Ethernetports am iMac und Thunderboltdisplay gleichzeitig nutzen (IN/OUT)

Dieses Thema im Forum "Netzwerk" wurde erstellt von Arbi, 20.01.18.

  1. Arbi

    Arbi Idared

    Dabei seit:
    03.01.16
    Beiträge:
    27
    Hallo,

    das Projekt steckt derzeit in der Planungsphase, ich habe auch noch nicht die notwendigen Verkabelungen (Ethernetkabel,...), deshalb frage ich lieber im Voraus, bevor ich Geld in ein zum Scheitern verurteiltes Projekt stecke. ;)

    Folgendes zum Hintergrund: Ich habe einen VPN-Server (Fritzbox) und will nun verschiedene Geräte über den VPN-Sever tunneln. Eine zweite Fritzbox würde laut AVM-Support keine Abhilfe schaffen, alle Anfragen würden nach wie vor nicht über den Server laufen, selbst wenn beide Fritzboxen getunnelt wären. Wie dem auch sei, ich habe umgeplant.​

    Ich besitze einen iMac und ein ThunderboltDisplay. Nun hat sowohl der iMac als auch das Display einen Ethernetport. Meine Frage wäre folgende: Kann ich ein Ethernetkabel am iMac anschließen (und diese Verbindung nutzen), dann bei 'Freigaben' in den Systemeinstellungen den VPN-Server auswählen und diesen dann über den zweiten Ethernetport am Monitor an andere Geräte freigeben? Oder anders formuliert: kann ich beide Ports gleichzeitig nutzen (IN und OUT)?

    Etherneteingang iMac --> VPN-Freigabe --> Ethernetausgang Display

    Danke im Voraus!

    Besten Gruß,

    Luka
     
  2. FrankR

    FrankR Seidenapfel

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.329
    Hmm, was willst Du eigentlich mit diesem Setup erreichen? Prinzipiell sollten beide Ethernet-Ports verfügbar sein und Du kannst dann auch ein anspruchsvolles Routing realisieren, vermute mal weniger mit der GUI sondern direkt mit den entsprechenden Befehlen im Terminal. Hatte selbst mal eine Zeitlang an einem MiniServer noch einen TB/Ethernet Adapter um 2 Interfaces zu haben (DMZ Setup - prinzipiell ist das ja nichts anderes mit dem TB Display.
     
    trexx und Arbi gefällt das.
  3. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    16.03.13
    Beiträge:
    12.226
    Sollte gehen so wie du das vor hast.... zumindest am MacPro der über 2 LAN Ports verfügt geht das...
     
    Arbi gefällt das.
  4. Arbi

    Arbi Idared

    Dabei seit:
    03.01.16
    Beiträge:
    27
    Es geht mir darum, dass Geräte wie Receiver/FireTV, die weder Mobiltelefon noch Laptop/stationärer PC mit spezifischen Netzwerkeinstellungen sind, über den VPN-Server getunnelt werden (Standortsimulation zum Zweitwohnsitz, wo mein eigener VPN-Server steht). Hab mir nur eben die Frage gestellt, ob man beide Ports gleichzeitig nutzen/konfigurieren kann, denn aktuell wird nur der iMac-Port in den Einstellungen angezeigt, vermutlich, weil kein Gerät am Ethernetport des TB-Displays angeschlossen ist.
     
  5. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    16.03.13
    Beiträge:
    12.226
    Also angezeigt sollten eig beide werden...

    Bildschirmfoto 2018-01-20 um 15.23.48.png

    ups
     
  6. Arbi

    Arbi Idared

    Dabei seit:
    03.01.16
    Beiträge:
    27
    Shame on me... Ich Vollpfosten hatte 'Monitor-Ethernet' in den Netzwerkeinstellungen aus Testgründen vor einigen Monaten deaktiviert... :rolleyes:
    Jetzt wird der Port auch bei Freigabe angezeigt. Sorry, mein Fehler, langer Abend gestern! :p

    Danke dir, dass du mir auf die Sprünge geholfen hast.
     
  7. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    16.03.13
    Beiträge:
    12.226
    ne also wie gesagt Wenn beide angezeigt werden gehen auch beide sicher
     
  8. Arbi

    Arbi Idared

    Dabei seit:
    03.01.16
    Beiträge:
    27
    Noch eine Frage. Weißt du zufällig, ob das VPN in den Netzwerkeinstellungen verbunden sein muss, damit es über Freigabe freigegeben werden kann?
     
  9. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.399
    ein VPN muss natürlich verbunden sein oder es muss sich automatisch verbinden.

    Bedenke bei dem, was Du vorhast, soweit ich das verstanden habe (und soweit es gehen sollte), dass sich für alle getunnelten Geräte natürlich eine kleinere Netzwerkgeschwindigkeit ergibt. Das ist dann nicht mehr Gigabit Ethernet. Es ist stattdessen, die kleinere _Internet_Leitungsgeschwindigkeit aus ( a) Deine Verbindung an Standort A / b) Deine Verbindung an Standort B), die auch noch um den Traffic reduziert wird. Durch denselben Traffic wird Deine Internetdown- und uploadgeschwindigkeit an beiden Standorten auch beeinflusst - auch für die Geräte, die gar nicht getunnelt sind. Bitte auch daran denken, dass der Upload bei unsymmetrischen Internetverbindungen nicht etwa egal ist, sondern wegen der ACKs ggfls. auch *erheblich* langsamere Downloadgeschwindigkeiten verursachen kann. Last but not least funktioniert eigentlich ohne weitere Konfiguration kein Bonjour-Announcement mehr (sprich, z.B. Drucker musst Du per IP hinzufügen).

    Angesichts der ganzen Pferdefüße läuft das eher unter "Speziallösung". Ich verwende das z.B. für Remote Support (und für nichts anderes).
     
    #9 Wuchtbrumme, 20.01.18
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.18
    trexx gefällt das.