1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

externe Festplatte für OS X und Win XP formatieren

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von ttww, 20.07.09.

  1. ttww

    ttww Erdapfel

    Dabei seit:
    20.07.09
    Beiträge:
    1
    Hallo,
    als Mac User habe ich vor ca. 2 Jahren eine Lacie big disc (500 GB) gekauft. Heute arbeite ich außer mit einem Mac (OS X 10.5.7) auch mit einem PC (Windows XP). Die Festplatte würde ich gerne so formatieren, dass ich sie mit beiden Rechnern benutzen kann ... alle bisherigen Versuche schlugen fehl: mit dem Mac habe ich die Platte unter FAT 32 formatiert: der Mac erkennt sie, der PC nicht. Mit dem Pc habe ich die Platte unter NTSF formatiert: PC klappt, der Mac hat aber nur Rechte zu lesen, nicht zu schreiben!!
    Welche Möglichkeiten gibt es?

    Danke!
    Thomas
     
  2. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    FAT32 sollte eigentlich auf beiden Systemen funktionieren (bloß die 4GB-Grenze ist meiner Meinung nach ein KO-Kriterium...). Arbeitst du mehr mit Windows oder mehr mit OS X? Da gibt es gewisse Plugins, die lassen sich super googlen ;). Ich würde dir empfehlen auf HFS+ zu formatieren und ein entsprechendes Plugin in Windows installieren.

    mfg thexm
     
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.907
    Beim Partitionieren die Option "MBR" wählen.
     
  4. JeyOhBe

    JeyOhBe Braeburn

    Dabei seit:
    11.07.09
    Beiträge:
    47
    Hi,

    also ich habe mein Macbook ja auch morgen erst ne wochen, aber ich hatte eigentlich das gleiche Problem:

    Ich habe meine externe Festplatte in 2 Partitionen partioniert!
    Eine in dem Mac Format für meine Time-Machiene Backups und eine in Fat32!
    In Windows wird nur die Fat 32 erkannt und aufm Mac beide, ich bin damit zufrieden ;)

    Hoffe konnte dir helfen ;)
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.907
    Du wirst nicht lange zufrieden sein.
    MBR-Partitionierung ist für TimeMachine nicht geeignet und führt sporadisch zu Datenverlust.
    Ist also nicht unbedingt das, was ein Backup eigentlich bieten soll.
     
  6. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Aha? Was genau meinst du mit "sporadisch"? Ich hab so eine Kombination bei mir seit Ewigkeiten laufen, und es hat bis jetzt super funktioniert.
     
  7. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Manchmal funktioniert's, manchmal nicht. Grosse Platten liebt der MBR nicht unbedingt (die definitive Grenze zum Datenmord liegt bei zwei Terabyte).
     
  8. turboprinz

    turboprinz Boskoop

    Dabei seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    41
    http://macntfs-3g.blogspot.com/
    unter dem link findest du eine software , die deinem mac das ntfs-format beibringt, dann kannst du die platte unter beiden systemen laufen lassen und hast keine 4gb-beschränkung.
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.907
    ...ist der Satz den man fast immer hört, wenn die dicken Tränen rollen.

    Eine unter Windows genutzte Datenpartition und ein Backup haben auf einer gemeinsamen Festplatte so viel zu suchen wie der Hund zusammen mit der Wurst in der Speisekammer.
     
  10. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Das ist schlicht und weg eine effektive Nutzung einer 1 TB Platte. Und dass ich die 2. Partition FAT-Formatiert habe, liegt nur daran, dass ich in seltenen Fällen die einfach an (evt. auch fremden) Windowsrechnern anstöpseln möchte.

    Nur mit Win-Formatieren Partitionen funktioniert es ja zumindest bei 1 TB stabil. Also muss wohl die HFS-Partition / das Format dran Schuld sein.
    Und wieso genau? Über ein paar nähere Informationen würde ich mich freuen!
     
  11. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    @naich: Aber es ist ein Sicherheitsrisiko. Damit Time Machine ungestört arbeiten kann, muss die HD eine GPT tragen und am besten nur eine einzige Partition (mit HFS+ formatiert). Und das ist keine Schlamperei von Apple, sondern tatsächlich besser von der Ausfallsicherheit her.
     
  12. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    TM sichert auf HFS und erfordert GUID.
    Windows mag NTFS/FAT und MBR.

    Da kannst du jetzt versuchen wie du willst. Entweder oder.
    Aktzeptier es und besorg dir sonst eine zweite Platte.
    Leider hat Rasta zu oft recht... auch wenn es manchmal trocken klingt.
     
  13. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Eben leider nicht. Time Machine akzeptiert auch MBR-Platten, produziert darauf jedoch mit grosser Wahrscheinlichkeit Fehler.:(
     
  14. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Hast du dafür eine Quelle von Apple, die das sagt?

    Ich finde es nämlich nicht richtig, als Grund einfach zu sagen MBR wurde nicht von Apple entwickelt, deswegen ist es problematisch.
    Das es das Risiko erhöht, wennn eine zweite Partition drauf ist und auch von Windows beschrieben wird, ist mir klar, aber darum geht es mir nicht.
     
  15. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Da du kein Google magst:
    http://www.macworld.com/article/132140/2008/02/timemachine2.html
     
    GunBound gefällt das.
  16. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Tuts, da meine Mac OS Partition kleiner als 512 GB ist. Mehr problematisches steht dort nicht.
    Nur:
    . Das habe ich natürlich gemacht. Ansonsten steht nirgendwo, dass meine Kombination ein Problem darstellt.
     
  17. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Kommt noch mehr dazu:
    Klartext: Max. 2 TB grosse Festplatten.

    Zusätzlich: Max. vier Partitionen (weil nicht mehr Einträge möglich).
    Eine GPT besitzt am Ende der Festplatte ein Backup seiner selbst (PMBR ausgeschlossen).
    Dann wäre es gar nicht möglich, eine MBR-Platte für EFI-Systeme bootfähig zu machen. Macs tun dies zwar, aber auch nur in Ausnahmefällen (zumindest dauert der Start davon erheblich länger).


    Und eben, wie gesagt: Time Machine nimmt zwar MBR-Platten an (wenn diese einen qualitativ hochwertigen Chip haben), aber es ist strengstens davon abzuraten, diesen zu benutzen! Und dann eine zweite Partition drauf… *puh*!
    Bei dir klappts wohl, weil (wie gesagt) dein Controller deiner HD gut funktioniert.
     
  18. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Das ist immer noch keine Begründung, da mein Setup eine 1 TB Platte ist, und ich nur 2 Partitionen habe.
     
  19. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    Entweder ist es ein Backup, oder keins.
    Und wenn dein Backup eben mal durch nen Fehler weg ist, war es eben keins. Oder nicht so wichtig.
    Wat kostet ne neue Platte?
    Wat sind dir deine Daten wert?

    *bin raus*
     
  20. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.907
    Hältst du solche Fehler für Zufall?

    Wer eine zu alte Version seiner Leopard DVD besitzt, kann von MBR-partitionierten Platten keine Systemwiederherstellung durchführen. Das allein sollte eigentlich als K.O.-Kriterium genügen.
     

Diese Seite empfehlen