Gerichtsurteil: Amazon Dash Buttons werden verboten

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Jan Gruber, 10.01.19.

  1. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Alexa vorlesen wäre ne interessante Idee ja ,...
    Am Ende wären vor allem Zahlen spannend. Wahrscheinlich nutzt das, nach dem ersten Hype, eh kein Mensch mehr. Mittlerweile gibts ja auch diese Startaktionen (2 Euro Zahlen aber 5 Euro Gutschein + Button) nicht mehr
     
  2. leton53

    leton53 Jerseymac

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    458
    Ich bin seit Jahren eBay/PayPal-Kunde, was sich da aber in letzter Zeit an Lug & Trug tummelt und von Ebay in maximal unübersichtlicher Manier zum schnellen €uro gedeckt wird: Rücksendungen = Verlust, also wird der Schummel durchgeboxt...
    Fazit: ca. CHF 80.- für 2 nicht funktionierende gefälschte Geräte, die danach unmittelbar mitsamt Feedback-Klick komplett vom Netz genommen wurden, + 2 illegale Löschungen in meinem eBay-Briefkasten (blöderweise dokumentiere ich jedoch alle Transaktionen per Screenshot), und die Aufforderung, die Ware zurückzuschicken, auch blöderweise ist dies als Inverkehrbringen von Fälschungen, wie wohl die Aufforderung dazu, auch eine Straftat. Ich habe mittlerweile 2 Klagen wegen Produktpiraterie und Net-Manipulation angestrengt und die getrauen sich tatsächlich, mir CHF 20.- als "Entschädigung" anzubieten ... Mal schau'n, wie eBay Schweiz sich da rauswindet.
     
    #22 leton53, 10.01.19
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.19
  3. kelevra

    kelevra Kloppenheimer Streifling

    Dabei seit:
    12.07.10
    Beiträge:
    4.204
    Zum mentalen Vermögen des durchschnittlichen Mitmenschen sage ich nur das:

    RTL hat nicht umsonst für sein Angebote rtlnow.de auch die Domain rtlnau.de registriert.
     
  4. charybdis75

    charybdis75 Ontario

    Dabei seit:
    26.02.17
    Beiträge:
    345
    Auch wenn sich alles bei mir dagegen sträubt - was nichts mit Macbeatnik zu tun hat !!!! - muss ich wohl oder übel zustimmen... ich darf halt nicht von mir auf andere schließen ...
     
    leton53 gefällt das.
  5. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Haha ja - das Nau ist immer ein super Beispiel. Da weiß ich aber nicht an welchem "Unvermögen" es liegt. Wer dieses fürchterliche RTLNow bedienen kann findet es wahrscheinlich auch :D

    @leton53 Ich seh die Verbindung zu dem Thema nicht genau? Retoure wäre bei Amazon kostenlos im Zweifel
     
  6. m4d-maNu

    m4d-maNu Charlamowsky

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    12.749
    Da ist RTL nicht alleine, auch andere Webseiten haben die Typische Falsche Schreibweisen die dann zur richtigen Website führen.

    Amazn.de schreib das mal und du wirst sofort zu Amazon.de geleitet.
     
  7. FuAn

    FuAn Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.07.12
    Beiträge:
    548
    In den usa zb. nicht, solange es kein Fehler von Amazon oder dem Verkäufer war, werden dir die Versandkosten "ganz bequem" vom zu erstattenden Betrag abgezogen... Ich wette die masse der Kunden übersieht das, denn das Label wird ganz einfach und unkompliziert ausgedruckt...
     
  8. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Soweit klar / richtig - Typos werden oft mit registriert. Nau statt Now ist aber schon ne andere Qualität als nen Buchstaben auslassen - meiner Meinung nach ^^

    Interessant - auch bei Prime? Wusste ich nicht. Da würd ich das Argument bedingt noch verstehen (obwohl es ein "Sicherheitsmail" gibt), aber in D ist es mMn so - auch ohne Prime - oder?
     
  9. m4d-maNu

    m4d-maNu Charlamowsky

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    12.749
    Amazon.de hat sicherlich noch weitere, nur verschreibe ich mich bei dieser URL selten. So dass ich da nicht alle kenne Hab es eben beim testen auch mit etwas anderen geschafft auf Amazon.de weiter geleitet zu werden.
     
