• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Fehlermeldung "Ihr System hat keinen Programmspeicher mehr"

hadrianus

Jonagold
Mitglied seit
07.12.19
Beiträge
18
Mein Rechner:
iMac 27 inch, Late 2012
Prozessor 3.2 GHz Intel Core i5
Speicher 32 GB 1600 MHz DDR3
Graphikkarte NVIDIA Geforce GTX 680 MX 2048 iv
Software OS X 10.9.5 (13F1911)

Auf ein aktuelleres Betriebs-System kann ich nicht umsteigen, ansonsten würde meine (Disc-Version von) Adobe Premiere Pro-Software nicht mehr funktionieren und ich müsste die neue Cloud-Software abonnieren.

Auf meiner iMac Harddisc von 900.35 GB wären noch 504.658 GB frei
Ich habe sonst alles rausgeworfen, was ich noch drauf hatte – also gibt’s dort nur noch Adobe Pro C6 und den Ordner meiner iTunes.
Auf diesem Rechner arbeite ich auch nicht mehr mit Safari oder Mail.

Nun arbeite ich an einem längeren Film, doch nicht direkt auf der Harddisc, sondern nur noch direkt auf einer externen Harddisc zu 4TB; auf dieser sind noch 3.55 TB frei

Es kommt immer wieder diese Fehlermeldung:
„Ihr System hat keinen Programmspeicher mehr“

Dies passiert vor allem beim Abspeichern meines momentanes Filmprojektes (Adobe Premiere Pro) auf der externen HD, oder auch dem Speichern einer Kopie dieses Projekts auf einer weiteren externen 4TB- Backup-HD. In anderen Worten muss ich den Rechner dann abbrechen – und es gehen die Daten meines letzten Arbeitsvorgangs verloren.

Sieht ganz nach einem Hardware-Fehler aus. Einer meiner Kollegen meint, dass es ev. an der Graphikkarte liegen könnte, andere meinen, ich soll doch alles neu aufsetzen. Eine neue Graphikkarte lässt sich jedoch auf diesem iMac-Modell nicht installieren. Ich hatte gehofft, die Umstellung von 16 auf 32 GB Speicher würde was bringen, doch das war auch nicht der Fall.

Seit Wochen versuche ich durch die Lektüre verschiedener Foren schlau zu werden, denn dieses Problem sei angeblich bekannt. Es werden aber nur Vermutungen geäussert, und derart verschiedene, dass man sich verwirrt fühlt. Habe nämlich hier drin auch den anderen Beitrag zu diesem Thema gelesen. Sieht ganz so aus, dass Besitzer eines iMacs zuerst einen Programmierer-Kurs besuchen müssten...

Natürlich ist es den iMac-Verantwortlichen egal, was für Probleme auf älteren Rechnern auftauchen, die Firma ist nur daran interessiert, dass man die neuesten Modelle kauft - oder aufs neuste Betriebssystem umsteigt.

Warum gibt es kein Reparatur-Toll gegen solche Probleme?
 
Zuletzt bearbeitet:

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
31.664
Willkommen im Forum

Hast du denn bereits in die Aktivitätsanzeige geschaut, ob es zu großen Auslagerungen beim Arbeitsspeicher kommt?
 

hadrianus

Jonagold
Mitglied seit
07.12.19
Beiträge
18
Danke sehr, Macbeatnik :) Heute sieht die Aktivitätsanzeige so aus:

CPU
System variert um 26%
Benutzer variert um 1%
Inaktiv 60-80%
Threads 958
Prozesse 177

Speicher:
Physik. Speicher:32.00 GB
Belegt 8.54 GB
Virtueller Speicher 32.00 GB
Verwendete SWAP 0
App Speicher 4.55 GB
Datei-Cache 2.16 GB
Reservierte Speicher 1.83 GB
Komprimiert 0

Energie:
Alles 0, ausgenommen:
Avid Application SDoftware 2.3
Spotlight 100.3

Festplatte und Netzwerk:
heute noch wenig, weil noch keine Arbeitsprozesse stattgefunden.

Wie gesagt, ich verstehe zu wenig, um etwas "Ueberlastendes" feststellen und eliminieren zu können.
 

Wuchtbrumme

Edelborsdorfer
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
11.800
Die Anzeige ist interessant, *wenn* das Problem auftritt. Der Fehler bezieht sich susschliesslich auf den Arbeitsspeicher und nicht auf Festplattenplatz.

Bitte antworte, wenn Du den Fehler wieder hast, mit einem Screenshot (Cmd+Shift+3) der Altivitätsanzeige, wo Du alle Prozesse darstellen lässt im Tab Speicher, wenn Du das Problem wieder hast.

