1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

finder aus dem dock entfernen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von papierschiff, 21.12.09.

  1. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    hallo, ich würde gerne den finder aus dem dock entfernen, da ich ihn nie brauche. ich habe schon gesucht, aber nur einen uralten beitrag aus dem jahr 2007 gefunden, das programm wurde aber seit 10.3 aber anscheinend nicht weiterentwickelt.
    was kann man tun? hat jemand eine idee?

    danke schonmal.
    das papierschiff
     
  2. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
  3. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    danke, das würde wohl vermutlich funktionieren, aber hab angst damit dann was kaputt zu machen, bzw. probleme bei updates zu bekommen. von haus aus, bzw. so relativ einfach geht es also nicht?
     
  4. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    nein.
     
  5. Bountyhunter

    Bountyhunter Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    15.04.09
    Beiträge:
    1.690
    und wie verwaltest du deine Daten; erstellst Ordner; schiebst Dateien von A nach B usw. ??
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Man kann das Finderfesnter auch per Doppelklick auf ein Volume starten. Ist allerdings etwas umständlicher, da man "weiter oben" ins Dateisystem einsteigt.
     
  7. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    @C64 ok, das ist natürlich schade.
    @bountyhunter.. mit forklift oder pathfinder... beim finder brauch man z.b. immer 2 fenster, ausschneiden geht nicht, syncronisieren von ordnern geht nicht, wenn man 2 ordner mit dem gleichen inhalt hat und man diesen zu dem anderen kopiert, wird bei "ersetzen drücken" auch die unterordner gelöscht, anstatt wie ich es gewöhnt mit zusammen gemergt. das man mich dann zu forklift "getrieben"... ebenso mag ich es nicht, wenn die ordnern icht ganz oben stehen, bei mehreren tausend dateien in einem ordner den richtigen ordner zu suchen ist ganz schön nervig... zusätzlich speichert der finder auch viele versteckte dateien in den ordner, den man mit ihm geöffnet hat (z.b. .AppleDouble, :DS_Store etc...), etwas was meines achtens gar nicht geht.

    lg, das papierschiff
     
  8. Danisahne

    Danisahne Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.02.06
    Beiträge:
    262
    Wie kommst Du denn zu dieser Behauptung???
    Ist nicht böse gemeint, aber schau Dir doch erstmal an, was der Finder ist und was er so alles kann. Ich glaube nicht, dass Du den Finder dann nicht haben willst.

    Der Finder wurde für 10.6 komplett in Cocoa umgeschrieben, unter anderem um moderne Technoogien zu implementieren und für 64-bit und Grand Central Dispatch Unterstützung...

    Nachzulesen bei Apple zu 10.6:

    http://www.apple.com/macosx/refinements/
     
  9. T-A-Z

    T-A-Z Roter Delicious

    Dabei seit:
    13.10.08
    Beiträge:
    93
  10. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    seit 10.3 nicht weiterentwickelt bezog sich auf ein programm was es vor jahren gab um den finder aus dem dock zu entfernen.
    ja ich will den finder eigentlich nicht haben, da kann er neu geschrieben sein wie er will, dateiverwaltung ist damit -meines achtens- nicht ordentlich möglich. zumindes tabs könnte er haben. ich will nämlich nicht 10 verschiedene finder fenster aufhaben nur um an die richtige stelle dinge zu verschieben. ich finde es gut, dass er neu geschrieben wurde, jedoch fehlen mir halt so manches feature.

    @T-A-Z vielen dank dafür, werde es mir mal anschauen. wichtig ist mir vorallem wie einfach man es wieder rückgäng machen kann, bzw. das ich keine probleme in der zukunft bekommen.

    lg
    das papierschiff
     
  11. iMorris

    iMorris Carola

    Dabei seit:
    12.11.09
    Beiträge:
    114
    Das ist ja so als ob du des Startmenü aus der Startleiste bei Fenster löschst... :D
     
  12. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    mag sein, nutze fenster nicht. mag es halt nur nicht "sinnlose" sachen irgendwo zu haben und wie gesagt, den finder nutze ich nicht... :)
     
  13. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Den Finder nutzt Du nicht? Also hast Du z.B. kein einziges Icon auf Deinem Desktop? Und den Papierkorb benutzt Du auch nie?

    Der Finder läuft immer, und laufende Anwendungen werden halt typischerweise auch im Dock angezeigt.
     
  14. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Manche Leute haben eben eine masochistische Ader oder Heimweh zu "dem anderen Betriebssystem". Die holen sich dann PathFinder und Konsorten. Dann braucht man den Finder nicht mehr.

    Man könnte sich Geld und Nerven sparen, wenn man sich einfach an den Finder gewöhnt und die Funktionsweise lernt, aber das wäre ja zu einfach.
     