  10. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Wahrscheinlich ja ,... Hab jetzt ein paar probiert - die führten alle wo anders hin - aber da gibts sicher genug. Amazon war, wie alle guten Firmen, insofern schlau, dass es sich halt als Eigenname etabliert hat der in vielen Sprachen funktioniert. RTL Now im Sinne von jetzt ist da halt schwieriger - gerade in nem Lang wo es eben nicht die Muttersprache ist. Das meinte ich auch vorher mit "weiß nicht wessen Unvermögen es ist". Im Zweifel ggf. auch RTL weil Name doof
     
  11. kelevra

    kelevra Kloppenheimer Streifling

    Dabei seit:
    12.07.10
    Beiträge:
    4.204
    RTLnau ist ein schönes und lustiges Beispiel, ich würde aber auch niemanden verspotten deswegen.

    Es hat nicht jeder Englisch gelernt. Manche haben auch eine Rechtschreibschwäche. Gerade grössere Firmen reservieren sich auch Domains mit falscher Schreibweise, das ist in der Tat nicht ungewöhnlich.

    Andererseits: Wenn ich da an das RTL Programm zurückdenke, passt das schon ganz gut zur Zielgruppe.

    Was der Verbraucherschutz hier mit den Dashbuttons veranstaltet halte ich für hiemlichen Humbug. Da gibt es wirklich gravierendere Probleme, im die man sich kümmern könnte, anstatt die Kunden zu bevormunden.
     
  12. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Auch wenns vom Thema weggeht, aber sry ich kanns mir nicht verkneifen: Sagt mir nix gegen RTL.
    Morgen muss bei Apfeltalk Live alles schnell gehen - Dschungel geht los ;)
     
    leton53 gefällt das.
  13. FuAn

    FuAn Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.07.12
    Beiträge:
    548
    Auch als Prime Kunde, Prime gibt dir nur kostenloser 2 Tage Versand. Post und Pakete in den USA sind laaaangggsssaaaaammmm und teuer und wenn man es in brauchbarer Zeit verschicken möchte, noch viel teurer...

    whaaat ;) dann muss ich ja gleich den ganzen Mittag frei nehmen... wobei jetzt zu Kalifornischer zeit ist Apfeltalk live nicht mehr ganz bequem zur Mittagspause sondern schon um 10:00 morgens
     
    leton53 und Jan Gruber gefällt das.
  14. leton53

    leton53 Jerseymac

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    458
    Das wird bei eBay auch versprochen, der Deal wurde beim Hinweis auf "Inverkehrbringen" aber nolens volens samt den PMs weggescrapt, -wer sich wo und wie betätigte*, muss nun das Gericht klären; thematisch klinke ich zum Internepp-Schmu, als schlechtes Vorbild sozusagen. :)

    * in ca.10 PNs und Mails dazu firmierten jeweils immer neue andere Namen ...
     
    #34 leton53, 10.01.19
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.19
  15. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    4.398
    @leton53 Achso okay verstehe Dash gibts schon recht lange, kostenlose Retoure blieb auch noch.
    Aber mal sehen ,... So sehr ich geneigt bin Amazon Quatsch zu unterstellen, die Dash Buttons find ich jetzt echt nicht dramatisch
     
  16. leton53

    leton53 Jerseymac

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    458
    Irgendwie logisch vom Preisüberwacher, wenn man das Ausschöpfen von versteckter Preisgestaltung und der Ausgestaltung von AGBs in Betracht zieht, vielmals wird geltendes Recht einfach übergangen und so lange der Konsument dieses nicht kennt oder nicht in Anspruch nimmt ... und viele Menschen im Konsumrausch muss man vor sich selber schützen, da ist "Bevormundung" eher Euphemismus.
     
    #36 leton53, 10.01.19
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.19
  17. XS°XR

    XS°XR Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.18
    Beiträge:
    377
    Die Urteilsbegründung ist nachvollziehbar. Muss Amazon halt nachbessern. Das bekommen die schon hin. Ich benutze die Dinger nicht. Wäre mir also egal, ob die Nutzer abgezockt werden oder nicht. Aber ich bin ja auch nicht der Verbraucherschutz.
     
