrasek100 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    543
    Gib doch mal deine Quellen an, ich mein du behauptest einfach was, ohne es zu belegen.
    Laut Wikipedia gibt es schon seit längerem Wear Level Verfahren und die Mindestanzahl Schreibvorgänge EINER einzelnen ZELLE !!! beträgt 100.000 bis zu 5 Millionen mal !
    Was glaubst du nun, wieviele Zellen so eine Festplatte hat und wie oft eine Zelle am Tage beschrieben wird, ich nehme mal an 50 mal max.

    Dann rechnen wir mal.
    nehmen wir mal an, die Zellen halten so 200.000 Schreibvorgänge aus.
    Dann hält das Teil so ca. 11 Jahre.
    Übrigens betrifft dies nur die Schreibvariante, dass heisst, wenn man mal was schreibt, was lange nicht jeden Tag vorkommt, da man ja was installiert und es dann nur noch lesen muss.
    Die Lesevorgänge sind laut Wikipedia übrigens unbegrenzt also mehrere Millionen Jahre.:p

    http://de.wikipedia.org/wiki/Solid_State_Drive

    Es gibt nun allerdings nur zwei Hersteller MSystems laut Wikipedia und Silicon, die hier nen S.M.A.R.T Modus anbieten, wies bei Apple ist, weiss ich leider nicht, wenn jemand weiss, welche Marke die SSD Festplatte hat, bitte einfach schreiben, allerdings zeigt der S.M.A.R.T Modus nur an, wann sie ausfällt, was man ja dann merkt, wenn nicht mehr beschreibbar ist.

    Die Laufzeiten bei mechanischen Festplatten ist meiner Meinung auch nicht länger.
     
  16. sirana

    sirana Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    1.142
    was ich am "besten" bei diesen SSD finde ist:

    Eine festplatte nutzt meistens schon den kompletten Bus aus, wie soll dann ne SSD am gleichen Bus schneller sein ?
     
  17. mgrasek100

    mgrasek100 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    543
    Bin zwar kein Techniker aber schau mal hier

    http://www.youtube.com/watch?v=Pf_QS3mZsyU

    Da wird nen Benchmark zwischen normaler und SSD Festplatte gemacht, die SSD ist um Meilen vorne.
    http://www.youtube.com/watch?v=pJMGAdpCLVg&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=T9cPHQ3VUUg&feature=related

    Ich möchte euch nun mal folgende Seite empfehlen, die schreiben nämlich, was es mit dem Macbook AIR wirklich auf sich hat...

    http://www.macazin.de/hardware/teile-der-kritik-an-apples-macbook-air-sind-schwachsinn/220800/
     
  18. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Vielen Dank für Deinen Link, Herr Stratege - allerdings solltest Du Deine eigenen Quellen besser lesen, bevor Du Dir nen Urteil bildest.
    Wir einigen uns besser auf 100.000 Schreibvorgänge, bis Du mir dann genauer erläuterst, warum Apple statt dem kommerziellen Standard den Industriellen einbauen sollte, und wo sie diese Platte hernehmen, die ja - wie die Bezeichnung schon sagt - nicht für den normalen Markt bestimmt sind.

    Außerdem hätte das Lesen des ganzen Artikels auch nicht geschadet, da Du erfahren hättest, dass Du NICHT beeinflussen kannst, auf welche Zelle Daten geschrieben werden. Dementsprechend lächerlich ist es, eine Zahl in den Raum zu stellen, wie oft wohl pro Tag eine Zelle beschrieben wird - wenn es nicht ohnehin lächerlich ist, da es einzig und allein darauf ankommt, was Du tagtäglich tust, mit Deinem Mac. Zusätzlich darauf, wie groß eben die Daten sind, die Du hin und her schaufelst. und dann denk zusätzlich an eine Auslagerungsdatei, die bei bestimmten Programmen schnell in Dimensionen von Gb gehen kann. Denk an den "sicheren Ruhezustand", der seit Leo zusätzlich den RAM Inhalt auf die FP schreibt, und denk an all die Dienste, die im Hintergrund laufen, oder sogar im Vordergrund, wie Mails mit Bildern und Anhängen, etc...


    Vielleicht solltest Du etwas realistischer werden, und einfach mal die Tatsache bedenken, dass Apple sicherlich nicht den höchsten Industrie-Standard einbauen wird, von dem auf Wikipedia die rede ist - auf den beziehst Du Dich nämlich permanent.

    Lesen ist schon gut, aber man sollte auch verstehen was man da liest...
     
    marcozingel gefällt das.
  19. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889

    Du bist auch der Profi fürs wissenschaftliche Arbeiten, oder? Beleglinks von Wiki, als Sahnehäubchen dann noch was von YouTube, und weils so schön ist, nehm ich noch nen Bericht von ner Mac-Seite, um mich - ganz nüchtern und sachlich, versteht sich - darüber aufklären zu lassen, ob das MBA vielleicht ja sogar super ist...

    Ps: geht es nur mir so, oder sieht "Schwachsinn" in der Headline eines redaktionellen Beitrags in einem seriösen Magazin eher schwachsinnig aus...?! ;)
     
    sirana gefällt das.
  20. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Zum Thema ;)

    Bis auf die fluffige Leichtigkeit des SuperAir Produktes fällt mir wenig Positives auf. ;)
     

Diese Seite empfehlen