1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Google reagiert auf möglichen Yahookauf

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 04.02.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Googles Vize-Präsident David Drummond reagierte auf Microsofts Pläne, Yahoo! aufzukaufen, mit Sorge um die Freiheit des Internets: Auf dem offiziellen GoogleBlog schrieb er, dass die Verbindung zwischen Yahoo! und Microsoft ein Unternehmen hervorbringen würde, welche einen gefährlich hohen Anteil an eMail-Accounts und Instant-Messaging-Verbindungen tragen würde. Er sorgt sich ganz konkret darum, dass die "unfairen Praktiken", die Microsoft zur Etablierung seines Betriebssystems und Browser bisher unternimmt, "nun auch auf das Internet ausgeweitet" werden.

    Seine Wortwahl ist bestimmt: Er spricht von Microsofts Monopolnutzung als "unangebracht" und "illegal". Sein finales Argument wird deutlich: "Hier geht es um mehr, als nur eine finanzielle Transaktion. Es geht um die Erhaltung der eigentlichen Prinzipien des Internets: Freiheit und Innovation".

    Via GoogleBlog
     

    Anhänge:

  2. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Krass. Dabei ist Google ja so mächtig. Vor denen muss man sich auch in Acht nehmen. Letztes kam mal eine Reportage darüber.

    Die haben Server in der Grösse von 12 Fussbalfelder. Leistungsmässig kann jeder Server auf der Welt einpacken dagegen. Die krassen Nasa Rechner sind Home Entertainment Rechner im Vergleich zu dem Grossrechner von Google. Aber jetzt bin ich vom Thema abgekommen...

    Auf jeden Fall bin ich gespannt was die Kartellbehörde dazu sagt...
     
  3. axe

    axe Cripps Pink

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    151
    Wo/wann lief diese Reportage?
     
  4. Der Picknicker

    Der Picknicker Ontario

    Dabei seit:
    22.10.07
    Beiträge:
    341
    In seinem Kopf ;)
     
    lebiLL und arris gefällt das.
  5. Gartenzwerg

    Gartenzwerg Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    08.01.08
    Beiträge:
    1.778
    WOW! :p
    'Mit Sorge auf die Freiheit des Internets' mhm.. Microsoft halt ;)
     
  6. ciabeni

    ciabeni Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    17.01.07
    Beiträge:
    335
    Finde ich irgendwie beängstigend dass Microsoft sich jetzt mehr Marktanteil ein kauft .
     
  7. BigB

    BigB Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    619
    Ich persönlich finde da Google weitaus beängstigender.
    Schon komisch, dass Google besorgt ist, um die Freiheit des Internets; Kann ich irgendwie nicht ernst nehmen.

    Ist natürlich etwas unglücklich, dass ausgerechnet Microsoft den Gegner Googles darstellt. Für mich kommen beide nicht in Frage. Meine Suchmaschine bleibt weiterhin onlinks.com.

    Gruß
    Björn
     
  8. DirkHH

    DirkHH Fießers Erstling

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    129
    Ich finde es auch sehr lächerlich, wenn Google mit seinen Praktiken (persönliche Mails durchsuchen, fragwürdige Registrierungen bei Google-News, etc.) über Microsoft beschwert. Google ist scheinbar auch aufgrund seiner Streitereien mit Google etwas angepisst. Wirkt jedenfalls ein wenig nach Streitereien und Quasi-Monopolisten und Machtkämpfe. Mal sehen, was die Kartellbehörden dazu sagen und die Yahoo-Aktionäre
     
  9. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Das Internetwerbegeschäft ist wohl eine der nächsten großen Seifenblasen, die platzen wird. Ihr Einfluss auf das Kaufverhalten von Internetusern halte ich für äusserst gering, das ständige Bombardement mit Popups, Bannerwerbung und Spam-eMail hat die Leute, die häufig im Internet unterwegs sind, schon abgestumpft. Ich kann mich an kein einziges Werbebanner erinnern, das mir in den letzten Wochen/Monaten vor die Augen gekommen ist, wenn überhaupt noch eines durch den Adblocker kommt.

    Viele Leute pumpen unheimlich viel Geld in die ganze Geschichte rein, dabei geht's im Endeffekt um einen sehr geringen Nutzen den das ganze bringt, der das ganze Geld nicht wert ist. Mal schaun wie lange es dauert bis die Leute das merken.

    Bis dahin kann Microsoft ruhig 43 Milliarden Dollar verbraten um mit Yahoo zu fusionieren und im Gesamtvolumen immer noch hinter Google Nummer 2 zu bleiben. Google ist das, was Yahoo und Microsoft nicht sind: innovativ. Fehlenden Pioniergeist kann man sich nicht eben mal so dazukaufen. Ich meine nicht, dass Google eine Firma von antikapitalistischen Gutmenschen ist, das ist alles ein Brei sobald es um Millionen/Milliardenbeträge geht. Viele Leute verwechseln ihre Klosterschüleransichten von der Welt ja gerne mit Wirtschaft und Politik...
     
    CRiMe gefällt das.
  10. Mac Guy

    Mac Guy Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    18.01.08
    Beiträge:
    394
    Ich kann nur teilweise Google´s Angst verstehen.
    Der Msn Messenger ist glaub ich der am 2. genutzte IM der Welt.
    Und der Yahoo Messenger ist auch nicht ganz zu vergessen.
     
