1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen an einen Rechtsanwalt...

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Cologne_Muc, 27.12.06.

  1. Cologne_Muc

    Cologne_Muc Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.09.04
    Beiträge:
    318
    Hi,

    Stellen wir uns mal folgendes vor:

    Ein Junge von 17 Jahren nimmt im Internet an einem Gewinnspiel für einen BMW teil. In den AGBs steht, man darf erst ab 18 teilnehmen, also trägt er ein verfrühtes Geburtsdatum ein. Und er macht ein Häkchen bei "AGB gelesen und akzeptiert".

    Nach etwa einer Woche ruft eine Frau an und teilt mit: "Sie sind bis jetzt unter die letzten 120 gekommen." Ausserdem lässt sie sich nochmal das Geburtsdatum bestätigen.

    Was kann dem Jungen rechtlich passieren?

    Gruß
    Cologne
     
  2. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo,

    ich bin zwar kein Rechtsanwalt, könnte mir aber diese Situation vorstellen:

    Da du aber noch nicht 18 bist, demnach noch nicht voll geschäftsfähig, wirst du das Auto, falls du gewinnst nicht bekommen.

    Viele Grüße

    Timo
     
  3. Kang00

    Kang00 Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.275
    Ich könnte mir vorstellen, dass wenn du das Ding weiter durchziehst, man dich wegen Betruges belangen kann...
     
  4. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Ich bin zwar kein Rechtsanwalt, aber auf jeden Fall wird im Gewinnfall das richtige Geburtsdatum herauskommen und dann hat der Junge den Gewinn auch gleich wieder verloren. Ob weitere Konsequenzen drohen, wie z.B. eine Anzeige wegen Urkundenfälschung, weiß ich nicht.

    MacApple
     
  5. Silver111

    Silver111 Reinette Coulon

    Dabei seit:
    25.12.06
    Beiträge:
    944
    Ein Junge und paar cm weiter links steht "Alter: 17". Kannst du auch gleich sagen, dass du es bist.

    Also das Auto wirst du sicherlich nicht bekommen und ob du rechtlich belangt werden kannst, würde ich ja in einem dafür vorgesehen Forum nachfragen. Google hilft und nachdenken auch.
    ( Aufs Gewinnspiel bezogen )
     
  6. mische

    mische Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    10.11.04
    Beiträge:
    307
    Hat der Junge denn bei der Bestätigung der Angaben wieder das verfrühte Geburtsdatum angegeben?

    Ich denke du wirst, solltest du das Auto gewinnen wahrscheinlich eh leer ausgehen...
    Steht denn was in den AGB's zu dem Thema, abgesehen davon, dass eine Teilnahme erst ab 18 Jahren rechtmäßig wäre ?

    Viele Grüße
    mische
     
  7. Schwupz

    Schwupz Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    880
    Ihr solltet nicht auf den Threadersteller schliessen ;) Würdet zwar alles passen, aber er schrieb nicht, dass er es war ;)

    Desweiteren hat derjenige gegen die Teilnahmebedingungen verstossen und wird das Auto wohl kaum gewinnen können. Ich denke mehr passiert dann nicht. Da derjenige aber so oder so nicht gewinnen kann, sollte er sich mit der Gesellschaft, welche das Auto verlost, in Verbindung setzen - evtl. in Verbindung mit einem Volljährigem (am besten Erziehungsberechtigtem) und irgendeine Geschichte auftischen (so das letzten endes der Erziehungsberechtigte den Platz des Minderjährigen einnimmt).

    Chris
     
  8. ma.buso

    ma.buso Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    16.04.05
    Beiträge:
    824
    Es ist das gleiche wie bei Lotto oder im Casino: Unter 18 nicht mitmachen dürfen. Wer sich reinschmuggelt, gewinnt nix wenn er/sie gewinnt.

    Das nächste mal Papa mitmachen lassen.
     
