1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Finanzanalysten: Apple weiterhin stark im Aufwind

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 27.08.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]Amerikanische Finanzanalysten der Investmentbank Gartner und des Marktforschungsinstituts Forrester Research haben erneut Apples Zahlen überprüft und sind in ihren jeweiligen Untersuchungen zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen: Apple befindet sich weiterhin im Aufwind und kann enorme Zuwachsraten in puncto Marktanteil verzeichnen.[/preview]

    Unternehmen So hat Ben Gray von Forrester Research sich um Apples Marktanteil in Unternehmen gekümmert und kam auf rund 4,5 Prozent. Verglichen mit Zahlen aus dem Januar 2007 hat der Marktanteil also anscheinend um stolze 275 Prozent zugelegt - damals lag er noch bei rund 1,2 Prozent. Wie Gray anmerkt, ist der Anstieg vor allem deshalb so bemerkenswert, da Apple sich zumindest mit seinen Softwarelösungen für den Mac weder sonderlich um die Anforderungen von größeren Unternehmen kümmert noch gezielt Werbung für Macs im gewerblichen Einsatz macht. Aus diesem Grund vermutet er vor allem zwei Faktoren hinter dem überraschenden Anstieg: Zum einen sollen Virtualisierungslösungen wie VMWare oder Parallels die Angst vor dem Windows-Abschied reduzieren, zum anderen soll bei IT-Spezialisten innerhalb der Unternehmen ein Umdenken eingesetzt haben, das von einer größeren Toleranz gegenüber alternativen System geprägt ist.

    Haushalte Doch nicht nur Unternehmen interessieren sich stärker für die Computer mit dem Apfel: Auch in Haushalten ist der Marktanteil enorm angestiegen. So soll Apple laut Gartner zu rund 10,4 Prozent in US-amerikanischen Haushalten Fuß gefasst haben - ebenfalls ein enormer Anstieg gegenüber dem Vorjahr (7,5 Prozent) oder dem ersten Quartal 2006 (5,4 Prozent). Den Grund sieht Analyst Charles Smulders vor allem in der größeren Reichweite von iPod oder iPhone, die Kunden verstärkt dazu bewegen, sich auch im Computerbereich für ein Apple-Produkt zu interessieren.
     

    Anhänge:

    • mac.jpg
      mac.jpg
      Dateigröße:
      22 KB
      Aufrufe:
      507
  2. tsingtao2

    tsingtao2 Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    1.428
    Freut mich, wenn das so weiter geht, überholen wir noch Microsoft:-D
     
  3. Applefreak3

    Applefreak3 Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    10.04.08
    Beiträge:
    688
    Macht Microsoft nieder!!!!! :-D
     
  4. Ezekiel

    Ezekiel Bismarckapfel

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    142
    Nicht Du/Ihr wenn dann Apple!
     
  5. Ionas_Elate

    Ionas_Elate Beauty of Kent

    Dabei seit:
    12.10.06
    Beiträge:
    2.143
    Hoffentlich nicht ... :)
    Wer weiß, was das für Folgen haben würde.
    Die Momentane Situation ist doch optimal.
     
  6. doeme89

    doeme89 Pomme Miel

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    1.476
    Kleine Firmen betreuen ihre Kunden besser als grössere. Mir persönlich reichts also wenn die Zukunft des Macs gesichert ist und wir Microsoft nicht überholen. ;)
     
  7. tsingtao2

    tsingtao2 Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    08.06.07
    Beiträge:
    1.428
    hast eigentlich Recht
     
  8. Tschako

    Tschako Empire

    Dabei seit:
    31.03.08
    Beiträge:
    87
    Da hat er voll und ganz Recht meiner Meinung nach.
    Nicht das Apple nachher noch auf die "Ach, wir sind ja eh die besseren" Schiene fällt und dann womöglich noch so nen Mist machen wie Microsoft. Nein Danke
     
  9. iFall

    iFall Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    336
    Sehe ich auch so...

    Es soll lieber ungefähr so bleiben, wies derzeit ist. Zu großer Wachstum in kurzer Zeit ist schädlich. Und vor allem das Wunschdenken einiger "macht Microsoft nieder" ist im Hinblick auf den Konkurrenzkampf schwachsinnig. Lieber 'ne Firma aus der zweiten Reihe, bei der die Qualität stimmt und man noch etwas "Besonderes" ist, anstatt vorne mitzutanzen und jeglihe Nachteile zu genießen, die damit einhergehen.
     
  10. ApfelLeon

    ApfelLeon Antonowka

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    363
    Sofern Apple weiterhin kontinuierlich wächst und sich das dadurch hereingespülte Geld sinnvoll in weiteres Personal, Kundensupport und die Entwicklung ausgereifter Technik und neuer, innovativer Produkte gesteckt wird soll es mir recht sein, wenn Apple MS von den Marktanteilen ordentlich Dampf macht.
     
  11. Stefan Müller

    Stefan Müller Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    17.06.08
    Beiträge:
    828
    Neeenee..Wenn alle einen Mac haben ist es ja nichts besonderes mehr..

