Gelöschte iTunes-Musik: Apple verspricht Update

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 14.05.16.

  1. Ionas_Elate

    Ionas_Elate Beauty of Kent

    Dabei seit:
    12.10.06
    Beiträge:
    2.165
    Das hatte ich auch … Voll der /ModInfo: keine Kraftausdrücke verwenden/ . Musste neu synchronisieren.
     
    #21 Ionas_Elate, 14.05.16
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.06.16
  2. leton53

    leton53 Goldparmäne

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    564
    Meine ganze Sammlung (ca. 60Gb) ist vom ipad gelöscht... unabsichtlich, wie denn das?
     
    92893 gefällt das.
  3. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.751
    Es geht um iTunes, und das gibt es nur für Windows und Mac. Darauf, dass ein lokaler Sync von Musik von iTunes auf iDevice bei Nutzung der iCloud-Musikmediathek nicht mehr möglich ist, wird man bei Nutzung von Apple Music in einem Dialogfenster hingewiesen.
     
  4. Schillerphone

    Schillerphone deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.16
    Beiträge:
    805
    @KALLT

    Mittlerweile wird man aber meines Wissens gefragt, ob man die Daten auf dem iPhone löschen oder behalten will. Aber früher war das so wie du sagst.
     
  5. speedlimiter

    speedlimiter Reinette Coulon

    Dabei seit:
    28.06.09
    Beiträge:
    936
    @Reemo Sorry, aber das Video beweist leider wenig außer das dem Nutzer Musikdateien fehlen und iTunes sie als noch vorhanden anzeigt und er sie früher mal auf seiner Festplatte hatte.

    Würde man sich nur diesen Thread hier durchlesen, käme man auf die Vermutung es würde plötzlich jeden treffen.

    Ich doch eindeutig erklärt. Da wo es funktioniert, bekommt man eine Abfrage vor dem Löschen der lokalen iCloud Daten.

    Ich sage sogar, dass es bei fast allen Funktionen möglich ist zu entscheiden. Apple spricht hier nur von manchen.
     
    #25 speedlimiter, 14.05.16
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.05.16
  6. leton53

    leton53 Goldparmäne

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    564
    Nun, wie auch immer, meine Musiksammlung auf'm iPad hat sich ins Nirvana abgemeldet... mein Abgang bei Apple rückt näher.
    Vorgestern musste ich aus dem Ruhezustand meinen mini neu aufsetzen, ausser 2 Stunden warten ist (noch) nichts passiert, langsam habe ich die Faxen aus Cupertino dicke...
     
  7. KALLT

    KALLT deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.08
    Beiträge:
    1.523
    Nein, das ist noch immer so. Diese Abfrage kommt nur bei ein paar Systemanwendungen die unter iCloud generell gelistet werden, aber nicht bei Documents in the Cloud oder iCloud Drive. Was du da ausschaltest, wird direkt vom Gerät gelöscht.

    Das ist doch das Problem. Apple hat die designtechnische Entscheidung getroffen hat, dass iCloud generell die lokalen iCloud-Daten beim Ausschalten löscht. Nur bei einigen Systemanwendungen bieten sie da eine Option. Als Benutzer kann man dadurch aber nie im Voraus wissen, wie iCloud sich in Einzelfällen verhält. Aber man kann davon ausgehen, dass man die Dateien so nicht mehr aus der Cloud bekommt. Gerade das macht es für mich so schlimm, weil Benutzer sich im Hinblick auf iCloud schlichtweg nicht verlassen können. iCloud ist eine Blackbox, man schaltet sie ein, sie funktioniert dann wie Magie so lange sie eingeschaltet ist, doch sobald man irgendwas einstellt oder ausschaltet, passieren komische Dinge.

    Warum sollte ich nicht erwarten dürfen, dass zum Beispiel meine Pages-Dokumente auf dem Gerät bleiben wenn ich Pages in iCloud Drive ausschalte? Wie komme ich denn sonst noch an meine Daten wenn nicht über iCloud Drive?
     
    leton53 gefällt das.
  8. NorbertM

    NorbertM Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    6.124
    Du speicherst deine Daten in der Cloud und wenn du die abschaltest, sind die Daten weg - zunächst ist das aus meiner Sicht logisch. Dass die Clouddaten auf dem lokalen Gerät zwischengespeichert werden hat technische Gründe (Offline-Zugriff etc.).

    Kann man die Daten nicht über iCloud wiederherstellen, nachdem sie wieder eingeschaltet wurde?
     
  9. Schupunkt

    Schupunkt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    13.12.14
    Beiträge:
    3.341
    Sind die Sachen dann vielleicht nur noch auf dem Gerät verlinkt und gar nicht mehr tatsächlich dort gespeichert? Würde erklären warum die Daten dann weg sind, wirklich weg werden sie aber nicht sein, in der Cloud sind sich dann doch noch.
     