  9. Isa

    Isa Gast

    Sämtliche eingegangenen vertraglichen Verpflichtungen beiderseitig sind nichtig. Belangt werden kannst er jedoch nicht. Allerdings hast du auch keine Chance, zu gewinnen.
     
  10. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Was dem Jungen passieren kann? Er schließt ein ABO einer Zeitschrift ab und gut ist. Also ob schonmal jemand irgendwo gewonnen hätte, wo man in den angeblich letzten 120 Mitspielern ist.....
     
    ametzelchen gefällt das.
  11. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    Ja, sicher ist er 81 bevor er gewinnt :p

    mfg pi26
     
  12. Isa

    Isa Gast

    Da geht es aber nur um den Zeitpunkt des Vertragsabschlusses und der war ja bekanntlich vorher ;)
     
  13. AdiS

    AdiS Cox Orange

    Dabei seit:
    18.08.04
    Beiträge:
    98
    es verhält sich wie folgt: da das Geschäft, das der bedingt Geschäftsfähige getätigt hat ja lediglich rechtlich vorteilhaft für den Jungen ist, bedarf es der Genehmigung der Eltern bzw. des rechtlichen Vormundes.
     
  14. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.485
    Schön wärs

    Das ist die günstige Variante. o_O Im realen Leben hat der Junge nebenbei ein Zeitschriften-Abo mit zweijähriger Kündigungsfrist und Bezahltung im voraus für zwei Jahresgebühren (in Höhe jenseits der 100 €) abgeschlossen und demnächst ein Inkassobüro auf dem Hals.
    Erfahrungen einer Mutter, deren ebenfalls nicht volljährige Tochter einen Mini gewinnen wollte. :-c
    Gegen die Mutter hatte das Inkassobüro allerdings keine Chance. :p

    Ich würde empfehlen, die ganze Sache schnellstens den Eltern zu beichten und noch schneller die AGB tatsächlich gründlich zu lesen.
     
  15. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Auch der Gewinn eines Autos ist nicht nur rechtlich vorteilhaft, da sich hieraus Abgaben für KFZ-Steuer, Versicherung etc. ergeben.
    Bei 17-jährigen dürfte dies jedoch anders gesehen werden, da sie hinreichend verständig sind.
    Dennoch keine Chance auf Gewinn, da Verstoß gegen AGB.
    Ganz zu schweigen von irgendwelchen komischen Abos, die einem immer untergejubelt werden.
    Also lernt für's Leben und denkt mal nach. Und bitte keine konkreten Fragen zu Rechtsstreitigkeiten stellen, da sich fast jeder, der antwortet auf Glatteis begibt und es auch rechtlich sehr heikel ist.
     
  16. Cologne_Muc

    Cologne_Muc Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.09.04
    Beiträge:
    318
    In der Tat habe ich nie gesagt, ich sei der Junge.

    Der Junge will nicht wissen, ob er das Auto gewinnen kann, das ist ihm nämlich egal, der Junge will nur wissen, ob bald eine Vorladung im Briefkasten liegt (ums mal etwas drastisch auszudrücken)

    Die AGBs hat er wieder gefunden: AGBs

    Nach §8 wären die Konsequenzen für den Jungen lediglich eine Disqualifikation, richtig?
     
  17. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Aus welchem Grund?
    Dafür sollte man schon eine Straftat begangen haben. Dies ist hier nicht der Fall!
     
  18. Cologne_Muc

    Cologne_Muc Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.09.04
    Beiträge:
    318
    oben nochmal editiert...
     
  19. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    ... wenn bei der Preisübergabe keiner meinen Personalausweis sehen will, dann ist der BMW mein ;)
     
  20. t3ddy

    t3ddy Gast

    Du bist der junge, du gewinnst sowieso nicht weil das verarsche ist, selbst wenn du gewonnen haettest würdest du es nicht kriegen UND du könntest noch richtig Stress kriegen wenn man das wollte.

    Gruß T3d
     

Diese Seite empfehlen