  11. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Der Krieg steht bevor. Was wird fallen. Ich denke M$ wird Yahoo nicht kaufen können.... dann wäre der Internet-Zug abgefahren und MS hätte wirklich schwierigkeiten.


    http://www.cash.ch/news/story/771/159707/40/40
     
  12. veGa

    veGa Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    76
    Naja.. soo wenig Nutzen kann die Werbung im Internet ja nicht haben. Schau dir die Umsätze von Google an und wo sieh entstehen, dann weißte bescheid ;)
     
  13. Andidhouse

    Andidhouse Empire

    Dabei seit:
    20.04.07
    Beiträge:
    89
    ähhmm ja google google find ich ziemlich verlogen! das ist ja wohl ein schlechter witz!!! google hat im search marketing bereich über 80 prozent marktanteil! den reist vom kuchen teilen sich die einst großen suchmaschienen wie yahoo, msn etc. Ich findas einfach beschämend für google! mir wird die firma immer unsympatischer! google spricht von monopolisiereng ... ähhmm ja lass mich mal kurz 2 stunden ganz laut lachen....
     
  14. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    also, ich find die sache ja relativ interessant....

    Wer von uns hat in 2008 schonmal mit Yahoo gesucht? Eben. Fast keiner. Wer von uns nutzt Betriebssysteme von Microsoft? Eben. Fast keiner.

    Das ganze ist imho eine schlichte Verzweiflungstat. Microsoft hat den Sprung ins Internet erst viel zu spät geschafft. Die Vermutung, dass das MSN sich durchsetzen würde, hat sich als falsch erwiesen.

    Nunja, jetzt kauft eine Firma, dessen Produkte größtenteils auf grafisch toll, protzig und klickibunti bauen, ebenfalls eine Seite, die toll, protzig und klickibunti wirkt.

    MacOS und Google sind dagegen schlicht, ästhetisch und einfach nur effizient. Von mir aus soll Microsoft Yahoo kaufen...ich nutz beides eh kaum. Und falls MS da wieder so einen proprietären Quark draus machen will...naja, dieses Flash-Derivat war wohl eher nen reinfall. Und diese Youtube-Kopie auch irgendwie....

    Das ganze erinnert an ein kleines Kind, das wütend auf den Boden stampft, und "Ich auch" ruft.

    Nichtsdestotrotz wird MS erstmal richtig freude haben, Yahoo auf den IIS zu portieren. Und...nutzt Yahoo eigentlich ASP? Wenn nicht....dann baut MS wenigstens Arbeitsplätze....
     
  15. dust123

    dust123 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    483
    Microsoft würde für den Kauf Schulden aufnehmen! :)

    Das klingt doch super. Wenn dann das Ganze floppt, wäre der Dinosaurier vielleicht ja endlich in die Knie gezwungen. Dann hätten die einen Zune den keiner haben will, ein Windows Vista das auch keiner haben will und einen Online-Dienst den keiner benutzt. ;)
     
  16. Achim74

    Achim74 Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    19.12.06
    Beiträge:
    399
    Ich persönlich bin gegen die Übernahme. Wenn Microsoft etwas übernimmt, wird es gleich asimiliert und mit proprietärem Zeug zugemüllt. Sprich wie bei den Borg's wird alles "geMicrosoftet". Ich sehe schon Active-X Müll in den genialen Yahoo YUI Bibliotheken usw. Nix gegen Windows und die genialen Office Produkte ... aber Microsoft ist für mich das Scientology der IT Szene. Aber zugegeben Excel und Co. nutze ich trotzdem gerne (obwohl ich mittlerweile fast komplett auf Open- bzw. Neo Office umgestiegen bin).

    Google mag vielleicht auch kein unbeschriebenes Blatt sein. Allerdings agieren sie anders. Immerhin zeigen sie Pioniergeist und bieten den Usern sehr gute offene Produkte. Klar, natürlich um die User an das Unternehmen zu binden. Aber Unternehmen in diesen Ebenen können es auch nicht jedem recht machen ...
     
  17. karmapolice

    karmapolice Gloster

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    60
    Yahoo ist für 'ne Übernahme einfach fällig - und da Google im Bereich der Onlinewerbung führend ist, und Microsoft selber nicht richtig in die Pötte kommt ist's nur logisch dass sie sich entsprechend was einkaufen. Ist mir im Endeffekt noch lieber als, dass Google hier noch mächtiger wird und vielleicht selber zuschlägt. Konkurrenz belebt das Geschäft.
    Eines sollte man IMHO aber auf keinen Fall machen: MS unterschätzen - von wegen Internet verschlafen. Das gabs vor Jahren schon mal - daraufhin haben sie in kurzer Zeit den Browser-Marktführer Netscape vom Mark gekegelt. Den Namen kennen viele vielleicht schon garnicht mehr.
     
  18. janka

    janka Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    244
    Ich glaube, Google sammelt noch ein paar Jahre Daten und wird dann die Welt übernehmen, inkl. Microsoft, Yahoo, Apple und sogar Apfeltalk!
     

Diese Seite empfehlen