Ich bekomme die Fehlermeldung wenn ich den Mac intensiv für Wochen ohne Neustart genutzt habe.
 

hadrianus

Jonagold
Mitglied seit
07.12.19
Beiträge
18
Danke, Wuchtbrumme :)
Weiss schon, dass dies nichts zu tun hat mit der Festplatte.
Werde bei der nächsten "Blockierung" eine Aktivitätsanzeige befehlen, ob das allerdings bei einer solchen Situation noch möglich ist?
Meistens passiert der Fehler nachdem ich das Projekt wieder mal gespeichert habe (auf die externe HD, worauf ich auch arbeite) - was ja ab und zu funktioniert - und die Fehlermeldung kommt erst dann, wenn ich eine Speicherungskopie auf der zweiten Sicherungs-HD machen möchte. Wenn diese zufälligerweise gut funktioniert, dann nimmt sie sich übermässig viel mehr Zeit als die erste Sicherung, teils fast eine Stunde lang. Als ob es Premiere Pro sei, das durchdreht. Frpher waren dise Speicherprozesse weniger als eine halbe Minute, auch bei diesem bereist sehr grossem Filmprojekt.
Bei den "zum Aussteigen" im Fehlerfeld gelisteten Programme/Apps werden (nebst Premiere Pro, natürlich) meistens Photoshop Teamviewer und Finder erwähnt, die aber bei mir immer inaktiv sind. Auch Safari, das ich seit Jahren nicht mehr auf diesem Rechner brauche; denn auch dieses Programm wird oft als ein Störfaktor erwähnt; nur schade, dass es sich nicht vollständig aus dem Rechner deinstallieren lässt. Ich brauche diesen Rechner nur für den Filmschnitt und für Sibelius-Notations-Software. Alle meine anderen Aktivitäten finden im Windows-Königreich statt.
Die betreffende Fehlermeldung ist aber auch schon gleich bei einer ersten Speicherung passiert; aus diesem Grunde hatte man mir empfohlen den Desktop zu "leeren", weil man dachte, meine HD wäre zu voll - was sich dann als nicht wahr bestätigte. Daher arbeite ich nur noch "extern". Demzufolge bekomme ich etwas weniger solche Krisensituationen.
Ein Freund von mir meint, dies alles passiere eher durch eine Ueberbelastung der Graphikkarte, die, wenn der Rechner eine zu lange Zeit offen bleibt, sie zu heiss wird und einfach "durchdreht". Andere meinen, ich soll den Rechner neu aufsetzen - weitere andere meinen, dies bringe nichts. Und noch weitere Andere meinen, dass da gewisse "stille" Apps im Hintergrund doch noch weiterarbeiten und den Arbeitsspeicher blockieren würden. Acrobat Reader sei oft daran Schuld - den habe ich aber gar nicht installiert, aber das ganze Adobe Premiere Pro hat schon eine sehr grosse Anzahl an Nebenprogrammen.
Wie Ihr sieht - ein echtes Mysterium...
Fällt mir gerade noch ein (was einem anderen Betroffenen (der sich in einem anderen Forum äussert, auch passiert ist): Bei einer früheren Blockierung mit der Fehlermeldung, dass der Programmspeicher voll sei, kam gleich ein lautes Lüftungs-Motorengeräusch, wie ich es noch nie auf diesem Rechner hatte. Aber das war bisher einmalig - vielleicht doch ein Warnsignal, dass zuviel Hitze vorhanden sei?
 
Zuletzt bearbeitet:

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
31.664
Lade dir etrecheck, das zeigt dir/und dann diverse Infos über das System an, Eventuell könnte man da schon etwas erkennen

Wie erwähnt kommt die Meldung bei überreizten Arbeitsspeicher, das kann sowohl Software als auch hardwareseitige Gründe haben, also eventuell auch mal den Arbeitsspeicher testen, zum Beispiel mit dem Hardwaretest, Rember oder Memtest.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

hadrianus

Jonagold
Mitglied seit
07.12.19
Beiträge
18
Der etrecheck-Report ist natürlich ein Riesending. Da muss ein Spezialist ran, denn ich weiss nicht, ob ich da alles entfernen darf, was als schädlich angegeben wird. Die Performance wird natürlich als "poor" bezeichnet und es wird empfohlen Java und AVG Antivirus zu entfernen, das fällt mir leichter. Java habe ich jedoch gar nicht installiert! Und was gibt's als AVG-Alternative für iMac?
Natürlich findet etrecheck, dass mein System anfällig ist, weil es ein altes ist...
Zu den Minor Issues ist ein "Heavy RAM usage" detektiert worden, Orphan Files zum Entfernen sowie einige Unsigned Files. All diese Files scheinen "a valid Developer ID signature from Apple" zu missen, doch man rät, sie nicht zu entfernen. Na ja, also was denn??
Wie gesagt, da muss ein Fachmann kommen ;-(
 

hadrianus

Jonagold
Mitglied seit
07.12.19
Beiträge
18
Hmm... Ich war in diesem Forum auf meinem Windows-Computer, nun bin ich auf dem iMac eingeloggt. Die Etrecheck-Report-Datei lässt sich aber nicht anhängen und wenn ich sie in dieses Feld ziehe, dann kommt eine Fehlermeldung. Sicher auch wieder, weil ich auf einem Vor-Sintflut-System bin??
 