  15. papierschiff

    papierschiff Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.09.09
    Beiträge:
    293
    wie gesagt.. ich müsste teilweise >10 finder fenster öffnen um von der geschwindigkeit auch nur annähernd an andere dateimanager ranzukommen, das hat noch nichts mit ideologie zu tun. bzw. für manche aufgaben hat der finder einfach nicht die entsprechende funktion(zb. 2 ordner syncronisieren..) -nur weil du sowas nicht brauchst bin ich doch nicht gleich der blöde der sich nicht anpassen kann. -wie gesagt, sobald er tabs hätte und ordner syncronisieren könnte, bzw. statt gleichnamige ordner zu ersetzen zusammenführen würde, ich würde beim finder bleiben. wenn sie mir sagen wie ich das hinbekomme, bleibe ich beim finder. wenn nicht, verzichten sie doch bitte auf solche herablassenden kommentare.

    nein, das würde mich zu stark ablenken. und die laufwerke kann man ja zum glück auch deaktivieren.
    nein, wen ich was löschen möchte lösche ich es und fertig. da brauche ich nicht noch eine zusätzliche sicherheitsebene.

    das das so ist ist mir klar. mir ging es halt darum das ich ihn nicht sehe, da ich ihn nunmal nicht brauche, das icon mir sinnlos platz wegnimmt.
     
  16. hansano

    hansano Tokyo Rose

    Dabei seit:
    22.04.09
    Beiträge:
    69
    Hallo papierschiff,

    *offtopic an* es ist schade, dass man immer gleich als sonst was dargestellt wird, nur weil man irgendwas an der allmächtigen Firma A nicht mag.
    Es ist doch vollkommen egal, welchen Dateimanager man verwendet oder nicht. Wenn einem der Finder nicht zusagt (was ich im übrigen durchaus sehr gut verstehen kann, weil der funktionsumfang nichteinmal als dünn bezeichnet werden kann), dann nimmt man halt einen anderen. Viele Leute verwenden auch nicht den Windows Explorer, sondern den Windows Commander, weil er einfach sehr viel besser ist. Alle die hier gemeckert haben verwenden sicherlich auch Notes oder das böse Word, weil Textedit nunmal einmal nicht ausreicht, obwohl schon gleich mit dabei ist. Was hat Apple bloß gedacht... *offtopic aus*
    Um deine Frage nun zu beantworten:
    Pathfinder ist das Stichwort. Wenn du den startest, dann kannst du über das Pathfinder Menü alle Finderfunktionen deaktivieren und auch das Symbol entfernen, du kannst den Schreibtisch gegen den des Finders ersetzen und global einstellen, dass immer der Pathfinder für alle Aktionen geöffnet wird usw.
    Die einzige Kleingkeit, die mich daran stört ist der Papierkorb. Ich habe es bisher nicht geschafft den Papierkorb im Dock durch den des Pathfinders zu erstzen. Er kann seinen Papierkorb nur auf dem Schreibtisch darstellen, daher verwende ich für den Papierkorb immernoch den Finder...

    Viele Grüße
     
  17. UltimateKHAOS

    UltimateKHAOS Gloster

    Dabei seit:
    22.08.09
    Beiträge:
    61
    ich find den finder geil!
     
  18. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Kaufst Du Dir einen Mercedes, um danach einen BMW-Motor dort einzubauen?

    Der Finder ist im System hochintegriert (ich sage nur CTRL-Klick auf Dokumentenfenstertitel...) und ein Kernbestandteil von OSX.

    Der Finder funktioniert auch nun mal anders als andere Dateimanager. Und er funktioniert eben sehr gut - Man muss halt nur wissen, wie man den Finder richtig bedient und dass einige Funktionen, die man aus überladenen Dateimanagern anderer Betriebssysteme kennt, eben anders bzw. extern gelöst sind (so wie auch Adressbuch, iCal und Mail bei OSX drei verschiedene Apps und nicht ein einziges sind...)
    Komplizierter ist er keineswegs, sondern eher deutlich übersichtlicher und schlanker.
     
  19. walnussbaer

    walnussbaer Roter Stettiner

    Dabei seit:
    04.05.09
    Beiträge:
    959
    Ist doch völlig normal, dass jemand auch gerne die Funktionalität anderer Programme in Anspruch nehmen möchte, da er mit den originalen nicht warm wird. Da kann deren Funkionalität noch so toll sein - manchmal macht es ebend keinen Spaß oder man ist anderes gewohnt. Warum umgewöhnen? Warum? To keep it real und keep it solid??Die Sache mit dem Finder kann man auch anwenden auf Firefox vs. Safari, Toast vs. Boardmittel, Office vs. Apple Works. Die Liste ließe sich erweitern ohne Ende. Es gibt auch Leute, die ersetzen die von Apple verbaute Festplatte obwohl die für manch einem reichen würde, kaufen sich Schutzhüllen obwohl das Case alleine auch schützen würde und es gibt Leute, die kaufen sich Diktiersoftware, obwohl sie ja wohl auch tippen könnten. Mit welchem Recht kann man sich denn darüber aufregen? Nur, weil man selbst kein Verständnis dafür hat? Nee, also das wäre ja schwach...jeder Mensch ist halt anders und hat andere Ansichten und Empfindungen...nen bißchen Toleranz wäre manchmal nicht schlecht. Am Ende tragen wir noch alle die gleichen Klamotten und fahren das gleiche Auto...
     
  20. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Warum dann OSX? Ob iWork oder Microsoft Office ist Geschmackssache. Der Finder gehört jedoch zum OSX-Kern (rate mal, warum der unter /System und nicht unter /Applications liegt).

    Wir hatten solche Diskussionen schon zu Hauf. Zu 99,9999999% liegt das Problem vor dem Bildschirm. OSX ist sehr logisch und benutzerfreundlich aufgebaut. Nur muss man sich darauf einlassen und akzeptieren, dass einige Dinge halt anders funktionieren als bei Windows.
     

Diese Seite empfehlen