  18. Verlon

    Verlon Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    05.09.08
    Beiträge:
    5.156
    Sorry, aber das sehe ich komplett anders. Es gibt Mindeststandards, die für das Abschließen eines elektronisch geschlossenen Kaufvertrag gelten und diese sind richtig und wichtig. Das hat nichts mit Mündigkeit zutun, sondern mit Sicherheit für den Käufer. Die Gesetze gelten nicht nur für Amazon, sondern für alle und verhindern so eben auch unseriöse Anbieter. Und ganz ehrlich, Abzocker gibt es immer, wenn denen die gesetzlichen Rahmenbedingungen gegeben werden.

    Und zu den Mindeststandards gehört nunmal, dass der Käufer weiß, was er kauft und zu welchem Preis. Und genau das ist bei den Dash-Buttons nicht gewährleistet, weil Amazon sich explizit offen hält, Produkt, Preis, Anbieter, Lieferkosten etc. pp zu ändern.
    Amazon schreibt:
    "Wenn Sie ein Produkt gewählt haben, das Sie über Ihr Service-fähiges Gerät kaufen möchten, können sich manche Angebote und Produktdetails bei späteren Nachbestellungen eventuell ändern (zum Beispiel Preis, Steuern, Verfügbarkeit, Lieferkosten und Anbieter). Jede Bestellung unterliegt den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Angebotsdetails. […] Sollte Ihr Produkt zum Zeitpunkt ihrer Bestellung nicht verfügbar sein, ermächtigen Sie uns, Ihre Bestellung mit einem geeigneten Ersatzartikel der gleichen Produktart und derselben Marke (z.B. mit leicht abweichender Füllmenge) zu erfüllen."

    Es ist auch nicht korrekt, dass die Gesetze den Fortschritt behindern. Amazon könnte ohne Probleme Dash Buttons anbieten, die den rechtlichen Ansprüchen genügen. Und wenn sie sich unbedingt den Preis, Anbieter und Produkt offen halten wollen, dann ist es eben doch nötig, den Kunden nach dem Drücken des Dashbutton eine Push-Nachricht mit den Details zu schicken, wo er dann einfach nochmal bestätigt.
    Oder man schließt am Anfang einen Vertrag ab, der eben auch für die Nachlieferungen gilt. Aber wenn jedes mal ein neuer Kaufvertrag abgeschlossen wird, dann muss der eben auch den gesetzlichen Anforderungen entsprechen.
     
    #38 Verlon, 11.01.19
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.19
    Frapple, Big_Jim, ullistein und 3 anderen gefällt das.
  19. access

    access Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    21.11.12
    Beiträge:
    738
    Das ist kein Verbraucherschutz das ist Verbrauchergängelung.
    Jeder der sich einen Dashbutton zulegt, hat die Möglichkeit sich vorher ausreichend darüber zu informieren. Es wird niemand gezwungen sich einen zuzulegen. Dann noch das von Jan Gruber angesprochene System aus Mail kombiniert mit dem Recht alles wieder zurückschicken zu können, sollte doch jedem genügen.
    Wieso klagt der Verbraucherschutz und nicht etwa die Mitbewerber? Ganz klar, die stehen selbst in den Startlöchern und warten nur das Urteil ab um dann selbst solche Dinger auf den Markt zu bringen.
     
  20. kelevra

    kelevra Kloppenheimer Streifling

    Dabei seit:
    12.07.10
    Beiträge:
    4.204
    Prinzipiell finde ich das Urteil auch eher lächerlich. Da sieht man auch wieder, wie unflexibel unsere Rechtsprechung auf neue Technologien reagieren kann. Passt nicht zur aktuellen Rechtsprechung, also wird es als Teufelswerk abgetan und verboten, anstatt das Regelwerk entsprechend zu erweitern.

    Durch solche Klagen und Urteile zeigt sich mir auch immer wieder die Inkompetenz bzgl solcher Themen in der Juristenbranche auf. Welcome to #Neuland.