dg2rbf

Leipziger Reinette
Mitglied seit
07.03.10
Beiträge
1.774
Hi,
nach dieser Anleitung denEtrecheck Scan einfügen, bei Bedarf diesen Splitten.
1575740890482.png

Gruß Franz
 

hadrianus

Jonagold
Mitglied seit
07.12.19
Beiträge
18
Sorry, Kaiserapfel, aber damit komme ich nicht ganz klar. Wohl kann ich </> Code finden (ein "+" zwar nirgends), dann erscheint ein Feld mit einer Sprachauswahl, dann "Code einfügen" - aber woher nehme ich diesen "Code" aus dem EtreCheck-File?
 

doc_holleday

Roter Winterstettiner
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
10.687
Ja, bei EtreCheck gibt’s (gab’s?) einen Knopf um das Ergebnis in die Zwischenablage (Clipboard) zu kopieren. Dann hier im Forum mit CMD+V einfügen.
 

doc_holleday

Roter Winterstettiner
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
10.687
Ja, bei EtreCheck gibt’s (gab’s?) einen Knopf um das Ergebnis in die Zwischenablage (Clipboard) zu kopieren. Dann hier im Forum mit CMD+V einfügen.
 

hadrianus

Jonagold
Mitglied seit
07.12.19
Beiträge
18
Gab's, denn diese Option finde ich leider nicht.
Nun habe ich diese EtreCheck-Datei in einen Ordner geschmissen den Ordner komprimiert und einen Link in meinem Mediafire kreiert. Hoffe, es funktioniert...

 
Zuletzt bearbeitet:

hadrianus

Jonagold
Mitglied seit
07.12.19
Beiträge
18
... und durch diese Aktion kriegte ich 4 Viren auf meinem iMac. Na dann, gute Nacht!
 

hotrs

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
12.09.17
Beiträge
394
Welches Dateisystem wird auf der externen HD verwendet und wie groß ist dein Projekt beim Speichern?

Gruß
 
  • Like
Wertungen: Wuchtbrumme

hadrianus

Jonagold
Mitglied seit
07.12.19
Beiträge
18
Auf meinen beiden externen HDs verwende ich exfat.
Aber das hat bestimmt nicht mit meinem Problem zu tun, denn es tauchte bereits auf, als ich direkt auf dem Desktop arbeitete. Wie bereits früher erwähnt, noch jetzt gelingt es mir meistens problemlos auf dieser "Arbeits-HD" abspeichern. Es gab jedoch auch schon 2-3 Situationen, wo die Blockierung bereits dann geschah.
Die Blockierung erfolgt jedoch sicher, also immer immer wieder, beim (extrem langsamer stattfindenden) Abspeichern auf die (zweite, Sicherungs-HD), die ich, bevor ich sie brauchte, neu formatiert hatte.
Sieht also eher aus, als wäre der Programmspeicher durch mehrere Speicherprozesse überfordert.
Es muss am Rechner liegen, finde ich...
Das Premiere Pro-Filmprojekt ist 419 GB (29'150 Objekte) gross, also ist noch genügend Platz da auf der (4TB) externen HD.
 

hotrs

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
12.09.17
Beiträge
394
Mir ging es um die max. Größe einzelner Dateien. exFat beschränkt die Größe einer Datei auf 4 GB. Kannst du sicherstellen, dass keines der Objekte die Größe überschreitet?

Gruß
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
31.664
-Das was du hochgeladen hast, ist das Programm etrecheck, wir bräuchten, wenn man dir helfen soll den etrecheck Bericht. (wenn etrecheck durchgelaufen ist, gibt es im Fenster in der Symbolleiste oben links den Button Share Report, darauf klicken und dann Copy auswählen und dieses dann wie oben erwähnt hier im Forum einfügen.)

-Da du unter OS X/macOS einen Virenscanner installiert hast, ist bereits vermutlich ein Teil des Problems erkannt, diese Tools taugen für so ziemlich jedes Problem und bringen keinen messbaren Nutzen.

-Verweiste File und Daten oder auch Reste alter Installationen können zu Problemen führen, gerade wenn sie ihre Mutterprozesse nicht mehr finden und Amok laufen,

-Etrecheck gibt im bestenfalls nur Hinweise oder Empfehlungen, es sollte eigentlich nur dafür genutzt werden, einen Überblick über System, installierte Software und Auslastung des Rechners etc.

-Die Größe des Filmprojektes könnte zu RAM Problemen führen, gerade auch, wenn im Hintergrund dann noch Programme randalieren.

-Falls es an der Formatierung liegt, könnte man eine Testplatte mal in HFS+ formatieren und schauen, ob es dann ebenfalls auftritt.
exFat beschränkt die Größe einer Datei auf 4 GB
Nein, das verwechselst du mit FAT32, exFAT hat diese Beschränkung nicht.
 
  • Like
Wertungen: ottomane

hotrs

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
12.09.17
Beiträge
394
Stimmt, bzgl. der Beschränkung auf 4 GB Dateigröße hatte ich mich verlesen.

Gruß