  10. KALLT

    KALLT deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.08
    Beiträge:
    1.523
    Es ist eben nicht logisch, wenn man an Apples damaligen ‘sales pitch’ denkt. Steve Jobs hatte bei der Ankündigung iCloud von den traditionellen ‘hard disk[s] in the sky’ abgegrenzt und als es integrierten Sync-Dienst betrachtet. iCloud sollte Daten in die Cloud laden, dann diese Daten an die Geräte ‘pushen’ um sie abzugleichen. Es sollte ein Ersatz für iTunes-Sync werden, damit Benutzer sich nicht um die Verwaltung einer zusätzlich Cloud-Disk kümmern sollen. Tatsächlich ist es aber so, dass iCloud die ganzen Daten absorbiert und die Geräte lediglich Clients sind.

    Warum sollte der Benutzer nicht erwarten dürfen, dass die Daten auch auf dem Gerät bleiben? Aus welchem Grund sollte ich denn iCloud Drive für eine App deaktivieren wollen, wenn nicht genau aus dem Grund, dass ich die Sync-Funktion nicht benutzen möchte? Umgekehrt: wann wäre es denn logisch, dass ich iCloud Drive ausschalte und dabei alle Daten entferne? Es ist in der Regel nur ein iCloud-Konto vorhanden. Es ergibt keinen Sinn. Wenn ich die lokalen Daten einer App löschen möchte, kann ich das bereits in der Einstellungen-App tun (oder die App einfach löschen und erneut installieren). Für mich ist das eine seltsame Entscheidung, zumal für einige Systemapps Apple genau das Gegenteil macht.

    Doch, sie tauchen beim Einschalten wieder auf. Sofern das alles richtig funktioniert. Aber die Daten gehören dann trotzdem iCloud, nicht dem Gerät.

    So wie ich das verstanden habe, werden den Apps jeweils spezielle iCloud-Container angeboten wo sie die Daten abspeichern können. iCloud synchronisiert dann alles in diesen Containern. Sobald aber iCloud deaktiviert wird, verliert eine App direkt den Zugriff auf ihren iCloud-Container. Wurden die Daten also nicht dupliziert im ‘festen’ Container sowie ‘iCloud-Container’ gespeichert, lösen sich die Daten einfach in Luft auf. iOS löscht beim Ausschalten nämlich einfach den entsprechenden iCloud-Container der App.
     
    #30 KALLT, 14.05.16
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.16
  11. NorbertM

    NorbertM Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    6.124
    Der Eine findet das eben logisch und der Andere nicht :)

    Nur warum schaltet man iCloud überhaupt ab, wenn man dort seine Daten speichert? Ich würde jedenfalls zumindest sicherstellen, dass ich ein Backup davon habe.
     
  12. KALLT

    KALLT deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.08
    Beiträge:
    1.523
    Dann erleuchte mich doch, bitte. :innocent:

    Das ist eben ein weiterer Aspekt von iCloud der mir nicht gefällt. Bei iCloud gibt es eventuell kein zurück. Manche Daten werden zwar in iCloud Drive zugänglich gemacht, aber eben nicht alles. Das was in den Apps selbst integriert ist und nicht in einem Dokumente-Verzeichnis abgelegt wird, geht danach einfach verloren und kann ausschließlich über iCloud noch zugänglich gemacht werden. Das Problem bei iCloud bleibt, dass Apple versucht um dem Benutzer vorzugaukeln, dass iCloud einfach und unkompliziert ist. Einfach ist es aber nur wenn man es einmal einschaltet und danach nie wieder ausschaltet.

    Ich schneide dieses Thema nur deshalb an, weil eben davon die Rede war, dass manche Leute vielleicht etwas missverstanden hätten und dadurch ihre Musik verloren haben. Für mich ist das aber schon seit beginn an ein generelles Problem von iCloud.
     
  13. machmahinda

    machmahinda Grünapfel

    Dabei seit:
    19.04.13
    Beiträge:
    7.081
    Dafür müsste die Musik bei Jedermann verschwunden sein, um von "Generell" zu sprechen.
    Bei mir wäre aber ununterbrochen alles noch da.

    Edit: Das "Für mich" habe ich überlesen. Entschuldige bitte.
     
  14. giesbert

    giesbert Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    20.09.14
    Beiträge:
    1.697
  15. KALLT

    KALLT deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.08
    Beiträge:
    1.523
    Was soll das denn bedeuten? Apple Music ist iTunes, iTunes ist Apple Music. Da gibt es keine andere Komponente. Der Bug war so gesehen immer in iTunes.

    Du hast mich da auch missverstanden. Der Satz bezog sich auf das ‘Missverständnis’ hinsichtlich der Funktionalität von iCloud. :p
     
  16. Balkenende

    Balkenende Filippas Apfel

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    8.898
    Ich bn gerade ohne Zeit. Aber nur soviel:

    Ich bin seit einem Monat für einen Kollegen im Büro an dem Thema dran.