    Wenn wirklich 90% alle Computer macs wären dann würde es
    -Irgendwann viren und spyware für den Mac geben...
    -Es wird mehr billig software geben fürn Mac und dadurch wäre die Stabilität mehr gefährdet
    am besten irgendwelche tooles die das system angeblich säubern...
    -und irgendwann ist mac osx genau da wo vista jetzt ist.

    und durch viele user treten viel mehr probleme auf und apple bekommt einen immer schlechteren Ruf. Wobei das seine Vorteile hätte, weil sie sich vielleicht dann wieder mehr anstrengen würden...;)
     
  12. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Hallo,

    auch wenn ich dafür gehauen werde, Apple ist das neue Microsoft o_O

    Es ist derzeit (leider) nur eine Frage der Zeit, bis die User dann die Schnauze voll haben vom Äpfelchen.

    Grüße,
    Swen
     
  13. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Ballmer wird zittern bei diesen News...:p
     
    tsingtao2 gefällt das.
  14. Verbal Kint

    Verbal Kint Golden Delicious

    Dabei seit:
    13.02.08
    Beiträge:
    9
    Konkurrenz belebt das Geschäft. Apple wird langsam zu einem sehr ernst zu nehmenden Konkurrenten für Microsoft, wie man ja selbst von offizieller Seite des Unternehmens hört. Die Monopolstellung scheint zu brechen, das ist gut für alle Beteiligten. Microsoft wird versuchen müssen, durch innovativere und bessere Produkte in Zukunft die eigene Stellung am Markt zu behaupten, Apple wird versuchen, mit noch besseren Produkten dagegen zu halten. Das erhöht die Qualität der Produkte und führt zu niedrigeren Preisen beim Verbraucher. Ein funktionierender Markt ist das Schönste, was es gibt. :)
     
  15. heykonsti

    heykonsti Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    830
    glückwunsch!;)
     
  16. Doms

    Doms Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.03.08
    Beiträge:
    1.025
    apple's zukunft soll zwar gesichert sein aber bloß nich microsoft überholen!
    dann wird ja der mac zum massenprodukt und ist irgendwie blöd wenn jeder einen Mac hat. das ist dann nichts mehr besonderes, halt was ganz normales... :eek:

    aber apple wird microsoft erst dann überholen wenn es genug Spiele auf dem Mac geben wird, viele haben ja nur windows damit sie was zum zocken haben und so sehen sie auch ihren computer: nur zum zocken.
     
  17. Kassian

    Kassian Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    776
    Viele wissen schlichtweg auch nicht das Windows auch unter Bootcamp laufen würde, in meinem Bekanntenkreis wusste das kein einziger, dafür beherrschen die alten Sprüche/Weisheiten ala´ "auf einem Mac läuft kein Spiel, darum kaufe ich mir einen PC" weiterhin das Geschehen.

    Und sein wir doch mal ehrlich: sein wir alle froh drum.

    Ich wünsche Apple die besten Gewinne überhaupt, aber größer als Microsoft sollten sie dennoch irgendwie nicht werden, sonst haben wir alle irgendwann einmal die gleichen Probleme wie die Dosen-Nutzer. ;)
     
  18. ApfelLeon

    ApfelLeon Antonowka

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    363
    Wieso muß Apple etwas besonderes bleiben? Was stört dich denn daran, wenn - fiktiv - jeder einen Apple hätte? Es kann dir und mir doch grundsätzlich egal sein, mit welchem Rechner man arbeitet, solange man selber damit zufrieden ist, oder? Alle anderen hier genannten Befürchtungen sind reine Spekulation und nichts anderes.

    Zu den Spielen: ich persönlich kann damit vollkommen leben. Viele "Blockbuster"-Spiele kommen zwar etwas später + teurer für den Mac auf den Markt, aber immerhin. Das sah vor Jahren ganz anders aus. Und lt. den Ankündigungen div. Spielehersteller rückt Apple ja vermehrt in den Fokus der Entwickler, um auch hier die Kundschaft zeitnah befriedigen zu können.

    Ich persönlich habe mir zwar auch genau wegen der alten Windows-Spiele noch Win XP installiert, aber ganz ehrlich: bisher habe ich es KEINMAL genutzt bzw. auch nur irgendein Spiel auf meinem Mac aus alten Windowszeiten installiert. Die 3-5 Mac-Spiele in meinem Bestand reichen mir völlig aus und werden sicherlich von Zeit zu Zeit ergänzt.....mehr aber auch nicht.
     
  19. Gulla

    Gulla Stechapfel

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    157
    Ich finde das denken einiger hier beschissen....

    warum soll apple nicht gleich auf mit windows ziehen? wenn sie es mal so weit schaffen haben sie es sich durch ein gutes os und gute hardware verdient!
    wenn beide auf gleicher höhe sind wird die qualität (beider) nur besser, denn das ist dann wi auf ner waage wenn einer scheiße baut gehen die leute eben auf die andere seite
     
  20. douya

    douya James Grieve

    Dabei seit:
    11.06.08
    Beiträge:
    132
    Du kannst ja nicht davon ausgehen, dass alles genau so bleibt wie es jetzt ist. Entwicklung ist eh immer drin. Und wenn Apple durch immer mehr Kunden immer mehr Geld kriegt, haben sie theoretisch mehr Geld für gute neue Produkte (wenn sich keiner was in die Tasche steckt ;)). Apple hat gegenüber Microsoft ja den Vorteil der vollkommenen Kontrolle über das Zusammenspiel von Software und Hardware und ich für meinen Teil denke, dass das ein ganz entscheidender Faktor in punkto Stabilität, Sicherheit und Qualität ist. Da würden selbst die größten Marktanteile imo nichts dran ändern.
    Ja, das ist ein Standard-Post, aber wenn es deswegen irgendwann keiner mehr sagen würde, vergisst mans noch.
     

Diese Seite empfehlen