    Hatte ihm sein neues iPhone eingerichtet (bin auch vor der Involvierung unserer IT-Firma für die ganze IT zuständig) - und dort ist sämtliche selbst importierte Musik auch auf Schlag weg gewesen.

    Da war ich schon bei der Hotline vorstellig. Ich wusste von dem ganzen Problem noch nichts, hatte aber aufgrund des stockkonservativen Nutzungsverhaltens meines Kumpels gleich den Verdacht, dass es wirklich ein Problem geben muss.

    Abgesehen davon, dass man an der Hotline erstmal hingehalten und als völlig bescheuert abgetan wurde, taugen die hier geäußerten Erklärungsversuche zum Selbstverschulden nur bedingt.

    Das Thema ist da und offenkundig ein existierendes Problem.
     
    klaus968 gefällt das.
  17. Cohni

    Cohni Moderator Apple-Devices
    AT Moderation

    Dabei seit:
    04.08.11
    Beiträge:
    4.473
    Und an Dich kann man sich wenden, wenn sich eine Diskussion nach holprigen Anfang tatsächlich überwiegend sachlich entwickelt, man diesen Umstand unerträglich findet und lieber per Provokation Streit erzeugen mag?

    Es wäre schön, wenn Du sachlich beim Thema bleibst oder Dich hier raushältst. Danke!
     
    #37 Cohni, 15.05.16
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.16
    rootie gefällt das.
  18. rootie

    rootie Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    8.027
    @Balkenende Aber geht es im Thread hier nicht um die Löschung der Musik aus der lokalen iTunes-Mediathek? Das was Du beschreibst, wäre ja dahingehend fatal, dass der Bug wohl dann nicht in iTunes allein liegt?

    Ich nutze iTunes sowohl unter Windows als auch am Mac (iTunes Match) und habe Gott sei dank keine Probleme. Aktuell muss man als einzig möglichen Ratschlag mitgeben, die Mediathek in jedem Fall regelmäßig zu sichern.

    Kann es sein, dass iOS die Mediathek auf dem iPhone löscht, wenn der Platz Zuwenig ist? Das ist mir nämlich auch schon passiert. Mein Firmenhandy hat 16 GB und da musste ich aus der Cloud schon immer wieder mal etwas nachladen. Ich hatte das als "Feature" gesehen, damit sich das Betriebssystem nicht komplett verschluckt. Das macht iOS ja glaub ich bei der Fotomediathek auch.

    Welche Konfiguration hat denn das iPhone Deines Kollegen?
     
    #38 rootie, 15.05.16
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.16
  19. giesbert

    giesbert Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    20.09.14
    Beiträge:
    1.697
    So wie ich das sehe ist Apple Music keine Komponente von iTunes, sondern ein cloudbasiertes Angebot, das unter OS X und Windows derzeit fast ausschließlich mit iTunes genutzt werden kann. Aber das muss ja nicht zwingend so bleiben (und unter iOS ist das ja auch nicht so). In diesem konkreten Fall ging es darum, dass Apple Music lokale Musik in der iTunes Mediathek löscht und dass das angeblich das normale Vorgehen von Apple Music sei. Und genau das: scheint nicht der Fall zu sein.
     
  20. Helmpflicht

    Helmpflicht Stechapfel

    Dabei seit:
    02.10.14
    Beiträge:
    157
    Meine kürzlich gemachte Beobachtung hat jetzt nicht direkt etwas mit dem Thema zu tun, war jedoch recht seltsam.

    Ich war die Woche über unterwegs, nicht daheim im WLAN sondern nur im mobilen Netzwerk. Am Donnerstag bin ich mit dem Zug heim gefahren, und wollte am iPhone 6S Plus 64GB meine Musik abspielen. Nur war nichts auf dem Gerät. Sämtliche Playlist waren verschwunden. Nach kurzer Recherche bemerkte ich das unter Einstellungen/Musik --> Mediathek der Schalter iCloud Musikmediathek auf AUS stand.
    Wissentlich, oder aus Versehen, hab ich den Schalter nicht auf AUS gestellt. Unangenehm war die Tatsache das ich bis zum nächsten Bahnhof warten musste um, in den zwei Minuten Halt, schnell eine Playlist herunterzuladen (in Niederbayern gibt es im Vodafone Netz zwischen den Bahnhöfen entweder 'Kein Netz' oder nur 'Edge').
    Wie das geschehen ist kann ich nicht nachvollziehen. Hatte mich einfach nur gewundert. Ich kann mich auch nicht mehr erinnern dass mich das iPhone mit einem Dialogfenster gewarnt hätte dass meine Musik vom Gerät gelöscht wird, wenn der iCloud Musikmediathek Schalter auf AUS gestellt wird.
    Anbei das Dialogfenster beim Versuch die iCloud Musikmedaithek zu deaktivieren.
     

    Anhänge: